RSN Rangliste, Platz 35: Silvio Herklotz (Team Stölting)

Die deutsche Entdeckung der Saison

Foto zu dem Text "Die deutsche Entdeckung der Saison"
Silvio Herklotz (Team Stölting)| Foto: ROTH

06.12.2013  |  (rsn) – Silvio Herklotz (Team Stölting) war die deutsche Entdeckung des Saison. Der 19-Jährige wurde nicht nur U23-Meister, sondern mischte auch bei den Deutschen Meisterschaften in Wangen im Straßenrennen der Profis als Siebter ganz vorne mit.

„Die Saison ist sehr gut für mich gelaufen. Ich habe konstante Leistungen gebracht und bin daher mit meinem ersten U23-Jahr sehr zufrieden“, bilanzierte  Herklotz im Gespräch mit radsport-news.com,

Doch nicht nur bei den nationalen Titelkämpfen war der junge Stölting-Profi bärenstark. Insgesamt konnte Herklotz in der abgelaufenen Saison 17 Top-Ten-Platzierungen bei UCI-Rennen herausfahren. Am erfolgreichsten war er bei der Tour Alsace (Kat. 2.2), bei der er die Königsetappe gewann und letztlich auch die Gesamtwertung für sich entschied.

„Das war neben meinem Meistertitel in Ilsfeld-Auenstein das zweite Highlight“, so Herklotz, dem bei der prestigeträchtigen Thüringen-Rundfahrt der  U23 zwar kein Sieg gelang. Dafür aber fuhr er zwei Tage im Gelben Trikot des Gesamtführenden und schaffte es mit seiner offensiven Fahrweise bei gleich zwei Etappen auf`s Podium.

Erfolgreich war Herklotz aber auch in Italien. Bei zwei renommierten italienischen U23-Eintagesrennen belegte er jeweils Platz zwei und bei der WM in Florenz wurde er nach erneut beeindruckendem Auftritt Achter des Straßenrennens der U23. Diese Platzierung ist umso höher zu bewerten, da Herklotz sich vor der WM mit einer langwierigen Virus-Infektion herumgeplagt hatte, die ihn auch zur Aufgabe bei der Tour de l`Avenir zwang.

Seinem sensationellen U23-Debüt – „Es gab eigentlich keine wirklichen Enttäuschungen für mich“, – möchte das derzeit wohl größte deutsche Talent ein mindestens genauso erfolgreiches Jahr 2014 folgen lassen.

„Ich will auch wieder eine konstante Saison fahren“, blieb der Berliner bei der Nennung seiner Ziele allerdings zurückhaltend. Ob Herklotz, der seit November bereits wieder trainiert, im Winter erneut einen Abstecher ins Gelände macht - in diesem Jahr wurde er bei der Cross-DM Dritter bei den U23 - , ließ er offen.

„Wenn ich gut im Plan bin und es mir passt, dann werde ich eventuell auch das ein oder andere Crossrennen bestreiten“, meinte er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)