Anzeige
Anzeige
Anzeige

26.05.2021: Canazei - Sega di Ala (193,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 17. Etappe

97 km
193 km
 
+0:30
S. Yates
 
+0:13
Almeida
 

D. Martin
Stand: 02:30
17:18 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit der 18. Etappe weiter. Seien Sie auch dann wieder dabei!
17:17 h
Bernal verteidigt auch das Nachwuchstrikot.
17:17 h
Geoffrey Bouchard (ACT) baut seine Führung in der Bergwertung aus.
17:16 h
Peter Sagan (BOH) bleibt im Maglia Ciclamino.
17:15 h
Egan Bernal verteidigt das Rosa Trikot, zeigt aber erstmals Schwäche!
17:14 h
Damit hat sich das Gesamtklassement abermals auf den Kopf gestellt.
17:13 h
Bardet hat knapp 2:40 Minuten verloren. Vlasov hat nur etwas mehr als drei Minuten Rückstand.
17:12 h
Foss und Bennett kommen zwei Minuten nach Martin ins Ziel.
17:11 h
Bernals Rückstand ist etwa eine Minute hinter Yates.
17:11 h
Bernal hat sich ein wenig erholt und kommt mit Caruso und Martinez ins Ziel.
17:10 h
Yates wird mit 29 Sekunden Rückstand dritter.
17:10 h
Almeida kommt mit 12 Sekunden Rückstand ins Ziel.
17:09 h
Dan Martin gewinnt seine erste Giro-Etappe.
17:09 h
Aber Dan Martin kann sich den Portugiesen vom Hals halten!
17:09 h
Noch 500 Meter für Martin. Almeida fliegt von hinten heran.
17:08 h
Martin hat 21 Sekunden Vorsprung auf Almeida.
17:08 h
Almeida attackiert Yates auf dem letzten Kilometer.
17:07 h
Dan Martin ist auf dem letzten Kilometer!
17:07 h
Bernal und Caruso sind schon 50 Sekunden hinter Yates und Almeida!
17:06 h
Yates und Almeida haben den schwersten Abschnitt passiert. In der Bernal-Gruppe macht jetzt Caruso das Tempo.
17:05 h
Yates und Almeida befinden sich 40 Sekunden vor Bernal.
17:05 h
Wir erinnern uns: Bernal klagte schon die ganze Zeit über Rückenschmerzen. Sind diese zurückgekehrt?
17:04 h
Noch zwei Kilometer bis ins Ziel. Almeida hat wieder zu Yates aufgeschlossen.
17:04 h
Caruso hat Bernal eingeholt. Martinez schreit Bernal den Berg hinauf.
17:03 h
Bernal steht! Er hat schon 40 Sekunden verloren!
17:03 h
Yates stellt Almeida ab. Er ist nur noch 30 Sekunden hinter Martin.
17:02 h
Yates hat schon 20 Sekunden gewonnen.
17:02 h
Bernal sieht nicht gut aus. Vorne beginnt Yates zu fliegen.
17:02 h
Martinez hat sich zu Bernal zurückfallen lassen.
17:01 h
Yates und Almeida haben Bernal abgestellt!
17:00 h
Yates kontert Almeida. Bernal und Martinez bleiben an seinem Hinterrad.
17:00 h
Yates, Bernal und Martinez fahren zu Almeida auf, der jedoch das Tempo direkt wieder verschärft.
16:59 h
Martin hat noch drei Kilometer und eine Minute Rückstand. Er hat den schwierigsten Abschnitt überwunden.
16:59 h
Dani Martinez folgt seinem Kapitän. Caruo hat ein paar Meter Rückstand. Der Rest ist weg.
16:58 h
Yates geht als nächster. Jetzt reagiert Bernal sofort.
16:57 h
Almeida attackiert. Ineos Grenadiers reagiert nicht. Almeida hat schon zehn Minuten Rückstand.
16:56 h
Moscon wird eingeholt und spannt sich vor Castroviejo und Martinez. Bernal hat nun drei Helfer vor sich.
16:55 h
Daneben befinden sich Caruso mit einem Helfer, Almeida, Yates, ein UAE-Emirates Fahrer hinter Bernal und seinen Helfern.
16:54 h
George Bennett hat Foss in die Gruppe um Bernal zurückgebracht.
16:54 h
Carthy und Bardet werden von Bettiol (EFN) den Berg hochgeschleppt.
16:52 h
Roman Bardet (DSM), Tobias Foss (TJV) und Hugh Carthy (EFN) kommen in Schwierigkeiten.
16:51 h
Moscin und Bouchard werden gleich von der Favoritengruppe eingeholt.
16:49 h
Vlasov scheint aktuell noch 30 Sekunden Rückstand auf das Feld zu haben. Damit würde sich der Schaden noch in Grenzen halten.
16:46 h
Noch sieben Kilometer für Dan Martin. Er liegt noch 1:15 Minuten vor dem Feld. Durch den Ausfall von Ciccone und Vlasov könnte er zum großen Gewinner in der Gesamtwertung werden.
16:45 h
Im Feld kontrolliert weiterhin Jonathan Castroviejo (IGD) das Tempo. Es lieft an den anderen Favoriten, das Tempo zu erhöhen.
16:44 h
Jetzt verliert Vlasov seinen letzten Helfern und ein wenig Boden gegenüber dem Feld. Der schwerste Teil des Anstieges kommt noch.
16:42 h
Der Abstand des Feldes zu Martin bleibt stabil bei 1:30 Minuten, das Tempo ist wohl nicht allzu hoch. Ciccone muss wohl den Folgen seines Sturzes Tribut zollen. Vlasov kämpft noch wenige Meter hinter der Favoritengruppe um seinen Rythmus.
16:40 h
Ciccone fällt ebenfalls zurück. Der Italiener ist nun bei Vlasov knapp 20 Meter hinter der Favoritengruppe.
16:39 h
Das Feld passiert gerade die Stelle, an der Bradley Wiggins im Jahr 2013 sein Rad "geparkt" hatte.
16:38 h
Vlasov kommt schon im unteren Teil des Anstieges in große Schwierigkeiten.
16:37 h
Ineos kontrolliert das Tempo nur. Moscon darf vorne noch auf eigene Rechnung fahren. Aber Dan Martin hat schon einen größeren Vorsprung auf Moscon, Bouchard und Pedrero.
16:36 h
Ineos Grenadiers übernimmt nun die Kontrolle im Feld. Noch 10 Kilometer und etwas mehr als eine Minute für Martin.
16:34 h
Vorne hängt Martin seine Fluchtbegleiter ab. Pedrero konnte am längsten folgen.
16:32 h
Luis Leon Sánchez beginnt mit der Tempoarbeit.
16:32 h
Das Feld beginnt den Anstieg mit nur 1:25 Minuten Rückstand. Der Tagessieger wird wohl aus der Favoritengruppe kommen.
16:30 h
Die Spitzengruppe fährt jetzt in den Schlussanstieg nach Sega di Ala. Martin, Moscon, Bouchard, Pedrero, Carboni und Ravanelli haben noch 11,5 Kilometer bis ins Ziel.
16:26 h
Carboni und Ravanelli haben unterdessen zur Spitzengruppe aufgeschlossen. Das Sextett hat nur noch zwei Minuten Vorsprung auf die Favoriten.
16:25 h
Ciccone kommt 15 Kilometer vor dem Ziel wieder zurück ins Feld.
16:25 h
Ciccone wechselt nochmal das Rad und befindet sich nun in der Wagenkolonne. Er wird wieder zum Feld aufschließen. Knox und Serry haben sich aus der Spitzengruppe zurückfallen lassen und machen nun das Tempo im Feld.
16:22 h
Bislang scheint der Sturz noch nicht für Aufgaben gesorgt zu haben.
16:20 h
Ciccone sieht nicht wirklich gut aus. Er schüttelt dauernd seine linke Hand. Seine Teamkollegen sind hinter ihm und die Lücke zum Feld ist weiterhin bei 45 Sekunden.
16:19 h
Der Sturz geschah in einer schnellen Rechtskurve, die zum Ende noch enger wurde. Irgendein Fahrer scheint zu weit rausgefahren zu sein und ist mit einer Bande kollidiert. Die folgenden Fahrer waren ab diesem Zeitpunkt nur noch Passagiere und fuhren in den Sturz hinein.
16:17 h
Ciccone befindet sich noch 45 Sekunden hinter den anderen Favoriten.
16:15 h
Ciccone kann weiterfahren. Evenepoel wird vom Rennarzt betreut.
16:15 h
Nibali, Nieve, Schultz und Evenepoel sind ebenfalls involviert.
16:10 h
Sturz am Ende des Feldes. Ciccone liegt am Boden!
16:08 h
Die Abfahrt ist zwar gut asphaltiert, aber eng und technisch. Ciccone wird von Nibali ins Feld zurückgebracht.
16:06 h
Ciccone hat einen Defekt. Seine Teamkollegen Nibali und Ghebreigzabhier werde auf ihn warten.
16:04 h
Auch das Feld kommt bald auf die Abfahrt. Bernal hat anscheinend nur noch Dani Martinez bei sich.
16:03 h
Ravanelli und Carboni befinden sich 35 Sekunden hinter der Spitze. Kurz dahinter sind Knox, Serry, Hirt und Badilatti. Von Grossschartner ist nichts mehr zu sehen.
15:59 h
Bouchard gewinnt die Bergwertung und sammelt weitere 40 Punkte. Sollte Bernal die Etappe nicht gewinnen, hat der Franzose seine Führung in der Bergwertung ausgebaut.
15:58 h
Evenepoel war zu Beginn des Anstieges schon abgehängt, fährt nun aber durch die Wagenkolonne zurück zum Feld. Das ist eigenartig. Hat er im Laufe des Anstieges wieder gute Beine gefunden?
15:56 h
Bouchard kämpft sich langsam wieder zur Spitze zurück. Knox, Ravanelli, Hirt, Serry, Badilatti und Carboni befinden sich etwas mehr als 30 Sekunden zurück.
15:52 h
Dan Martin hat nur noch Moscon und Pedrero am Hinterrad. Dahinter kämpft Bouchard um die Bergpunkte.
15:48 h
Davide Formolo (UAD) fällt aus dem Feld zurück. Der Italiener ist elfter im Gesamtklassement. Damit dürfte Dan Martin automatisch einen Platz nach oben klettern.
15:46 h
Dan Martin verschärft abermals das Tempo. Moscon ist an seinem Hinterrad. Pedrero und Badilatti folgen kurz später. Martin investiert zu diessem Zeitpunkt schon sehr viel Energie in diese Flucht.
15:43 h
Dan Martin, Jan Hirt und Gianni Moscon sind mittlerweile die einzigen drei Fahrer, die in der Spitzengruppe noch Führungsarbeit verrichten.
15:38 h
Mikel Nieve (BEX) reduziert den Rückstand zur Spitzengruppe auf 2:40 Minuten.
15:36 h
Von den urspünglich 19 Ausreißern sind nur noch elf in der Spitzengruppe. Das Feld dünnt ebenfalls sehr stark aus. Jonathan Narvaez (IGD) und Gianluca Brambilla (TFS) fallen früh zurück. Damit verlieren Bernal und Gulio Ciccone (TFS) wichtige Helfer.
15:29 h
Matteo Jorgenson und Valerio Conti gehören zu den nächsten Fahrern, die den Anschluss an die Spitzengruppe verloren haben.
15:27 h
Auch Dan Martin übernimmt lange Führungen in der Spitzengruppe. Trotzdem bleibt der Vorsprung bei maximal 3:20 Minuten. Im Feld kontrolliert Bike Exchange weiterhin den Abstand.
15:25 h
Die Spitzengruppe bricht jetzt langsam auseinander. Gianni Moscon macht vorne das Tempo. Für den 27-jährigen ist die Etappe ein Heimspiel, er wurde in Trient geboren. Als Dank für seine Arbeit für Kapitän Bernal scheint er die Genehmigung bekommen zu haben, in die Spitzengruppe zu springen. Am finalen Anstieg wird er wohl auf Bernal warten müssen, um das Rosa Trikot möglichst lange zu unterstützen.
15:20 h
Damiano Caruso (TBV) gehört zu den Überraschungen des dieejährigen Giros. Der Sizilianer hat zwar bei der letzten Tour schon gezeigt, dass eine Rolle im Gesamtklassement spielen kann. Aber dass er seinen ausgeschiedenen Kapitän Mikel Landa so gut ersetzen kann und im Gesamtklassement auf dem zweiten Rang liegt, hätten ihm wohl die Wenigsten zugetraut. Caruso plötzlich Giro-Zweiter: “Ich weiß, dass ich es draufhabe“ | radsport-news.com
15:16 h
Andrea Pasqualon und Dries De Bondt fallen wie erwartet zurück. Die beiden sind nicht als Kletterziegen bekannt. Im Feld hat sich die Lage wieder etwas beruhigt.
15:15 h
Die Spitzengruppe beginnt nun 14,8 Kilometer langen Anstieg zum Passo di San Valentino. Im Feld kommte es vor der Einfahrt zu Positionskämpfen.
15:07 h
Dries De Bondt hat einen Defekt und fährt in der Wagenkolonne zurück in die Spitzengruppe. Der belgische Meister dürfte kein Kandidat im Kampf um den Tagessieg sein. Die Stärken von De Bondt liegen eher bei den Klassikern, als in den Bergen.
15:05 h
Der Massensturz am Sonntag, bei dem unter anderem Emanuel Buchmann das Rennen aufgeben musste, sorgt für Kontroversen im Peloton. Jos van Emden (TJV) beschuldigt nun Gianni Vermeersch (AFC) einer gefährlichen Fahrweise, die letztendlich den Sturz auslöste. Vermeersch und Van Emden haben aber schon ein klärendes Gespräch geführt. Van Emden nennt Verursacher des Massencrashs | radsport-news.com
15:02 h
Kurz vor dem Start des Anstieges zum Passo di San Valentino kann die Spitzengruppe ihren Vorsprung wieder etwas konsolidieren. Nun sind es wieder 4:20 Minuten.
14:58 h
Der Schlussanstieg nach Sega di Ala feiert heute seine Giro-Premiere. Allerdings wurde er schon 2013 beim Giro del Trentino benutzt, dem Vorgängerrennen der heutigen Tour of the Alps. Damals gewann Vincenzo Nibali (TFS) vor Mauro Santambrogio. Bekannt ist aber vor allem das Bild von Bradley Wiggins, der wegen einem Defekt frustriert das Rad wegwarf.
14:55 h
Remy Rochas (COF) ist der nächste Fahrer, der das Rennen aufgeben muss. Ein Ruhetag kann zwar etwas Linderung bringen, aber schwerwiegende körperliche Probleme oder absolute Erschöpfung sind nicht innerhalb eines Tages behebbar.
14:49 h
Im Feld wird nun Einerreihe gefahren, das Tempo ist sehr hoch. In der Spitzengruppe genießt Ravanelli seine Verpflegung und eine Coladose.
14:47 h
Auch die drei Bonussekunden am zweiten Zwischensprint gehen an Dries De Bondt.
14:41 h
Der Abstand zwischen Feld und Spitze sinkt weiter auf 3:45 Minuten. Damit sinken auch Dan Martins Hoffnungen, Zeit im Gesamtklassement aufzuholen. Der Ire liegt aktuell 15:10 Minuten hinter Bernal, aber nur 5:09 Minuten hinter dem zehntplatzierten Joao Almeida (DQT).
14:35 h
Nach dem erfolglosen Versuch am Montag hat es Felix Grossschartner heute wieder in die Gruppe des Tages geschafft. Der 27-jährige hofft in der letzten Woche einen Etappensieg feiern zu können. Großschartner: “Jede Bergetappe schaut mich gut an“ | radsport-news.com
14:27 h
Durch die Tempoarbeit des australischen Meisters Cameron Meyer (BEX) ist das Feld in die Länge gezogen. Aber auch die Fahrer in der Spitzengruppe arbeiten gut zusammen.
14:21 h
Der Vorsprung der Gruppe sinkt langsam auf 4:45 Minuten. Bike Exchange möchte sie Ausreißer nicht ziehen lassen.
14:15 h
Im Feld arbeitet aktuell Bike Exchange. Jetzt, wo endlich die Sonne scheint und die Temperaturen wieder im zweistelligen Bereich sind, scheint Simon Yates im Kampf um das Podium zurückschlagen zu wollen. Der Brite hatte extrem unter den winterlichen Bedingungen auf den letzten Etappen gelitten.
14:09 h
Bernal meinte heute vor dem Start der Etappe gegenüber radsport-news: "Wir müssen sehen, wie wir alle aus dem Ruhetag kommen. Für mich kommt es jetzt darauf an, das Rosa Trikot bis nach Mailand zu bringen." Bernal mit Blick aufs Zeitfahren bereits optimistisch | radsport-news.com
14:07 h
Für De Bondt geht es noch um die Nebenwertung des aktivsten Fahrers, die der Belgier aktuell vor Egan Bernal anführt. Bouchard dürfte auf die 40 Punkte bei den letzten beiden Bergwertungen hoffen. Auch ihm sitzt der Gesamtführende Bernal im Nacken.
14:06 h
Die erste Bergwertung wurde von De Bondt gewonnen, Bouchard sammelte als zweiter noch vier Punkte. Gerade wurde die erste Sprintwertung passiert. Auch hier war De Bondt erfolgreich.
14:04 h
Die erste Rennstunde war durch viele Attacken auf der abschüssigen Strecke geprägt. Für eine kurze Zeit teilte sich das Feld sogar. Die beiden Gruppen liefen aber schnell wieder zusammen. Die Ausreißer konnten sich nach knapp 50 Kilometern, kurz vor der ersten Bergwertung absetzen.
14:02 h
Die 19 Fahrer, die das Rennen anführen, sind: Bouchard, Simone Ravanelli (ANS), Giovanni Carboni (BCF), Dries de Bondt (AFC), Luis Leon Sánchez (APT), Gianni Moscon (IGD), Valerio Conti und Alessandro Covi (UAD), James Knox und Pieter Serry (DQT), Jan Hirt, Quinten Hermans und Andrea Pasqualon (IWG), Martin, Grossschartner, Matteo Badilatti (GFC), Matteo Jorgenson und Antonio Pedrero (MOV), sowie Jacopo Mosca (TFS).
13:59 h
Wir melden uns 106 Kilometer vor dem Ziel mit einer 19 Fahrer starken Spitzengruppe um Felix Grossschartner (BOH), Geoffrey Bouchard (ACT) und Dan Martin (ISN). Ihr Vorsprung ist auf 5:15 Minuten angewachsen.
09:49 h
Im Gesamtklassement wird es heute nochmal zu größeren Lücken kommen. Da Egan Bernal (IGD) allerdings der stärkste Kletterer ist und seine Mannschaft nach zwei Etappensiegen wohl nicht die ganze Nachführarbeit alleine schultern möchte, ist ein Ausreißererfolg nicht unwahrscheinlich. Hier kommen die üblichen Verdächtigen wie George Bennett (TJV), Bauke Mollema und Vincenzo Nibali (TFS) oder Antonio Pedrero (MOV) in Frage.
09:46 h
Die ersten 90 Kilometer nach dem Start der Etappe in Canazei verlaufen leicht bergab, mit der Ausnahme der Bergwertung in Sveseri (3. Kategorie: 2,9 Kilometer; 9,3%). Die anschließenden 40 Kilometer verlaufen flach durch das Etschtal. Der erste Zwischensprint wird nach 91 Kilometern in Trento ausgefahren, der zweite Zwischensprint steht nach 121 Kilometern in Mori an. Im letzten Teil der Etappe sind zunächst der Passo di San Valentino (1. Kategorie: 14,8 Kilometer; 7,8%) und anschließend die Schlusssteigung nach Sega di Ala (1. Kategorie: 11,2 Kilometer; 9,8%) zu überwinden. Die schwersten Rampen, knapp drei Kilometer vor dem Ziel, weisen eine Steigung von bis zu 17% auf.
09:37 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 17. Etappe des Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 14 Uhr und 17:15 Uhr auf dem neuesten Stand bringen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 193 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 17:15 h
Strecke gefahren 193 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Martin (ISN) 4:54:38
2. Almeida (DQT) +0:13
3. Yates (BEX) +0:30
4. Ulissi (UAD) +1:19
5. Caruso (TBV) s.t.
6. Martinez (IGD) +1:22
7. Bernal (IGD) s.t.
8. Pedrero (MOV) +1:38
9. Bilbao (TBV) +1:42
10. Bennett (TJV) +2:20

Gesamtwertung

1. Bernal (IGD)
2. Caruso (TBV) +2:21
3. Yates (BEX) +3:24
4. Vlasov (APT) +6:03
5. Carthy (EFN) +6:09
6. Bardet (DSM) +6:31
7. Martinez (IGD) +7:17
8. Almeida (DQT) +8:45
9. Foss (TJV) +9:18
10. Ciccone (TFS) +11:6

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 135 Pkt
2. Cimolai (ISN) 113
3. Gaviria (UAD) 110

Bergwertung

1. Bouchard (ACT) 180 Pkt
2. Bernal (IGD) 109
3. Martin (ISN) 79

Nachwuchswertung

1. Bernal (IGD)
2. Vlasov (AST) +6:03
3. Martinez (IGD) +7:17
Anzeige