17.05.2024: Riccione - Cento (179,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 13. Etappe

Stand: 13:11
18:19 h
Damit verabschiede ich mich bei Euch. Vielen Dank für Euer Interesse am Live-Ticker. Weitere Informationen zum Giro d`Italia und zum Radsport im Allgemeinen auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:23 h
In der Gesamtwertung gab es auf den vorderen Positionen keine Veränderungen. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) liegt weiterhin 2:40 Minuten vor Daniel Martinez (Bora – hansgrohe). Es folgen Geraint Thomas (Ineos Grenadiers / +2:56) und Ben O’Connor (Decathlon - AG2R La Mondiale / +3:39).
17:22 h
Fernando Gaviria (Movistar) hatte den Sprint frühezitig eröffnet, doch Milan spang sofort an dessen Hinterrad und zog letztendlich durch. Platz zwei geht überraschend an Stanis?aw Aniolkowski (Cofidis) vor Phil Bauhaus (Bahrain Victorious).
17:18 h
Ein perfekter Leadout von Lidl - Trek, den Milan perfekt vollendet! Der dritte Etappensieg für den Italiener.
17:16 h
In einer kleinen Welle setzt sich Jayco - AlUla an die Spitze. Doch der Zug ist womöglich nicht lang genug für Caleb Ewan. Nun übernimmt Lidl - Trek wieder die Spitze, drei Mann für Milan. Der letzte Kilometer ist nun erreicht.
17:15 h
Soudal - Quick-Step setzt sich nun an die Spitze, um das Feld durch die Kurven der Ortsdurchfahrten zu führen. Bei Lidl - Trek schaut man sich um, hat sich dann aber um Milan in zweiter Reihe gefunden.
17:13 h
Vor einer Ortseinfahrt geht es um die besten Positionen, insbesondere die Klassementteams von UAE und Ineos forcieren das Tempo. Es geht kurvenreich und technisch zu. Nun darf sich kein Sprintzug verlieren.
17:12 h
Es geht extrem eng zu im Feld, das die komplette Breite der Straße ausnutzt. Da kommt man nur noch schwierig nach vorne. Fünf Kilometer bleiben bis ins Ziel.
17:07 h
Nun ist De Pooter eingeholt. Acht Kilometer bleiben bis zum Ziel. Die Sprinterteams drängeln sich allesamt in die erste Reihe auf einer breiten Straße.
17:04 h
De Pooter verteidigt weiter 15 Sekunden an Vorsprung und lässt Alpecin - Deceuninck dahinter kräftig arbeiten. Bei dem Einsatz der Mannschaft wächst natürlich der Druck auf Kaden Groves, heute den Etappensieg zu holen.
17:00 h
De Pooter hat seinen Begleiter nun distanziert, da er ihm nicht wirklich eine Hilfe war. Der Belgier setzt nun als Solist seine Flucht fort. 14 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
16:58 h
De Pooter und Marcellusi sehen nicht mehr allzu gut aus. Insbesondere Marcellusi kämpft am Hinterrad seines Begleiters. Damit dürften beide nicht mehr weit kommen. 20 Sekunden haben beide noch an Vorsprung. Im Feld haben sich längst die Sprinterteams formiert, Alpecin - Deceuninck hat sich an die Spitze gesetzt.
16:56 h
Sturz im Feld, sogar relativ weit vorne. Vier Fahrer sind zu Boden gegangen, aber keine großen Namen. Und alle stehen zum Glück schnell wieder. Allerdings ist das Feld damit wieder auseinandergerissen worden, sollte aber gleich wieder zusammenfinden.
16:54 h
Mit mit Dries De Pooter (Intermarché – Wanty) und Martin Marcellusi (VF Group – Bardiani CSF – Faizan) hat sich 30 Kilometer vor dem Ziel ein neues Fluchtduo gefunden. Beide liegen rund 30 Sekunden vor dem Feld.
16:37 h
35 Kilometer vor dem Ziel hat sich das Rennen deutlich beruhigt. Insbesondere Lidl - Trek dürfte sich einmal kräftig schütteln. Die Frage ist allerdings: Wie viel Kraft hat diese Verfolgung gekostet? Auch für Jonathan Milan, der mehrfach vergeblich auch alleine probierte, die Lücke zu schließen.
16:25 h
Nun kehrt die Gruppe um Milan wieder zurück ins erste Feld. Damit sollte sich das Rennen wieder etwas beruhigen. Gute Nachrichten womöglich auch für die weiteren abgehängten Fahrer. Auch Domenico Pozzovivo (VF Group – Bardiani CSF – Faizan)verlor den Anschluss.
16:20 h
Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) befindet sich übrigens ebenfalls in der ersten Gruppe. 15 Sekunden soll der Abstand zwischen beiden Gruppen betragen. In der zweiten Gruppe fährt im Prinzip nur Lidl - Trek. Das kostet nun Kraft.
16:19 h
Die Lücke zwischen den beiden Gruppen ist nicht groß, aber die letzten Meter sind bekanntlich schwierig zu schließen. Und noch kämpft Lidl - Trek um den Anschluss. Rund zehn Sekunden beträgt der Abstand.
16:15 h
Lidl - Trek wirft alles an Manpower zusammen, um Jonathan Milan wieder an die erste Gruppe heranzufahren - und gleich sollte man wieder aufschließen. Die erste Gruppe ist in Sichtweite.
16:13 h
Alpecin - Deceuninck investiert ebenfalls einiges in der ersten Gruppe, schließlich ist Milan derzeit abgehangen und könnte nicht in den Endspurt eingreifen. Das erhöht die Chancen für Kaden Groves auf den Tagessieg.
16:11 h
Zwischen der ersten Gruppe mit womöglich allen Klassementfahrern und der zweiten Gruppe um Milan liegen offenbar bereits 20 Sekunden. Nun ist das Tempo extrem hoch - was den Ausreißern natürilch nicht zugutekommt. Der Vorsprung beträgt nur noch wenige Sekunden.
16:06 h
Nun schlägt der Seitenwind doch ins Feld und zerreißt das Peloton in zwei Gruppen. Vorne drückt Ineos Grenadiers aufs Tempo, auch Bora - hansgrohe ist mit Dani Martinez vorne dabei. Rund 40 Fahrer sind in der ersten Gruppe. Jonathan Milan (Lidl - Trek) befindet sich derweil in der zweiten Gruppe.
15:56 h
Der nächste Zwischensprint in Conselice ist erreicht, dieses Mal sichert sich Andrea Pietrobon wieder die Punkte. Der Vorsprung ist nun auf 2:02 Minuten gestiegen.
15:53 h
Der Respekt vor Windkanten bleibt im Feld vorhanden. So treiben sich neben den Sprinterteams weiterhin auch Bora - hansgrohe, Ineos und UAE Team Emirates an der Spitze herum. 67 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:46 h
Mit seinem Etappensieg feierte Julian Alaphilippe (Soudal - Quick-Step) gestern ein beeindruckendes Comeback. Was der Sieg für den Franzosen bedeutete. Der große Befreiungsschlag des Julian Alaphilippe | radsport-news.com
15:40 h
Im Feld hat man wieder etwas die Beine hochgenommen. Der Abstand ist leicht auf 1:25 Minuten angewachsen. Dennoch hat man die drei Ausreißer völlig unter Kontrolle.
15:33 h
Manuele Tarozzi sichert sich die Intergiro-Wertung in Lugo. Aus dem Feld gewinnt Kaden Groves (Alpecin - Deceuninck) den Sprint um Platz vier vor Filippo Fiorelli (VF Group – Bardiani CSF – Faizan).
15:28 h
Die Angst vor einer Windkante treibt die Klassementteams an die Spitze des Feldes. Passiert ist noch nichts, die Tempoverschärfung hat aber den Vorsprung der drei Ausreißer quasi auf die Hälfte reduziert. Aktuell beträgt der Vorsprung noch 1:04 Minuten.
15:24 h
Vor der Etappe haben sich einige Fahrer bereits zu radsport-news zum heutigen Teilstück geäußert: Milan: “…aber das Finale ist kompliziert“ | radsport-news.com
15:23 h
Das Teilstück führt heute weg von der Adriaküste. Dennoch ist durch einige Richtungswechsel der Wind heute ein Thema. Eine knifflige Passage könnte bald anstehen, entsprechend reiht sich Bora - hansgrohe nun an der Spitze an. Insgesamt wird die Etappe heute aber bislang etwas gemächlicher als in den Vortagen angegangen, das Stundenmittel liegt bei 42 km/h.
15:16 h
Den ersten Zwischensprint nach 65 Kilometern in Villanova sicherte sich Pietrobon. Im Feld organisieren vor allem Lidl – Trek, Soudal - Quick-Step und Alpecin – Deceuninck die Nachführarbeit.
15:16 h
Zur aktuellen Rennsituation: Mit Etappenstart in Riccione fanden sich drei Fahrer zusammen, die das Feld auch gegen Gegenwehr fahren ließ. Andrea Pietrobon (Kometa – Polti) sowie Manuele Tarozzi und Alessandro Tonelli (beide VF Group – Bardiani CSF – Faizan) fuhren sich im Anschluss einen Vorsprung von rund zwei Minuten heraus. Aktueller Vorsprung: 1:45 Minuten.
15:15 h
Ich begrüße Euch zur Live-Berichterstattung der 13. Etappe des Giro d’Italia. Wir steigen zur entscheidenden Phase des Rennens ein, es verbleiben 95 Kilometer bis zum Ziel.
20:35 h
Wir steigen um 15:15 Uhr mit der Live-Berichterstattung der 13. Etappe Giro d‘Italia ein. Mit einer Ankunft wird gegen 17:15 Uhr gerechnet. Alle Infos zum Giro d’Italia finden Sie auf der Sonderseite: Giro d´Italia 2024 | radsport-news.com
20:34 h
Auf der gestrigen Etappe feierte Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) einen beeindruckenden Solosieg aus einer Fluchtgruppe heraus. In der Gesamtwertung verzichteten die Klassementfahrer indes auf Angriffe. Der Rückblick: Alaphilippe triumphiert nach langer Flucht als Solist in Fano | radsport-news.com
20:33 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der 13. Etappe des diesjährigen Giro d‘Italia. Auf dem Teilstück über 179 Kilometern sind offiziell nur 150 Höhenmeter vermerkt. Es ist die einzige Etappe, die keine einzige topografische Herausforderung bietet. Die Strecke führt von der Adria-Küste durch die Po-Ebene, nahe an Bologna vorbei bis nach Cento. Lässt man eine Fluchtgruppe gewähren oder lassen sich die Sprinter die heutige Chance nicht entgehen?
20:32 h
So lief die 13. Etappe beim Giro d`Italia: Jonathan Milan feiert dritten Sieg, Phil Bauhaus auf Platz drei