Schweizer führt US-Team beim Amstel Gold Race an

HTC-Highroad: Albasini soll bei den Favoriten mithalten

Foto zu dem Text "HTC-Highroad: Albasini soll bei den Favoriten mithalten"
Michael Albasini (HTC-Highroad) Foto: ROTH

15.04.2011  |  (rsn) – Nachdem er bei der Baskenland-Rundfahrt das Bergtrikot gewonnen hat, wird Michael Albasini sein HTC-Highroad-Team am Sonntag beim Amstel Gold Race anführen. Der 30 Jahre alte Schweizer erzielte vor zwei Jahren mit Platz 14 sein bisher bestes Resultat beim ersten der drei Ardennenklassiker. Diesmal hofft die Teamleitung auf ein noch besseres Abschneiden.

"Michael ist in Topform und wir erwarten, dass er bei den Favoriten dabei sein wird, wenn das Rennen in seine entscheidende Phase geht”, erklärte Sportdirektor Valerio Piva und ergänzte mit Blick auf die zahlreichen kurzen, aber schweren Anstiege beim Amstel Gold Race: „Er hat gezeigt, dass er in dieser Art von Bergen gut ist, und nach dem Baskenland sind wir sehr optimistisch.“

Das restliche Team soll entweder Albasini unterstützen oder in frühen Ausreißergruppen präsent sein. Dabei sein werden auch der Italienische Zeitfahrmeister Marco Pinotti und der Erfurter John Degenkolb, der vegangenes Wochenende auf Platz 19 bester deutscher Fahrer bei Paris-Roubaix war. „Wir haben dieses Jahr nicht die stärkste Mannschaft hier am Start, aber das ist für jeden Fahrer auch die Chance, in Fluchtgruppen dabei zu sein und die Initiative zu ergreifen”, fügte Piva an.

Das HTC-Highroad-Aufgebot: Michael Albasini, Matt Brammeier, John Degenkolb, Caleb Fairly, Jan Ghyselinck, Craig Lewis, Danny Pate, Marco Pinotti

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)