01.07.2022: Kopenhagen - Kopenhagen (13,2 km)

Live-Ticker Tour de France, 1. Etappe, EZF

7 km
13 km
 
+0:07
Pogacar
 
+0:05
van Aert
 
15:17
Lampaert
Stand: 13:27
19:15 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen steht die 2. Etappe auf dem Programm. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
19:14 h
Eine Bergwertung gab es heute nicht, somit gibt es keinen Führenden in dieser Sonderwertung.
19:14 h
Pogacar wird morgen direkt in Weiß unterwegs sein.
19:13 h
Das Grüne Trikot geht ebenfalls an den Belgier, es wird morgen allerdings von Van Aert getragen werden.
19:12 h
Soler ist im Ziel. Damit steht fest, was wir bereits seit einiger Zeit wissen: Lampaert gewinnt die 1. Etappe der 109. Tour de France und ist somit der erste Träger des Gelben Trikots.
19:12 h
Soler ist im Ziel. Damit steht fest, was wir bereits seit einiger Zeit wissen: Lampaert gewinnt die 1. Etappe der 109. Tour de France und ist somit der erste Träger des Gelben Trikots.
19:09 h
15. Platz für Pidcock, eine ordentliche Leistung für den Cross-Weltmeister.
19:08 h
Er überholt den Belgier und nähert sich dem Ziel.
19:06 h
Pidcock nähert sich Oliver Naesen (AG2R - Citroën).
19:01 h
Pidcock kommt als 21. bei der Zwischenzeit durch. Damit sollte Lampaert als Sieger feststehen.
19:00 h
Politt ist bei der Zwischenzeit nur 51.
18:58 h
44 Sekunden Rückstand im Ziel für Lutsenko.
18:58 h
Mikkel Honoré (Quick-Step Alpha Vinyl) ist in einer Rechtskurve gestürzt. Das ist ein Beweis, dass es noch immer nass und gefährlich ist.
18:57 h
Die Startrampe kann abgebaut werden; Marc Soler (UAE Team Emirates) ist ins Rennen gegangen.
18:56 h
Nach den US-Amerikanern Quinn Simmons (Trek - Segafredo) und Kevin Vermaerke (DSM) ist Pidcock der drittjüngste Fahrer im Rennen. Hinter Matis Louvel (Arkea - Samsic) kommen mit Matteo Jorgensen (Movistar) und dem Briten Fred Wright (Bahrain Victorious) zwei weitere englischsprachige Fahrer.
18:53 h
Pidcock geht ins Rennen.
18:52 h
Ankunft Fuglsang: Er hat 54 Sekunden Rückstand auf Lampaert.
18:47 h
Jonathan Castroviejo (Ineos Grenadiers) hat alles gegeben, aber für mehr als Platz 25 reicht es zurzeit nicht.
18:43 h
Mit Lutsenko und Bettiol sind jetzt zwei gute Zeitfahrer auf der Strecke.
18:42 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Lampaert (QST) 15:17 2. Van Aert (TJV) 15:22 3. Pogacar (UAD) 15:24 4. Ganna (IGD) 15:27 5. Van der Poel (AFC) 15:30 6. Pedersen (TFS) 15:32 7. Vingegaard (TJV) 15:32 8. Roglic (TJV) 15:33 9. Mollema (TFS) 15:34 10. Teuns (TBV) 15:37
18:41 h
Dylan Teuns (Bahrain Victorious) schafft als Zehnter endlich mal wieder erine erwähnenswerte Zeit!
18:37 h
Jakob Fuglsang (Israel - PremierTech) startet. Mit Problemen, er rutsch schon auf der Rampe kurz weg.
18:33 h
Marc Hirschi (UAD) geht auf die Strecke.
18:31 h
Froome erreicht das Ziel mit 1:15 Minuten Rückstand.
18:26 h
Auch van Moer erreicht keine gute Zwischenzeit.
18:23 h
John Degenkolb (DSM) ist von der Rampe gerollt. Sein Hauptziel kommt aber erst in ein paar Tagen. Road Captain Degenkolb freut sich auf die Pavé-Etappe | radsport-news.com
18:22 h
Bei der Belgien-Rundfahrt sorgte Lampaert noch für unschöne Schlagzeilen. Wäre die UCI-Disziplinarkommission tätig geworden, würde Van Aert nun wohl noch auf dem Hot-Seat sitzen. Belgien-Rundfahrt: Lampaert muss weitere Strafe fürchten | radsport-news.com
18:20 h
Um ein besseres Bild zu vermitteln: Es ist noch immer nass, rutschig und gefährlich. Aber im Vergleich zu den früheren Rennphasen ist es zurzeit sichtbar besser. Und da es weiterhin nicht regnet, sollte es auch in den nächsten 50 Minuten weiter trocknen. Trotzdem realisiert momentan niemand eine erwähnenswerte Zeit.
18:17 h
Wenn die Bedingungen wirklich besser geworden sind, könnte der nun startende Brent van Moer (Lotto Soudal) ein Gradmesser werden.
18:16 h
Fast alle Favoriten und Klassementfahrer haben sich für einen frühen Start entschieden, da es am Abend regnen sollte. Das scheint sich jetzt zu rächen. Chris Froome (Israel - PremierTech) startet nun auf den sichtbar getrockneten Kurs. Gerade auf den Pflasterpassagen ist in den Kurven ein wesentlich höheres Tempo möglich.
18:09 h
Wenn es tatsächlich weiter trocknet, könnte auch im hinteren Feld noch einige Fahrer kommen, die für Überraschungen sorgen können. Lutsenko, Alberto Bettiol (EF Education - EasyPost) und Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) fallen mir ein. Aus deutscher Sicht ist Nils Politt (Bora - hansgrohe) interessant. Momentan sind die Zeiten aber nichts Besonderes, es ist also die Frage, ob Lampaerts Bestzeit tatsächlich den besseren äußeren Bedingungen geschuldet ist.
18:04 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Lampaert (QST) 15:17 2. Van Aert (TJV) 15:22 3. Pogacar (UAD) 15:24 4. Ganna (IGD) 15:27 5. Van der Poel (AFC) 15:30 6. Pedersen (TFS) 15:32 7. Vingegaard (TJV) 15:32 8. Roglic (TJV) 15:33 9. Mollema (TFS) 15:34 10. Cort Nielsen (EFE) 15:38
18:03 h
Ist die Straße so sehr getrocknet? Rein optisch denke ich das eigentlich nicht. Noch immer liegen Pfützen auf dem Asphalt.
18:00 h
Jetzt kommt Lampaert zum Ziel. Van Aert schaut vom Heat-Seat zu. Er schafft es! Was für eine Sensation! Er ist 4,5 Sekunden schneller als sein Landsmann!
17:58 h
Noch 1500 Meter muss Lampaert zurücklegen.
17:55 h
Fünf Sekunden soll Lampaert laut GPS-Messung vorn liegen!
17:53 h
Lampaert hatte die achtbeste Zwischenzeit, inzwischen soll er sogar vor van Aert liegen.
17:50 h
Patrick Konrad (Bora - hansgrohe) ist inzwischen auch auf der Strecke. Lampaert ist gut unterwegs, für ganz vorn wird es aber nicht reichen.
17:48 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Van Aert (TJV) 15:22 2. Pogacar (UAD) 15:24 3. Ganna (IGD) 15:27 4. Van der Poel (AFC) 15:30 5. Pedersen (TFS) 15:32 6. Vingegaard (TJV) 15:32 7. Roglic (TJV) 15:33 8. Mollema (TFS) 15:34 9. Magnus Cort Nielsen (EFE) 15:38 10. Jungels (ACT) 15:40
17:44 h
Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) ist ins Rennen gegangen.
17:42 h
Mit 30 Sekunden Rückstand erreicht Laporte das Ziel.
17:41 h
Yates kommt als Elfter über den Zielstrich. Das ist sehr ordentlich! Mit Rigoberto Uran (EF Education - EasyPost) ist ein weiterer Klassementfahrer auf dem Parcours. Auf Alexey Lutsenko (Astana Qazaqstan) warten wir noch.
17:39 h
Lennard Kämna (Bora - Hansgrohe) erreicht das Ziel. Als 15. verpasst er die Top 10 knapp. Damit ist er bester Deutscher. Kämna soll bei der Tour die Erfolgswelle weitersurfen | radsport-news.com
17:38 h
Asgreen kommt als 25. ins Ziel.
17:36 h
Und da liegt er! In einer Linkskurve rutscht Laporte weg.
17:36 h
Der Franzose liegt somit ziemlich genau drei Sekunden vor van Aert, der allerdings eine sehr gute zweite Hälfte absolviert hat.
17:35 h
Christophe Laporte (Jumbo - Visma) bereitet dem Anti-Climax ein schnelles Ende. Der Franzose realisiert die beste Zwischenzeit! Er liegt zwei Sekunden vor Mollema.
17:31 h
Direkt danach gibt es für die Dänen aber auch einen Dämpfer; Asgreen liegt beim ersten Messpunkt weit zurück.
17:29 h
Wir erleben jetzt den erwarteten Anti-Climax. Magnus Cort Nielsen (EF Education - EasyPost) durchbricht die Langeweile mit der neuntbesten Zeit ein wenig. Eine starke Vorstellung des Schnurrbartträgers.
17:26 h
Adam Yates (Ineos Grenadiers) geht als Dritter des Ineos-Dreizacks auf den Kurs. Für ihn ist es heute bereits ein wichtiger Test. Schwere Corona-Infektion: Yates fehlen Renn- und Trainingstage | radsport-news.com
17:24 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Van Aert (TJV) 15:22 2. Pogacar (UAD) 15:24 3. Ganna (IGD) 15:27 4. Van der Poel (AFC) 15:30 5. Pedersen (TFS) 15:32 6. Vingegaard (TJV) 15:32 7. Roglic (TJV) 15:33 8. Mollema (TFS) 15:34 9. Jungels (ACT) 15:40 10. Küng (GFC) 15:40
17:23 h
Nun startet Kasper Asgreen (Quick-Step Alpha Vinyl). Er ist vermutlich der letzte Fahrer, der van Aert gefährden kann. Es hat inzwischen aufgehört zu regnen, die Strecke trocknet langsam wieder ab.
17:20 h
Der Slowene schafft es nicht. Er ist Zweiter mit 2,5 Sekunden Rückstand.
17:19 h
Nun kommt direkt van Aert. Wieder Bestzeit. Der Belgier ist 5,6 Sekunden schneller als Ganna. Gleich kommt Pogacar!
17:19 h
Ganna kommt ins Ziel. Bestzeit! Er ist 2,6 Sekunden schneller als van der Poel.
17:18 h
Laut GPS-Anzeige liegt Pogacar zwei Sekunden vor Ganna!
17:17 h
Schachmann realisiert die 15. Zeit im Ziel.
17:16 h
Elftbeste Zeit für Mattia Cattaneo (Quick-Step Alpha Vinyl) im Ziel.
17:15 h
Die GPS-Anzeige meldet, dass van Aert nun eine Sekunde hinter Ganna liegt. Und da rutscht dem Italiener erneut das Hinterrad weg.
17:14 h
Maximilan Walscheid (Cofidis) kommt als 14. inz Ziel. Geschke und Walscheid dürfen auf ihre Freiheiten hoffen | radsport-news.com
17:14 h
Wieder eine schlechte Kurve des Weltmeisters. 16:12 Minuten im Ziel für Damiano Caruso (Bahrain Victorious)
17:12 h
Van Aert ist Vierter beim ersten Messpunkt! In der zweiten Hälfte waren inzwischen aber einige Fahrer schneller als van der Poel.
17:11 h
Auch Pogacar hat Probleme. Er rutscht zwar nicht, fährt aber die Sommerlinie. Fünftbeste Zwischenzeit für Ganna!
17:10 h
Mit Peter Sagan (TotalEnergies) und Philippe Gilbert (Lotto Soudal) befinden sich zwei ex-Weltmeister auf der Strecke.
17:09 h
Van Aert scheint die Kurven recht problemlos zu meistern. Er sollte bei diesen Bedingungen der Favorit sein. Pogacar fährt einen ziemlich großen Gang.
17:08 h
Auch Ganna hat seine Probleme und rutscht eine Kurve etwas an. Es ist wirklich ein Balanceakt, heute.
17:06 h
Und direkt nach den beiden Favoriten fährt auch schon der Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) von der Rampe.
17:04 h
Nach Ganna startet Wout van Aert (Jumbo - Visma). Jetzt wird van der Poels Bestzeit getestet. Hat sich die Investition in den Superanzug gelohnt? Van der Poel kämpft in 3.000-€-Skinsuit um Gelb | radsport-news.com
17:03 h
Der Weltmeister macht sich bereit: Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) wird ins Rennen geschickt.
17:01 h
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) ist bereit und startet! Schachmann nach zweiter Corona-Infektion bereit für die Tour | radsport-news.com
16:59 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Van der Poel (AFC) 15:30 2. Pedersen (TFS) 15:32 3. Vingegaard (TJV) 15:32 4. Roglic (TJV) 15:33 5. Mollema (TFS) 15:34 6. Jungels (ACT) 15:40 7. Küng (GFC) 15:40 8. Tratnik (TBV) 15:42 9. Thomas (COF) 15:42 10. Vlasov (BOH) 15:48
16:58 h
Damit setzt sich der Däne direkt vor Roglic.
16:58 h
Nach dem Waliser kommt Vingegaard, der Dritter ist!
16:57 h
Zeit für Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) kommt als Achter mit 11 Sekunden Rückstand ins Ziel.
16:55 h
Vlasov kommt als Achter mit 18 Sekunden Rückstand ins Ziel.
16:54 h
Die Straße wird immer nasser. Vingegaard windet sich um eine schmale Kurve auf Pflastersteinen. Das ist wohl die technisch schwerste Passage des Kurses.
16:52 h
Zwischenstand im Ziel: 1. Van der Poel (AFC) 15:30 2. Pedersen (TFS) 15:32 3. Roglic (TJV) 15:33 4. Mollema (TFS) 15:34 5. Jungels (ACT) 15:40 6. Küng (GFC) 15:40 7. Tratnik (TBV) 15:42 8. Thomas (COF) 15:51 9. Meintjes (IWG) 15:52 10. Martinerz (IGD) 16:01
16:51 h
Küng kommt ins Ziel. Er bleibt bei zehn Sekunden Rückstand, hat also im zweiten Teil nichts verloren. Vingegaard liegt bei der Zwischenzeit fünf Sekunden hinter Mollema.
16:48 h
Nun ist die Zeit Bodnars wieder verschwunden, das war wohl eine Falschmeldung.
16:46 h
Maciej Bodnar (TotalEnergies) hat inzwischen von den Kameras unbeobachtet die zweitbeste Zeit geschafft! Quintana hat im Ziel 36 Sekunden verloren.
16:45 h
Pedersen hat seine Zeit auf dem Trek Speed Concept TT realisiert. Mads Pedersens Trek Speed Concept TT | radsport-news.com
16:43 h
Küng hat bei der Zwischenzeit schon zehn Sekunden Rückstand. Heute wird kein Tag für die Schweizer!
16:42 h
Pedersen kommt als Zweiter ins Ziel. Er hat zwei Sekunden Rückstand auf van der Poel. Indes startet sein Landsmann Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) unter lautem Jubel der Zuschauer.
16:42 h
"Ich habe keinen Wind gespürt, vermutlich weil der Kurs so von Zuschauern umgeben ist. Es ist sehr glatt, Fahrer, die technisch begabt sind, haben heute die größten Chancen." [Tim Wellens (Lotto - Soudal)]
16:40 h
Alexandr Vlasov (Bora - hansgrohe) geht ins Rennen! Kein Außenseiter – Vlasov will um Gelb mitreden | radsport-news.com
16:39 h
Quintana nähert sich Caleb Ewan (LTS), der nichts riskiert.
16:38 h
Der Zwischenstand im Ziel: 1. Van der Poel (AFC) 15:30 2. Roglic (TJV) 15:33 3. Mollema (TFS) 15:34 4. Jungels (ACT) 15:40 5. Tratnik (TBV) 15:42
16:36 h
Roglic kommt ins Ziel, doch van der Poel bleibt 2,5 Sekunden vor dem vierfachen Crossweltmeister.
16:35 h
Mads Pedersen (Trek - Segafredo) kommt mit einer Sekunden Rückstand zur Zwischenzeit. Daniel Martinez (Ineos Grenadiers) verliert 30 Sekunden im Ziel.
16:34 h
Auch Roglic rutscht kurz aus, auch er kann das Rad halten. Bob Jungels (AG2R - Citroën) startet als vorläufig Dritter in die Frankreich-Rundfahrt. Stefan Küng (Groupama - FDJ) rollt inzwischen von der Rampe.
16:33 h
Romain Bardet (DSM) startet. Was wird der Franzose bei dieser Tour leisten können?
16:30 h
Über Nairo Quintana (Arkea - Samsic) wurde vor der Tour wenig gesprochen. Jetzt geht der Kolumbianer ins Rennen. Derweil kommt Benjamin Thomas (Cofidis) als Vierter ins Ziel.
16:28 h
David Gaudu (Groupama - FDJ) kommt mit 37 Sekunden Rückstand ins Ziel.
16:28 h
Roglic liegt bei der Zwischenzeit eine Sekunde hinter Mollema.
16:27 h
Bestzeit van der Poel. Er ist aber nur 3,5 Sekunden schneller als sein Landsmann. Ob das für eine Spitzenplatzierung reicht?
16:25 h
Auch van der Poel rutscht beim Überqueren einer Fahrbahnmarkierung kurz weg. Er konnte sein Arbeitsgerät aber direkt wieder auffangen.
16:24 h
Mit zwei Stürzen und 55 Sekunden Rückstand kommt Bissegger ins Ziel.
16:21 h
Bei der Zwischenzeit liegt van der Poel gleichauf mit Mollema.
16:20 h
Auch Mathieu van der Poel (Alpecin - Deceuninck) ist schon im Rennen.
16:20 h
Mollema verbessert die Bestzeit und führt nun mit 37 Sekunden Vorsprung. Derweil startet Primoz Roglic (Jumbo - Visma).
16:19 h
Und da liegt er schon wieder. Dieses Mal rutschte Bissegger in einer Linkskurve auf einer auf die Straße gemalten dänischen Fahne aus.
16:16 h
Lecroq kommt mit 16:12 Minuten als Erster ins Ziel.
16:14 h
16:13 h
Und jetzt ist er doch gestürzt! In einer Rechtskurve rutscht Bissegger weg. Ihm ist nicht passiert, eine gute Platzierung kann er sich aber abschminken.
16:10 h
Und da wäre es fast schon um den Schweizer geschehen. Auf der nassen Straße rutscht ihm beim Anbremsen das Hinterrad weg. Er hält sich aber auf dem Rad - steuert allerdings die Kurve eher weiträumig an.
16:07 h
Mit Stefan Bissegger (EF Education - EasyPost) geht der erste Favorit auf den Tagessieg ins Rennen.
16:05 h
Bauke Mollema (Trek - Segafredo) gibt den Zuschauern die Chance das Niederländische Meistertrikot zu sehen. Pascal Eenkhoorn (Jumbo - Visma), der das Straßenrennen am VAM-Berg gewann, ist nicht bei der Tour dabei.
16:02 h
Die Straßen sind nass und der Straßenrand ist sehr gut gefüllt. Die Menschen stehen mehrere Reihen dick hinter den Absperrungen.
16:00 h
Pünktlich zum ersten Starter steigen wir ins Rennen ein. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht fährt Jeremy Lecroq (B&B Hotels - KTM) von der Rampe.
13:00 h
Die Topfavoriten auf den Gesamtsieg bei der am Freitag startenden Frankreich-Rundfahrt haben sich beim Kampf gegen die Uhr über 13,2 Kilometer für recht frühe Startnummern entschieden. Hintergrund dürften die Wetteraussichten in Kopenhagen sein. Am Freitagnachmittag soll es verstärkt zu Schauern kommen. Titelverteidiger Tadej Pogacar (Slowenien/UAE Team Emirates) geht daher als 66. von 176 Startern um 17:05 Uhr auf den 13,2 km langen Kurs in der dänischen Hauptstadt. Landsmann und Herausforderer Primoz Roglic (Jumbo-Visma) startet bereits als 21. Fahrer um 16:20 Uhr.
23:49 h
Der Kurs über 13,2 Kilometer ist ideal für Zeitfahr-Spezialisten, das erste Gelbe Trikot dürfte also an einen von ihnen gehen, allen voran Weltmeister Filippo Ganna.
22:47 h
Die 109. Tour de France wird am Freitag in Kopenhagen mit einem Einzelzeitfahren eröffnet. Ab 16:00 Uhr geht`s los, der Franzose Jérémy Lecroq begibt sich als erster Fahrer auf die Jagd nach der Bestzeit. Eurosport.de begleitet das Geschehen für Euch hier vom ersten bis zum letzten Fahrer live im Ticker.
22:47 h
Tour de France 2022 - Live im Ticker: 1. Etappe, Einzelzeitfahren in Kopenhagen