Specialized-lululemon dominiert Boels Ladies Tour

Brennauer, Stevens & Co. bereit für die Straßen-WM

Foto zu dem Text "Brennauer, Stevens & Co. bereit für die Straßen-WM"
Lisa Brennauer und Evelyn Stevens (beide Specialized-lululemon) | Foto: Cor Vos

08.09.2014  |  (rsn) –Specialized-lululemon präsentiert sich auch wenige Wochen vor dem Saisonende bei den Frauen noch in bester Verfassung. Bei der Boels Rental Ladies Tour (2.1) in den Niederlanden gelang dem Team des Sportlichen Leiters Ronny Lauke durch die US-Amerikanerin Evelyn Stevens und die Deutsche Meisterin Lisa Brennauer ein Doppelerfolg. Der Titelverteidigerin Ellen Van Dijk (Boels-Dolmans), 2013 noch Teamkollegin der beiden, blieb diesmal nur Rang drei.

Zudem gewann Brennauer die 2. Etappe, nachdem sie sich im Prolog nur Van Dijk hatte geschlagen geben müssen. Die 31-jährige Stevens schließlich, die nach der 3. Etappe noch mit 41 Sekunden Rückstand auf die zu diesem Zeitpunkt führende Zeitfahrweltmeisterin Rang acht belegt hatte, eroberte auf der 4. Etappe das Führungstrikot, als sie mit einer Ausreißergruppe 49 Sekunden vor dem Feld ins Ziel kam und diesen Vorsprung auf der gestrigen abschließenden Etappe verteidigte.

Angesichts der beeindruckenden Bilanz – Brennauer sicherte sich noch das Punktetrikot, die Teamwertung ging an Specialized-lululemon – zeigte sich Lauke sehr zufrieden mit den Auftritten seiner Fahrerinnen. „Das Team fuhr schon während der ganzen Saison gut und hat viel versucht, um die Rennen mitzugestalten und zu entscheiden. Ohne ausgesprochene Sprinterin war das nicht immer von Erfolg gekrönt“, meinte der Teamchef gegenüber radsport-news.com, der sich vor allem von den Leistungen in den Niederlanden sehr angetan zeigte.

„Besonders stolz macht mich, dass die Mannschaft es geschafft hat, Evelyn Stevens den Sieg zu sichern, denn sie gilt ja nicht unbedingt als Spezialistin für solche Rennen“, kommentierte er den Erfolg der kleinen Kletterspezialistin, die im Juli bereits die Thüringen-Rundfahrt gewonnen hatte.

Aber auch die beiden Deutschen im Team erhielten ihr Lob. „Lisa Brennauer hat eine fantastische Entwicklung hinter sich in dieser Saison und mit ihrem Etappensieg, zweitem Platz im Zeitfahren und der Gesamtwertung hat sie ihre Vielseitigkeit gezeigt“, sagte Lauke über die deutsche Dreifach-Meisterin (Straße, Zeitfahren, Berg). „Trixi Worrack ist auch super in Form, stürzte aber leider auf der Freitagsetappe. Wir haben sie dann am Samstag aus dem Rennen genommen, da sie eine Prellung am Oberschenkel erlitten hat.“

Als letzte große Herausforderung dieses Jahres steht nun noch die Straßen-WM im spanischen Ponferrada an, in dem Specialized-lululemon die Titelverteidigung im Teamzeitfahren anstrebt. Nach den Vorstellungen in den vergangenen Wochen – Brennauer, Stevens, Worrack & Co. gewannen in Schweden bei den Open de Suède Vargarda das Zeitfahren ganz überlegen vor Rabobank-Liv – ist Laukes Truppe nun auch Top-Favorit auf das WM-Gold im Kampf gegen die Uhr, auch wenn der sich zurückhaltend gab: „Das Finale bei der WM wird spannend“, so Lauke.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)