29.07.2018: Houilles - Paris Champs-Élysées (116,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 21. Etappe

58 km
116 km
 
s.t.
Demare
 
s.t.
Degenkolb
 

Kristoff
Stand: 10:09
19:18 h
Damit verabschiede ich mich von der 105. Tour de France. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit in den vergangenen drei Wochen - auch im Namen der Kollegen. Am kommenden Samstag geht es im Ticker mit der Clasica San Sebastian weiter. Bis dahin wünsche ich euch alles gute und eine erholsame Nachtour-Woche. Alle News zum Radsport gibt es wie gewohnt auf Radsport-News.com. Au revoir! radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
19:15 h
Ein tolles Finale mit zwei deutschen Protagonisten. Nils Politt als letzter verbliebener Ausreißer und John Degenkolb als Etappenzweiter haben den Tag maßgeblich mitbestimmt.
19:14 h
In der Gesamtwertung hat sich nichts mehr geändert. Thomas gewinnt die 105. Tour de France vor Dumoulin und Froome.
19:14 h
Kristoff, Degenkolb, Demare, Boasson Hagen, Laporte, Richeze, Colbrelli, Sagan sind in den Top Acht.
19:12 h
Dritter wurde heute Arnaud Demare.
19:11 h
Geraint thomas feiert seinen ersten Grand-Tour-Erfolg!
19:11 h
Lampaert gehen nach der letzten Kurve die Kräfte aus. Degenkolb eröffnet, aber Kristoff hat den längeren Atem. Degenkolb müsste Zweiter geworden sein.
19:10 h
Kristoff macht es in einem langen Sprint!
19:10 h
Jetzt steht er fast, Trek geht vorn um die letzte Kurve`!
19:10 h
Das könnte reichen für den Belgier.
19:09 h
Lampaert geht solo, er ist an der Flamme Rouge!
19:09 h
Das Duo kommt als erste aus dem Tunnel. Sie haben wenige Sekunden auf das Feld.
19:08 h
Marco Marcato probiert es, aber Daniel Oss und Yves Lampaert neutralisieren den Vorstoß.
19:08 h
Attacke von UAE!
19:07 h
Drei Kilometer noch! Die Positionskämpfe laufen, das Tempo ist rasant.
19:06 h
Ein letztes Mal Arc de Triumphe, es geht bergab Richtung Louvre.
19:05 h
5500 Meter haben gefehlt. Dennoch ein toller Auftritt. Und mit Degenkolb hat Deutschland noch ein heißes Eisen für den Sprint im Feuer.
19:04 h
Aber er kommt nicht durch. Politt ist vom Feld gestellt. Massensprint also.
19:04 h
Die Züge der Sprinter formieren sich. Politt fährt am Rand, da ist das Pflaster nicht so schlimm.
19:02 h
Seine Ex-Begleiter sind gestellt. Daumen drücken für den 24-Jährigen!
19:02 h
Der Hürther nimmt das Finale solo in Angriff und gleich gibt es die Glocke für die letzte Runde.
19:01 h
Politt geht allein!
19:01 h
Alaphilippe und Barguil sind gestellt. Auch die Spitze hat wenig Chancen, dem Sprint zu entgehen.
18:59 h
Zehn Kilometer noch, zehn Sekunden hat die Spitze auf das Feld.
18:57 h
Er nimmt Warren Barguil mit.
18:57 h
Hinten attackiert Alaphilippe ein letztes Mal.
18:55 h
Zwei Runden noch für die Spitze, 20 Sekunden nehmen sie mit.
18:53 h
15 Kilometer noch, 22 Sekunden verbleiben den Sechs an der Spitze. Das sieht nicht mehr so gut aus.
18:48 h
Auch zwei Cofidis-Fahrer führen hinten für Laporte mit. Der Franzose war Zweiter vor drei Tagen im Massensprint von Pau.
18:46 h
Drei Runden noch, 35 Sekunden beträgt der Vorsprung 20 Kilometer vor dem Ziel.
18:45 h
Im Feld führt Lukas Pöstlberger für Bora. Das Tauziehen um den Etappensieg ist in vollem Gange.
18:43 h
Phinney ist vorn wieder dran, Politt lässt ein kleines Loch reißen. Die Gruppe bleibt aber zusammen.
18:42 h
War wohl ein Fehler der Zeitmessung, es sind wieder 40 Sekunden.
18:41 h
Jetzt sinkt der Abstand. 25 Sekunden sind es nur noch.
18:40 h
Jetzt muss er das Rad wechseln. Das schwächt die Gruppe natürlich erheblich.
18:39 h
Technische Probleme bei Phinney. Der US-Amerikaner lässt den Sattel richten.
18:38 h
Vier Runden noch, die Gruppe läuft. Hinten geben sie Gas, aber die Lücke bleibt bestehen.
18:35 h
Hinten geben sie Vollschub, dennoch wächst der Vorsprung an. 45 Sekunden sind es mittlerweile.
18:33 h
40 Sekunden sind es mittlerweile. Wenn die Sprinterteams keine Unterstützung bekommen, könnte es eng werden. Derzeit arbeiten nur Bora und Groupama.
18:29 h
Die Spitze hat noch fünf Runden zurückzulegen. Bei der Qualität der Gruppe könnte sogar ein Durchkommen möglich sein. Alle sechs sind tempoharte Klassikerspezialisten.
18:28 h
Der Vorsprung ist leicht gewachsen, 30 Sekunden stehen zu Buche.
18:23 h
Michael Schär sichert sich den letzten Zwischensprint und streicht 1500 Euro für die Mannschaftskasse ein.
18:21 h
Sechs Runden noch, gut 40 Kilometer verbleiben.
18:19 h
Das Sextett hat 25 Sekunden auf das Peloton. Die Gruppe ist stark besetzt, da muss hinten wachsam nachgeführt werden.
18:18 h
Im Feld arbeiten Bora und Groupama. Sagan und Demare wollen heute im Sprint was reißen.
18:16 h
Silvan Dillier (AG2R-La Mondiale), Taylor Phinney (EF), Michael Schär (BMC), Damien Gaudin (Direct Energie), Nils Politt (Katusha-Alpecin) und Guillaume van Keirsbulck (Wanty-Groupe Gobert) sind vorn. Sechs Mann liegen damit an der Spitze, allerdings nur wenige Sekunden vor dem Feld.
18:15 h
Chavanel ist nicht mehr vorn, der Franzose ist zurück im Feld.
18:14 h
Zweite Zieldurchfahrt, sieben Runden noch. Auch Taylor Phinney (EFD) ist vorn in der Gruppe.
18:12 h
Jetzt hat eine Gruppe um Nils Politt (TKA), Damien Gaudin (TDE), Silvan Dillier (ALM) und Michael Schär (BMC) nach vorn zu Chavanel aufgeschlossen.
18:09 h
Defekt jetzt auch bei Niki Terpstra (QST). Auch er braucht ein neues Arbeitsgerät.
18:05 h
Chavanel fährt zum ersten Mal über den Zielstrich. Acht Runden verbleiben noch, dann hat das Feld die 3350 Kilometer quer durch Frankreich überstanden.
18:02 h
Chavanel hat 20 Sekunden auf das Feld. Der Franzose wird am 6. Oktober bei der Tour de Vendée seine Karriere beenden.
18:01 h
Defekt bei Julian Alaphilippe. Der Franzose bekommt ein neues Rad vom Mannschaftswagen.
17:58 h
Jetzt gibt es die erste Attacke auf den Champs-Elsysées, 61 Kilometer vor dem Ziel. Sylvain Chavanel (TDE) möchte sich mit einem Knall aus der Tour verabschieden. Es ist seine 18. Tour und Attacke war stets die Devise des 39-Jährigen.
17:55 h
Wer sich übrigens fragt, was das für schwarze Boxen unter den Sätteln der Rennfahrer sind - so wird das GPS-Signal eines jeden Fahrers übertragen, damit die Position des Fahrers exakt getrackt und aufgezeichnet werden kann.
17:54 h
Paris ist erreicht, gleich geht es zum ersten Mal auf die Schlussrunde.
17:47 h
Und einer, der heute ganz oben stehen will, ist John Degenkolb (TFS). Der Oberurseler hat auf der 9. Etappe seinen ersten Tour-Etappensieg eingefahren und hätte heute sicher nichts gegen einen zweiten einzuwenden. Degenkolb: “Bin mir zu 100 Prozent sicher, dass alles möglich ist“ | radsport-news.com
17:45 h
Noch zehn Kilometer bis zur ersten Zieldurchfahrt. Seit 2006 gab es immer einen Sprint in Paris, der letzte Solosieger war Alexander Vinokourov 2005 im T-Mobile-Trikot.
17:42 h
Elf der 22 Teams haben bislang mindestens eine der 20 Etappen gewonnen. Namentlich sind es Quick-Step Floors (4), Bora-hansgrohe (3), LottoNL-Jumbo (3), Sky (2), Astana (2), BMC, Sunweb, Groupama-FDJ, United Emirates, Trek-Segafredo und Movistar.
17:36 h
Blicken wir doch mal auf den Sprint von heute. André Greipel hat sich über seinen Sieg von 2015 geäußert und den Sprint als "Vollgas aus der letzten Kurve" bezeichnet.
17:29 h
Der Brite fährt zum Führungsfahrzeug und unterhält sich mit Tourchef Christian Prudhomme. Natürlich ist es keine ernsthafte Attacke auf die Gesamtführung von Thomas.
17:28 h
Chris Froome fährt allein vor dem Feld. Zufall, dass es wie bei seiner erfolgreichen Giro-Attacke noch 80 Kilometer bis zum Ziel sind?
17:24 h
Bei der Tour de Wallonie hat Tim Wellens (LTS) übrigens die 2. Etappe gewonnen und die Gesamtführung der fünftägigen Rundfahrt übernommen. Wellens feiert Favoritensieg in Namur | radsport-news.com
17:22 h
Sky hat die Führung im Feld übernommen und erhöht das Grundtempo. Irgendwann soll der Arbeitstag ja auch mal ein Ende nehmen.
17:17 h
Enttäuschend verlief die Tour für das spanische Team Movistar. Mit drei Kapitänen war man nach Frankreich mit dem Ziel Toursieg ausgezogen, doch am Ende sprangen nur Rang sieben, zehn und 14 im Gesamtklassement heraus. Nach Tour-Enttäuschung hofft Movistar-Dreizack nun auf die Vuelta | radsport-news.com
17:11 h
Europa- und Weltmeister in einem Bild: Alexander Kristoff (UAE) und Sagan besprechen die letzten drei Wochen. Ich bin gespannt, wer von den beiden heute im Sprint das letzte Wort hat.
17:07 h
22 Kilometer sind absolviert, das Tempo gleicht nach wie vor einer gemütlichen Vereinsausfahrt am Sonntagnachmittag. Das haben sich die 145 Verbliebenen jedoch redlich verdient.
16:59 h
"Ziel verfehlt" muss man dagegen bei Chris Froome sagen. Der Brite war ausgezogen, um das erste Giro-Tour-Double seit Marco Pantani 1998 einzufahren. So nah wie Froome war seitdem keiner mehr dran. Froome hält GrandTour-Double weiter für möglich | radsport-news.com
16:50 h
Auch wenn der zweite Platz häufig mit dem ersten Verlierer assoziiert wird - Tom Dumoulin ist mit seinem zweiten Gesamtrang mehr als happy. Dumoulin: “Thomas war in der Form seines Lebens“ | radsport-news.com
16:43 h
Thomas posiert mit der walisischen Flagge. Im Feld unterhalten sich Julian Alaphilippe (QST) und Sagan miteinander. Beide haben das Berg-, bzw. Sprinttrikot sicher.
16:38 h
Chris Froome auf dem Weg nach Paris mit Champagner aber ohne Gelbes Trikot - an den Anblick muss man sich auch erstmal gewöhnen.
16:35 h
Bei Sky knallen die ersten Korken. Aus dem Mannschaftswagen wird der erste Champagner an die Fahrer um Gesamtsieger Geraint Thomas gereicht. Da Glas im Peloton verboten ist, gibt es das edle Getränk stilecht im Plastik-Glas.
16:32 h
Der Himmel heute ist bedeckt. Hoffentlich bleibt es trocken - die Schlussrunde ist gepflastert und wäre bei Regen sehr rutschig. Schwere Stürze kann heute keiner mehr gebrauchen und will auch niemand sehen.
16:26 h
2012 gab es den ersten britischen Tour-Sieger mit Bradley Wiggins. Seitdem hat nur Vincenzo Nibali (TBM) 2014 die Phalanx von der Insel durchbrechen können. Geraint Thomas ist der erste Waliser, dem der große Schlag gelingt. Thomas: “In Gelb in Alpe d´Huez zu gewinnen, das war Wahnsinn“ | radsport-news.com
16:25 h
Rennkilometer 0 ist erreicht, aber heute genießen die Fahrer zunächst noch die gemeinsame Trainingsfahrt in Richtung Paris. Erst nach der ersten Zielpassage dürfte das Rennen schnell werden.
16:23 h
Im Feld unterhält man sich, Dan Martin (UAE) und Sagan spaßen miteinander rum.
16:17 h
Die letzten zehn Etappensieger auf den Champs-Elysées haben die Tour zwar begonnen, sind jedoch in den Alpen dem Höhenprofil um Opfer gefallen. Mark Cavendish (2009-2012), Marcel Kittel (2013-14), Andre Greipel (2015-16) und Vorjahressieger Dylan Groenewegen sind heute nicht mehr im Feld. Und der Sieger von 2007, Daniele Bennati (MOV), sollte heute nicht zu den Schnellsten zählen. Es wird also aller Voraussicht nach einen Premierensieger geben.
16:16 h
Und los geht die Tour d`Honeur in Richtung Paris. Das Feld hat sich in Bewegung gesetzt. Ich begrüße euch zur Live-Übertragung der Schlussetappe.
09:23 h
Um bis dahin die Zeit zu vertreiben, empfehle ich euch den Rückblick auf das Zeitfahren von gestern. Dort hat Geraint Thomas seine starke Frankreichrundfahrt vergoldet. Thomas weint vor Glück, Dumoulin krönt verrückten Tag | radsport-news.com
09:21 h
Gestartet wird die Etappe um 16:15 Uhr, mit der Zielankunft ist gegen 19 Uhr zu rechnen. Eric Gutglück begleitet für euch das Rennen, das ihr auch auf Eurosport oder im Eurosport-Player verfolgen könnt. Eurosport Player | Auf in die Welt des Sports!
09:19 h
Die Favoriten auf den letzten aber prestigeträchtigsten Etappensieg sind die Sprinter - zumindest die übriggebliebenen. Mit Arnaud Demare (GFC), Alexander Kristoff (UAE), John Degenkolb (TFS) oder Sonny Colbrelli (TBM) sind noch einige schnelle Männer im Rennen. Nominell zählt auch der Mann in Grün, Peter Sagan (BOH) dazu. Doch der Slowake scheint nach seinem schweren Sturz angeschlagen und wird hauptsächlich schauen, es unbeschadet ins Ziel zu schaffen.
09:16 h
Das Trikot des Gesamtführenden Geraint Thomas (SKY) ist sicher, auch die Podestplätze von Tom Dumoulin (SUN) oder Chris Froome (SKY) wird ihnen heute keiner mehr streitig machen. Traditionell wird bis zur Einfahrt auf die Zielrunde "gebummelt" und das ein oder andere Erinnerungsfoto geschossen. Doch mit der Einfahrt auf die sieben Kilometer lange Schlussrunde wird das Rennen und der Kampf Sprinter gegen Ausreißer eröffnet.
09:13 h
Guten Morgen und willkommen zur 21. und letzten Etappe der Tour de France 2018. Die Fahrer legen heute zwischen Houilles und den Champs-Elysées in Paris 116 flache Kilometer zurück, die mit acht Runden auf dem Prachtboulevard zwischen Arc de Triumph und Louvre enden. Schaulaufen mit prestigeträchtigem Finale | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 116 km
Start 16:15 h
Ankunft ca. 19:00 h
Strecke gefahren 116 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Kristoff (UAE)
2. Degenkolb (TFS) s.t.
3. Demare (GFC) s.t.
4. Boasson Hagen (DDD) s.t.
5. Laporte (COF) s.t.
6. Richeze (QST) s.t.
7. Colbrelli (TBM) s.t.
8. Sagan (BOH) s.t.
9. Pasqualon (WGG) s.t.
10. De Buyst (LTS) s.t.

Gesamtwertung

1. Thomas (SKY)
2. Dumoulin (SUN) +1:51
3. Froome (SKY) +2:24
4. Roglic (TJL) +3:22
5. Kruijswijk (TLJ) +6:08
6. Bardet (ALM) +6:57
7. Landa (MOV) +7:37
8. D. Martin (UAE) +9:05
9. Zakarin (TKA) +12:37
10. Quintana (MOV) +14:18

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 477
2. Kristoff (UAE) 246
3. Démare (GFC) 203

Bergwertung

1. Alaphilippe (QST) 170
2. Barguil (FST) 91
3. Majka (BOH) 76

Nachwuchswertung

1. Latour (ALM)
2. Bernal (SKY) +5:39
3. G. Martin (WGG) +22:05