Slowene sieht sich über 2023 hinaus bei Jumbo

Roglic hat die Hoffnung auf den Tour-Sieg noch nicht aufgegeben

29.11.2022  |  (rsn) – Nach der erfolgreich verlaufenen Knochentransplantation an seiner verletzten Schulter befindet sich Primoz Roglic auf dem Weg der Besserung. Der Slowene wird ab dem 11. Dezember beim Trainingslager seines Teams Jumbo – Visma dabei sein. Dort soll auch sein Rennproramm für die kommende... Jetzt lesen

Gemeinsam mit Landa zur Tour de France?

Bilbao will in Bilbao beim Grand Départ dabei sein

24.11.2022  |  (rsn) – Pello Bilbao will im kommenden Jahr die Tour de France bestreiten. Der Gesamtfünfte des Giro d´Italia 2022 soll bei der Frankreich-Rundfahrt 2023 voraussichtlich eine Doppelspitze für Bahrain Victorious bilden, gemeinsam mit seinem baskischen Landsmann Mikel Landa. Für das Duo wird die... Jetzt lesen

Wie der Spanier im Herbst plötzlich zurückkam

Mas ließ “Abfahrts-Desaster“ der Tour dank Coach hinter sich

24.11.2022  |  (rsn) – Enric Mas hat eine Saison mit zwei Gesichtern hinter sich: Der Spanier beendete das Jahr als Zweiter der Vuelta a Espana hinter Remco Evenepoel und auf Rang zwei bei der Lombardei-Rundfahrt hinter Tadej Pogacar. Bis zum August blieb er weit hinter den Erwartungen zurück – gerade die... Jetzt lesen

Tour-Zweiter will 2023 wieder angreifen

Pogacar: “Evenepoel ist vielleicht sogar stärker als ich“

17.11.2022  |  (rsn) – Mit nicht weniger als 16 Siegen war Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auch im Jahr 2022 eine der dominierenden Figuren des Radsports. Der 24-jährige Slowene gewann bedeutende Eintagesrennen wie Strade Bianche, den GP de Montreal oder Il Lombardia und feierte Gesamtsiege bei der UAE Tour... Jetzt lesen

Grand-Tour-Podium Ziel des Routiniers

Uran würde gerne wieder das Tour-Vuelta-Double angehen

15.11.2022  |  (rsn) – Mit seinem Sieg auf der 17. Etappe der Vuelta a Espana krönte Rigoberto Uran (EF Education – Easy Post) nicht nur eine starke zweite Saisonhälfte, sondern fuhr in den Kreis derjenigen Profis hinein, die bei jeder der drei großen Landesrundfahrten mindestens einen Tageserfolg feiern... Jetzt lesen

Bei den großen Landesrundfahrten

Vingegaard: “Evenepoel könnte ein guter Verbündeter sein“

12.11.2022  |  (rsn) – Tour-de-France-Gewinner Jonas Vingegard (Jumbo – Visma) sieht Vuelta-a-Espana-Sieger Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) künftig bei den großen Landesrundfahrten nicht nur als großen Rivalen. “Ja, ich und Remco bei derselben Grand Tour, das könnte gut funktionieren. Wir... Jetzt lesen

Wie verteilen sich die Leader?

Jumbo – Visma will 2023 alles: Klassiker, Giro und die Tour

10.11.2022  |  (rsn) – Das niederländische Team Jumbo – Visma will nach dem Tour de France-Sieg mit Jonas Vingegaard im kommenden Jahr noch mehr große Erfolge einfahren: Wie Sportdirektor Merijn Zeeman gegenüber dem niederländischen Helden Magazine erklärte, zielt sein Rennstall 2023 nicht nur auf die... Jetzt lesen

Eritreer hat auch die “Ronde“ im Visier

Giro-Etappensieger Girmay träumt vom Tour-Debüt

08.11.2022  |  (rsn) – Nach seinem Giro-Etappensieg als Grand-Tour-Debütant peilt Biniam Girmay (Intermarché – Wanty – Gobert) nun seine Tour-Premiere an. "Damit würde ein Traum wahr werden", sagte der Eritreer dem spanischsprachigen Portal Ciclismo Internacional. Zudem hat Girmay noch ein weiteres... Jetzt lesen

Sieger von 2018 will lieber den Giro fahren

Thomas fehlen bei der Tour die ikonischen Zeitfahren

07.11.2022  |  (rsn) – Vor einigen Wochen schon hatte Geraint Thomas (Inoes Grenadiers) öffentlich darüber spekuliert, im kommenden Jahr den Giro d’Italia der Tour de France vorzuziehen. Nach der Streckenpräsentation der 110. Frankreich-Rundfahrt sieht sich der Tour-Sieger von 2018 in seiner Absicht... Jetzt lesen

Auch nach dem CAS-Urteil

Quintana bleibt dabei, kein Tramadol genommen zu haben

03.11.2022  |  (rsn) - Auch nach dem CAS-Urteil bleibt Nairo Quintana dabei, während der Tour de France kein verbotenes Medikament genommen zu haben. "Leider war es (das Urteil, d. Red.) nicht gut für mich. Das sage ich mit Wehmut", erklärte der Kolumbianer nach dem Schiedsspruch in einem Twitter-Video."Aber... Jetzt lesen

Kommentar

Die Tour 2023 ist unvorhersehbar – und das ist gut so!

31.10.2022  |  (rsn) - 30 Berge der obersten 3 Kategorien (2. bis HC), aber nur ein Einzelzeitfahren über 22 Kilometer, die auch noch 650 Höhenmeter aufweisen. Die Tour 2023 ist wie gemalt für die Bergspezialisten. Das ist von den Tour-Organisatoren gewollt! Sie wollen, dass noch mehr Fahrer bis zum Schluss... Jetzt lesen

Reaktion auf Tour-Streckenpräsentation

Lefevere: “Evenepoel käme im Baskenland auf seine Kosten“

28.10.2022  |  (rsn) – Auch nach der Streckenpräsentation der 110. Tour de France bleibt eine der spannenden Fragen, ob Weltmeister Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) im kommenden Jahr sein Debüt bei der Tour de France geben wird. Gegenüber dem TV-Sender Sporza wiederholte Teamchef Patrick Lefevere zwar... Jetzt lesen

Pogacar und Vingegaard aber noch zu stark

Pidcocks Traum: “Eines Tages die Tour de France gewinnen“

28.10.2022  |  (rsn) – Gleich bei seinem Tour-Debüt gelang Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) ein denkwürdiger Coup. Der Brite gewann im Sommer die Etappe zur Alpe d’Huez und feierte an der Bergankunft seinen bisher größten Erfolg auf der Straße. Bei der Präsentation der 110. Ausgabe der... Jetzt lesen

Viele Berge für die Kletterer um Buchmann

Teamchef Denk findet die Tourstrecke “für Bora eher positiv“

27.10.2022  |  (rsn) – Auch wenn es bisher noch nicht zum angestrebten Schlusspodium in Paris reichte, so spielte Bora – hansgrohe in den vergangenen Jahren im Klassement der Tour de France meist eine gute Rolle. Emanuel Buchmann wurde 2019 Gesamtvierter und damit bester deutscher Fahrer seit Andreas Klöden,... Jetzt lesen

Slowene freut sich über viele schwere Anstiege

Pogacar: “Ich mag die Tourstrecke sehr“

27.10.2022  |  (rsn) – Im Gegensatz zu Titelverteidiger Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) ließ sich der Gesamtzweite Tadej Pogacar (UAE Pogacar) die Präsentation der 110. Tour de France (1. – 23. Juli 2023) im Pariser Palais des Congres nicht entgehen. Mit dem berglastigen Parcours, der neben vier... Jetzt lesen

Highlight ist der Puy de Dome

Die Tour 2023 wird ein Festival der Kletterkünstler

27.10.2022  |  (rsn) - Die 110. Tour de France (1. bis 23. Juli 2023) ist ein Paradies für Kletterkünstler. Insgesamt steht die Rekordzahl von 30 Bergen der drei höchsten Kategorien im Programm der 3404 Kilometer zwischen dem Start in Bilbao und dem Ziel in Paris. Von vielen Radsportfans ersehnt, ist nach 35... Jetzt lesen

Streckenpräsentation in Paris

110. Tour de France: Vier Bergankünfte, ein Bergzeitfahren

27.10.2022  |  (rsn) – Die 110. Tour de France beginnt am 1. Juli 2023 im spanischen Baskenland mit einer 182 Kilometer langen Etappe rund um Bilbao und endet nach 3404 Kilometern in Paris auf den Champs-Élysées. Wie die Organisatoren der ASO bei der Streckenpräsentation im Pariser Palais de Congrès... Jetzt lesen

Von Bilbao nach Paris

Im Video: Die Strecke der 110. Tour de France

27.10.2022  |  (rsn) – Die 110. Tour de France beginnt am 1. Juli 2023 im spanischen Baskenland mit einer 182 Kilometer langen Etappe rund um Bilbao und endet nach 3404 Kilometern in Paris auf den Champs-Élysées. Im Plan der berglastigen Strecke stehen die Pyrenäen, das Zentralmassiv, die Alpen, das Jura und... Jetzt ansehen

Vingegaard bereit für die 110. Ausgabe

“Der Titelverteidiger der Tour zu sein, ist immer schwer“

26.10.2022  |  (rsn) – Am Donnerstag werden im Palais de Congrès in Paris die Routen für die kommende Tour de France der Männer und der Frauen bekannt gegeben. Laut den letzten Gerüchten warten 2023 viele Bergetappen und Bergankünfte auf das Feld der Männer, das aller Voraussicht nach von Titelverteidiger... Jetzt lesen

Sechs Bergankünfte, nur ein Zeitfahren?

So könnte die Strecke der Tour de France 2023 aussehen

25.10.2022  |  (rsn) - Vor der offiziellen Tourpräsentation am Donnerstag brodelt wie jedes Jahr die Gerüchteküche, wie der Streckenverlauf der Tour de France 2023 aussehen könnte. Das Webportal velowire.com hat viele Thesen gesammelt und gibt schon einen sehr konkreten Etappenplan ab.Nach dem bestätigten... Jetzt lesen

“Mental fühle ich mich bereit dafür“

Bernal würde 2023 gerne die Tour de France fahren

22.10.2022  |  (rsn) - Egan Bernal (Ineos Grenadiers) hofft, dass er 2023 zur Tour de France zurückkehren kann, die er 2019 als damals erster Kolumbianer für sich entscheiden konnte. In einem ausführlichen Interview mit Caracol Radio sprach der 25-Jährige über seinen großen Wunsch, “(die Tour) so gut wie... Jetzt lesen

Giro oder Tour? Evenepoels Entscheidung steht

Belfast und Dublin bewerben sich um Grand Depart

20.10.2022  |  (rsn) - Irland hat sich um den Grand Depart der Tour de France in den Jahren 2026 und 2027 beworben. Und zwar als Insel. Sowohl die Republik Irland als auch Nordirland haben ihr Interesse bei der ASO hinterlegt, den Auftakt der Frankreich-Rundfahrt gemeinsam auszurichten, grenzübertretende Etappen... Jetzt lesen

Niederländer nach langer Saison mental müde

Van der Poel fährt 2023 “definitiv nur eine Grand Tour“

13.10.2022  |  (rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat am Rande seines Venetien-Trips, während dem er die Gravel-Weltmeisterschaften und am Mittwoch den Giro del Veneto bestritten hat, im Gespräch mit cyclingnews.com gestanden, dass er am Ende der für ihn sehr langen Straßensaison 2022... Jetzt lesen

9. Etappe soll auf dem Vulkan enden

Tour de France kehrt 2023 zum legendären Puy du Dome zurück

05.10.2022  |  (rsn) - Nach 35 Jahren kehrt mit dem Puy du Dome einer der legendärsten Anstiege in das Programm der Tour de France zurück. Wie die Lokalzeitung La Montagne berichtet, wird die 9. Etappe der Rundfahrt am 9. Juli mit einer Bergankunft auf den inaktiven Vulkan bei Clermont-Ferrand enden. Am Tag... Jetzt lesen

Andeutungen von Team-Manager Lefevere

Gibt Vuelta-Sieger Evenepoel schon 2023 sein Tour-Debüt?

26.09.2022  |  (rsn) – Wird Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) nach seinem Vuelta-Gesamtsieg und dem WM-Triumph von Wollongong schon 2023 sein Debüt bei der Tour de France geben? Wie sein Team-Manager Patrick Lefevere gegenüber Sporza ankündigte, wolle man “warten, bis sich der Rauch um unsere Köpfe... Jetzt lesen

Gesamtvierter und bester Franzose

Gaudu imponierte bei der Tour mit seiner Beständigkeit

25.07.2022  |  (rsn) – Seit Romain Bardets drittem Platz aus dem Jahr 2017 hat kein Franzose mehr bei der Tour de France so gut abgeschnitten wie David Gaudu (Groupama – FDJ). Bei seiner fünften Teilnahme belegte der 25-jährige Kletterspezialist den vierten Rang, der zugleich sein persönlich bestes Ergebnis... Jetzt lesen

Evenepoel plant Debüt ein Jahr später

Boras Giro-Sieger Hindley hofft auf Tour-Start 2023

13.07.2022  |  (rsn) - Nach seinem Giro-Gesamtsieg peilt Jai Hindley (Bora - hansgrohe) in diesem Jahr noch die Vuelta a Espana an, wo er auch wieder um eine Spitzenplatzierung kämpfen will. "Es wird ein sehr schweres Rennen. Das Niveau wird sehr hoch sein, hoffentlich kann ich dann vorne mitmischen", sagte der... Jetzt lesen

Auf den Spuren der Clasica San Sebastian

Grand Depart 2023 auf zweieinhalb Etappen durchs Baskenland

27.01.2022  |  (rsn) – Der Grand Depart der Tour de France 2023 führt durchs Baskenland. Tour-Veranstalter ASO (Amaury Sport Organisation) hatte Bilbao bereits im vergangenen März als Startort bestätigt, nun steht auch fest, wie die ersten zweieinhalb Etappen aussehen werden. Das Profil: komplett... Jetzt lesen

Grand Départ im Baskenland

ASO bestätigt: Tour de France 2023 startet in Bilbao

26.03.2021  |  (rsn) - Die 110. Tour de France wird am 1. Juli 2023 im nordspanischen Bilbao starten. Das teilte die ASO am Nachmittag mit und bestätigte damit diverse Pressemeldungen. Die größte Stadt des Baskenlandes wird erstmals einen Grand Départ ausrichten und hatte sich schon vor fünf Jahren hatte... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(22.11.2022)

 1.Pogacar Tadej            5131
 2.Van Aert Wout            4525
 3.Evenepoel Remco          4403

Weltrangliste - Teamwertung

(22.11.2022)

 1.Jumbo-Visma             15004
 2.UAE Team Emirates       13323
 3.Ineos Grenadiers        12494

Weltrangliste - Nationenwertung

(22.11.2022)

 1.Belgien                 17902
 2.Spanien                 11846
 3.Frankreich              11774

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(22.11.2022)

 1.Van Aert Wout            3290
 2.Pogacar Tadej            2358
 3.De Lie Arnaud            2248

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(22.11.2022)

 1.Vingegaard Jonas         2921
 2.Pogacar Tadej            2733
 3.Evenepoel Remco          2575

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(22.11.2022)

 1.Van Vleuten Annemiek     4683
 2.Wiebes Lorena            3830
 3.Longo Boghini Elisa      3284

Weltrangliste - Teamwertung

(22.11.2022)

 1.SD Worx                 11629
 2.Trek-Segafredo          11278
 3.DSM                     10671

Weltrangliste - Nationenwertung

(22.11.2022)

 1.Niederlande             14448
 2.Italien                 12552
 3.Frankreich               5507