3. Tour-Etappe, 3. Juli, Vejle – Sønderborg, 182km

Sprint Royal zum Abschied von Dänemark

Foto zu dem Text "Sprint Royal zum Abschied von Dänemark"
Zielsprint der 2. Tour-Etappe | Foto: Cor Vos

03.07.2022  |  (rsn) - Zum Abschluss des Grand Départ in Dänemark geht es auf der 3. Etappe der 109. Tour de France zunächst über eine Schleife um den Startort Vejle, bevor die Strecke in Richtung Süden bis in die Nähe der Flensburger Förde nach Sønderborg führt. Nach 27,3 Kilometer steht die erste Bergwertung zur Côte de Koldingvej (4. Kat.) im Streckenplan, eine weitere folgt nach 82,8 Kilometer mit dem Anstieg zur Côte de Hejlsminde Strand (4. Kat.).

Dazwischen passiert das Feld die Hafenstadt Kolding, die Heimatstadt von Kasper Asgreen. Bei Kilometer 90,5 ist der Zwischensprint in Christiansfeld erreicht. Kurz vor der dritten und letzten Bergwertung des Tages, die Côte de Genner Strand (4. Kat.)  rund 60 Kilometer vor dem Ziel, führt der Plan das Fahrerfeld dann direkt an die Ostseeküste, wo Windkanten-Gefahr besteht.

Allerdings verläuft die Strecke hier nicht sehr lange am Wasser entlang. Es sollte Sønderborg also auf einen Massensprint hinauslaufen. Zu Beginn des letzten Kilometers gibt es den letzten scharfen Linksknick, im Anschluss geht es geradeaus in Richtung Zielstrich.

Auch am dritten und letzten Tag des Dänemark-Auftakts könnte der Wind den Fahrern das Leben schwer machen. Dennoch ist auch in Sønderborg ein Massensprint die wahrscheinlichste Option. | Foto: ASO / Tour de France

Nach seinem beeindruckenden Auftritt in Nyborg, wo er sich auf Anhieb den ersten Tour-Etappensieg seiner Karriere holte, ist Fabio Jakobsen (Quick-Step Alpha Vinyl) auch in Sønderborg der Top-Favorit. Zu den Sieg-Kandidaten gehören ebenfalls wieder Wout Van Aert (Jumbo – Visma), der nach zwei zweiten Plätzen zum ersten Mal jubeln will, Mads Pedersen (Trek – Segafredo), Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck), Dylan Groenewegen (BikeExchange – Jayco) und Caleb Ewan (Lotto Soudal).

Nach seinem vierten Platz von Nyborg ist aber auch Bora-hansgrohe-Sprinter Danny van Poppel nicht zu unterschätzen. Max Walscheid (Cofidis) ist nach seinem zwölften Platz von Nyborg ein Kandidat für die Top Ten.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)