07.08.2020: Wadowice – Bielsko-Biala (203,0 km)

Live-Ticker Tour de Pologne, 3. Etappe

102 km
203 km
 

Molard
 
s.t.
Ulissi
 

Carapaz
Stand: 13:22
16:45 h
Damit verabschiede ich mich für heute - bis morgen. Alle Ergebnisse und Berichte gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:44 h
Dritter könnte Rudy Molard (Groupama) gewesen sein.
16:43 h
Evenepoel musste am Ende die Segel streichen, verlor aber keine Zeit.
16:41 h
Der Giro-Sieger gewinnt hauchdünn! Ulissi wurde Zweiter.
16:41 h
Hinten setzt Ulissi nach...
16:41 h
Carapaz attackiert.
16:40 h
Es werden einige abgehängte Fahrer überholt. Jetzt geht UAE in die Offensive.
16:40 h
Der letzte Kilometer,Konrad führt die Favoritengruppe an.
16:39 h
Ineos saugt sich wieder an den Solisten heran. Degenkolb scherte eben offenbar aus und ist platt.
16:38 h
Ein Mann von Groupama-FDJ attackiert allein. Das Tempo war 2000 Meter vor dem Ziel deutlich gefallen.
16:38 h
John Degenkolb (Lotto) ist hier noch dabei. Das wäre ein Mann für den Etappensieg. Es geht nun bergauf.
16:37 h
3000 Meter, weiter Ineos am Drücker.
16:35 h
4000 Meter bis zum Ziel. Aber es geht auch nochmal berghoch.
16:35 h
Schachmann fährt sehr aufmerksam, bleibt immer in den ersten Positionen.
16:34 h
6000 Meter bis zum Ziel.
16:33 h
Ineos übernimmt jetzt die Kontrolle.
16:31 h
Deceuninck sammelt Nathan Haas noch knapp davor ein...7300 Meter nich.
16:30 h
Rettet sich Haas nochmal über den Zielstrich, ehe es auf die letzte Runde geht?
16:30 h
Nein, Majka fährt hinter Schachmann. Dahinter sitzt Konrad. Ackermann hatte eben viel Tempo für seine Kollegen gemacht.
16:29 h
Nur noch 10 Sekunden für Haas.
16:29 h
Bora hat ganz vorn nun noch Ackermann, Schachmann und Konrad vorn. Majka müsste aber etwas weiter hinten in der Gruppe sein.
16:28 h
Nur noch 10 Kilometer bis zum Ziel. Deceuninck übernimmt von Bora. Haas hat nur noch 23 Sekunden Vorsprung.
16:26 h
Jetzt schmilzt der Abstand auf 42 Sekunden. Es wird wohl für Schachmann gefahren.
16:25 h
Jetzt erhöht Bora noch einmal die Schlagzahl.
16:24 h
Das Feld rollt 51 Sekunden nach dem Spitzenreiter über den Zielstrich.
16:21 h
15 Kilometer hat er jetzt noch.
16:21 h
Haas kommt wieder zum Zielbereich. Er hat nach wie vor 55 Sekunden Vorsprung. Hammer-Vorstellung des Australiers.
16:17 h
Auch Deceuninck und Ineos sind weiter in den vorderen Positionen zu sehen. Jeweils mit mehreren Leuten.
16:16 h
Maciej Bodnar drückt da die Pedale richtig mit Kraft rum.
16:16 h
Bora Hansgrohe übernimmt die Pace, Der Solist hat nun 59 Sekunden Vorsprung. Noch 19 Kilometer.
16:11 h
Haas fährt zum ersten Mal über den späteren Zielstrich.
16:09 h
Haas hat 35 Sekunden Vorsprung.
16:07 h
Van der Hoorn ist gestellt. Wir haben eine größere abgehängte Gruppe. Nathan Haas reißt aus.
16:01 h
Noch hat der Jumbo-Visma-Profi 7 Sekunden gut.
16:00 h
Van der Hoorn wehrt sich verbissen. Aber das ist aussichtslos. Deceuninck keult, was die Kurbeln hergeben. 30 Kilometer noch.
15:59 h
Im Feld scheinen sie alle - das übliche Gruppetto ausgenommen - wieder beisammen zu sein.
15:58 h
Nur noch 15 Sekunden für den Solisten. Das Wolfpack will hier nix anbrennen lassen.
15:56 h
34 Kilometer noch bis zum Ziel.
15:56 h
Das Feld hat sich geteilt.
15:55 h
Obwohl er allein unterwegs ist, büßt Van der Hoorn bergab weiter Zeit ein. Aber er ist nach seiner langen Flucht eben auch etwas müde. Und Deceuninck knallt hier voll runter.
15:53 h
Evenepoel hatte da eben eine Tempoverschärfung gefahren. Und alle jagten ganz nervös hinter ihm her. EIne Lücke konnte der Überflieger dieser Saison indes nicht reißen.
15:52 h
Das Feld geht mit 53 Sekunden Rückstand über die Kuppe. Gradek und Marczynski waren noch davor.
15:51 h
39,5 Kilometer sind es von dort oben noch.
15:51 h
Van der Hoorn verteidigt seinen Vorsprung ganz prima. Jetzt fährt er über die Bergwertung am Przegibek.
15:50 h
Auch die Bergwertung der Polenrundfahrt hat Marczynski schon abgeräumt. Stosz hat er hier schon passiert.
15:48 h
Angriff aus dem Feld. Ein Lotto-Soudal-Profi macht sich auf die Socken. Tomasz Marczynski ist das. Der hat schon mehrere Vuelta-Etappen
15:47 h
Van der Hoorn hat 1:16 Minuten Vorsprung und müsste gleich oben am Berg angekommen sein.
15:46 h
Der 26-Jährige gewann im Jahr 2017 das Eintagesrennen Saal Scheels. Auch eine Etappe der Binck Bank Tour und die Primus Classic stehen in seinem Palmares.
15:44 h
Taco Van der Hoorn versenkt seine Begleiter Kamil Gradek und Patryk Stosz. Starke Vorstellung des jungen Niederländers.
15:43 h
Heinrich Haussler (Bahrain McLaren) befindet sich am Schluss der Hauptgruppe. Jetzt merkt er aber, dass da einige andere den Kontakt verlieren und eilt im Wiegetritt weiter nach vorn.
15:41 h
Deceuninck-Quick Step führt das Feld humorlos den Anstieg hoch. Evenepoel fühlt sich offenbar wieder bärenstark.
15:40 h
Aktueller Abstand zwischen Trio und Hauptgruppe: 1:39 Minuten. 44 Kilometer sind noch zu absolvieren.
15:39 h
Tim Wellens (Lotto Soudal) sagte vor dem Start der Etappe, dass er dieses Jahr die Zeitfahrkilometer vermisst. Klar, morgen gibt es eine schwere Bergankunft, die die reinen Kletterer bevorzugt. Und am Sonntag folgt dann "nur" noch eine Sprinter-Etappe.
15:37 h
Den zweiten Zwischenspurt hatte übrigens Taco van der Hoorn gewonnen.
15:35 h
Kann Pedersen diesmal mit der Hauptgruppe über diesen Anstieg? Bei der ersten Passage war er kurzzeitig zurückgefallen. Die Anstiege im Finale sollte der Weltmeister packen - und dann vielleicht Gelb verteidigen können.
15:34 h
48 Kilometer noch zu fahren. Es geht wieder hinauf zum Przegibek. Exakt zwei Minuten trennen Pulk und Spitze voneinander.
15:32 h
Deceuninck, Bora und Ineos machen das Tempo im Feld. Der Vorsprung des Trios war zwischenzeitlich wieder auf knapp über 2 Minuten angewachsen.
15:30 h
Aber in einer Abfahrt schließt der Jumbo-Profi wieder zu seinen Mitausreißern auf.
15:29 h
Es geht über ein Kopfsteinpflasterstück. Van der Horn ist die Kette abgesprungen.
15:28 h
Allerdings ist Jauregui nicht mehr Teil der Spitzengruppe. Im Moment jedenfalls nicht. Nur noch Van den Hoorn, Gradek und Stosz beisammen.
15:26 h
55 Kilometer vor dem Ziel haben die Ausreißer noch immer 1:50 Minuten gut aufs Peloton.
15:25 h
Aus den Angriffen im Feld ist übrigens keine Verfolgergruppe zustande gekommen.
15:24 h
Unterdessen hat Ryan McLaughlin Alberto Contador den Everesting-Rekord abgenommen: Neuer “Everesting“-Rekord: 23 Minuten schneller als Contador | radsport-news.com
15:19 h
Der Vorsprung des Quartetts ist derweil auf unter zwei Minuten geschmolzen. Tja...auch in Polen geht`s heiß her.
15:16 h
Es geht nun erneut eine Weile bergab, und nach 144,6 Kilometern wird der zweite Bonussprint abgenommen. Dann folgt welliges Terrain, ehe es erneut zum Przegibek hinauf geht. Der Bergpreis der 1. Kategorie wird bei Kilometer 163,6 abgenommen. Im Anschluss an die Abfahrt folgt fast nahtlos der Rundkurs mit dem Zielanstieg.
15:13 h
Kamil Gradek gewann gerade den ersten von zwei kurz aufeinander folgenden Zwischensprints.
15:12 h
Es werden erneute Konterangriffe aus dem Feld gemeldet.
15:11 h
Das Team Groupama-FDJ hat per Twitter mitgeteilt, dass der ins Spital geflogene Mickael Delage bei Bewusstsein war. Weitere Neuigkeiten zu seinem Gesundheitszustand werden später bekanntgegeben.
15:10 h
Der Vorsprung der Ausreißer ist wieder auf 2:30 Minuten angewachsen.
15:05 h
Bislang haben wir nicht gemeldet bekommen, dass einer der Favoriten auf den Gesamtsieg Schwierigkeiten bekundet hatte. Aber die ganz hohen Berge sind das hier ja auch noch nicht. Die höchste Erhebung brachte die Fahrer bei Kilometer 59 und 99 jeweils auf 730 Meter über dem Meer.
15:02 h
Bora-Hansgrohe kontrolliert das Feld. Demnach rechnen sich entweder Rafal Majka, Maximilian Schachmann oder Patrick Konrad etwas aus am heutigen Tage.
15:00 h
130 Kilometer haben die Fahrer jetzt absolviert. Es liegen also noch 73 vor ihnen.
14:58 h
Spitzenreiter Mads Pedersen (Trek-Segafredo) hatte am Ende des Anstiegs den Kontakt zur Hauptgruppe verloren. In der Abfahrt kam er aber wieder zurück.
14:57 h
Stosz hat auch die Prämie am Przegibek gewonnen. Er dürfte heute das Bergtrikot übernehmen.
14:56 h
Zwischenzeitlich hatten heute auch bereits Fakob Fuglsang (Astana), Thomas de Gendt (Lotto-Soudal) und Laurens de Vreese (Astana) Vorstöße unternommen, die aber neutralisiert wurden. Vor wenigen Minuten erst war de Vreese gestellt worden.
14:54 h
Wir haben eine Ausreißergruppe, zu der Quentin Jauregui (Ag2r), Kamil Gradek (CCC), Taco van den Hoorn (Jumbo-Visma) und Patryk Stosz (Nationalteam) gehören. Stosz und Gradek sammelten bislang am meisten Bergpunkte. Aufs Feld haben sie 2:10 Minuten Vorsprung. Es war aber auch schon doppelt so viel.
14:50 h
Es geht nun einen Anstieg namens Przegibek hinauf. Der wird mit 6,4% und 4,2 Kilometern taxiert und gehört somit in die 1. Kategorie bei diesem Rennen. Derselbe Berg wird auch nachher noch einmal befahren, ehe es auf den Rundkurs geht.
14:46 h
So ist es: Delage kam in der Abfahrt des Wielka Puszcza-Anstiegs zu Fall.
14:46 h
Allerdings gibt es auch schlechte Neuigkeiten: Mickael Delage (Groupama) musste per Heli ins Krankenhaus geflogen werden. Warum, ist noch unklar. Er ist wohl gestürzt.
14:44 h
Wir beginnen mit einer positiven Nachricht: Fabio Jakobsen ist aus dem Koma erwacht. Und sein Zustand soll "gut" sein. Den Umständen entsprechend ... Jakobsen aus künstlichem Koma erwacht | radsport-news.com
08:36 h
Start der Etappe ist um 11.25 Uhr in Wadowice. Das Ziel in Bielsko Biala sollen die Fahrer zwischen 16.22 und 16.45 Uhr erreichen. Guido Scholl begleitet die Jungs ab 14.45 Uhr im LIVE-Ticker. Hier gibt es mehr zu den Rennen des Tages: Vorschau auf die Rennen des Tages / 7. August | radsport-news.com
08:34 h
Die Augen sind damit auf Fahrer wie Burgos-Sieger Remco Evenepoel (Deceuninck-Quick Step), Jakob Fuglsang (Astana), Richard Carapaz (Ineos), Rafal Majka (Bora-Hansgrohe) und Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) gerichtet. Allerdings ist es gut möglich, dass der Sieger am Ende im Sprint aus einer kleinen Gruppe ermittelt wird, und der Gesamtsieg erst am Samstag ausgefochten wird.
08:30 h
Willkommen zurück zur Polenrundfahrt, der ersten World-Tour-Rundfahrt nach der Corona-Pause. Heute sind die Anwärter auf den Gesamtsieg gefragt, denn es geht in die Berge. Auf 203 Kilometern sind 4 Anstiege der 1. und 2 der zweiten Kategorie zu bewältigen, ehe es auf einen viermal zu befahrenden Rundkurs geht, der jeweils mit einem weiteren, nicht klassifizierten Anstieg versehen ist. Am Ende der vierten Passage befindet sich das Ziel. Der Kurs ist also knüppelhart.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 203 km
Start 14:45 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 203 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 7
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Carapaz (INS)
2 Ulissi (UAD) s.t.
3 Molard (GFC)
4 Fuglsang (AST)
5 Kelderman (SUN)