Tour de France | radsport-news.com
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bora-hansgrohe-Neuzugang selbstbewusst

Higuita will 2022 bei einer Grand Tour auf Gesamtwertung fahren

25.11.2021  |  (rsn) - Sergio Higuita will in seiner ersten Saison im Trikot von Bora - hansgrohe bei einer der drei großen Rundfahrten auf Gesamtklassement fahren. Das kündigte der 24-jährige Kolumbianer im Gespräch mit ESPN an. “Ich habe das Gefühl, dass ich die körperlichen Voraussetzungen dafür... Jetzt lesen

Neuzugang könnte bei Jumbo Tony Martin ersetzen

Zeeman macht Dennis Hoffnung auf das Tour-Ticket

23.11.2021  |  (rsn) - Geht es nach der Teamleitung, so wird Neuzugang Rohan Dennis im kommenden Jahr zum Tour-Aufgebot von Jumbo - Visma zählen. “Die Chancen stehen gut, dass er zur Tour geht, obwohl wir ein starkes Team mit vielen Kandidaten haben. Unser Ehrgeiz besteht darin, dass Rohan eine Schlüsselfigur... Jetzt lesen

Das Gelbe Trikot hat weiterhin keine Priorität

Alaphilippe will nicht die Klassiker für die Tour opfern

20.11.2021  |  (rsn) - Für Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick-Step) wäre der Gewinn der Tour de France der Höhepunkt seiner Karriere. Allerdings ist der Weltmeister nicht bereit, für die Erreichung seines Ziels seine Ambitionen bei den Klassikern und anderen Rennen zurückzuschrauben. “Ich weiß, dass es... Jetzt lesen

Anzeige

Beim Giro auf Klassement, daheim auf Etappenjagd?

Bardet will 2022 zur Tour der France zurückkehren

20.11.2021  |  (rsn) - Nachdem er in diesem Jahr den Giro d’Italia und die Vuelta bestritten hatte, will Romain Bardet (DSM) in der kommenden Saison wieder zur Tour de France zurückkehren. “Mit dem Giro und der Vuelta hat es dieses Jahr funktioniert, aber die Tour-Strecke im nächsten Jahr ist für mich... Jetzt lesen

“Vielleicht werde ich Tour und Vuelta fahren“

Pogacar sagt Vegni quasi ab: Giro-Tour-Doppel “riskant“

18.11.2021  |  (rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat in einem Gespräch mit ESPN Brasilien auf die öffentlich vorgetragene Anregung von Giro d´Italia-Boss Mauro Vegni reagiert, der Slowene solle doch im kommenden Jahr sowohl die Italien- als auch die Frankreich-Rundfahrt bestreiten. Und dabei hat... Jetzt lesen

Nach Platz 4 ist das “selbstverständlich“

O´Connor visiert auch 2022 wieder die Tour de France an

18.11.2021  |  (rsn) – Ben O´Connor (Ag2r – Citroen) wird auch im kommenden Jahr das französische Team Ag2r – Citroen bei der Tour de France anführen. Auch wenn die finalen Gespräche zur Saisonplanung noch nicht stattgefunden haben, so geht der Australier davon aus, dass er in Frankreich wieder am Start... Jetzt lesen

Simon Yates will wieder Giro-Tour-Double angehen

Bei Froome trat während der Tour wieder Bilharziose auf

16.11.2021  |  (rsn) - Bei Chris Froome (Israel Start-Up Nation) soll im Verlauf der diesjährigen Tour de France die parasitäre Wurmerkrankung Bilharziose wieder aufgetreten sein. Das sagte Teambesitzer Sylvan Adams im Interview mit velonews. Froome hatte bei der Frankreich-Rundfahrt, die er drei Jahre nach... Jetzt lesen

“Schade, dass niemand den Ehrgeiz hat“

Vegni will Pogacar zum Giro-Tour-Double motivieren

15.11.2021  |  (rsn) - Mauro Vegni will Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) mit der Möglichkeit des Giro-Tour-Doubles zur Italien-Rundfahrt locken. “Ich glaube nicht, dass der drei- oder viermalige Tour-Sieg einen großen Unterschied in der Karriere eines Fahrers ausmacht. Wenn man sie einmal gewinnt, hat man... Jetzt lesen

Giro-Tour-Double, Stundenweltrekord, Zeitfahr-WM

Ganna hat eine lange Wunschliste für 2022

14.11.2021  |  (rsn) – Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) scheint sich für 2022 viel vorzunehmen. Wie der Italiener gegenüber cyclingnews erklärte, plane er Starts sowohl beim Giro d´Italia als auch der Tour de France. Zudem will er den Stundenweltrekord angreifen und bei den Weltmeisterschaften im Zeitfahren... Jetzt lesen

Kolumbianer kehrt 2022 zur Tour zurück

Bernal weist Verbindungen zur Israel Start-Up Nation zurück

07.11.2021  |  (rsn) - Gerüchte umwaberten Egan Bernal (Ineos Grenadiers) in den letzten Wochen. So war der Girosieger mit einem anderen Rennstall in Verbindungen gebracht worden. Außerdem sei er mit seinem britischen Team unzufrieden und habe bei der Vuelta Probleme mit seinem Mannschaftskollegen Adam Yates... Jetzt lesen

Wohl keine Titelverteidigung beim Giro geplant

Bernal würde 2022 gerne zur Tour de France zurückkehren

06.11.2021  |  (rsn) – Egan Bernal ist an diesem Wochenende in Dubai, um am dortigen Kriterium des Giro d´Italia-Veranstalters RCS teilzunehmen. Doch natürlich musste der Kolumbianer in Pressegesprächen vor Ort seine Gedanken auch schon voraus auf die nächste Saison und mögliche Einsätze bei den großen... Jetzt lesen

Wohl nicht als Pogacar-Helfer zur Tour

Almeida konzentriert sich 2022 auf Giro und Vuelta

28.10.2021  |  (rsn) – Wie die portugiesische Record berichtet, wird Joao Almeida seinen Fokus im kommenden Jahr erneut auf den Giro d´Italia richten, wo er 2020 bereits Vierter und 2021 Sechster war, um anschließend auch bei der Vuelta a Espana sein Glück im Gesamtklassement zu suchen. Nach seinem Wechsel... Jetzt lesen

Britische Regierung stellt viel Geld bereit

Großbritannien will Grand Départ 2026 ausrichten

26.10.2021  |  (rsn) – Großbritannien will sich für den Start der Tour de France 2026 bewerben. Wie Finanzminister Rishi Sunak ankündigte, sollen dabei Etappen in England, Wales und Schottland ausgetragen werden. Die britische Regierung plant außer dem Grand Départ, auch noch weitere Großveranstaltungen... Jetzt lesen

“Die erste Woche sieht wenig spaßig aus“

Buchmann weiß noch nicht, ob er die Tour-Strecke mag

15.10.2021  |  (rsn) - Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) ist nach der Bekanntgabe der Strecke der 109. Frankreich-Rundfahrt hin- und hergerissen. “Ich bin ich ein bisschen zwiegespalten, sie hat viele schwere Bergetappen, aber die erste Woche sieht wenig spaßig aus“, sagte der Tour-Vierte von 2019 auf... Jetzt lesen

Wie schon beim Debüt in diesem Jahr

Alpecin - Fenix will in der ersten Tour-Woche glänzen

15.10.2021  |  (rsn) – Zwei Etappensiege und sechs Tage in Gelb: Bei der Tour de France 2021 war der Zweitdivisionär Alpecin - Fenix die Mannschaft der ersten Woche. Mit dem Solosieg auf dem zweiten Teilstück der 108. Ausgabe ergatterte Mathieu van der Poel auch die Führung in der Gesamtwertung, einen Tag... Jetzt lesen

Asgreen beim Heimspiel Kandidat auf das erste Gelbe

Schlagen Alaphilippe und Cavendish auch bei der Tour 2022 zu?

15.10.2021  |  (rsn) - Mit insgesamt fünf Etappensiegen war Deceuninck - Quick-Step bei der Tour de France 2021 eines der erfolgreichsten Teams. Dafür verantwortlich waren Weltmeister Julian Alaphilippe, der den Auftakt in Brest gewann, vor allem aber Mark Cavendish, der eine kaum für möglich gehaltene... Jetzt lesen

Schachmann lobt ausgewogene Tour-Strecke

Denk kritisiert die Pavé-Etappe, Politt freut sich drauf

14.10.2021  |  (rsn) - Auch wenn Bora - hansgrohe im Ötztal derzeit sein erstes Trainingscamp zur Vorbereitung auf die neue Saison veranstaltet, schauten die Verantwortlichen und Fahrer gespannt auf das Ergebnis der Streckenpräsentation der 109. Ausgabe, die vor 3.700 Besuchern im Pariser Palais des Congrès,... Jetzt lesen

Titelverteidiger freut sich auf abwechslungsreiche Tour

Pogacar: “Der Parcours passt gut zu mir“

14.10.2021  |  (rsn) – Nachdem er 2020 an der Planches des Belles Filles seinen Landsmann Primoz Roglic (Jumbo – Visma) am vorletzten Tag noch das Gelbe Trikot entriss und zu seinem ersten Toursieg stürmte, war Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auch 2021 das Maß aller Dinge und verteidigte souverän sein... Jetzt lesen

Die Strecke der 109. Tour de France

Eine Angelegenheit für angriffslustige Fahrer

14.10.2021  |  (rsn) - 3.328 Kilometer beträgt die Gesamtlänge der 109. Austragung der Tour de France, die von 1. – 24. Juli 2022 wieder quer durch Frankreich führt, aber auch Abstecher nach Dänemark, Belgien sowie der Schweiz im Programm hat. Gleich neun neue Etappenorte finden sich im Parcours von 2022... Jetzt lesen

3326 Kilometer von Kopenhagen nach Paris

Streckenplan der 109. Tour de France im Video

14.10.2021  |  (rsn) - Die 109. Tour de France beginnt am 1. Juli 2022 mit einem 13 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Kopenhagen und endet nach insgesamt 3.328 Kilometern am 24. Juli mit der traditionellen Ankunft auf den Champs Elysées in der französischen Hauptstadt Paris. Das teilte die ASO am Donnerstag... Jetzt ansehen

Streckenpräsentation in Paris

109. Tour de France mit zwei Zeitfahren und vielen Anstiegen

14.10.2021  |  (rsn) - Die 109. Tour de France beginnt am 1. Juli 2022 mit einem Einzelzeitfahren in Kopenhagen und endet nach insgesamt 3.328 Kilometern am 24. Juli mit der traditionellen Ankunft auf den Champs Elysées in der französischen Hauptstadt Paris. Im Programm finden sich unter anderem eine Etappe... Jetzt lesen

109. Auflage mit fünf Bergankünften?

So könnte die Strecke der Tour de France 2022 aussehen

12.10.2021  |  (rsn) - Am Donnerstag wird die Strecke der Tour de France 2022 offiziell in Paris vorgestellt. Komplett geheim ist der Kurs nicht mehr, zudem schießen im Vorfeld immer wieder Gerüchte ins Kraut, die in Folge von hartnäckigen Recherchen und weniger verschwiegene Geheimnisträger in den Medien... Jetzt lesen

Tokio-Stress zum Finale seiner neunten Tour

Geschke: “Wären es nicht die Spiele, ich hätte keine Lust drauf“

18.07.2021  |  (rsn) - Zum neunten Mal stand Simon Geschke (Cofidis) am Start der Tour de France und zum neunten Mal wird sie der Freiburger auch beenden. Der 35-jährige Geschke stellte sich in erster Linie in den Dienst von Kapitän Guillaume Martin, der das Rennen als bester Franzose als Gesamtachter beenden... Jetzt lesen

Viermaliger Toursieger landet in Paris auf Rang 134

Froome steigt am Ende des Pelotons zum Fanliebling auf

18.07.2021  |  (rsn) - Nach einer Pause von zwei Jahren stand der viermalige Gesamtsieger Christopher Froome (Israel Start-Up Nation) diesmal wieder am Start der Tour de France. Nach seinen schweren Sturzverletzungen, die er sich 2019 beim Critérium du Dauphiné zugezogen hat, versucht sich der 36-Jährige nach... Jetzt lesen

Tour: Rückschlag auch für Colbrelli

Matthews: “Cavendish ist momentan einfach zu schnell“

06.07.2021  |  (rsn) - Die Plätze 4 und 8 sowie 52 beziehungsweise 82 Punkte Rückstand in der Punktewertung auf Mark Cavendish (Deceuninck – Quick-Step): So lautete die ernüchternde Bilanz von Michael Matthews (BikeExchange) und Sonny Colbrelli (Bahrain Victorious) nach der 6. Etappe der Tour de France.... Jetzt lesen

Etappe 8: Oyonnax – Le Grand Bornand, 151 km

Es geht in die Alpen

03.07.2021  |  (rsn) - Am 26. Juni begann in Brest in der Bretagne die 108. Tour de France. Wir stellen die 21 Etappen der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt vor. 8. Etappe, 3. Juli, Oyonnax – Le Grand Bornand; 151 km, Gebirge: Gestern war die längste Etappe seit 2000 zu absolvieren, heute geht’s  in... Jetzt lesen

Tour-Desaster kündigte sich bereits am Morgen an

Jumbo - Visma erwägt Roglics Tour-de-France-Ausstieg

02.07.2021  |  (rsn) – Die Bandagen sind verschwunden,das Zeitfahren am Mittwoch beendete Primoz Roglic (Jumbo – Visma) auf dem ansprechenden siebten Platz. Der Tour-de-France--Zweite des Vorjahres schien die Sturzfolgen der 3. Etappe gut verkraftet zu haben. Am Freitag aber kam der heftige Rückschlag. 19... Jetzt lesen

Flachetappen und Zeitfahren als bevorzugtes Terrain

Sechs Eidgenossen auf Etappenjagd in Frankreich

24.06.2021  |  (rsn) – Zuletzt vor fünf Jahren umfasste das Schweizer Aufgebot sechs Fahrer für die am Samstag beginnende Tour de France. Nach vier Austragungen, bei denen immer nur ein Quartett an Eidgenossen in Frankreich mit dabei war, können die Fans nun mit einem Sextett mitfiebern. Dieses besteht aus... Jetzt lesen

Bei der Baloise Belgium Tour

Ewan startet nach Knieproblemen in die Tour-Vorbereitung

29.05.2021  |  (rsn) - Zwölf Tage nach seinem verletzungsbedingten Ausstieg beim Giro d´Italia meldet sich Caleb Ewan (Lotto Soudal) zurück. Der Australier kündigte an, bei der Baloise Belgium Tour (9.-13. Juni) zu starten, um seine Form für die Tour de France (26. Juni – 18. Juli) aufzubauen. Sein Ziel in... Jetzt lesen

Rennpause nach Lüttich-Bastogne-Lüttich

Roglic verzichtet auf Generalprobe zur 108. Tour de France

17.04.2021  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo – Visma) wird in diesem Jahr weder das Critérium du Dauphiné noch die Tour de Suisse als Generalprobe für die Tour de France bestreiten. Stattdessen soll sich der Vorjahreszweite in einem Höhentrainingslager auf die Grande Boucle vorbereiten. Wie sein... Jetzt lesen

Grand Départ im Baskenland

ASO bestätigt: Tour de France 2023 startet in Bilbao

26.03.2021  |  (rsn) - Die 110. Tour de France wird am 1. Juli 2023 im nordspanischen Bilbao starten. Das teilte die ASO am Nachmittag mit und bestätigte damit diverse Pressemeldungen. Die größte Stadt des Baskenlandes wird erstmals einen Grand Départ ausrichten und hatte sich schon vor fünf Jahren hatte... Jetzt lesen

Aus Bingoal – WB wird Bingoal Pauwels Sauces WB

Tour-Start 2023 in Bilbao und Vuelta-Start 2022 in Utrecht?

26.03.2021  |  (rsn) – Das belgische ProTeam Bingoal – Wallonie Bruxelles wird ab sofort unter neuem Namen unterwegs sein: Da Nebensponsor Pauwels Sauzen – vielen bereits aus dem Cross gut bekannt – sein finanzielles Engagement ausbaut, heißt der wallonische Rennstall künftig Bingoal Pauwels Sauces WB.... Jetzt lesen

Tour oder Olympische Spiele?

Van der Poel muss zwischen Herz und Kopf entscheiden

31.12.2020  |  (rsn) - Tour de France oder Olympische Spiele in Tokio? Mathieu van der Poel (Alpecin – Fenix) muss sich zwischen Herz und Verstand entscheiden. Denn der Niederländer würde lieber in Japan um die Olympische Goldmedaille im Mountainbike kämpfen, aber in Frankreich geht es für ihn ums... Jetzt lesen

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(16.11.2021)

 1.POGACAR Tadej            5363
 2.VAN AERT Wout            4382
 3.ROGLIC Primoz            3924

Weltrangliste - Teamwertung

(09.11.2021)

 1.DECEUNINCK - QUICK-STEP 15641
 2.INEOS GRENADIERS        14999
 3.JUMBO-VISMA             12915

Weltrangliste - Nationenwertung

(16.11.2021)

 1.Belgien                 14364
 2.Slowenien               11993
 3.Frankreich              11542

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(16.11.2021)

 1.VAN AERT Wout            3016
 2.ALAPHILIPPE Julian       2523
 3.POGACAR Tadej            1915

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(16.11.2021)

 1.POGACAR Tadej            3423
 2.ROGLIC Primoz            2499
 3.BERNAL GOMEZ Egan        2187

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(16.11.2021)

 1.VAN VLEUTEN Annemiek     5053
 2.LONGO BORGHINI Elisa     3485
 3.VOS Marianne             3378

Weltrangliste - Teamwertung

(26.10.2021)

 1.TEAM SD WORX            12390
 2.TREK - SEGAFREDO         9159
 3.MOVISTAR TEAM WOMEN      9068

Weltrangliste - Nationenwertung

(16.11.2021)

 1.Niederlande             16151
 2.Italien                  8411
 3.Dänemark                 4339

Anzeige