29.06.2024: Florenz - Rimini (206,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 1. Etappe

Stand: 18:00
17:59 h
Van den Broek fährt in das Trikot des besten Jungprofis und hat einen sehr großen Anteil an dem Sieg seines Teamkollegen. Damit verabschiede ich mich von der ersten Etappe der Tour de France 2024. Morgen geht es dann mit einem Abschnitt von Cesenatico nach Bologna weiter.
17:57 h
Jonas Abrahamsen konnte auf den sieben Bergwertungen die meisten Punkte sammeln und wird morgen im gepunkteten Trikot an den Start gehen.
17:55 h
Mit der Attacke zum Cote de San Leo von Bardet und mit der Unterstützung seines Teamkollegen schlüpft Bardet in das gelbe Trikot der Tour de France. Am Ende sind es wenige Meter die zugunsten des Franzosen entscheiden.
17:53 h
Es reicht am Ende ganz knapp für Bardet und Van den Broek. Im Ziel gewinnt der Franzose vor dem Niederländer mit nur ein paar Sekunden Vorsprung. Van Aert kommt als Dritter ins Ziel.
17:49 h
Eine halbe Minute an Vorsprung bleibt noch drei Kilometer vor dem Zielstrich in Rimini.
17:48 h
Noch fünf Kilometer verbleiben für die Mannschaft dsm-firmenich PostNL, die in den letzten Jahren keinen Etappensieg einfahren konnten. Wird es heute ein Doppelerfolg?
17:43 h
Es könnte wohl doch noch eine enge Sache werden. Denn das Peloton verringert den Abstand acht Kilometer vor dem Ende auf 40 Sekunden.
17:39 h
Lidl - Trek hat im Peloton die Tempoarbeit übernommen. Noch liegt das Hauptfeld 12 Kilometer vor Schluss eine Minute hinter der Spitze.
17:34 h
Noch 15 Kilometer bis ins Ziel und noch immer liegen Van den Broek und Bardet 1:30 Minuten vor dem Hauptfeld.
17:29 h
1:25 Minuten liegen Bardet und Van den Broek vor dem Hauptfeld. Hier wird alles für Alberto Bettiol (EF Education - EasyPost) vorbereitet. Doch kann seine Mannschaft den Rückstand noch aufholen?
17:28 h
Der Moment als Madouas nicht mehr folgen konnte.
17:26 h
Das Spitzenduo mit Van den Broek und Madouas erreicht die letzte Bergwertung in San Marino. Healy kommt nicht näher, deshalb versucht EF Education - EasyPost jetzt mit einer Tempoverschärfung im Hauptfeld. Healy stellt sich noch in die Dienste seiner Mannschaft.
17:24 h
Auch in der Slowakei ging vor kurzem eine bergige Etappe zu Ende und das mit erfreulichem Ausgang für einen Deutschen. Hier alle Infos dazu: Adamietz holt sich im Bergaufsprint ersten Profisieg | radsport-news.com
17:21 h
Hier im Rennen bleibt alles sehr konstant. Healy hält noch immer bei einer Minute Rückstand und auch das Feld, angeführt von Visma Lease a Bike holt nichts auf.
17:20 h
Vor kurzem ging die fünfte Etappe der Thüringen Ladies Tour zu Ende. Hier lesen sie wer gewonnen hat. Bredewold holt in Thüringen ersten Zeitfahrsieg ihrer Karriere | radsport-news.com
17:17 h
Das Hauptfeld kann im Moment die Lücke nicht weiter schließen. Nach wie vor beträgt der Abstand fast zwei Minuten auf die Spitze. Das könnte auch in den letzten 25 Kilometern schwer werden.
17:11 h
Das Peloton hat zu Beginn der letzten Steigung zwei Minuten Rückstand auf das Führungsduo. Es könnte womöglich bereits bei der ersten Etappe ein französischer Sieg geben.
17:06 h
Das Führungsduo hat die vorletzte Bergwertung des Tages erreicht und befinden sich bereits im Staatsgebiet von San Marino. Sie haben immer noch eine Minute Vorsprung auf Healy.
17:03 h
Madouas ist schwer am kämpfen und verliert nun auch den Anschluss an Van den Broek und Bardet. Im Hauptfeld haben Bob Jungels (Red Bull - Bora - hansgrohe) und Juan Ayuso (UAE Team Emirates) Schwierigkeiten.
17:01 h
Healy liegt aktuell noch eine Minute hinter der Spitzengruppe. Kann er bald aufschließen?
16:57 h
Abrahamsen kann mit dem dsm-firmenich PostNL Zug von Van den Broek und Bardet nicht mehr mitgehen. Er hat alles seine Kraft durch den langen Fluchtversuch verbraucht.
16:55 h
Jetzt attackiert Ben Healy (EF Education - EasyPost) zu Beginn der nächsten Steigung.
16:54 h
Van den Broek und Bardet haben nun Abrahamsen und Madouas an der Spitze eingeholt. Vier Fahrer liegen somit aktuell 1:30 Minuten vor dem Peloton.
16:52 h
Noch 45 Kilometer bis ins Ziel. Es warten noch zwei kleine Bergwertung der dritten Kategorie auf die Fahrer, die es aber auch in sich haben. Zunächst folgt der Cote de Montemaggio und dann geht es hinauf nach San Marino. Von da an geht es 25 Kilometer ins Ziel auf den Strand von Rimini.
16:48 h
Bardet überholt in diesem Moment auch Gibbons und wird demnächst die Spitze des Rennens erreichen. Sein Teamkollege Van den Broek zieht ihn. Währenddessen gewinnt Madous die Bergwertung vor Abrahamsen. Es gibt fünf bzw. 3 Punkte für die Beiden.
16:45 h
Abrahamsen und Madouas erhöhen das Tempo in der Spitzengruppe und setzen sich von ihren Mitstreitern ab.
16:43 h
Romain Bardet (dsm-firmenich PostNL) hat aus dem Feld heraus attackiert und bereits einen Vorsprung von 40 Sekunden herausgefahren.
16:37 h
Die nächste Bergwertung, eine weitere der zweiten Kategorie am Cote de San Leo steht in drei Kilometer an. Die Ausreißer liegen noch immer 1:50 vor dem Feld.
16:33 h
Richard Carapaz (EF Education - EasyPost) hat einen Defekt und muss sein Rad wechseln. Er nimmt die Verfolgung des Hauptfelds wieder auf.
16:24 h
Ion Izagirre (Cofidis) konnte schon vor längerer Zeit nicht mehr der Spitzengruppe folgen. Mit Ryan Gibbons (Lidl - Trek), Matej Mohoric (Bahrain - Victorious), Valentin Madouas (Groupama - FDJ), , Frank Van den Broek (Team dsm-firmenich PostNL) und Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) sind noch fünf Mann ein Teil der Fluchtgruppe.
16:22 h
Mit noch 65 Kilometer bis in Ziel nach Rimini wird die Chance der Spitzengruppe durchzukommen sehr schwierig. Der Vorsprung auf das Hauptfeld schmilzt weiter und beträgt aktuell nur noch zwei Minuten.
16:15 h
1. Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) - 5 pts 2. Valentin Madouas (Groupama - FDJ) - 3 pts 3. Frank Van den Broek (Team dsm-firmenich PostNL) - 2 pts 4. Matej Mohoric (Bahrain - Victorious) - 1pt
16:13 h
Mit Mads Petersen (Lidl - Trek) und Mathieu Van der Poel (Alpecin - Deceuninck) müssen zwei der Favoriten abreißen lassen.
16:11 h
Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) attackiert und gewinnt die Bergwertung.
16:10 h
Ein nächster großer Name hat Schwierigkeiten. Stephen Williams (Israel - Premier Tech) kann das Tempo nicht mehr mitgehen.
16:08 h
Das Tempo im Hauptfeld ist aktuell sehr hoch. Nur noch 2:40 Minuten Abstand hat das Peloton auf die Spitzengruppe.
16:05 h
Auch David Gaudu (Groupama - FDJ), der sicher Ansprüche in der Gesamtwertung gehabt hätte, fällt zurück.
16:03 h
Auch Lenny Martinez (Groupama - FDJ), ein richtig starker Kletterer, hat Probleme dem Peloton zu folgen.
16:02 h
UAE Team Emirates führt nun das Hauptfeld an. Der Abstand wurde schnell auf 3:30 Minuten verkürzt.
15:59 h
An diesem Anstieg haben viele weitere Fahrer im Peloton Probleme. Das Hauptfeld dezimiert sich.
15:55 h
Der Abstand der Spitzengrupe bleibt aktuell recht konstant bei 4:30 Minuten. Im Moment starten sie den Anstieg zur nächsten Bergwertung der zweiten Kategorie. Hoch zum Cote de Barbotto warten 5.8 Kilometer mit 7.6% Steigung im Schnitt.
15:52 h
Auch die Mannschaft Astana Qazaqstan ist sich nicht ganz sicher geht aber davon aus, dass die Hitze ausschlaggebend für die Aufgabe von Gazzoli war.
15:48 h
Auch mit dem Österreicher Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) haben wir vor der ersten Etappe gesprochen. Er geht heute das erste Mal als Leader in eine Grand Tour. "Im letzten Jahr bin ich als Helfer für Ben O’Connor gekommen und dann hat sich für mich ein gutes Rennen draus entwickelt. In diesem Jahr ist mein Fokus eindeutig auf die Gesamtwertung gerichtet. Da will ich ein gutes Ergebnis erzielen und ich bin dafür bereit. Die Form stimmt. Heute das ist noch nicht so richtig etwas für die Klassement- und Bergfahrer. Der letzte Anstieg ist zu weit weg vom Ziel, ich vermute deshalb, dass eine kleine Gruppe durchkommen wird", erklärt Gall.
15:42 h
Mit Michele Gazzoli (Astana Qazaqstan Team) hat der erste Fahrer die Tour de France 2024 bereits beenden müssen. Vielleicht ist es die Hitze oder doch ein anderer Grund. Der Teamkollege von Cavendish ist nicht mehr mit dabei.
15:39 h
Mittlerweile hat das Peloton, das weiter vom Team EF Education - EasyPost angeführt wird, wieder fünf Minuten Rückstand auf die Führenden.
15:33 h
Die Fluchtgruppe kann aktuell den Vorsprung wieder etwas ausbauen. 4:45 Minuten liegen die Ausreißer vor dem Peloton. Die Durchschnittsgeschwindigkeit nach einer Rennzeit von fast drei Stunden beträgt 40 km/h.
15:28 h
Mark Cavendish (Astana Qazaqstan Team) und die Gruppe der abgehängten Fahrern um ihn, hat zu diesem Zeitpunkt knapp über Rennhalbzeit bereits 14 Minuten Rückstand auf die Spitze.
15:24 h
Der Abstand der Spitzengruppe bleibt jetzt konstant. Es sind immer noch knapp dreieinhalb Minuten auf das Hauptfeld.
15:17 h
Wieder wird um die Bergpunkte gekämpft. Ion Izagirre (Cofidis) gewinnt erneut, dieses Mal vor Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility).
15:14 h
Noch ein Kilometer bis zur Bergwertung.
15:10 h
Ryan Gibbons (Lidl - Trek), Matej Mohoric (Bahrain - Victorious), Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Ion Izagirre (Cofidis), Frank Van den Broek (Team dsm-firmenich PostNL), und Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) liegen aktuell drei Kilometer vor der Bergwertung 3:50 Minuten vor dem Hauptfeld.
15:08 h
Die Spitzengruppe ist auch kleiner geworden. Sandy Dujardin (TotalEnergies) und Clement Champoussin (Arkea - B&B Hotels) konnten das Tempo nicht mehr mitgehen und mussten abreißen lassen.
15:04 h
Der nächste Bergwertung kommt sofort. Denn die Fahrer befinden sich mittlerweile auf dem Weg zum Cote de Carnaio. Hier wird nach 10.5 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 4.6% eine weiterer Bergpreis der dritten Kategorie verteilt.
15:00 h
Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) bekommt als Neunter im Sprint noch sieben Punkte. Er will als Punktesieger des letzten Jahres diese Trikot natürlich verteidigen. Auch Wout Van Aert (Team Visma Lease a Bike) wäre ein Anwärter auf das grüne Trikot. Er stapelt wie im folgenden Beitrag angeführt tief. Van Aert: “Noch nie in so schlechter Form zur Tour“ | radsport-news.com
14:54 h
Auch im Feld dahinter wird noch um die restlichen Sprintpunkte gekämpft.
14:52 h
Sandy Dujardin (TotalEnergies) gewinnt diesen Zwischensprint und holt sich damit 20 Punkte. Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) bekommt als Zweiter 17 Punkte. Ryan Gibbons (Lidl - Trek) erhält als Dritter 15 Punkte.
14:46 h
In drei Kilometern wartet die erste Sprintwertung der diesjährigen Tour de France. In Santa Sofia werden die ersten Punkte im Kampf um das grüne Trikot vergeben.
14:42 h
Das Peloton passiert in diesem Moment, nach wie vor angeführt vom Team EF Education - EasyPost die Bergwertung mit einem Rückstand von 3:30 Minuten.
14:41 h
Den zweiten Bergpreis gewinnt Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility). Er erhält zwei Punkte. Ion Izagirre (Cofidis) bekommt als Zweiter noch einen Punkt.
14:33 h
Nun befindet sich die Spitzengruppe bereits in dem 2.5 Kilometer lagen Aufstieg zur zweiten Bergwertung am Cote des Forche.
14:32 h
Inzwischen beträgt der Abstand der Ausreißergruppe zum Hauptfeld noch knapp vier Minuten. Auch Mark Cavendish (Astana Qazaqstan Team) hat weiterhin Probleme und liegt 3:30 Minuten hinter dem Feld.
14:30 h
Nicht nur die Form von Jonas Vingegaard (Team Visma Lease a Bike) bleibt ein Rätsel. Wie von uns berichtet hatte auch Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in der Vorbereitung noch eine Corona-Infektion zu überstehen. Andrej Hauptmann vom UAE Team Emirates: „Die Covid-Erkrankung kam erst, als er die Trainingsblöcke schon absolviert hatte. Ich glaube nicht, dass er Form verloren hat. Für sind die ersten drei Tage wichtig, dass wir sicher durchkommen. Heute vermute ich, dass eine kleine Gruppe ins Ziel kommen wird." Pogacar und Pedersen hatten während Tour-Vorbereitung Corona | radsport-news.com
14:21 h
Matteo Vercher (TotalEnergies) wurde in der Abfahrt vom Hauptfeld eingeholt. Damit liegt noch eine achtköpfige Spitzengruppe in Front.
14:20 h
EF Education - EasyPost hat im Peloton die Führungsarbeit übernommen und damit auch den Rückstand weiter verringert. Noch 4:35 Minuten liegt das Feld hinter der Spitze.
14:12 h
Matteo Vercher (TotalEnergies) hat viel Zeit verloren und liegt nur noch eine Minute vor dem Peloton.
14:11 h
Das Hauptfeld im letzten Teil des Anstiegs das Tempo erhöht und liegt an der Bergwertung nur noch fünf Minuten hinter der Spitzengruppe.
14:09 h
Mark Cavendish hat mit der Hitze schwer zu kämpfen. Seine Teamkollegen vom Astana Qazaqstan Team versuchen ihn zu unterstützen.
14:08 h
Hier das Resultat der Bergwertung (2. Kategorie): 1. Ion Izagirre (Cofidis) - 5 pts 2. Valentin Madouas (Groupama - FDJ) - 3 pts 3. Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) - 2 pts 4. Frank Van den Broek (Team dsm-firmenich PostNL) - 1pt
14:06 h
Jetzt wird um den Bergpreis gekämpft. Ion Izagirre (Cofidis) fährt als Erster über den Col de Valico Tre Faggi.
14:01 h
Noch ein Kilometer bis zur Bergwertung und der Abstand der Spitzengruppe ist mittlerweile sechs Minuten. Noch übernimmt kein Team im Hauptfeld die Verantwortung die Gruppe anzuführen.
13:56 h
Für den Edelsprinter Mark Cavendish (Astana Qazaqstan Team) scheint das Tempo doch schon zu hoch zu sein. Er verliert den Kontakt zum Peloton.
13:54 h
Der Abstand wird immer größer. Das Hauptfeld hat noch kein Interesse daran das Tempo anzuziehen. Mittlerweile liegt es 5:25 Minuten hinter der Fluchtgruppe.
13:46 h
Ryan Gibbons (Lidl - Trek), Matej Mohoric (Bahrain - Victorious), Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Ion Izagirre (Cofidis), Clement Champoussin (Arkea - B&B Hotels), Frank Van den Broek (Team dsm-firmenich PostNL), Sandy Dujardin (TotalEnergies) und Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) liegen sieben Kilometer vor der ersten Bergwertung bereits 4:35 Minuten vor dem Hauptfeld.
13:45 h
Matteo Vercher (TotalEnergies) kann das Tempo der Spitzengruppe nicht mehr mitgehen.
13:42 h
Hier die Bestätigung, wie Jan Hirt in das Rennen gestartet ist.
13:40 h
Zu Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) hat sich Ryan Gibbons (Lidl - Trek) dazu gesellt. Die beiden haben nun die Spitzengruppe erreicht.
13:37 h
Red Bull - Bora - hansgrohe hat im Peloton die Tempoarbeit übernommen. Der Rückstand beträgt aktuell schon über drei Minuten.
13:33 h
Die Ausreißergruppe hat nun den Start des Anstieges zur ersten Bergwertung des Tages erreicht. Sie liegen aktuell 2:40 Minuten vor dem Hauptfeld.
13:30 h
Das Verfolgerduo mit Gibbons und Abrahamsen liegen 50 Sekunden hinter der Spitzengruppe.
13:29 h
Jonas Vingegaard (Team Visma Lease a Bike) hatte einen Defekt und muss nun wieder die Verfolgung des Hauptfeldes aufnehmen.
13:20 h
Die Spitzengruppe hat unterdessen bereits 1:35 Minuten Vorsprung.
13:19 h
Odd Christian Eiking und Rasmus Tiller vom Team Uno-X Mobility haben nun die Verfolgung der Spitzengruppe aufgenommen. Sie liegen 25 Sekunden vor dem Peloton.
13:17 h
Noch 10 Kilometer bis der Anstieg zur ersten Bergwertung des Tages beginnt. Der Col de Valico Tre Faggi steht auf dem Programm. Nach 12.5 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 5.1% wird eine Bergpreis der zweiten Kategorie genommen.
13:12 h
Mittlerweile hat die Spitzengruppe nun bereits über eine Minute Vorsprung auf das Peloton.
13:12 h
Die Wetterbedingungen sind heute hochsommerlich. Mit über 30 Grad wird auch das heute ein Faktor werden. Hier mehr Infos wie die Teams sich darauf vorbereiten: Heißer Tour-Auftakt: Degenkolb & Co. bauen auf “Cooling-Team“ | radsport-news.com
13:08 h
Matej Mohoric (Bahrain - Victorious), Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Ion Izagirre (Cofidis), Clement Champoussin (Arkea - B&B Hotels), Frank Van den Broek (Team dsm-firmenich PostNL), Sandy Dujardin (TotalEnergies) und Matteo Vercher (TotalEnergies) konnten bereits über eine halbe Minute Vorsprung auf das Feld herausfahren.
13:06 h
Eine weitere Gruppe konnte sich nun vom Feld absetzen.
13:03 h
Deshalb ist dieser Versuch auch schon wieder beendet.
13:02 h
Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) und noch weitere Fahrer konnten auf Garcia Pierna aufschließen. Das Feld fährt aber weiter sehr hohes Tempo.
13:00 h
Ein Platz in der Fluchtgruppe ist natürlich heute sehr begehrt. Jetzt versucht es Raul Garcia Pierna (Arkea - B&B Hotels).
12:58 h
Sechs Fahrer konnten sich nun vom Feld absetzen. Aber auch diese Gruppe wurde wieder vom Feld gestellt.
12:56 h
Für Jan Hirt (Soudal Quick-Step) könnten die ersten Etappe schmerzhaft werden. Er hat sich laut Informationen von Eurosport, beim Weg zur Einschreibung bei einem Zusammestoß mit einem Fan drei Zähne ausgeschlagen.
12:52 h
Diese Gruppe wurde allerdings wieder eingeholt, aber es folgen sofort die nächsten Angriffe.
12:51 h
Neun Fahrer konnten nun einige Meter Abstand zum Feld herausfahren.
12:47 h
Die ersten Attacken erfolgen sofort. Noch konnte sich kein Fahrer vom Feld absetzen.
12:46 h
Jetzt ist die erste Etappe offiziell gestartet. 206 Kilometer Rennaction bis wir den ersten Träger des gelben Trikot kennen werden.
12:39 h
Noch drei Kilometer bis die 176 Fahrer in die Tour de France 2024 starten. Im Fahrerfeld sind auch acht deutsche Profis vertreten. Hier ein Überblick: Die deutschen Tour-Starter 2024 | radsport-news.com
12:24 h
Aus deutscher Sicht sind viele Augen auf das Team Red Bull - Bora - hansgrohe gerichtet, die mit dem Beginn dieser Tour den österreichischen Getränkehersteller als weiteren Sponsor gewinnen konnten. Wir haben vor dem Start exklusiv mit dem Teammanager Ralph Denk gesprochen. "Vor zehn Jahren sind wir das erste Mal in Yorkshire zu einer Tour gestartet. Zehn Jahre später hat sich schon viel bei uns geändert. Wir schauen nach vorne. Stresslevel und Erwartungshaltung ist natürlich eine ganz andere, aber wir brauchen uns auch nicht beschweren. Das wollten wir ja so. Man sollte immer vom Größten träumen und deshalb träumen wir vom Toursieg und haben das auch als klares Ziel ausgegeben", erklärt Denk. Für den Traum vom Sieg soll der Slowene Primoz Roglic sorgen.
12:16 h
Der offizielle Start erfolgt dann um 12:40. Bis dahin präsentieren sich die Fahrer in Florenz den Fans.
12:07 h
Alle weiteren Infos zur heutigen Etappen finden sie hier. Vollgas von Beginn: Schwerer Auftakt zwischen Toskana und Adria | radsport-news.com
12:06 h
Der Streckenverlauf der ersten Etappe führt durch die schönsten Regionen der Toskana und Emilia-Romagna, macht aber auch 25 Kilometer vor der Zielankunft einen Abstecher nach San Marino. Mit dem Besuch des fünftkleinsten Staates der Welt hat die Tour de France in ihrer Geschichte schon 13 Länder besucht.
12:01 h
In diesem Moment wurde die 111. Ausgabe der Tour de France gestartet. Nach 21 Etappen wird die Tour im Jahr 2024 in Nizza zu Ende gehen. 16 Kilometer wird nun neutralisiert gefahren bis der offizielle Start erfolgt.
11:59 h
Ob es in diesem Jahr wieder das Duell zwischen Jonas Vingegaard (Team Visma Lease a Bike) und Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) gibt, wird sich zeigen. Nach Vingegaards Verletzung bei der Baskenlandrundfahrt, feiert er hier sein Comeback. Pogacar scheint nach seinem Giro Triumph weiterhin in Topform zu sein.
11:49 h
Noch 10 Minuten bis zum Grand Départ der Tour de France 2024. Bereits mit dem neutralisierten Start um 12:00 Uhr dieser ersten Etappe von Florenz nach Rimini sind wir mit unserem Ticker live. Es wartet zu Beginn ein schwerer Teilabschnitt mit insgesamt sieben Bergwertungen. Es könnte heute ein Tag für die Klassikerspezialisten werden.
15:46 h
Hallo und herzlich willkommen zur Tour de France 2024. Am Samstagnachmittag wird die 111. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt eröffnet. Den Radprofis um Tadej Pogacar (UAE Team Emirates), Jonas Vingegaard (Visma-Lease a Bike), Primoz Roglic (Red Bull-Bora-hansgrohe) und Co. steht zum Auftakt ein knackiges Programm bevor. Zwischen Florenz und Rimini muss das Peloton 206 Kilometer und 3600 Höhenmeter bewältigen. Wer schnappt sich das Gelbe Trikot? Der Startschuss fällt um 12:40 Uhr. Eurosport.de begleitet die Etappe für Euch hier live im Ticker - viel Spaß!
15:42 h
So lief die 1. Etappe der Tour de France: Doppelsieg für Team dsm - Romain Bardet erobert Gelbes Trikot mit Coup