Weltmeister will sich körperlich und emotional erholen

Titelverteidiger Alaphilippe verzichtet auf den Flèche Wallonne

28.09.2020  |  (rsn) - Nach seinem WM-Triumph von Imola deutete Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) bereits am Sonntagabend gegenüber dem französischen Radiosender RMC an, dass er auf seinen Start beim Fléche Wallonne verzichten könnte. Am Montagmittag nun bestätige sein Team, dass der Gewinner der... Jetzt lesen

Schweizer freut sich über Bronze des Teamkollegen

Albasini brachte beim WM-Abschied Hirschi gut durchs Rennen

28.09.2020  |  (rsn) – Michael Albasinis Karriere wäre schon beendet gewesen. Nach den Ardennenklassikern und der Tour de Suisse wollte der 39-Jährige seine Radschuhe an den Nagel hängen. Doch die Folgen der der Corona-Pandemie ließen den Tessiner seine Planungen nochmals überdenken und so wurde das... Jetzt lesen

Tour-Sieger leitete mit Attacke das WM-Finale ein

Pogacar ging in Imola für Roglic in die Offensive

28.09.2020  |  (rsn) - Bei der Tour de France waren Tadej Pogacar und Primoz Roglic die großen Dominatoren. Deshalb wurden die beiden Slowenen auch als Mitfavoriten für den hügeligen WM-Kurs von Imola genannt. Doch mit einer Medaille wurde es nach 258 schweren Kilometern nichts, für den Tour-Zweiten Roglic... Jetzt lesen

Alaphilippe rast in Imola zu WM-Gold

Highlight-Video des WM-Straßenrennens der Männer

28.09.2020  |  (rsn) - Julian Alaphilippe ist neuer Straßenweltmeister. Der 28 Jahrealte Franzose setzte sich nach schweren 258 Kilometern mit Start und Ziel in Imola als Solist durch, nachdem er sich am letzten Anstieg des Tages 13 Kilometer vor dem Ziel mit einer Attacke von seinen Kontrahenten gelöst hatte.... Jetzt ansehen

Silber auch im Straßenrennen der WM

Van Aert schmerzt der zweite Platz von Imola

27.09.2020  |  (rsn) – Nach der Corona-Zwangspause war Wout Van Aert der bestimmende Fahrer der Saison. Bei Strade Bianche und Mailand-Sanremo erzielte er gleich im August zwei prestigeträchtige Erfolge. Trotz einer arbeitsintensiven Tour de France im Dienst seines Jumbo-Visma-Kapitäns Primoz Roglic gewann er... Jetzt lesen

Erstes französisches WM-Gold seit 23 Jahren

Alaphilippe: “Dieser Sieg war das größte Ziel meiner Karriere“

27.09.2020  |  (rsn) - Auf einem der schwersten Straßenkurse bei Weltmeisterschaften seit langem setzte sich einer der besten Fahrer der letzten drei Saisons durch. 23 Jahre nach Laurent Brochard gewann Julian Alaphilippe für Frankreich wieder eine Goldmedaille in der Königsdisziplin. "Ich kann mich gar nicht... Jetzt lesen

Im Sprint um WM-Podium knapp vor Kwiatkowski

Hirschi: “Der Bauch sagte Bronze“

27.09.2020  |  (rsn) - Nach schweren 258 Kilometern auf dem Rundkurs von Imola entschieden einige Zentimeter im Kampf um die Bronzemedaille. Die sicherte sich der Schweizer Marc Hirschi auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari hinter Julian Alaphilippe (Frankreich) und Wout Van Aert (belgien) im Sprintduell gegen den... Jetzt lesen

Nach starker Vorstellung WM-Neunter in Imola

Schachmann fehlten nur wenige Meter zur Medaillenchance

27.09.2020  |  (rsn) – Mit Rang neun in Imola sorgte Maximilian Schachmann für das beste Ergebnis eines deutschen Fahrers in einem WM-Straßenrennen seit 2014, als John Degenkolb in Ponferrada ebenfalls Neunter geworden war. Dem 26-jährigen Berliner fehlte dabei nicht viel, um nach schweren 258 Kilometern auf... Jetzt lesen

Franzose wird erstmals Straßen-Weltmeister

Alaphilippe beschert sich in Imola einen Traumtag

27.09.2020  |  (rsn) - In den vergangenen Jahren gehörte Julian Alaphilippe immer wieder zu den Favoriten in WM-Straßenrennen. Als bestes Ergebnis sprang für den Franzosen bisher aber nur ein achter Platz bei den Titelkämpfen in Innsbruck heraus. Am Sonntag nun lief für Alaphilippe, der von einem starken Team... Jetzt lesen

Auf Rang 54 bester österreichischer WM-Starter

Für Schönberger lief es nur bis zur vorletzten Runde nach Wunsch

27.09.2020  |  (rsn) - Es war das erwartet schwere WM-Finale in der Emilia-Romagna. Im Straßenrennen der Männer über 258,2 Kilometer ging der Titel ging nach neun Runden an den Franzosen Julian Alaphilippe. Der Top-Favorit Wout Van Aert aus Belgien wurde Zweiter und um Reifenbreite eroberte der Schweizer Marc... Jetzt lesen

Ergebnismeldung WM-Straßenrennen der Männer

Alaphilippe stürmt ins Regenbogentrikot, Schachmann 9.

27.09.2020  |  (rsn) - Julian Alaphilippe ist neuer Straßenweltmeister. Der Franzose setzte sich nach schweren 258 Kilometern rund um Imola als Solist durch, nachdem er sich am letzten Anstieg des Tages 13 Kilometer vor dem Ziel mit einer Attacke von seinen Kontrahenten gelöst hatte. Den Sprint um Silber gewann... Jetzt lesen

Deutsches Team in Imola ohne Arndt

Schachmanns WM-Experiment: Was geht eine Woche nach der Tour?

27.09.2020  |  (rsn) – Angeführt von Maximilian Schachmann tritt die Deutsche Nationalmannschaft am Sonntag im WM-Straßenrennen von Imola als Außenseiter an. Für den Berliner wird das knapp 260 Kilometer lange Rennen auch eine Art “Experiment“, wie er im Pressegespräch erklärte. “Ich habe nicht... Jetzt lesen

Slowenen peilen nach Tour-Triumph WM-Gold an

Pogacar und Roglic in Imola “gegen den Rest der Welt“?

27.09.2020  |  (rsn) - Bei der Tour de France waren sie noch Konkurrenten im Kampf um das Gelbe Trikot. Im WM-Straßenrennen von Imola werden Tadej Pogacar und Primoz Roglic gemeinsam versuchen, das Regenbogentrikot für Slowenien zu erobern. “Ich denke, es wird am Sonntag keine Probleme geben. Wir sind ein... Jetzt lesen

Van der Breggen macht in Imola das Double perfekt

Highlight-Video des WM-Straßenrennens der Frauen

27.09.2020  |  (rsn) - Olympiasiegerin Anna van der Breggen hat sich in Imola ihren zweiten WM-Titel geholt. Nachdem sie bereits am Donnerstag die Goldmedaille im Zeitfahren gewonnen hatte, sicherte sich die Niederländerin auch im WM-Straßenrennen der Frauen das Regenbogentrikot und wurde zum zweiten Mal nach... Jetzt ansehen

Zweimal WM-Gold innerhalb von 48 Stunden

Van der Breggen: “Du weißt nie, ob es der perfekte Moment ist“

26.09.2020  |  (rsn) - Erstmals seit 1995, als die Französin Jeannie Longo-Ciprelli doppelten Grund zum Jubel hatte, gelang wieder einer Frau das Double bei Straßenweltmeisterschaften. Gerade einmal 48 Stunden nach ihrem Triumph im Einzelzeitfahren holte sich Anna van der Breggen auch die Goldmedaille im... Jetzt lesen

Vorschau WM-Straßenrennen der Männer

Alles gerichtet für Van Aert und seine Belgier

26.09.2020  |  (rsn) - Traditionell bildet am Sonntag das Straßenrennen der Männer Höhepunkt und Abschluss der UCI-Straßenweltmeisterschaften. Während die Frauen den 28,8 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel auf der Rennstrecke von Imola fünf Runden absolvieren, steht im Programm der Männer... Jetzt lesen

Starke WM-Vorstellung des deutschen Teams gekrönt

Lippert nach Platz fünf von Imola bereit für mehr

26.09.2020  |  (rsn) - Als Anna van der Breggen 2018 in Innsbruck Weltmeisterin im Straßenrennen wurde, beendete die damals 20-jährige Liane Lippert ihr WM-Debüt knapp elf Minuten hinter der Niederländerin auf Rang 46. Seitdem hat die Friedrichshafenerin einen steilen Aufstieg hingelegt, der am Samstag mit... Jetzt lesen

Lippert wird Fünfte im Frauen-Straßenrennen

Van der Breggen stürmt mit 41-km-Solo zu WM-Gold

26.09.2020  |  (rsn) - Anna van der Breggen hat in Imola zwei Tage nach ihrem Sieg im Zeitfahren auch das WM-Straßenrennen gewonnen. Die Olympiasiegerin schloss nach fünf Runden ein 41 Kilometer langes Solo erfolgreich ab und holte sich zum zweiten Mal nach 2018 Gold im Straßenrennen. Die mit einer Armschiene... Jetzt lesen

Syrer legt im WM-Zeitfahren Exotenstatus ab

Wais geht einen großen Schritt auf dem Weg nach Tokio

26.09.2020  |  (rsn) - Mit einem Lächeln auf den Lippen ging Ahmad Badreddin Wais als erster Starter am Freitag in das 31,7 Kilometer lange Einzelzeitfahren der Männer. Zum vierten Mal in seiner Karriere stand der in der Schweiz lebende Syrer am Start bei Weltmeisterschaften, heuer als einziger soganannter... Jetzt lesen

Im WM-Zeitfahren ohne Radcomputer

Thomas fehlten im Blindflug acht Sekunden zu Bronze

26.09.2020  |  (rsn) – Ganze acht Sekunden fehlten Geraint Thomas am Freitag zur Bronzemedaille im WM-Zeitfahren. Der Brite, der auf dem knapp 32 Kilometer langen Kurs von Imola die viertschnellste Zeit hinlegte, haderte nach einer guten Vorstellung dennoch: nicht mit seiner Leistung, sondern mit einigen... Jetzt lesen

Ergebnismeldung WM-Straßenrennen der Frauen

Van der Breggen Doppelweltmeisterin, Lippert Fünfte

26.09.2020  |  (rsn) - Olympiasiegerin Anna van der Breggen hat sich in Imola ihren zweiten WM-Titel geholt. Nachdem sie bereits am Donnerstag die Goldmedaille im Zeitfahren gewonnen hatte, sicherte sich die Niederländerin auch im WM-Straßenrennen der Frauen das Regenbogentrikot und wurde zum zweiten Mal nach... Jetzt lesen

Ganna feiert Heimsieg

Highlight-Video des WM-Einzelzeitfahrens der Männer

26.09.2020  |  (rsn) - Der Italiener Filippo Ganna hat nach vier WM-Titeln auf der Bahn erstmals auch Zeitfahr-Weltmeisterschaften auf der Straße gewonnen. Der Weltrekordhalter in der 4.000-Meter-Einerverfolgung setzte sich bei seiner Heim-WM in Imola in beeindruckender Manier und mit deutlichem Vorsprung vor dem... Jetzt ansehen

Vorschau WM-Straßenrennen der Frauen

Wer stellt den Niederländerinnen in Imola ein Bein?

25.09.2020  |  (rsn) - Es geht einmal mehr nur über die Niederländerinnen. Das steht vor dem Straßenrennen der Frauen bei den Weltmeisterschaften in Imola am Samstag nicht erst seit der kurzfristigen Ankündigung des Starts von Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten fest. Doch dass sich die 37-Jährige, die... Jetzt lesen

Kein Internet und viel Regen als goldene Vorbereitung

Ganna: Angetrieben von “Il tedesco“ ins Regenbogentrikot

25.09.2020  |  (rsn) - In den letzten Jahren war er der Mann der 16 Runden im Velodrom. Viermal wurde er seit 2016 Weltmeister über die 4.000 Meter Einerverfolgung auf der Bahn. Zuletzt stellte er in Berlin im Februar einen Fabelweltrekord auf. Gut möglich, dass er bald als erster Fahrer die 4-Minuten-Barriere... Jetzt lesen

Ein Jahr nach seiner Straßenmedaille

Küng holt WM-Bronze, weil er die Tour früher beenden durfte

25.09.2020  |  (rsn) - Nach Silber für Marlen Reusser im Einzelzeitfahren der Frauen konnte das Schweizer Team in Imola auch am zweiten Tag der Straßenweltmeisterschaften über eine Medaille jubeln. Der amtierende Europameister Stefan Küng (Groupama – FDJ) sauste auf dem 31,7 Kilometer langen Kurs durch... Jetzt lesen

BDR erstmals ohne Top Ten bei Zeitfahr-WM

Sütterlin und Walscheid verkaufen sich in Imola gut

25.09.2020  |  (rsn) - Auch wenn mit den Plätzen 16 und 19 durch Jasha Sütterlin (Sunweb) und Maximilian Walscheid (NTT) am Ende des Tages die schlechteste Ausbeute des Bundes Deutscher Radfahrer seit der Einführung der Elite-WM im Einzelzeitfahren 1994 heraussprang, schlugen sich die beiden deutschen Vertreter... Jetzt lesen

Erster italienischer Zeitfahr-Weltmeister

Ganna rauscht aus Höhen-“Urlaub“ in die Geschichtsbücher

25.09.2020  |  (rsn) - Filippo Ganna hat in Imola Geschichte geschrieben. Als erster Italiener seit der Einführung der Weltmeisterschaften der Elite im Einzelzeitfahren hat der 24-Jährige das Regenbogentrikot erobert. Ganna absolvierte den 31,7 Kilometer langen und überwiegend flachen Parcours mit Start und... Jetzt lesen

Schnitt am Quadrizeps und Band beschädigt

Dygert wurde nach ihrem schweren Sturz erfolgreich operiert

25.09.2020  |  (rsn) - Einen Tag nach ihrem schweren Unfall im WM-Zeitfahren in Imola (Italien) gibt es positive Nachrichten von Chloe Dygert. Die US-Amerikanerin wurde in Bologna erfolgreich operiert und USA Cycling vermeldete, dass eine vollständige Genesung erwartet werde. "Wir sind erleichtert, dass dieser... Jetzt lesen

Nur acht Tage nach Handgelenksfraktur

Bestätigt: Van Vleuten startet am Samstag im WM-Straßenrennen

25.09.2020  |  (rsn) - Annemiek van Vleuten wird am Samstag in Imola versuchen, ihren Titel als Straßen-Weltmeisterin zu verteidigen. Das hat am Freitagmittag der Niederländische Radsportverband via Twitter bestätigt. Damit wird die 37-Jährige nur acht Tage nach ihrem Aus beim Giro d´Italia der Frauen, wo sie... Jetzt lesen

Gute Wattwerte im WM-Zeitfahren

Abgesprungene Kette warf Brändle etwas zurück

25.09.2020  |  (rsn) - Mit heftigen Windböen hatten die Männer beim 31,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren der Straßenradweltmeisterschaften in Imola zu kämpfen. Der Titel ging an den aktuellen Bahnverfolgungsweltmeister Filippo Ganna, der die erste Goldmedaille für Italien im Kampf gegen die Uhr in der... Jetzt lesen

Ergebnismeldung WM-Einzelzeitfahren der Männer

Ganna ist Zeitfahr-Weltmeister, Küng holt Bronze

25.09.2020  |  (rsn) - Filippo Ganna ist nach vier WM-Titeln auf der Bahn erstmals auch Zeitfahr-Weltmeister auf der Straße. Der Weltrekordhalter in der 4.000-Meter-Einerverfolgung setzte sich bei seiner Heim-WM in Imola in beeindruckender Manier und mit deutlichem Vorsprung vor dem Belgier Wout Van Aert (+ 26,72... Jetzt lesen

Schlägt Dennis auch in Imola zu?

Startliste des WM-Einzelzeitfahrens der Männer

25.09.2020  |  (rsn) - Am Nachmittag absolvieren bei der Straßen-WM von Imola die Männer ihr Zeitfahren. Der Kurs ist identisch mit dem der Frauen, führt also ebenfalls über falche, in der zweiten Hälfte technische 31,7 Kilometer mit Start und Ziel auf der Formel-1-Rennstrecke. Den Anfang macht um 14.40 Uhr... Jetzt lesen

Vorschau WM-Zeitfahren der Männer

Vereitelt Van Aert die Hattrick-Pläne von Dennis?

25.09.2020  |  (rsn) - Wie die Frauen, so absolvieren auch die Männer bei der WM in Imola ihr Einzelzeitfahren auf dem 31,7 Kilometer langen Kurs mit nur rund 200 Höhenmetern. Die Strecke ist den Spezialisten im Kampf gegen die Uhr wie auf den Leib geschneidert.Eine entscheidende Rolle auf dem... Jetzt lesen

Rang vier im WM-Zeitfahren von Imola

Brennauer investiert früh viel und wird nicht belohnt

24.09.2020  |  (rsn) - Vor fünf Jahren konnte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) letztmals Edelmetall bei einer Zeitfahr-WM verbuchen. In Richmond holte die als Titelverteidigerin gestartete Lisa Brennauer die Bronzemedaille, die sie am Donnerstag in Imola als Vierte um 14 Sekunden verpasste. Dennoch war die... Jetzt lesen

Nur van der Breggen war im WM-Zeitfahren stärker

Reusser: “Ich wusste nicht, dass es um Gold geht“

24.09.2020  |  (rsn) - Vor 14 Jahren gewann zuletzt eine Schweizerin eine WM-Medaille im Einzelzeitfahren. Es war Karen Thürig, die 2006 in Salzburg Vizeweltmeisterin wurde. Diese Bezeichnung darf sich nun auch Marlen Reusser geben. Die 29-Jährige aus Jegenstorf im Kanton Bern gewann in Imola die Silbermedaille... Jetzt lesen

Tiefe Schnittwunde über dem Knie

Dygert stürzt im WM-Zeitfahren auf Goldkurs über die Leitplanke

24.09.2020  |  (rsn) - Ein schwerer Sturz entschied bei den Weltmeisterschaften in Imola das Zeitfahren der Frauen. Auf dem Weg zu Gold stürzte Titelverteidigerin Chloe Dygert vermutlich nach einem Vorderradschaden über eine Leitplanke. Die US-Amerikanerin wurde mit einem tiefen Schnitt über dem linken Knie ins... Jetzt lesen

Zeitfahrsieg vor Reusser, Dygert schwer verletzt

Nach viermal Silber hält van der Breggen WM-Gold in der Hand

24.09.2020  |  (rsn) - Überschattet vom schweren Sturz der Top-Favoritin Chloe Dygert, die nach Zwischenbestzei stürzte und mit einer schweren Beinverletzung ausschied, hat sich Anna van der Breggen erstmals in ihrer Karriere den Titel in einem WM-Zeitfahren gesichert. Mit einem starken Finale verdrängte die... Jetzt lesen

Ergebnismeldung WM-Zeitfahren der Frauen

Van der Breggen holt Gold vor Reusser, Brennauer Vierte

24.09.2020  |  (rsn) - Nach vier zweiten Plätzen in WM-Zeitfahren hat Anna van der Breggen zum Auftakt der Straßen-WM in Imola erstmals die Goldmedaille im Kampf gegen die Uhr gewonnen. Die 30-jährige Niederländerin setzte sich über 31,7 Kilometer mit Start und Ziel auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in... Jetzt lesen

Gazetta veröffentlicht WM-Aufgebote

Nibali und Ganna Italiens Medaillenhoffnungen in Imola

24.09.2020  |  (rsn) - Elf Jahre ist es mittlerweile her, dass letztmals ein Italiener Weltmeister im Straßenrennen wurde. 2008 holte sich Alessandro Ballan vor heimischem Publikum in Varese das Regenbogentrikot vor Damiano Cunego, der für einen italienischen Doppelsieg sorgte. Diesmal will das italienische Team... Jetzt lesen

Österreicherin belegt in Imola Rang 18 zum Auftakt

Kiesenhofer litt bis zur Halbzeit des WM-Zeitfahrens

24.09.2020  |  (rsn) - Anna Kiesenhofer hat zum Auftakt der Straßen-Weltmeisterschaften in Imola Rang 18 im Zeitfahren belegt. Die 29-jährige Niederösterreicherin konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um zwei Positionen verbessern und das erste Top-20-Resultat für das rot-weiß-rote Team bei den... Jetzt lesen

Brennauer und Reusser in Imola auf Medaillenjagd

Startliste des WM-Einzelzeitfahrens der Frauen

24.09.2020  |  (rsn) - Das Einzelzeitfahren der Frauen eröffnet am Nachmittag die abgespeckten Straßen-Weltmeisterschaften 2020 im italienischen Imola. 31,7 Kilometer mit rund 200 Höhenmetern stehen auf einer Schleife im Südwesten der Stadt sowie des als Start- und Zielort der Weltmeisterschaften dienenden... Jetzt lesen

Aber konsterniert wegen Pogacars Zeitfahrleistung

Dumoulin:“Stolz, dass ich dieses Niveau wieder erreicht habe“

23.09.2020  |  (rsn) - In einem Interview mit dem niederländischen Fernsehsender NOS berichtete Tom Dumoulin (Jumbo – Visma) am Sonntag auf der Champs-Elysées, wie es ihm während seiner langen Verletzungspause zwischen Juni 2019 und Anfang August 2020 ergangen war. “Ich bin stolz auf mich. Darauf, dass... Jetzt lesen

Mitchelton-Profi beendet zum Saisonende die Karriere

Albasini löst 2021 seinen Vater als Schweizer Nationalcoach ab

23.09.2020  |  (rsn) - Am Sonntag wird Michael Albasini noch mit dem Schweizer Nationalteam beim WM-Straßenrennen in Imola antreten. Im Januar wird der 39-Jährige dann aber seinen Vater Marcello bei Swiss Cycling als Nationaltrainer der Straßenfahrer ablösen. Der soll laut einer Meldung des Schweizer... Jetzt lesen

Vorschau WM-Einzelzeitfahren der Frauen

Dygert vs. van der Breggen - oder kann wer in Imola überraschen?

23.09.2020  |  (rsn) - Das Einzelzeitfahren der Frauen eröffnet am Donnerstag die abgespeckten Straßen-Weltmeisterschaften 2020 im italienischen Imola. 31,7 Kilometer mit rund 200 Höhenmetern stehen auf einer Schleife im Südwesten der Stadt sowie des als Start- und Zielort der Weltmeisterschaften dienenden... Jetzt lesen

Walscheid ersetzt erkälteten Arndt im WM-Zeitfahren

Jumbo - Visma mit Dumoulin, Roglic und Kuss zur Vuelta?

23.09.2020  |  (rsn) - Laut einer Meldung der spanischen Sportzeitung AS schickt Jumbo - Visma auch zur Vuelta a Espana (20. - Okt. - 8. Nov.) ein erstklassig besetztes Aufgebot. Demnach kommen zu Tom Dumoulin, dessen Einsatz schon seit einiger Zeit feststeht, auch noch der Tour-de-France-Zweite Primoz Roglic... Jetzt lesen

Kröger ersetzt die Vorjahresfünfte im Zeitfahren

Magenprobleme: Klein muss auf WM-Teilnahme verzichten

22.09.2020  |  (rsn) - Lisa Klein (Canyon - SRAM) wird am Donnerstag nicht wie geplant am WM-Einzelzeitfahren in Imola teilnehmen. Das bestätigte die ehemalige Deutsche Meisterin und WM-Fünfte von 2019 gegenüber radsport-news.com. Neben Lisa Brennauer (Ceratizit - WNT) wird die im Vorfeld als Reservefahrerin... Jetzt lesen

Frauen-Zeitfahren eröffnet Straßen-WM in Imola

Brennauer in Imola größte deutsche Medaillenhoffnung

21.09.2020  |  (rsn) - Nur vier Tage nach dem Ende der 107. Tour de France steht das nächste sportliche Großereignis an: Am Donnerstag beginnen in Imola die Straßen-Weltmeisterschaften mit dem Einzelzeitfahren der Frauen. Im gekürzten Programm der diesjährigen Welttitelkämpfe stehen vom 24. bis zum 27.... Jetzt lesen

Slowene startet im WM-Straßenrennen in Imola

Tour-Sieger Pogacar kämpft auch ums Regenbogentrikot

21.09.2020  |  (rsn) - Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) wird am Sonntag in Imola auch um das Regenbogentrikot kämpfen. Wie die Organisatoren der Straßen-WM in der italienischen Region Emilia - Romagna mitteilten, habe der Slowene ihnen gegenüber seinen Start für das Straßenrennen... Jetzt lesen

Ärzte machen der Titelverteidigerin Hoffnung

Van Vleuten: WM-Start trotz gebrochenem Handgelenk?

20.09.2020  |  (rsn) - Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott) hat ihre Hoffnungen auf den WM-Start am Samstag noch nicht aufgegeben. Die Welt- und Europameisterin, die nach einem Sturz auf der 7. Etappe den Giro d’Italia der Frauen mit einer Handgelenksfraktur aufgeben musste, blickt nach erfolgreicher... Jetzt lesen

Zoidl ersetzt Pernsteiner in Österreichs WM-Team

Handgelenk gebrochen: Van Vleuten scheidet beim Giro aus

17.09.2020  |  (rsn) - Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott) hat sich beim Sturz im Finale der 7. Etappe des Giro d’Italia der Frauen das Handgelenk gebrochen. Die Welt- und Europameisterin wird sich in ihrer niederländische Heimat einer Operation unterziehen müssen, wie sie gegenüber der Zeitung AD... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten
17.09.2020    Schweizer WM-Hoffnungen ruhen auf Hirschi, Küng und Reusser 17.09.2020    Arndt sieht gute Chancen für das deutsche WM-Team 16.09.2020    BDR mit Schachmann und Geschke nach Imola 14.09.2020    Dumoulin führt Oranje in Imola an 14.09.2020    Österreich setzt in Imola auf Pernsteiner und Kiesenhofer 11.09.2020    Straßen-WM in Imola: Pro Runde jeweils zwei schwere Anstiege 07.09.2020    Sagan: “Ich denke, der WM-Kurs ist zu schwer für mich“ 04.09.2020    Verbrugghe: “Kurs schwerer als der von Aigle-Martigny“ 02.09.2020    Straßen-WM 2020 findet in Imola statt 01.09.2020    Gazzetta: WM soll vom 24. bis 27. September stattfinden 31.08.2020    Straßen-WM 2020 in den Vogesen? 12.08.2020    Wegen Corona: Straßen-WM in der Schweiz abgesagt 12.08.2020    Schär: “Schade für den Schweizer Radsport“ 07.08.2020    Organisationskomitee warnt: WM in Aigle und Martigny in Gefahr 25.07.2020    “Pendeljet“ zwischen Aigle und Belgien für Evenepoel? 22.07.2020    Gibt es 2021 zwei Straßen-Weltmeisterschaften? 18.07.2020    Küng wird für Heim-WM vorzeitig bei der Tour aussteigen 30.06.2020    Oldie Valverde hängt im Trainingscamp die Jungen ab 27.06.2020    Weicht die UCI ihr Reglement für die Zeitfahr-WM auf? 26.06.2020    Straßen-WM kann in der Schweiz stattfinden 12.06.2020    Buchmann: “Freue mich, mal wieder von zuhause wegzukommen“ 07.06.2020    Pedersen hoffte auf eine Verschiebung der WM 27.05.2020    Démare muss an der gebrochenen Hand operiert werden 26.05.2020    Mont Ventoux Challenge führt zweimal den Berg hinauf 25.05.2020    Axel Merckx will Straßen-WM in die USA holen 19.05.2020    BDR in vier von fünf WM-Rennen mit maximaler Starterzahl 14.05.2020    Belgische Meisterschaften in der WM-Woche Ende September? 04.05.2020    Entscheidung über Termin der Straßen-WM fällt Ende Juni 01.04.2020    Teamchefs kritisieren WM-Zeitplan in Zeiten von Corona 31.03.2020    UCI gibt Rennprogramm der Straßen-WM bekannt 27.03.2020    Nach Olympia-Verschiebung: Evenepoel nimmt WM ins Visier 26.03.2020    UCI verschiebt WM-Testrennen 20.01.2020    Van der Breggen: “Werde das Regenbogentrikot nicht vermissen“ 06.12.2019    Tour de Romandie 2020: 1. Etappe wird zum WM-Test 19.11.2019    Gasparotto ist künftig als Schweizer unterwegs
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(20.09.2020)

 1.ROGLIC Primoz          2805
 2.FUGLSANG Jakob         2761
 3.ALAPHILIPPE Julian     2533

Weltrangliste - Nationenwertung

(20.09.2020)

 1.Italien               10634
 2.Frankreich             9393
 3.Belgien                9313

Weltrangliste - Teamwertung

(20.09.2020)

 1.DECEUNINCK             5474
 2.UAE TEAM EMIRATES      4901
 3.ASTANA PRO TEAM        4851

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(20.09.2020)

 1.VAN DER POEL Mathieu   1925
 2.FUGLSANG Jakob         1905
 3.KRISTOFF Alexander     1548

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(21.09.2020)

 1.ROGLIC Primoz          2575
 2.POGACAR Tadej          1755
 3.QUINTANA Nairo         1706

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(21.09.2020)

 1.VAN VLEUTEN Annemiek   2780
 2.VAN DER BREGGEN Anna   1389
 3.BASTIANELLI Marta      1308

Weltrangliste - Teamwertung

(21.09.2020)

 1.TREK - SEGAFREDO       3074
 2.MITCHELTON SCOTT       2502
 3.ALE´ BTC LJUBLJANA     2228

Weltrangliste - Nationenwertung

(21.09.2020)

 1.Niederlande            6723
 2.Italien                3952
 3.Australien             2390