Schnitt am Quadrizeps und Band beschädigt

Dygert wurde nach ihrem schweren Sturz erfolgreich operiert

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text " Dygert wurde nach ihrem schweren Sturz erfolgreich operiert"
Chloe Dygert kann einen Tag nach einem Horrorsturz in Imola schon wieder scherzen: “Das ist definitiv nicht aerodynamisch“, schrieb sie auf Instagram auf ein Bild ihres Beines im Krankenhaus. | Foto: Instagram-Account @chloedygert

25.09.2020  |  (rsn) - Einen Tag nach ihrem schweren Unfall im WM-Zeitfahren in Imola (Italien) gibt es positive Nachrichten von Chloe Dygert. Die US-Amerikanerin wurde in Bologna erfolgreich operiert und USA Cycling vermeldete, dass eine vollständige Genesung erwartet werde.

"Wir sind erleichtert, dass dieser schwere Sturz keine schlimmeren Folgen hatte, als zunächst befürchtet. Chloe ist eine Kämpferin. Sie wird wieder zurückkommen. Doch zunächst möchten wir, dass sie sich auf ihre Heilung konzentriert", sagte Jim Miller, Chief of Sport Performance von USA Cycling, nach dem Eingriff.

Die Titelverteidigerin war im WM-Zeitfahren auf Goldkurs, als ihr Vorderrad in einer Rechtskurve ins Schlingern geriet. Dygert rutschte direkt nach dem die Schaumstoffmatten endeten, die Stürze an der Kurvenaußenseite vor der Leitplanke und einer Böschung abfangen sollten, mit dem linken Oberschenkel über die Leitplanke. Dabei zog sie sich über dem Knie eine klaffende Schnittwunde zu, bevor sie einen Abhang hinunterstürzte.

"Dygert wurde am Unfallort sofort von den Ärzten behandelt", bestätigte USA Cycling. "Sie war bei Bewusstsein und wurde in ein Krankenhaus in Bologna gebracht.“ Dygerts Vater David sprach nach dem Unfall mit dem IndyStar. Er bestätigte, dass seine Tochter einen Schnitt am Quadrizeps erlitten hatte und dass ein Band "durchtrennt oder schwer beschädigt" sei. Er bestätigte auch, dass Dygert operiert wurde.

Der Schnitt, von dem Dygert ein Foto auf ihren Twitter- und Instagram-Accounts postete, sah übel aus. Doch Kristin Armstrong, ihre persönliche Trainerin, glaubt, dass sie sich vollständig von ihren Verletzungen erholen werde. "Chloe ist eine begabte Athletin", schrieb Armstrong in einer Pressemitteilung. "Sie hatte in der Vergangenheit Unfälle und ist stärker als je zuvor zurückgekehrt. Ich habe keinen Zweifel daran, dass dies wieder der Fall sein wird."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)