28.07.2018: Saint-Pée-sur-Nivelle - Espelette (31,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 20. Etappe, EZF

16 km
31 km
 
+0:14
Thomas
 
+0:01
Froome
 
40:52
Dumoulin
Stand: 22:17
17:18 h
Damit verabschiede ich mich für heute und freue mich, euch morgen wieder zu begrüßen - zum letzten Mal bei der Tour de France 2018. Bis dahin einen schönen Abend!
17:17 h
In der Gesamtwertung liegt Thomas 1:51 Minuten vor Dumoulin, es folgen Froome (2:24), 4. Roglic (3:22), 5. Kruijswijk (6:08), 6. Bardet (6:57), 7. Landa (7:37), 8. Martin (9:05), 9. Zakarin (12:37 und Quintana (14:18).
17:15 h
Hier die Tageswertung: 1. Dumoulin, 2. Froome, 3. Thomas. Dahinter Kwiatkowski, Kragh Andersen, Jungels, Zakarin, Roglic, Soler, Hepburn. Simon Geschke wird als bester Deutscher 18. mit 1:50 Minuten hinter Dumoulin.
17:12 h
Natürlich muss Thomas morgen noch heil in Paris ankommen. Mit Angriffen auf sein Trikot muss er aber nicht mehr rechnen - die Etappe dient dem Schaulaufen ehe die Sprinter den letzten Etappensieg wollen.
17:11 h
Der Waliser stoppt die Uhr als Dritter mit 15 Sekunden Rückstand auf Dumoulin. Damit gewinnt er die 105. Tour de France mit 1:51 Minuten vor Tom Dumoulin. Froome wird Dritter vor dem Lotto-NL-Duo Roglic und Kruijswijk.
17:09 h
1700 Meter noch für Thomas, der kein Risiko in der letzten Abfahrt geht.
17:08 h
Froome ist auf dem Podium, aber nicht vor Tom Dumoulin. Der Niederländer knackt Froome um eine Sekunde in der Tageswertung!
17:08 h
Roglic bekommt heute eine Packung und kommt nicht aufs Podium. Der Slowene stoppt die Uhr 1:15 Minuten hinter Froome.
17:04 h
Neue Bestzeit von Froome! 52 Sekunden ist er schneller als Kollege Kwiatkowski.
17:04 h
Dagegen verteidigt Kruijswijk als Zwölfter Gesamtrang fünf.
17:03 h
Landa kommt zum Zielstrich, er verliert seinen sechsten Gesamtrang an Bardet.
17:02 h
Roglic scheint platt, der Slowene kann nicht mehr zulegen. Der Vizeweltmeister im Zeitfahren hat einen schwarzen Tag nach seinem Sieg von gestern.
17:00 h
Bardet kommt rein, starke Leistung von ihm. 66 Sekunden Rückstand und Rang 17 stehen zu Buche.
16:59 h
Quintana rettet Rang neun gegen Zakarin, Martin seinen achten gegen den Kolumbianer.
16:58 h
Thomas ist an der zweiten Messstelle 13 Sekunden schneller als sein Sky-Kollege. Das könnte also der Tages- und der Toursieg für den Waliser werden.
16:57 h
Dumoulin ist am zweiten Messpunkt zwei Sekunden langsamer als Froome. Das dürfte also der zweite Gesamtrang werden.
16:55 h
Froome ist an der zweiten Zwischenzeit Schnellster, Roglic verliert dort 50 Sekunden auf den Briten.
16:53 h
Zakarin kommt ins Ziel, aber das reicht nicht zur Bestzeit! Der Russe ist Vierter mit elf Sekunden Rückstand.
16:51 h
Roglic liegt nach 13 Kilometern 44 Sekunden hinter Thomas.
16:49 h
Roglic soll virtuell im Klassement 25 Sekunden hinter Froome liegen. Das wird wohl nichts mit dem Podium in Paris.
16:48 h
Latour ist im Ziel, er sichert sich das Weiße Trikot als aktuell Tages-19..
16:48 h
Bardet fehlen am zweiten Messpunkt 53 Sekunden, der Franzose ist dort 14..
16:47 h
Was für eine Fahrt von Thomas! 14 Sekunden liegt er vor Froome am ersten Messpunkt.
16:46 h
Valverde ist im Ziel Zwölfter mit einer Minute Rückstand.
16:46 h
Damit ergibt sich aktuell folgendes Tour-Podium: 1. Thomas, 2. Dumoulin, 3. Froome.
16:45 h
Dumoulin ist Zweiter am ersten Messpunkt - zwei Sekundne hinter Froome.
16:45 h
Thomas rutscht das Hinterrad weg, doch der Brite kann den Fahrfehler aussteuern.
16:44 h
Bernal ist im Ziel, aber weit weg von den besten. Dennoch ein solides Zeitfahren des Leichtgewichtes.
16:43 h
Froome ist am ersten Messpunkt fünf Sekunden schneller als Zakarin.
16:42 h
Froome soll an Roglic im GPS-Ranking vorbeigezogen sein.
16:41 h
Zakarin pulverisiert auch die zweite Zwischenzeit. Er kommt dort elf Sekunden schneller als Jungels durch.
16:39 h
Bardet ist an der ersten Zwischenzwit 14. mit 29 Sekunden Rückstand, Landa schon deren 1:03 Minuten.
16:39 h
Bob Jungels (QST) ist an der zweiten Zwischenzeit der neue Bestzeithalter. Zwei Sekunden liegt er vor Kwiatkowski.
16:38 h
Froome geht in einer nassen Abfahrt volles Risiko. Der viermalige Toursieger will unbedingt morgen auf dem Podium stehen.
16:36 h
Latour ist an der zweiten Zwischenzeit fast eine Minute zurück und ist 20.. Also doch kein Außenseitertipp.
16:35 h
Tom Dumoulin musste übrigens über Nacht noch einen neuen Zeitfahreinteiler organisieren, da seine Tasche verloren ging. Der Niederländer hat aber heute morgen einen neuen bekommen.
16:31 h
Zakarin war acht Sekunden schneller als Yates an der ersten Zwischenzeit.
16:30 h
Ion Izagirre (TBM) ist im Ziel als Achter und 52 Sekunden Rückstand.
16:29 h
Das Gelbe Trikot, Geraint Thomas (SKY) geht ins Rennen. Derweil knackt Zakarin die Bestzeit am ersten Messpunkt.
16:27 h
Der Weltmeister geht ins Rennen. Tom Dumoulin (SUN) ist unterwegs.
16:27 h
Geschke wird damit heute der beste Deutsche im Zeitfahren und in der Gesamtwertung sein.
16:26 h
Primoz Roglic (TLJ) ist auf dem Kurs. Der Slowene kommt heute für den Etappensieg in Frage.
16:25 h
Der populäre Bartträger hat eakt eine Minute Rückstand auf Kwiatkowski.
16:24 h
Im Ziel ist Simon Geschke (SUN) Neunter. Auch ein starker Auftritt des Berliners.
16:23 h
Steven Kruijswijk (TLJ) ist auf dem Kurs und jetzt geht auch Chris Froome (SKY) ins Rennen. Der Kampf ums Podium ist damit eröffnet.
16:21 h
Van Avermaet ist im Ziel, allerdings weit zurück.
16:20 h
Damiano Caruso (BMC) liegt gut im Rennen. An der zweiten Zwischenzeit hat er als Siebter nur 14 Sekunden Rückstand auf Kwiatkowski. Jetzt ist auch Mikel Landa (MOV) im Rennen.
16:17 h
Auch Romain Bardet (ALM) nimmt seine Angstdisziplin in Angriff.
16:16 h
Der Gesamtachte Daniel Martin (UAE) ist auf dem Kurs.
16:15 h
Die Valverde-Einblendung war wohl falsch. Der Spanier ist an der ersten Messung noch nicht durch.
16:14 h
Adam Yates stoppt die Uhr mit 36 Sekunden Rückstand als Fünfter.
16:14 h
Auch Nairo Quintana (MOV) geht von der Rampe. Derweil hat sein Kollege Valverde an der ersten Zwischenzeit die schnellste Zeit gefahren.
16:11 h
Wir sind in den Top Ten: Ilnur Zakarin (TKA) nimmt das Rennen in Angriff.
16:10 h
Alaphilippe rollt ins Ziel. Der Franzose wird sich morgen in Paris mit dem Bergtrikot krönen.
16:06 h
Das Weiße Trikot, Pierre-Roger Latour (ALM) geht ins Rennen. Der französische Zeitfahrmeister ist ein guter Außenseitertipp heute.
16:04 h
Alejandro Valverde (MOV) geht ins Rennen als Gesamt-14.
16:03 h
Es scheint wieder zu regnen. Das könnte den Kampf ums Podium zusätzlich würzen.
16:02 h
Adam Yates ist Sechster an der zweiten Zwischenzeit. 13 Sekunden hat er Rückstand. Derweil nimmt Egan Bernal (SKY) das Rennen auf.
16:01 h
Daniel Martinez (EFD) kommt mit einer Minute Rückstand als Neunter ins Ziel. Starke des 22-jährigen Kletterspezialisten aus Kolumbien.
16:00 h
Nils Politt als Achter und Nikias Arndt als Zehnter liegen derzeit immer noch in den Top Ten. Doch die besten kommen noch, das wird schwer, diese Plätze auch am Ende des Tages zu halten.
15:57 h
Sein Kontrahent Warren Barguil (FST) nimmt das Rennen in Angriff.
15:57 h
Julian Alaphilippe (QST) kommt zur zweiten Zwischenzeit, doch der Franzose im Bergtrikot hat 1:40 Minuten Rückstand auf die Schnellsten.
15:55 h
Chavanel ist im Ziel, doch der Franzose ist weit weg von den Besten.
15:54 h
Rafal Majka (BOH) geht ins Rennen. Der Pole zeigte in der dritten Woche der Tour aufsteigende Form, doch der Podiumsplatz war außer Reichweite. Nach dem Sturz in der ersten Tour-Woche ist Majka wieder der alte | radsport-news.com
15:50 h
In der Tat: Drei Sekunden liegt der Mitchelton-Profi vor Castroviejo.
15:47 h
Adam Yates soll an der ersten Zwischenzeit die neue Bestzeit innehaben.
15:46 h
Kwiatkowski hat sich im Ziel zu seiner Fahrt geäußert: "Ich bin in Führung, aber wichtiger ist der Toursieg. Ich habe alles gegeben und bin mit meiner Leistung glücklich. Ich habe mich gut gefühlt und war sehr motiviert."
15:42 h
Chavanel ist an der zweiten Zwischenzeit fast eine Minute zurück und außerhalb er Top Ten.
15:36 h
Greg Van Avermaet (BMC) geht auf den Kurs. Der Belgier trug das Maillot Jaune in der ersten Woche für acht Tage.
15:33 h
Kwiatkowski knackt Andersen und ist im Ziel 1,35 Sekunden schneller.
15:32 h
Adam Yates (MTS) ist auf der Strecke. Der Brite hat eine enttäuschende Tour fast hinter sich, bei der er eigentlich um das Podium kämpfen wollte.
15:27 h
Neue Bestzeit von Kragh Andersen. Der Däne stoppt die Uhr 31 Sekunden vor Soler. Starke Fahrt des Sunweb-Profis.
15:26 h
Küng ist im Ziel und stoppt die Uhr mit vier Sekunden Rückstand auf Soler als Dritter.
15:25 h
Chavanel ist ohne Scheibenrad unterwegs. Anscheinend ist dem Franzosen der Kurs zu wellig und zu kurvig für das Zusatzgewicht.
15:21 h
Kwiatkowski kommt zur zweiten Zwischenzeit und ist dort 27 Hundertstel schneller als Andersen.
15:16 h
Stefan Küng ist dort Dritter, zehn Sekunden hinter Kragh Andersen.
15:15 h
Sören Kragh Andersen (SUN) kommt zur zweiten Zwischenzeit und stellt mit zwei Sekunden Vorsprung eine neue Zwischenbestzeit auf.
15:14 h
Methusalem Sylvain Chavanel (TDE) ist auf der Strecke. Der 38-Jährige wird morgen seine 16. Tour beenden, 18 Mal stand er in seiner Heimat am Start.
15:11 h
Michal Kwiatkowski (SKY) hat an der ersten Zwischenzeit nur vier Sekunden Rückstand auf den dort führenden Hepburn.
15:06 h
Marc Soler (MOV) kommt rein, nur fünf Hundertstelsekunden ist er schneller als Hepburn. Neue Bestzeit für den Spanier.
15:05 h
De Gendt ist drin, Platz sechs für den Belgier.
15:04 h
38 Sekunden fehlen dem Kölner zur Bestzeit. Damit liegen derzeit zwei Deutsche in den Top Fünf.
15:01 h
Castroviejo ist Zweiter mit acht Sekunden Rückstand, Nikias Arndt ist neuer Fünfter im Ziel.
14:50 h
Haga kommt ins Ziel und ist neuer Dritter. 34 Sekunden beträgt sein Rückstand auf Hepburn.
14:45 h
Nikias Arndt (SUN) kommt zur zweiten Zwischenzeit. Mit 42 Sekunden Rückstand liegt er dort auf Rang vier.
14:43 h
Thomas De Gendt lässt es in der Abfahrt krachen. Der Belgier gibt Gas und will alles rausholen. Derweil geht Stefan Küng (BMC) ins Rennen. Der Schweizer ist ein Zeitfahrspezialist.
14:42 h
Immanol Erviti (MOV) kommt als Siebter ins Ziel, zwei Minuten Rückstand hat der Spanier.
14:41 h
Zitat Nils Politt: "Man durfte zu Beginn nicht überziehen, ich habe aber schnell meinen Rhythmus gefunden. Nach gestern wusste ich nicht, wie die Beine sein würden, aber ich habe mich sehr gut gefühlt."
14:39 h
Castroviejo hat auf dem zweiten Streckenteil verloren. Der Spanier rauscht mit zehn Sekunden Rückstand auf Hepburn als Zweiter durch.
14:38 h
Starke Zwischenzeit von Chad Haga (SUN) am zweiten Messpunkt. Dritter Platz, 42 Sekunden fehlen ihm auf Hepburn.
14:34 h
Dillier ist als Vierter im Ziel mit 1:28 Minuten Rückstand auf Hepburn.
14:30 h
Castroviejo egalisiert die erste Zwischenzeit von Hepburn. Der Spanier ist gleich schnell wie der Australier.
14:28 h
Anthony Perez (COF) kommt zum Ziel, hat aber knapp zweieinhalb Minuten Rückstand.
14:22 h
Thomas De Gendt (LTS) geht auf die Strecke.
14:21 h
Der Deutsche ist progressiv schneller geworden. Das könnte heute vielleicht für die Top Ten reichen.
14:20 h
Nils Politt kommt zum Ziel. Der Hürther kommt mit 29 Sekunden Rückstand auf Hepburn rein. Platz zwei, das ist ein starker Auftritt des 24-Jährigen.
14:18 h
Silvan Dillier (ALM) kommt als Vierter zur zweiten Zwischenzeit. 1:02 Minuten beträgt sein Rückstand auf Hepburn.
14:11 h
Peter Sagan (BOH) geht dick bandagiert ins Rennen. Der Slowake hat Grün sicher - wenn er sich mit seinen Sturzverletzungen bis Paris durchquält.
14:10 h
Jonathan Castroviejo (SKY) nimmt das Rennen auf. Der Spanier ist ein toller Zeitfahrer, musste aber die letzten drei Wochen viel für Thomas und Froome arbeiten. Mal schauen, was er heute noch in den Beinen hat.
14:08 h
Politt kommt nach 22 Kilometern mit 36 Sekunden Rückstand auf Hepburn als Zweiter durch. Damit hat er auf dem zweiten Streckenteil zwei Sekunden aufgeholt.
14:06 h
Burghardt kommt ins Ziel mit einer Zeit von 43:58 Minuten als Dritter ins Ziel. Tolle Fahrt des Samersbergers.
14:04 h
Richtig abtrocknen tut es nicht. Die Straßen sind vor allem auf waldigen Streckenabschnitten noch nass und rutschig.
13:56 h
Auch Nils Politt ist schnell unterwegs. An der ersten Zwischenzeit ist er Zweiter mit 38 Sekunden Rückstand auf Hepburn.
13:55 h
Burghardt ist an der zweiten Zwischenzeit Vierter. Das ist eine starke Fahrt des Deutschen Meisters von 2017.
13:52 h
Wir warten auf eine Zwischenzeit von Nils Politt. Der 24-Jährige ist ein starker Zeitfahrer, doch der Kurs heute könnte für ihn zu wellig sein, um ein Topresultat einzufahren.
13:44 h
Marcus Burghardt (BOH) hat nach 13 Kilometern als Dritter 47 Sekunden Rückstand auf Hepburn.
13:42 h
Edvald Boasson Hagen (DDD) ist auf der Strecke. Er könnte heute auch ein gutes Resultat abliefern.
13:41 h
Zweiter ist übrigens Luke Durbridge, Teamkollege von Hepburn. 1:13 Minuten trennt das Mitchelton-Scott-Duo.
13:38 h
Die Startabstände liegen übrigens mittlerweile bei zwei Minuten. Nils Politt ist jetzt auch im Rennen.
13:38 h
John Degenkolb kommt ins Ziel mit über vier Minuten Rückstand. Der Oberurseler konzentriert sich auf den Etappensieg morgen in Paris.
13:36 h
Der Schweizer Michael Schär (BMC) geht auf die Strecke. Danach ist Nils Politt (TKA) an der Reihe.
13:28 h
Zurecht! Hepburn stellt mit 42:15 Minuten die neue Bestzeit auf.
13:17 h
Bodnar kommt mit neuer Bestzeit rein, 44:26 Minuten für ihn. Der Pole ärgert sich über seine Fahrt.
13:11 h
Luke Rowe kommt zum Ziel, aber die Bestzeit ist für den Briten weit entfernt. Knapp zwei Minuten fehlen ihm auf die Bestzeit.
13:05 h
Und prompt wird die Zwischenzeit des Polen geknackt. Michael Hepburn (MTS) ist 1:13 Minuten schneller als Bodnar.
13:03 h
Bodnar ist an der Zwischenzeit nach 22 Kilometern 35 Sekunden schneller als der dort führende Marco Marcato (UAE).
12:57 h
Die Straßen sind teils abgetrocknet. Für die später startenden Favoriten wäre das eine große Erleichterung.
12:56 h
Amsud Jansen (TLJ) ist mit 44:54 neuer Spitzenreiter.
12:52 h
Bodnar überholt den vor ihm gestarteten Heinrich Haussler (TBM). Der Pole ist schnell unterwegs, derweil geht John Degenkolb (TFS) ins Rennen.
12:50 h
Der US-Amerikaner lässt sich dennoch von den Zuschauern feiern. Er hat in den letzten drei Wochen eine wahre Schmerzresistenz bewiesen. Mit einem gebrochenen Schulterblatt hat er alle Widrigkeiten überstanden, inklusive das Pflaster von Roubaix.
12:48 h
Lawson Craddock kommt ins Ziel. 47:34 Minuten für ihn. Das geht heute noch schneller.
12:45 h
Niki Terpstra (QST), Flandern-Rundfahrt-Sieger 2018, geht auf die 31 welligen Kilometer.
12:37 h
Mit Luke Durbridge (MTS) steht der nächste starke Zeitfahrer auf der Rampe. Doch auch für ihn könnte das Profil heute zu schwer sein.
12:33 h
Die Sockenlänge des Polen liegt hart an der Grenze des Reglements. Sie dürfen nicht länger sein als die Wadenmitte. Das ist beim Bora-Profi ein Fall für das Maßband.
12:32 h
Maciej Bodnar (BOH) nimmt das Rennen auf. Der Pole siegte 2017 im Zeitfahren der 20. Etappe - allerdings bei Sonnenschein und auf einem anderen Parcours.
12:25 h
Luke Rowe (SKY) geht ins Rennen und jetzt kommt sogar etwas die Sonne raus.
12:21 h
Einer der Spezialisten, Taylor Phinney (EFD), hat das Rennen aufgenommen. Der US-Amerikaner hat sich gestern allerdings bei einem Sturz das Nasenbein gebrochen. Bleibt abzuwarten, ob er heute Vollgas geben kann und will.
12:20 h
Beim Zeitfahren geht es hauptsächlich um eine gleichmäßig hohe Wattleistung bei optimierter Aerodynamik. Auf dem Kurs heute ist es aber schwer, den Rhythmus zu finden. Dennoch gilt für eine schnelle Zeit: Kopf runter, klein machen und Vollgas geben.
12:15 h
Der nächste ist Damien Gaudin (TDE). Der Franzose ist zwar ein Prologspezialist, doch die wellige Prüfung heute ist nicht nach seinem Geschmack.
12:14 h
Demare`s Groupama-Teamkollege Ramon Sinkeldam nimmt das Rennen auf.
12:13 h
Auch Demare bricht sich keinen Zacken aus der Krone. Der Franzose fährt einen ruhigen Rhythmus und will heute einfach nur sturzfrei im Zeitlimit durchkommen.
12:08 h
Um 12:19 Uhr geht mit Lukas Pöstlberger (BOH) der erste deutschsprachige Fahrer ins Rennen. Der Landesmeister aus Österreich zählt heute allerdings nicht zu den Top-Anwärtern.
12:07 h
Arnaud Demare (GFC) ist gestartet. Der Franzose wird sicher schon an morgen denken, wenn es auf den Champs-Elysées wieder um einen Massenspurt geht - den prestigeträchtigsten bei der Tour.
12:04 h
Craddock lässt es ruhig angehen. Kein Wunder - seine größte Leistung liegt schon hinter ihm. Der EF-Drapac-Profi fährt seit Tourbeginn mit einem Haariss im Schulterblatt.
12:02 h
Es regnet zwar nicht mehr, aber die Straße ist nass. Auf dem welligen und kurvigen Parcours ist das ein Gefahrenpunkt. Wir hoffen, dass es keine Stürze gibt, die Einfluss auf den Rennausgang nehmen.
12:00 h
Und damit begrüße ich euch mit dem Start von Lawson Craddock (EFD). Der US-Amerikaner geht als Letzter der Gesamtwertung als Erster von der Rampe.
09:56 h
Auch Eurosport überträgt im TV sowie via Eurosport-Player wie gehabt von Etappenbeginn an. Über die spannende Ausgangslage im Kampf um das Tour-Podium haben zudem die Kollegen Lukas Kruse und Felix Mattis im Daily-Podcast gesprochen. “Es wird super spannend im Kampf um die Plätze zwei, drei und vier“ | radsport-news.com
00:10 h
Um 12:00 Uhr eröffnet Lawson Craddock (EF-Drapac) die Zeitenjagd, Thomas geht als letzter der 145 Fahrer um 16:29 Uhr auf den schweren Kurs. Eric Gutglück ist für euch von Beginn an dabei und berichtet über den Kampf um den Tagessieg und um die Plätze im Gesamtklassement.
00:06 h
Das Gelbe Trikot von Geraint Thomas (Sky) sollte relativ sicher sein. Mit 2:05 Minuten Vorsprung ist der zeitfahrstarke Brite auf Sicherheitsabstand zu den Verfolgern um Zeitfahrweltmeister Tom Dumoulin (Sunweb), Vizeweltmeister Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) und dem WM-Dritten Chris Froome (Sky). Die spannendere Frage lautet daher wohl eher: Wer von den drei Verfolgern schafft den Sprung auf das Podium. Immerhin liegen zwischen Dumoulin und Froome gerade einmal 32 Sekunden in der Gesamtwertung. Achterbahnfahrt durch das französische Baskenland | radsport-news.com
23:12 h
Bis zu 22% steil sind die Rampen am Anstieg des Tages heute - ein Kurs für Roller sieht anders aus... Auch das Wetter könnte eine Rolle spielen, es soll immer wieder Regen geben, unterbrochen von trockenen Abschnitten. Mal sehen, wer in dieser Lotterie das richtige Los zieht.
23:09 h
Herzlich willkommen zur 20. Etappe der Tour de France 2018 - im Einzelzeitfahren über schwere 31 Kilometer wird heute der vorletzte Etappensieg vergeben. Der Kurs hat es mächtig in sich und wird für merkliche Zeitabstände sorgen. Im Kampf um die Plätze auf dem Tour-Podium und in den Top Ten verspricht das viel Spannung.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 31 km
Start 12:00 h
Ankunft ca. 17:13 h
Strecke gefahren 31 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Dumoulin (SUN) 40:52
2. Froome (SKY) +0:01
3. Thomas (SKY) +0:14
4. Kwiatkowski (SKY) +0:50
5. Kragh Andersen (SUN) +0:51
6. Jungels (QST) +0:52
7. Zakarin (TKA) +1:02
8. Roglic (TLJ) +1:12
9. Soler (MOV) +1:22
10. Hepburn (MTS) +1:23

Gesamtwertung

1. Thomas (SKY)
2. Dumoulin (SUN) +1:51
3. Froome (SKY) +2:24
4. Roglic (TJL) +3:22
5. Kruijswijk (TLJ) +6:08
6. Bardet (ALM) +6:57
7. Landa (MOV) +7:37
8. D. Martin (UAE) +9:05
9. Zakarin (TKA) +12:37
10. Quintana (MOV) +14:18

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 467
2. Kristoff (UAE) 196
3. Démare (GFC) 183

Bergwertung

1. Alaphilippe (QST) 170
2. Barguil (FST) 91
3. Majka (BOH) 76

Nachwuchswertung

1. Latour (ALM)
2. Bernal (SKY) +5:39
3. G. Martin (WGG) +22:05