Vacansoleil-DCM mit vielen Optionen

Cornelisse: "Poels kann das Amstel Gold Race gewinnen"

Foto zu dem Text "Cornelisse:
Wout Poels (Vacansoleil-DCM) Foto: ROTH

15.04.2011  |  (rsn) – Mit starken Routiniers wie Stijn Devolder, Björn Leukemans oder Johnny Hoogerland tritt das niederländische Vacansoleil-DCM-Team zu den Ardennenklassikern an. Sportdirektor Michel Cornelisse traut aber ausgerechnet Wout Poels, dem jüngsten der acht Starter, den großen Coup zu.

"Wenn Wout ein perfektes Rennen fährt, kann er das Amstel Gold Race gewinnen“, so Cornelisse. „Auch beim Flèche Wallonne kann er weit kommen. Wenn er am Fuße der Mauer von Huy in der ersten Gruppe von vierzig oder fünfzig Fahrern dabei ist, kann er das Rennen unter den ersten Drei beenden.''

Der 23 Jahre alte Niederländer sorgte im Frühjahr bereits mit einigen Spitzenergebnissen für Aufsehen. Bei der Mittelmeer-Rundfahrt wurde Poels Dritter, die Murcia-Rundfahrt beendete er auf Rang vier und auf der 5. Etappe von Tirreno-Adriatico musste er sich nur dem Belgier Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto) geschlagen geben.

Cornelisse hält aber auch seine anderen Fahrer für stark genug, um Spitzenergebnisse einzufahren – was sie teilweise in den vergangenen Jahren auch bewiesen haben. So wurde der Italiener Marco Marcato bei der letztjährigen Amstel-Gold-Auflage Achter, Leukemans kam vor sechs Jahren auf den siebten Platz. "Ich habe hohe Erwartungen, wir haben ein sehr starkes Team mit vielen Fahrern, die im Finale vorne dabei sein können. Und vielleicht haben wir auch das nötige Glück, das uns in San Remo, Flandern und Roubaix gefehlt hat“, sagte er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)