Anzeige
Anzeige
Anzeige

24.05.2021: Sacile - Cortina d´Ampezzo (153,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 16. Etappe

77 km
153 km
 
s.t.
Caruso
 
+0:26
Bardet
 

Bernal
Stand: 02:21
16:10 h
Damit verabschiede ich mich von der heutigen Etappe in den Ruhetag. Am Mittwoch geht es mit der nächsten Bergankunft weiter. Seien Sie auch dann wieder dabei.
16:06 h
Bernal behält auch die Führung in der Nachwuchswertung.
16:06 h
Geoffry Bouchard (ACT) bleibt im Bergtrikot.
16:06 h
Peter Sagan (BOH) bleibt im Maglia Ciclamino.
16:05 h
Aber eins ist sicher: Egan Bernal ist der herausragende Kletterer dieses Giros. Er baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement aus.
16:05 h
Damit stellt sich die Gesamtwertung abermals auf den Kopf.
16:04 h
Izagirre, Formolo, Foss und Yates haben 2:30 Minuten Rückstand.
16:03 h
Vlasov folgt mit 2:10 Minuten Rückstand.
16:02 h
Carthy, Ciccone und Almeida haben schon 1:17 Minuten Rückstand.
16:01 h
Bardet und Carusoe kommen mit 26 Sekunden Rückstand ins Ziel.
16:01 h
Egan Bernal gewinnt die Königsetappe des Giro d`Italia!
16:01 h
Bernal kommt auf die letzten 500 Meter und zieht für die Feierlichkeiten seine Regenjacke aus.
15:59 h
Der letzte Kilometer bricht an.
15:59 h
Bardet hat Caruso eingeholt. Sie befinden sich 30 Sekunden hinter Bernal.
15:58 h
Noch zwei Kilometer für Bernal.
15:57 h
Die Gruppe um Ciccone hat anscheinend knapp 1:30 Minuten Rückstand.
15:56 h
Bernal hat noch fünf Kilometer bis ins Ziel. Sein Vorsprung auf Caruso bleibt bei 40 Sekunden. Bardet ist nur noch fünf Sekunden hinter Caruso.
15:53 h
Hinter Bardet hat sich eine Gruppe um Ciccone, Carthy und Almeida gebildet.
15:51 h
Caruso kommt langsam näher an Bernal heran. Er hat nur noch 35 Sekunden Rückstand. Bardet ist 45 Sekunden zurück. Es sind noch neun Kilometer.
15:50 h
Daniel Martinez hat auf der Abfahrt größere Probleme. Er ist sogar noch hinter Yates zurückgefallen.
15:49 h
Auf der Abfahrt herrscht wohl schlechte Sicht durch Nebel. Hoffentlich gehen die Fahrer keine zu großen Risiken ein.
15:48 h
Bardet scheint mit der Kälte und der Abfahrt gut zurechtzukommen. Er fährt wieder näher an Caruso heran.
15:47 h
Es gibt keine weiteren Infos aus der Abfahrt. Wir warten, bis die TV-Bilder wiederkommen.
15:44 h
Martinez und Vlasov haben schon zwei Minuten Rückstand, Simon Yates ist 2:40 Minuten zurück.
15:43 h
Hinter Bardet fahren Ciccone und Carthy mit einem Rückstand von 1:30 Minuten.
15:42 h
Caruso hat an der Bergwertung schon 45 Sekunden Rückstand. Bardet ist auf einmal 1:13 Minuten zurück. Bardet gilt allerdings als guter Abfahrer.
15:41 h
Nun geht es in die Abfahrt. Hoffentlich haben die Fahrer hier keine größeren Probleme.
15:41 h
Bernal müsste jetzt die Bergwertung überfahren haben. Damit holt er sich 50 Bergpunkte und ist damit auch in der Bergwertung ein ernsthafter Verfolger von Bouchard.
15:39 h
Bardet hat fast wieder zu Caruso aufgeschlossen. Beide sind knapp 30 Sekunden hinter Bernal.
15:37 h
Vlasov hat schon eine Minute Rückstand.
15:35 h
19 Kilometer vor dem Ziel hat Caruso schon 25 Sekunden Rückstand, Bardet ist 33 Sekunden zurück.
15:34 h
Bernal hat 10 Sekunden Vorsprung auf Caruso, der sich ein wenig von Bardet und Carthy absetzen konnte. Ciccone hat 25 Sekunden Rückstand.
15:32 h
Da das italienische Fernsehen kein Helikopter oder Flugzeug in die Luft schicken kann, werden aktuell nur einzelne Bilder mithilfe des Handynetzes empfangen. Es sind nur noch knapp drei Kilometer bis zum Gipfel.
15:30 h
Hinter Bernal befinden sich Caruso, Bardet und Carthy, die knapp 20 Sekunden Rückstand haben.
15:29 h
Wir würden ihnen gerne mehr Informationen liefern, aber mehr geben die Fernsehkameras aktuell nicht her.
15:28 h
Bernal hat nun alle abgestellt und Pedrero überholt.
15:26 h
Bernal und Carthy sind nur noch 30 Sekunden hinter der Spitze. Sie dürften bald Almeida auffahren.
15:25 h
Egan Bernal attackiert aus der Favoritengruppe. Carthy ist an seinem Hinterrad.
15:24 h
Es hat nun wieder begonnen stärker zu regnen. Die TV-Bilder kommen nur noch unregelmäßig.
15:23 h
Almeida hat sich erhohlt. Er hat auf dem letzten Kilometer erst Formolo überholt und nähert sich jetzt Pedrero.
15:20 h
Vorne stellt Pedrero Formolo ab. Die Spitze hat nur noch eine Minute Vorsprung.
15:19 h
Simon Carr (EFN) erhöht das Tempo. Simon Yates fällt zurück, während Vlasov langsam aufschließt.
15:19 h
Vorne hat Pedrero zu Formolo aufgeschlossen. Almeida hat ein wenig aufgeholt.
15:18 h
Remco Evenepoel ist schon früh zurückgefallen. Weder Tobias Foss (TJV) noch Attila Valter (GFC) oder Dan Martin (ISN) sind bei den Favoriten. Damit bietet sich Almeida und Formolo die Chance in die Top-10 vorzustoßen.
15:16 h
Neben Carthy sind noch Bernal, Dani Martinez (IGD), Gulio Ciccone (TFS), Romain Bardet (DSM), Damiano Caruso (TBV) und Simon Yates in der Favoritengruppe. Vlasov kämpft in der Wagenkolonne um den Anschluss.
15:15 h
In der Favoritengruppe führt immer noch Education-First Nippo. Viele Fahrer sind hier nicht mehr dabei. Simon Yates (BEX) ist auf dem letzten Platz. Vlasov hat noch knapp 10 Sekunden Rückstand.
15:11 h
Vlasovs Jacke hatte sich beim Ausziehen in seinem Rad verfangen. Er fährt nun in das Feld zurück.
15:11 h
Formolo verschärft das Tempo und reißt eine kleine Lücke zu Nibali und Pedrero.
15:10 h
Aleksandre Vlasov (APT) hat einen Defekt. Das ist der denkbar schlechteste Zeitpunkt für den Russen.
15:08 h
Formolo und Nibali schließen zu Pedrero auf. Almeida ist in Schwierigkeiten. Izagirre ist nicht mehr zu sehen. Vielleicht musste er sein Rad wechseln.
15:07 h
Pedrero hat sich auf der Abfahrt leicht von seinen Fluchtgefährten abgesetzt. Der Spanier startet nun den Anstieg zum Passo Giau. Es sind knapp 10 Kilometer bis zum Gipfel und 26 Kilometer bis ins Ziel.
15:06 h
Izagirre hat auf der kurzen Zwischenabfahrt eine Schrecksekunde: Er kommt von der Fahrbahn ab und kann eine Kollision mit geparkten Autos gerade so vermeiden.
15:02 h
Ghebreigzhabier ist inzwischen aus der Spitzengruppe zurückgefallen. Das Quintett hat an der Spitze des ersten Anstieges nur noch zwei Minuten Vorsprung auf das heranjagende Feld.
14:58 h
Im Hauptfeld hat Alberto Bettiol (EFN) die Führung übernommen. Das Tempo ist jetzt schon relativ hoch.
14:53 h
Remco Evenepoel (DQT) scheint aus dem Feld zurückgefallen zu sein. Dass sich Joao Almeida in der Spitzengruppe befindet war schon ein erster Fingerzeig, dass sich Evenepoel eventuell nicht mehr so gut fühlen könnte. Damit verabschiedet sich der Belgier aus dem Gesamtklassement.
14:50 h
Das Feld ist schon jetzt auf knapp 50 Fahrer geschrumpft.
14:49 h
Das Wetter wird nun etwas besser, der Regen hat aufgehört. Es sind noch 35 Kilometer bis ins Ziel. Der Abstand zwischen Feld und Spitze ist auf 3:30 Minuten gesunken.
14:45 h
Education First-Nippo macht nun richtig Dampf. Hugh Carthy scheint sich heute gut zu fühlen. Wir können wohl mit einer Attacke des Briten rechnen.
14:41 h
Ghebreigzabhier sichert sich die drei Bonussekunden am zweiten Zwischensprint. Nun beginnt der erste, unkategorisierte Anstieg.
14:36 h
Tejay Van Garderen (EFN) zieht im Peloton nun das Tempo an. Das sorgt für erste Lücken am Ende des Feldes. Die Sprinter werden sich bald in das Gruppetto verabschieden.
14:32 h
Davide Formolo versucht in der Spitzengruppe etwas zu essen. Gerade bei diesen Temperaturen ist der Kaloriennachschub extrem wichtig.
14:27 h
Im Feld hat Education First-Nippo begonnen, Ineos Grenadiers in der Nachführarbeit zu unterstützen.
14:26 h
Die große Verfolgergruppe um Grossschartner und Bouchard wurde inzwischen eingeholt. Damit haben wir 48 Kilometer vor dem Ziel nur noch die sechs Spitzenreiter vor dem Feld. Sie haben einen Vorsprung von 4:35 Minuten
14:23 h
Emanuel Buchmann hat sich nach seinem gestrigen Sturz zum Glück keine größeren Verletzungen zugezogen. Hoffentlich kann er später in der Saison nochmal in eine gute Form zurückkehren. Buchmann: Keine Knochenbrüche, aber eine Gehirnerschütterung | radsport-news.com
14:18 h
Izagirre, Pedrero, Formolo, Almeida, Nibali und Ghebreigzabhier arbeiten noch gut zusammen, aber das Feld kommt langsam aber sicher näher. Es sind nur noch 4:30 Minuten Vorsprung.
14:13 h
Das Feld hat den Rückstand zur Spitze auf 4:38 Minuten reduziert. Die Verfolgergruppe ist nur noch knapp 30 Sekunden vor dem Feld und dürfte bald eingeholt werden.
14:11 h
Es sind noch etwas weniger als 20 Kilometer bis zum zweiten Zwischensprint. Danach beginnt die Kletterei mit einer sieben Kilometer langen Steigung, die noch nicht kategorisiert ist. Nach einer kurzen Zwischenabfahrt beginnt der Anstieg zum Passo Giau.
14:04 h
Gorka Izagirre gewinnt den Zwischensprint im Vorbeirollen vor Vincenzo Nibali. Für die Sprinter im Feld dürften keine Punkte mehr übrig bleiben.
14:02 h
Im Feld arbeiten zur Zeit vor allem Salvatore Puccio und Filippo Ganna (IGD). Dieses Duo hat im Verlaufe des Giros schon unzählige Kilometer an der Spitze des Pelotons verbracht.
13:59 h
Mit einem Rückstand von knapp zwei Minuten liegt Aleksander Vlasov (AST), derzeit auf dem vierten Platz der Gesamtwertung. „Ich orientiere mich nicht an den anderen. Simon Yates ist derzeit in der besten Position der Gesamtwertung. Ich selbst weiß nicht, was ich von dieser Etappe erwarten soll. Es kann sich viel entscheiden, aber auch wenig. Jetzt müssen wir sie erstmals fahren“, erklärte der Russe am Start gegenüber radsport-news.com.
13:54 h
Die Verfolgergruppe um Grossschartner verliert weiter an Zeit. Nun sind es schon drei Minuten auf die Spitze. Die 18 Fahrer werden wahrscheinlich Probleme haben, ihre Führungsarbeit effektiv zu koordinieren.
13:50 h
„Heute kommt es sicher darauf an, sich gut gegen das Wetter zu wappnen und auf das Essen nicht zu vergessen“, erklärte Matteo Fabro (BOH) am Start in Sacile gegenüber radsport-news.com. "Für uns beginnt der Giro jetzt neu, wir werden versuchen in die Gruppen zu gehen, natürlich auch gleich heute. Es ist natürlich super traurig, dass wir unseren Kapitän verloren haben. Die Stimmung war gedrückt im Hotel, aber wir müssen versuchen, den Schalter jetzt umzulegen“, schilderte Fabbro.
13:44 h
Am Gipfel des Passo Giau ist die Temperatur bei nur 1°C. Es fällt Schneeregen, aber die Straße ist gestreut, sodass die Gefahr von Glatteis auf der Abfahrt gebannt ist.
13:41 h
Das Feld scheint den Ausreißern nicht mehr als 5:45 Minuten zu gönnen. Damit könnte der Tagessieg auch zwischen den Favoriten entschieden werden.
13:33 h
Der Österreicher Grossschartner hat nach Emanuel Buchmanns Aufgabe die Chance, sich noch einen Etappensieg zu sichern. Angesichts der starken Konkurrenz in der Spitzengruppe könnte das allerdings ein schwieriges Unterfangen werden. Buchmanns Ausfall ist Großschartners Chance für einen Sieg | radsport-news.com
13:31 h
Die Gruppe um Bouchard und Grossschartner ist inzwischen schon 1:30 Minuten hinter den sechs Spitzenreitern.
13:24 h
Der Giro hat eine lange Historie von wegen des Wetters veränderter Etappen im Hochgebirge. Schon im letzten Jahr musste die 20. Etappe nach Sestriere geändert werden. Auf der vorherigen Überführungsetappe sorgte ein Fahrerstreik für die Kürzung der Etappe. Im Jahr 2013 musste die Königsetappe ins Martelltal gestrichen werden. Als die Etappe 2014 nachgeholt wurde, kam es zu einer Kontroverse, als das Rennen auf der Abfahrt vom Stelvio kurzzeitig neutralisiert wurde.
13:17 h
Der Vorsprung der sechs Spitzenreiter auf das Feld ist auf 5:05 Minuten gestiegen. Es sind noch 93 Kilometer zu fahren.
13:15 h
Eine Konsequenz dieser Entscheidung ist, dass die Cima Coppi an den Passo Giau verlegt wurde. Dort wird es später 50 Bergpunkte geben.
13:14 h
Die Kürzung dieser Etappe wurde kontrovers diskutiert, weil die Bedingungen am Passo Fedaia und Passo Pordoi zwar sehr schlecht sind, aber die Pässe anscheinend trotzdem noch befahrbar wären. Der Giro-Chef Mauro Vegni begründete diese Entscheidung mit den Unabwägbarkeiten des Wetters in den Bergen. Schlechtwetter sorgt für Streichung von Fedaia und Pordoi | radsport-news.com
13:10 h
Die Ausreißer hatten sich am ersten Anstieg des Tages abgesetzt. Dort holte sich Geoffrey Bouchard die 40 Bergpunkte. Der Franzose hat nun gute Chancen, das Blaue Trikot bis Mailand zu verteidigen.
13:08 h
Inzwischen haben sich sechs Fahrer aus der großen Ausreißergruppe etwas von ihren Begleitern abgesetzt. Es handelt sich um Insausti, Pedrero, Almeida, Ghebreigzabhier, Nibali und Formolo. Sie haben knapp 30 Sekunden Vorsprung auf die Gruppe um Grossschartner und Bouchard.
13:05 h
Die Fahrer in der Spitzengruppe sind: Geoffrey Bouchard (ACT), Louis Vervaeke (AFC), Giovanni Visconti und Samuele Zoccarato (BCF), Gorka Izagirre (APT), Jan Tratnik (TBV), Matteo Fabbro und Felix Großschartner (BOH), Joao Almeida (DQT), Lorenzo Fortunato (EOK), Jan Hirt (IWG), Daniel Martin (ISN), Koen Bouwman (TJV), Harm Vanhoucke (LTS), Antonio Pedrero, Einer Rubio und Davide Villella (MOV), Tanel Kangert (BEX), Nicolas Roche (DSM), Vincenzo Nibali, Gianluca Brambilla und Amanuel Ghebreigzabhier (TFS), sowie Davide Formolo und Diego Ulissi (UAD).
13:03 h
Im Feld macht Ineos Grenadiers die Nachführarbeit. Der Rückstand ist sogar schon auf 3:40 Minuten gestiegen. Das Wetter ist aktuell ziemlich schrecklich.
13:00 h
Wir melden uns 108 Kilometer vor dem Ziel mit einer 24 Fahrer starken Spitzengruppe um Felix Grossschartner (BOH) und Geoffry Bouchard (ACT). Sie hat aktuell einen Vorsprung von 2:48 Minuten auf das Feld.
11:12 h
Es gibt Neuigkeiten: Wegen schlechter Wetterbedingungen wurde die heutige Etappe auf 153 Kilometer gekürzt. Der Passo Fedaia und Passo Pordoi wurden gestrichen. Deshalb beginnen wir schon 13 Uhr mit dem Ticker. Die Zielankunft wird mindestens eine Stunde früher erwartet.
09:57 h
Erschwerend hinzu kommen die Wetterbedingungen. Es wird heute den ganzen Tag teilweise schwer regnen. Die Temperaturen sind im unteren, einstelligen Bereich. Dadurch wird das Rennen zu einem langen Überlebenskampf, den am Ende wahrscheinlich die stärksten Fahrer gewinnen werden. Zeigt Egan Bernal (IGD) heute zum ersten Mal Schwäche, könnte das Gesamtklassement schnell auf den Kopf gestellt werden. Darauf hoffen Simon Yates (BEX), Aleksandr Vlasov (AST) oder Hugh Carthy (EFN), die ebenfalls auf den Etappensieg spekulieren. Andererseits kann Bernal heute schon für eine Vorentscheidung sorgen. Die vielen nassen Abfahrten werden Remco Evenepoel (DQT) einige Probleme bereiten.
09:52 h
Auf den 212 Kilometern von Sacile nach Cortina d`Ampezzo sind 5700 Höhenmeter zu überwinden. Die ersten warten direkt nach dem Start mit dem Anstieg nach La Crosetta (1. Kategorie: 11,6 Kilometer; 7,1%). Die nächsten 80 Kilometer verlaufen leicht ansteigend ein Tal hinauf. Nach 90 Kilometern wird der erste Zwischensprint in Agordo ausgetragen, nach 119 Kilometern steht der zweite Sprint in Sottoguda an. Danach geht es drei große Dolomiten-Pässe hinauf: Den Auftakt macht der Passo Fedaia (1. Kategorie: 14 Kilometer; 7,6%). Auf dem Passo Pordoi (11,8 Kilometer; 6,8%) wird die Cima Coppi ausgefahren. Der abschließende Passo Giau (1. Kategorie: 9,9 Kilometer; 9,3%) dürfte am Ende einer so harten Etappe zum Scharfrichter werden.
09:44 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Königsetappe dieses Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie ab 14 Uhr auf dem neuesten Stand halten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 153 km
Start 13:00 h
Ankunft ca. 15:30 h
Strecke gefahren 153 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bernal (IGD)
2. Bardet (DSM) +0:27
3. Caruso (TBV) s.t
4. Ciccone (TFS) +1:18
5. Carthy (EFN) +1:19
6. Almeida (DQT) +1:21
7. Vlasov (APT) +2:11
8. Izagirre (APT) +2:31
9. Formolo (UAD) +2:33
10. Foss (TJV) +s.t.

Gesamtwertung

1. Bernal (IGD)
2. Caruso (TBV) +2:24
3. Carthy (EFN) +3:40
4. Vlasov (APT) +4:18
5. Yates (BEX) +4:20
6. Ciccone (TFS) +4:31
7. Bardet (DSM) +5:02
8. Martinez (IGD) +7:17
9. Foss (TJV) +8:20
10. Almeida (DQT) +10:01

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 135 Pkt
2. Cimolai (ISN) 113
3. Gaviria (UAD) 110

Bergwertung

1. Bouchard (ACT) 136 Pkt.
2. Bernal (IGD) 107
3. Mollema (TFS) 53

Nachwuchswertung

1. Bernal (IGD)
2. Vlasov (AST) +4:18
3. Martinez (IGD) +7:17
Anzeige