“Werde sicher einen schönen Platz finden“

Fahrer des Jahres 2022: Küng freut sich über Strassacker-Trophäe

27.12.2022  |  (rsn) – Eine Woche hatte Stefan Küng zuhause, bevor sich der Schweizer von Frauenfeld wieder verabschieden musste, um am heutigen Dienstag die nächste Trainingslager-Reise in Angriff zu nehmen. Nachdem der 29-Jährige im Dezember mit seiner Mannschaft in der Provinz Alicante an der spanischen... Jetzt lesen

Endstand

Die Radsport-News-Jahresrangliste 2022 im Überblick

19.12.2022  |  (rsn) – Auch in diesem Jahr hat Radsport News wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raumes ermittelt. In unserer Rangliste 2022 finden Sie die Platzierungen aller Deutschen, Österreicher, Schweizer und Luxemburger. Die... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 1: Stefan Küng

Ein Super-Jahr trotz zwei schmerzhafter Niederlagen

19.12.2022  |  (rsn) – 2022 war das Jahr des Stefan Küng (Groupama - FDJ). Im Juni feierte der Schweizer die Geburt seines ersten Sohnes Noé und sportlich lief es über die gesamte Saison hinweg glänzend. Küng kletterte bis auf den siebten Platz in der Weltrangliste – auch wenn das für ihn persönlich... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 2: Marc Hirschi

Eine Hüft-OP ebnete den Weg zurück auf die Siegerstraße

18.12.2022  |  (rsn) – Ein ganz großer Sieg wie beim Flèche Wallonne oder der Tour-Etappe in Sarran im Jahr 2020 sprang in dieser Saison zwar nicht für ihn heraus, doch mit insgesamt vier ersten Plätzen bei kleineren Rennen kann Marc Hirschi (UAE Team Emirates) am kommenden Wochenende dennoch glücklich... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 3: Mauro Schmid

Vom ersten bis zum letzten Rennen Leistung abgerufen

17.12.2022  |  (rsn) – In seinem zweiten Profijahr gelang Mauro Schmid zwar kein Coup wie 2021, als er eine Etappe des Giro d‘Italia gewann. Doch bei seinem neuen Team Quick-Step Alpha Vinyl machte der Schweizer einen gewaltigen Entwicklungssprung und schaffte es bis auf Platz drei unserer... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 4: Max Walscheid

Bester Deutscher trotz zwei Mal Corona und Nahtoderlebnis

16.12.2022  |  (rsn) – Trotz zweier Coronaerkrankungen und eines schweren Trainingssturzes, der ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzte, konnte Max Walscheid (Cofidis) 2022 so viele Punkte für die Jahresrangliste sammeln wie kein anderer Deutscher. Am Ende verpasste der Heidelberger um nur acht Zähler den... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 5: Simon Geschke

In der Romandie geglänzt, bei der Tour tragischer Held

15.12.2022  |  (rsn) – Er war der tragische Held der Tour de France – nicht nur aus deutscher Sicht, sondern auch für die internationalen Fans: Simon Geschke (Cofidis) kämpfte bis zur letzten Bergetappe wacker um das Trikot mit den Roten Punkten. Am Ende aber musste er es oben in Hautacam doch an Jonas... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 6: Phil Bauhaus

Zunächst konstant stark, dann von Corona ausgeknockt

14.12.2022  |  (rsn) - Auch wenn ihm in der Saison 2022 deutlich weniger Siege gelangen als noch im vergangenen Jahr, so wusste Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) mit einer deutlichen Leistungssteigerung zu beeindrucken. Der Kölner bestritt fast ausschließlich WorldTour-Rennen und sicherte sich bei diesem... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 7: Nils Politt

Nach den Klassikern aus dem Loch herausgearbeitet

13.12.2022  |  (rsn) – Auch wenn er im Frühjahr wegen Krankheiten nicht die gewünschten Ergebnisse einfahren konnte und im Sommer bei der Tour de France leer ausging, fällt Nils Politts Saisonbilanz positiv aus, wie der Profi von Bora - hansgrohe gegenüber radsport-news.com betonte. Dafür listete der... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 7: Bob Jungels

Nach langem Leidensweg Befreiungsschlag in der Schweiz

12.12.2022  |  (rsn) – Es war eine der beeindruckendsten Triumphfahrten der gesamten Saison 2022: Als Bob Jungels (AG2R Citroën) am 10. Juli durch die Schweiz rauschte und in Chatel am Rande des Skigebiets Les Portes du Soleil die 9. Etappe der Tour de France gewann, kehrte eines der größten Talente des... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 9: P. Ackermann

Immer wenn er fit war, kam etwas dazwischen

11.12.2022  |  (rsn) – Nach fünf Jahren bei Bora – hansgrohe und der großen Enttäuschung über die verpasste Tour de France 2021 entschied sich Pascal Ackermann für einen Tapetenwechsel und heuerte bei UAE Team Emirates an. Doch statt im neuen Umfeld direkt durchzustarten, wurde er immer wieder durch... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 10: Max Kanter

Die Beständigkeit in Person

10.12.2022  |  (rsn) – Der Wechsel von DSM zu Movistar hat sich für Max Kanter gelohnt. Der 25-Jährige muss zwar weiter auf seinen ersten Sieg warten, doch mit 29 Top-Ten-Resultaten war er der beständigste Ergebnisfahrer im gesamten Jahresranking. “Meine Saisonbilanz fällt sehr positiv aus. Bei Movistar... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 11: Gino Mäder

Corona raubte alle Chancen auf einen erfolgreichen Sommer

09.12.2022  |  (rsn) – Etappensiege beim Giro d`Italia und der Tour de Suisse, dazu Rang fünf bei der Vuelta a Espana, die er als Edelhelfer für den Gesamtdritten Jack Haig bestritt: Gino Mäders Saisonbilanz 2021 ließ nicht viel zu wünschen übrig. Nun sollte der nächste Karriereschritt folgen – doch... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 11: Lennard Kämna

Beim beeindruckenden Comeback fast alles richtig gemacht

08.12.2022  |  (rsn) – Nach seiner langen Auszeit 2021 fuhr Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) in der vergangenen Saison so, als sei er nie weggewesen. Mit insgesamt vier Siegen sowie beeindruckenden Auftritten beim Giro d`Italia (2.UWT) und der Tour de France (2.UWT) krönte der Fischerhuder sein siebtes... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 13: Emanuel Buchmann

Krankheit folgte auf Krankheit: Das dritte Seuchenjahr

07.12.2022  |  (rsn) – Einige Tage früher als seine Mannschaftskameraden ist Emanuel Buchmann am Sonntag in Richtung Süden geflogen: Bevor am Freitag das erste große Team-Trainingslager von Bora – hansgrohe mit Blick auf 2023 auf Mallorca beginnt, verschaffte sich der 30-Jährige gemeinsam mit einem guten... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 14: Marco Haller

Ein Jahr, von dem man seinen Enkelkindern erzählt

06.12.2022  |  (rsn) – Es war ein Moment für die Geschichtsbücher: Als sich Wout Van Aert bei den Hamburger Cyclassics auf dem Weg zum Zielstrich in der Mönckebergstraße mehrmals über die linke Schulter umsah, überraschte ihn Marco Haller mit seinem Antritt rechts außen herum und spurtete unwiderstehlich... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 15: Patrick Konrad

Auch ohne Tour-Etappensieg kein schlechtes Jahr

05.12.2022  |  (rsn) – Die Messlatte lag für Patrick Konrad zu Beginn der Saison hoch: Nach seinem Etappensieg bei der Tour de France in Saint-Gaudens konnte es im neuen Jahr kaum besser werden. Und das wurde es auch nicht. Der 31-Jährige blickte im Gespräch mit radsport-news.com dennoch nicht unzufrieden auf... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 16. G. Zimmermann

Ein deutlich höheres Leistungsniveau erreicht

04.12.2022  |  (rsn) – In seinem dritten WorldTour-Jahr hat sich Georg Zimmermann (Intermarché – Wanty Gobert) wieder ein Stück weiterentwickelt. Was dem Augsburger zum großen internationalen Durchbruch noch fehlt, ist ein Sieg. Doch auch ohne dieses persönliche Erfolgserlebnis war der 25-Jährige mit... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 17: Luc Wirtgen

Zum besten Fahrer ohne WorldTour-Vertrag aufgestiegen

04.12.2022  |  (rsn) – Luc Wirtgen (Bingoal - Pauwels Sauces WB) ist einer der Aufsteiger in der Jahresrangliste und dazu bester Fahrer der zweiten und dritten Division im Ranking. Nach Platz 72 im Vorjahr schaffte es der Luxemburger dieses Mal auf Platz 17, die 16 vor ihm liegenden Fahrer sind allesamt mit... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 18: Nikias Arndt

Gemischte Bilanz in zehnter und letzter Saison bei DSM

03.12.2022  |  (rsn) – Eine ganze Dekade in Diensten ein und desselben Teams zu stehen, das ist im Radsport schon etwas Außergewöhnliches. Nikias Arndt (DSM) hat eine solch beeindruckende Bilanz vorzuweisen. In seinem zehnten und zugleich letzten Jahr bei der Mannschaft von Iwan Spekenbrink konnte der Kölner... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 18: S. Bissegger

EM- und WM-Gold in einem mental schweren Jahr

03.12.2022  |  (rsn) – Im EM-Zeitfahren von München sicherte Stefan Bissegger (EF Education – Easy Post) den ersten internationalen Titel seiner noch jungen Karriere. Dennoch sprach der Schweizer gegenüber radsport-news.com von einer "durchwachsenen Saison, in der es nicht so lief wie erhofft.“... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 20: R. Kepplinger

Nach nur einer kompletten Konti-Saison in die WorldTour

02.12.2022  |  (rsn) – Rainer Kepplinger (Hrinkow Advarics) ist die österreichische Entdeckung des Jahres. In seiner ersten kompletten Saison als Kontinental-Fahrer gewann der ehemalige Ruderer die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und zeigte auch bei weiteren Mehretappenrennen auf. Als Lohn sprang für den... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 21: L. Carstensen

Verkorkstes Frühjahr und später Befreiungsschlag

02.12.2022  |  (rsn) – In seinem fünften Jahr beim Team Bike Aid bewies Lucas Carstensen trotz einiger gesundheitlicher Rückschläge, dass er zu den besten Sprintern auf Kontinental-Niveau gehört. Der Hamburger gewann in den vergangenen zwölf Monaten immerhin sechs Rennen und ist in der Jahresrangliste so... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 22: Jonas Rapp

Wie viel Pech kann man in nur einer Saison haben?

01.12.2022  |  (rsn) – Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) hat sich zu den besten deutschen Kletterern im Peloton entwickelt. Dies unterstrich der 28-jährige Pfälzer mit dem Gesamtsieg bei der Tour Malopolska (2.2) sowie je vierten Gesamträngen bei Belgrade Banjaluka (2.1) und der Oberösterreich-Rundfahrt... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 23: Maximilian Schachmann

Ein Jahr zum Abhaken! Es kann nur besser werden

01.12.2022  |  (rsn) – 41 Renntage hat Max Schachmann in der Saison 2022 nur absolviert. So wenige wie nie, seit er Profi geworden ist. Doch das allein beschreibt noch nicht, wie schwergängig das Jahr für den 28-Jährigen war. Während er privat im September jubeln durfte, als seine Tochter Emma Valentina... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 24: S. Reichenbach

Auch im siebten FDJ-Jahr eine zuverlässige Stütze

30.11.2022  |  (rsn) – Auch wenn er bei den großen Rennen nur als Helfer eingesetzt wird, ist Sebastien Reichenbach (Groupama – FDJ) schon seit Jahren stets in den vorderen Regionen der Radsport-News-Rangliste zu finden. So auch am Ende der Saison 2022. Der Schweizer holte zum Jahresauftakt einen neunten... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 24: Felix Großschartner

Verletzungs- und Krankheitspech kostete Substanz

30.11.2022  |  (rsn) – Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) hat sein bisher schwerstes Profijahr hinter sich: Verletzungen und Krankheiten verhagelten eine Saison, in deren einziger Hochphase er im Juni immerhin Österreichischer Zeitfahr- und Straßenmeister sowie Siebter der Tour de Suisse wurde. Abgesehen... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 24: Felix Gall

Nach ganz vorne fehlt nicht mehr viel

29.11.2022  |  (rsn) – Da sich Felix Gall von seinen beiden ersten Profijahren bei DSM mehr erhofft hatte, entschied er sich Ende 2021 zu einem Tapetenwechsel. Bei AG2R Citroën wollte der Juniorenweltmeister von 2015 schneller vorankommen, was ihm auch prompt gelang. Vor allem in der ersten Saisonhälfte fuhr... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 27: Mika Heming

Wechsel nach Tschechien war goldrichtige Entscheidung

29.11.2022  |  (rsn) – Nach drei Jahren kontinuierlicher Entwicklung bei den deutschen Kontinental-Teams Dauner Akkon (2019) und Maloja Pushbikers (2020 – 2021) entschloss sich Mika Heming, seine letzte U23-Saison aus privaten Gründen für ein tschechisches Team zu absolvieren. Die Entscheidung, sich dem... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 28: Jannik Steimle

Einen Stammplatz in Quick-Steps Klassikerteam erobert

28.11.2022  |  (rsn) – Nach seiner dritten Saison bei Quick-Step – Alpha Vinyl ist Jannik Steimle aus der Klassikerfraktion des belgischen Teams nicht mehr wegzudenken. Angefangen mit Kuurne-Brüssel-Kuurne (1.Pro) Ende Februar bestritt der Schwabe alle bedeutenden Kopfsteinpflasterrennen und konnte als... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 29: Kevin Geniets

Im Frühjahr lief vieles schief

28.11.2022  |  (rsn) – Ein vielversprechender Start, ein zufriedenstellender Sommer und ein ansprechender Herbst, dazwischen aber auch einige Enttäuschungen: So lässt sich die Saison von Kevin Geniets wohl am besten zusammenfassen. Der Luxemburger begann sein viertes Jahr im Trikot der Equipe Groupama –... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 30: Tobias Bayer

Die Leistungskurve zeigt weiter nach oben

27.11.2022  |  (rsn) – Auch in seiner zweiten Profisaison zeigte Tobias Bayer (Alpecin – Deceuninck) ansprechende Leistungen. Bei einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich anspruchsvolleren Rennkalender mit mehreren WorldTour-Klassikern konnte der Österreicher nicht nur zuverlässig Helferdienste verrichten,... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 31: Joel Suter

Später UAE-Zugang erfüllte alle Erwartungen

27.11.2022  |  (rsn) – Nachdem er sich im Herbst 2021 mit dem Zweitdivisionär Wallonie Bruxelles auf keine Vertragsverlängerung einigen konnte, musste sich Joel Suter auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber begeben. Trotz ordentlicher Ergebnisse wie einem vierten Etappenrang bei der Tour de Suisse, wo er... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 31: R. Froidevaux

Bei den Schweizer Meisterschaften abgeräumt

26.11.2022  |  (rsn) – Auch wenn er es wegen zweier heftiger Stürze nur auf 26 Renntage brachte, so kann Robin Froidevaux (Tudor) auf ein erfolgreiches Radsportjahr zurückblicken, das er mit dem Schweizer Meistertitel im Straßenrennen krönte. Der 24-Jährige erwischte schon in Kroatien einen Saisonauftakt... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 33: C. Heiderscheid

Durch das Meistertrikot stieg der Respekt im Feld

26.11.2022  |  (rsn) – Sensationell wurde Colin Heiderscheid (Leopard) im Juni Luxemburgischer Straßenmeister und ließ dabei die heimischen WorldTour-Profis hinter sich. Von diesem Coup abgesehen, lief es für ihn allerdings nicht nach Wunsch, weshalb der 24-Jährige zu radsport-news.com sagte: "Die... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 33: Daniel Auer

Nach Blitzstart war die Saison Anfang Mai schon beendet

25.11.2022  |  (rsn) – Mit zwei UCI-Siegen in der Tasche würde wohl so ziemlich jeder Kontinental-Fahrer von einer gelungen Saison sprechen. Ganz anders urteilte Daniel Auer (WSA KTM Graz). Der Österreicher gewann 2022 zwar die Eintagesrennen Trofej Umag (1.2) und GP Slovenian Istria (1.2), sprach aber ... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 35: John Degenkolb

Nach Rückkehr zu DSM Mentor statt Monument-Sieger

25.11.2022  |  (rsn) – Siege oder Podiumsplatzierungen konnte John Degenkolb bei seiner Rückkehr zu DSM, der Rennstall für den er 2015 die Monumente Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix gewann, nicht einfahren. Dennoch sprach der 33-Jährige gegenüber radsport-news.com von einer "durchaus zufriedenstellenden“... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 35: Hermann Pernsteiner

Auch ohne Grand Tour als Helfer immer erfolgreicher

24.11.2022  |  (rsn) – Das Beste kommt zum Schluss. So war es jedenfalls für Hermann Pernsteiner (Bahrain - Victorious) aus ganz persönlicher Perspektive in der Saison 2022: Bei seinem allerletzten Renneinsatz fuhr der Niederösterreicher am 16. Oktober sein bestes eigenes Ergebnis ein und wurde Vierter beim... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 37: M. Peschges

Rundfahrtsieg in Benin, Defektpech bei Gravelrennen

24.11.2022  |  (rsn) – Mit einem Etappen- und Gesamtsieg bei der Tour de Benin (2.2), einem Erfolg beim französischen Amateurrennen GP d`Enduiest zum Saisonauftakt und Platz drei im Heimrennen bei Rund um Fischeln kann Marcel Peschges (Embrace The World) auf eine eigentlich erfolgreiche Saison... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 37: D. Bichlmann

Nur bei der Tour du Faso passte rundum alles

23.11.2022  |  (rsn) – Mit Platz 37 hat Daniel Bichlmann (Maloja Pushbikers) sein bisher mit Abstand bestes Ergebnis in der Jahresrangliste herausgefahren – und das auf kuriose Weise. Denn die dafür nötigen Punkte sammelte der Bayer bereits im November 2021, als er sich als Gastfahrer eines Schweizer... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 39: Tobias Nolde

Mit freiem Kopf zu zwei UCI-Siegen und einem Gelben Trikot

23.11.2022  |  (rsn) – In einem von vielen Erkrankungen und Verletzungen gebeutelten Team P&S Benotti war Tobias Nolde neben U23-Meister-Jannis Peter die erfreulichste Erscheinung. Der 23-Jährige aus Winsen konnte seine beiden ersten UCI-Siege einfahren und trug erstmals in seiner Karriere in einem UCI-Rennen... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 40: Yannis Voisard

Sieg bei Alpes Isere Tour ragt aus konstanter Saison heraus

22.11.2022  |  (rsn) – Nachdem er im Herbst 2021 als Stagiaire bei Arkeá - Samsic schon Profiluft schnuppern konnte, erfüllte sich Yannis Voisards Hoffnung auf einen Vertrag beim französischen Zweitdivisionär nicht. Stattdessen nahm der Schweizer beim Team Tudor einen neuen Anlauf, um sich für höhere... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 40: Jonas Rutsch

Schon früh den roten Faden verloren

22.11.2022  |  (rsn) – Nach beeindruckenden Vorstellungen bei der Tour de Suisse und der Tour de France 2021 hatte sich Jonas Rutsch (EF Education – EasyPost) für seine dritte WorldTour-Saison viel vorgenommen. Doch statt einen weiteren Schritt nach vorn zu machen, ging es für den Wiesbadener vor allem aus... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 42: R. Thalmann

Dem schlechtem Frühjahr folgten zwei Erfolgspremieren

21.11.2022  |  (rsn) – Roland Thalmann (Team Vorarlberg) hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der besten deutschsprachigen Kontinental-Fahrer entwickelt. Seine Leistungssteigerungen krönte der Schweizer in dieser Saison mit seinem ersten UCI-Sieg und dem ersten Führungstrikot seiner Karriere. Dennoch... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 43: Lukas Meiler

Spätzünder startete im neunten KT-Jahr durch

21.11.2022  |  (rsn) – In seiner neunten Saison auf Kontinental-Niveau - und seiner achten beim Team Vorarlberg - gelang Lukas Meiler der Durchbruch. Der 27-jährige Bayer gewann den Prolog der Tour of Rhodes (2.2), wurde bei der viertägigen Rundfahrt Gesamtzweiter und gewann bei der Sibiu Tour (2.1) auch noch... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 44: Luca Dreßler

Traumstart auf Rhodos, danach Sturz- und Krankheitspech

20.11.2022  |  (rsn) – Luca Dreßler (Lotto – Kern Haus) erwischte auf Rhodos einen Tramstart in seine zweite U23-Saison. Der Augsburger gewann auf Rhodos die Auftaktetappe der South Aegean Tour (2.2) und wurde Gesamtzweiter der zweitägigen Rundfahrt. Wegen Krankheiten und Sturzverletzungen blieben nach dem... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 45: Jonas Koch

Zuverlässiger Helfer mit aktiver Klassikerkampagne

20.11.2022  |  (rsn) – Bei seinen letzten beiden Stationen CCC (2019 und 2020) und Intermarché - Wanty - Gobert (2021) genoss Jonas Koch viele Freiheiten und konnte zahlreiche Spitzenplatzierungen erzielen. Mit seinem Wechsel zu Bora – hansgrohe war abzusehen, dass der 29-Jährige sich häufiger in der... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 45: Nico Denz

In der Schweiz gezeigt, dass er es noch immer drauf hat

19.11.2022  |  (rsn) – In seinen ersten viereinhalb Profijahren bei AG2R fiel Nico Denz vor allem durch seine offensive Fahrweise auf. 2020 wechselte er schließlich zu DSM, wo er sich in den letzten drei Jahren weg vom Etappenjäger hin zum Roadcaptain und wichtigen Helfer entwickelte. Drei Mal ging der... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 45: Miguel Heidemann

Mehr als nur ein Zeitfahrer

19.11.2022  |  (rsn) – Mit seinen Leistungen im Zeitfahren hatte sich Miguel Heidemann für einen Vertrag beim französischen Zweitdivisionär B&B Hotels – KTM empfohlen. In seinem ersten Profijahr zeigte Heidemann aber, dass er viel mehr ist als nur ein Spezialist im Kampf gegen die Uhr. So war Platz sechs... Jetzt lesen

RSNplusRSN-Rangliste, Platz 45: F. Engelhardt

Mit EM-Titel und Profivertrag 100 Prozent der Ziele erreicht

18.11.2022  |  (rsn) – Mit dem Titelgewinn im Straßenrennen der U23-Europameisterschaften und dem WorldTour-Vertrag bei BikeExchange - Jayco zur kommenden Saison kann Felix Engelhardt (Tirol - KTM) auf ein perfektes Jahr zurückblicken. Entsprechend zog der 22-Jährige nach seinem letzten U23-Jahr... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten
18.11.2022    Trotz schweren Unfalls und unsicherer Zukunft “megahappy“ 17.11.2022    Auf dem besten Weg nach oben 17.11.2022    Gegen WorldTour-Profis fast das Meistertrikot erobert 16.11.2022    Eindrucksvoll gezeigt, was in ihm steckt 16.11.2022    Der Giro als Highlight brachte wichtige Erkenntnisse 15.11.2022    Am Saisonende zwei Hände voll Enttäuschungen 15.11.2022    Wird nach Top-Saison der Profitraum wahr? 14.11.2022    Auf Straße, Bahn und im Mountainbike abgeliefert 14.11.2022    Mit zwei Siegen Stagiaire-Vertrag bei UAE verdient 13.11.2022    Durch OP im Winter und Virus im Sommer ausgebremst 13.11.2022    Nach vielen Rückschlägen mit gutem Gefühl in die Pause 12.11.2022    Auch auf Kontinental-Niveau noch viel Freude am Radsport 12.11.2022    Trotz gebrochenem Handgelenk ein Hammertag bei der Ronde 11.11.2022    Großer Auftritt bei den Schweizer Meisterschaften 11.11.2022    Jahr zum Vergessen: 3 x Corona + Gehirnerschütterung 10.11.2022    Saisonabschluss an der Seite von Weltmeister Evenepoel 10.11.2022    Keine Glanzsaison, aber wichtige Stütze des Teams 09.11.2022    Auf der Suche nach der persönlichen Leistungsgrenze 09.11.2022    Mehrmals war der erste Profisieg zum Greifen nah 08.11.2022    Nicht nur bei der Vuelta konkurrenzfähig 08.11.2022    Im zweiten Jahr so richtig angekommen auf der Straße 07.11.2022    Fortschritte nicht nur in Sachen Resultate 07.11.2022    Durch Knieprobleme und zwei Mal Corona ausgebremst 06.11.2022    Erst bei null angefangen, dann zwei Siege geholt 06.11.2022    Erster UCI-Sieg war eine “richtig gute Erfahrung“ 05.11.2022    Für den Polymechaniker war nur die WM eine Enttäuschung 05.11.2022    Im letzten UCI-Rennen der Karriere den letzten Sieg geholt 04.11.2022    Nach Horrorsturz bei der Tour nun wieder voller Zuversicht 04.11.2022    Erst ab der EM wieder Spaß am Radrennen gefunden 03.11.2022    Das letzte Jahr als Profi verlief nicht nach Plan 03.11.2022    Still und zuverlässig seine Arbeit verrichtet 02.11.2022    Bei der Tour sechs Tage Qual, sonst konstant geliefert 02.11.2022    In Flandern und Roubaix Kindheitsträume erfüllt 01.11.2022    In erster Kontinental-Saison keine wackeligen Beine 01.11.2022    Bis zum Giro lief es super, danach katastrophal 01.11.2022    Das Punkteschema der Jahresrangliste 2022 31.10.2022    Die Radsport-News-Jahresrangliste 2022
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta del Porvenir San Luis (2.2, ARG)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(07.02.2023)

 1.Pogacar Tadej            5131
 2.Van Aert Wout            4525
 3.Evenepoel Remco          4283

Weltrangliste - Teamwertung

(07.02.2023)

 1.Intermarché-Circus-Wanty 1586
 2.UAE Team Emirates        1437
 3.Ineos Grenadiers         1130

Weltrangliste - Nationenwertung

(07.02.2023)

 1.Belgien                 17854
 2.Spanien                 11812
 3.Frankreich              11629

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(07.02.2023)

 1.Van Aert Wout            3290
 2.Pogacar Tadej            2358
 3.De Lie Arnaud            2248

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(07.02.2023)

 1.Vingegaard Jonas         2921
 2.Pogacar Tadej            2733
 3.Evenepoel Remco          2455

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(07.02.2023)

 1.Van Vleuten Annemiek     4683
 2.Wiebes Lorena            3830
 3.Longo Boghini Elisa      3284

Weltrangliste - Teamwertung

(07.02.2023)

 1.FDJ-Souez                1208
 2.Trek-Segafredo            998
 3.Human Powered Health      912

Weltrangliste - Nationenwertung

(07.02.2023)

 1.Niederlande             14448
 2.Italien                 12427
 3.Australien               6807