2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014
2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
2003 | 2002 | 2001 | 2000

Italien, 19.03.2016

Mailand - Sanremo 2016 (1.UWT)

Streckenkarte vergrößern Der italienische Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo ist nicht nur das erste, sondern auch das längste der fünf Monumente des Radsports. Die am Samstag anstehende 107. Auflage der erstmals 1907 ausgetragen „Primavera“ führt über 291 Kilometer und endet auch in diesem Jahr wieder auf der berühmten Via Roma im Badeort Sanremo an der ligurischen Riviera. Die Zielankunft war nach sieben Jahren erstmals 2015 von Renndirektor Mauro Vegni wieder ins Programm genommen worden.


John Degenkolb wird nach seinem schrecklichen Trainingsunfall Ende Januar auf einen Start verzichten müssen. In Abwesenheit des Titelverteidigers sind der Vorjahreszweite Alexander Kristoff (Katusha), der Dritte Michael Matthews (Orica-GreenEdge), Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff), Fabian Cancellara (Trek-Segafredo) und Tirreno-Adriatico-Gewinner Greg Van Avermaet (BMC) die heißesten Sieg-Kandidaten.


Kristoff (2014) und Cancallara (2008) konnten Mailand-Sanremo bereits gewinnen – ebenso wie Mark Cavendish (2009) und Filippo Pozzzato (Southeast/2006) und die ebenfalls auf der Startliste stehen. Beständigster Teilnehmer ist Cancellara, der nicht nur einmal Erster, sondern noch je zweimal Zweiter und Dritter in Sanremo wurde.


2016 führt Mailand-Sanremo wieder über die traditionell sprinterfreundliche Route. Nach dem Start auf der Piazza del Duomo in Mailand geht es durch die Lombardei und Piemont nach Ligurien, wo als erster Anstieg des Tages der Passo del Turchino wartet, mit seinen 532 Metern der höchste Punkt des Rennens. Von dort geht es über eine Abfahrt hinab zum Meer und an der Ligurischen Küste entlang über die kleineren Anstiege Capo Mele, Capo Cervo und Capo Berta.


Die entscheidende Phase wird wieder an Cipressa und Poggio eingeläutet den beiden letzten Anstiegen des Tages. Die 5,6 Kilometer lange und im Schnitt 4,1 Prozent steile Cipressa wird vor eine erste Selektion im Feld sorgen, ehe am 3,7 Kilometer langen und 3,7 Prozent steilen Poggio die Favoriten in die Offensive gehen werden. Vom Gipfel geht es über eine knapp sechs Kilometer lange Abfahrt hinab ins Ziel auf die Via Roma, wo wohl eine mehr oder weniger große Spitzengruppe um den Sieg sprinten wird.

MAILAND - SANREMO | NACHRICHTEN

Italienischer Verband untersucht die Vorwürfe

Hat Démare bei seinem Sieg von Mailand-Sanremo geschummelt?

08.05.2016  |  (rsn) - Hat  sich Arnaud Dèmare (FDJ)  vor seinem Sieg bei Mailand-Sanremo nach einem Defekt vom Begleitfahrzeug den Berg hoch ziehen lassen oder nicht? Die Frage scheint noch nicht abschließend geklärt!Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, habe der Italienische Radsporverband eine... Jetzt lesen

Mailand-Sanremo: Pole attackierte vergeblich

Kwiatkowski half auch ein neuer Poggio-Rekord nichts

21.03.2016  |  (rsn) - Im Vorjahr ist Michal Kwiatkowski in der entscheidenden Phase des Radsport-Monuments Mailand-Sanremo gestürzt und musste das Rennen vorzeitig aufgeben. 2016 versuchte es der 25-jährige Pole mit einem Soloangriff im oberen Teil des Poggio, aber auch diesmal war das Glück nicht auf seiner... Jetzt lesen

FeatureMit Partikeln aus recyceltem Carbon

Silca Ultimate Tubeless Sealant: Speziell für Rennradfahrer

27.11.2022  |  Immer mehr Rennradfahrer sind aus Gewichts- und Sicherheitsgründen mit Tubeless-Reifen unterwegs. Unverzichtbar dabei ist die Dichtmilch - aber viele sind für den hohen Luftdruck in Rennrad-Reifen nicht ideal. Mit dem "Ultimate Tubeless Sealant" hat Silca nun eine Dichtmilch speziell für... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Mailand - Sanremo"
20.03.2016    Démare: "Es gibt in jedem Sport schlechte Verlierer" 20.03.2016    „Merde!“ - Bouhanni tobt vor Wut und Enttäuschung 20.03.2016    Gavirias Sturz ließ gleich drei Träume platzen 20.03.2016    Ließ sich Démare vom Teamfahrzeug die Cipressa hochziehen? 20.03.2016    Diesmal war auch das Glück auf Démares Seite 20.03.2016    Barta entwickelt sich zum Mailand-Sanremo-Fluchtexperten 20.03.2016    Giant-Alpecin: Weder Plan A noch Plan B funktionierten 19.03.2016    Démare ganz oben auf dem Überraschungspodium 19.03.2016    Haussler wieder vorn dabei, Kluge überzeugt als Ausreißer 19.03.2016    Roelandts fehlten 50 Meter zum großen Coup 19.03.2016    Van Avermaet holt mit Rang fünf sein bestes Sanremo-Ergebnis 19.03.2016    Kristoff: "Am Ende habe ich es vermasselt" 19.03.2016    Gavirias Sturz brachte alles durcheinander 19.03.2016    Démare triumphiert auf der Via Roma vor Swift und Roelandts 18.03.2016    Kristoff wird auch als Top-Favorit gut schlafen 18.03.2016    Die Sonne vergrößert die Vorfreude auf die "Primavera" 18.03.2016    Für Cavendish ist Boasson Hagen das Trumpf-As von Dimension Data 18.03.2016    Zieht Cancellara bei Sanremo-Lotterie nochmals das große Los? 18.03.2016    Ohne Degenkolb, Ciolek & Greipel sind die Deutschen nur Außenseiter 18.03.2016    Die "Primavera" bietet auch diesmal den Sprintern beste Chancen 18.03.2016    Matthews will es Goss und Gerrans nachmachen 17.03.2016    Mailand-Sanremo: Lotto Soudal wieder mit Top-15-Trio des letzten Jahres 17.03.2016    Sagan hätte gerne ein schwereres Mailand-Sanremo 17.03.2016    Mailand-Sanremo: Bramati rechnet Etixx nicht zu den Favoriten 17.03.2016    Giant-Alpecin muss bei Mailand-Sanremo auf Dumoulin verzichten 17.03.2016    Mailand-Sanremo: LottoNL-Jumbo fährt für Debütant Vanmarcke 16.03.2016    Sky hat bei Mailand-Sanremo mit Viviani und Swift zwei Sprint-Trümpfe 16.03.2016    Tirreno-Gewinner Van Avermaet will auch in Sanremo vorne landen 15.03.2016    Greipel muss Mailand-Sanremo absagen 14.03.2016    Giant-Alpecin setzt bei "Primavera" auf Doppelspitze Geschke/Dumoulin 22.01.2016    Bouhanni: "Ich kann Mailand-Sanremo gewinnen" 18.12.2015    Gilbert will noch einige große Rennen gewinnen
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2023 (ITA)
06.05. - 28.05.2023
Tour de France 2023 (FRA)
01.07. - 23.07.2023
Vuelta a España 2022 (ESP)
19.08. - 11.09.2022
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS