25.05.2019: Saint-Vincent - Courmayeur (131,0 km)

Live-Ticker Giro d ´Italia, 14. Etappe

66 km
131 km
 
+1:54
Nibali
 
+1:32
Yates
 

Carapaz
Stand: 15:46
17:22 h
Ich verabschiede mich für heute. Bis morgen! Hier gibt es alle Hintergründe zur Etappe: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:18 h
Damit dürfte Carapaz Rosa um 7 Sekunden vor Roglic übernehmen.
17:18 h
1:54 Minuten nach dem Sieger bringt Nibali die Gruppe rein und sichert sich die letzten 4 Sekunden Zeitbonus. An seinem Hinterrad befand sich Majka.
17:17 h
Simon Yates ist erster Verfolger. Er erreicht das Ziel mit 1:31 Rückstand.
17:15 h
Richard Carapaz ist drin und beschert Movistar einen wunderschönen Etappensieg! Reicht es auch für Rosa? Die zeit läuft.
17:13 h
Carapaz auf den letzten 1000 Metern. Er soll 1:50 Minuten Vorsprung haben.
17:12 h
Jetzt verliert die Roglic-Gruppe 1:40 Minuten. Abermals Caruso als Tempobolzer.
17:11 h
1:23 Minuten für Carapaz.
17:11 h
Yates setzt sich ab.
17:10 h
Jetzt geht es nochmal runter und dann bergauf ins Ziel. 3000 Meter fehlen.
17:09 h
Caruso ist weg, Lopez attackiert. Nibali folgt, der Rest auch. 1:20 Vorsprung jetzt für Carapaz.
17:07 h
Carapaz jetzt wie entfesselt. Er hat 1:14 Minuten Vorsprung. Dazu kommen noch 10 Bonussekunden im Ziel. Sein Rückstand zu Roglic betrug 1:57 Minuten.
17:06 h
Caruso ist mit Sivakov zurückgekommen. Der Italiener macht erneut die Pace in der Verfolgung.
17:05 h
Aber jetzt hat Carapaz schon mehr mal eine Minute Vorsprung. Den darf Roglic nicht einfach ziehen lassen.
17:04 h
Klar, Roglic sagt sich: Ich habe die meiste Arbeit in der Abfahrt gemacht, und Carapaz ist eher für Nibali eine Gefahr.
17:04 h
Es geht nun ein letztes Mal bergauf. Carapaz baut aus auf 50 Sekunden Vorsprung. Jetzt erbarmt sich Majka und macht Tempo.
17:03 h
In der Gruppe Roglic ist die Luft raus, Yates und Dombrowski schaffen den Lückenschluss.
17:01 h
32 Sekunden Vorsprung nun für Carapaz.
16:59 h
Roglic macht seit einiger Zeit die Pace, Nibali hält sich zurück.
16:58 h
Die letzten 10 Kilometer.
16:58 h
Yates und Dombrowski liegen 20 Sekunden hinter der Gruppe Roglic.
16:57 h
Majka hat offenbar Krämpfe. er ruft nach dem Begleitauto. 25 Sekunden Vorsprung für Carapaz.
16:56 h
Das löst der Hai von Messina mit ner halben Flosse: Ruck-Zuck hat er den Anschluss geschafft, Lopez kämpft sich auch wieder heran - mit Majka am Hinterrad.
16:55 h
Es tut sich nun einer Lücke zwischen Roglic/Landa und Nibali/Lopez auf. Dahinter befindet sich Majka.
16:53 h
17 Sekunden nur noch für den Ecuadorianer an der Spitze.
16:52 h
Dombrowski und Yates haben 14 Sekunden Rückstand zu Roglic und Co. Polanc hat 6:25 Minuten abstand.
16:51 h
Roglic jetzt vorn, er will Nibali zeigen, dass er dessen Abfahrtskünste nicht fürchtet.
16:50 h
Im weniger technischen Teil kommt Lopez zurück zu Nibali, Roglic, Landa und Majka.
16:48 h
Noch 20 Kilometer, 27 Sekunden für Carapaz.
16:47 h
Majka ist an Roglic`s Rad. Lopez verliert den Kontakt.
16:46 h
Roglic hat sich am schwachen Abfahrer Lopez vorbei geschoben. Damit schafft er den Anschluss an Nibai und Landa, die bereits einen Vorsprung hatten.
16:44 h
Gleich in den ersten Kehren schafft Nibali kleine Abstände. Kann er sich irgendwann von den Begleitern lösen?
16:44 h
Nibali greift an, aber der Rest kann folgen. Klar, Nibali will in der abfahrt Druck machen.
16:43 h
Carapaz gewinnt den Bergpreis.
16:42 h
Carapaz kann sich heute auf Platz zwei schieben. Denn er liegt nur 13 Sekunden hinter Nibali, und Polanc, Zakarin und Mollema fliegen raus aus den Top 5, wenn nicht gar aus den Top10
16:41 h
Dombrowski ist auch fast dran an den Favoriten. Etwas weiter zurück befindet sich Yates.
16:40 h
Carapaz baut auf 27 Sekunden aus.
16:40 h
Majka kommt wieder zu Roglic und Co zurück. Da fehlt das L im Namen.
16:39 h
Welcher Buchstabe kommt in allen Namen in der Verfolgergruppe vor? Richtig: Das L.
16:39 h
Roglic, Nibali, Lopez und Landa kommen wieder näher an Carapaz heran.
16:37 h
18 Sekunden Vorsprung für Carapaz.
16:36 h
Roglic und Lopez machen wie auch Nibali Nachführarbeit. Landa logischerweise nicht.
16:35 h
Nibali beschleunigt, Roglic geht mit. Lopez und Landa mit leichten Problemen.
16:34 h
Angriff von Carapaz, er reißt eine Lücke, Roglic führt nicht entschieden nach.
16:34 h
Die Spitze: Ciccone, Nibali, Roglic, Carapaz, Landa, Majka, Ciccone und ein Mann von EF, wahrscheinlich Dombrowski.
16:33 h
Pavel Sivakov und Ivan Sosa befinden sich bei Yates.
16:32 h
Der wackere Yates kämpft nach wie vor um den Anschluss an die nunmehrige Spitze. Caruso kämpft vorn mit allen Mitteln. Der fährt hier ein Riesenrennen.
16:30 h
Lopez zupft an, Nibali geht mit. Ciccone ist eingeholt.
16:30 h
Caruso macht wieder die Berg-Lok. Hinter ihm fahren Nibali, Roglic, Landa, Carapaz und Majka. Carapaz war auch der, der eben mit Nibali mitgehen konnte, nicht Landa.
16:28 h
Nibali geht erneut, aber Roglic kann recht mühelos folgen. Dasselbe gilt für Landa. Das scheinen hier die drei Stärksten am Berg zu sen
16:27 h
Und Caruso bringt diese Gruppe nicht näher an Ciccone heran. 20 Sekunden beträgt der Abstand.
16:27 h
Zakarin ist jetzt nicht mehr in der Gruppe Roglic/Landa/Nibali.
16:26 h
Caruso übernimmt erneut die Pace. Yates hat nun wieder etwas mehr Rückstand.
16:25 h
Lopez greft an, Nibali und Co fahren recht locker wieder heran.
16:24 h
Ciccone setzt sich solo ab. Damit dürfte ihm der Bergpreis schon fast sicher sein.
16:23 h
Davide Formolo (Bora) befindet sich knapp hinter Yates, der fast wieder dran ist an der Favoritengruppe, wo auch Zakarin dabei ist.
16:23 h
Yates lässt Mollema stehen und kommt der Gruppe um Roglic und Nibali wieder näher.
16:21 h
Ganz vorn sind Sosa, Cattaneo und Ciccone beisammen.
16:21 h
Polanc hat fast zwei Minuten Rückstand zu Roglic und Co. Noch 31 Kilometer bis zum Ziel.
16:20 h
Bauke Mollema und Simon Yates fallen zurück aus der favoritengruppe.
16:19 h
Vincenzo spricht mit Damiano Caruso. Was hat er gesagt? "Meno"? Sollte sein Teamkollege langsamer fahren? Das wäre kein gutes Zeichen, wenn er seinen Tempomacher zügeln muss.
16:17 h
Jetzt übernimmt Antonio Nibali wieder die Spitzenposition.
16:16 h
Nibali greift an. Roglic und Landa folgen ihm. Auch Carapaz und Lopez können mitgehen.
16:12 h
Polanc muss seine Begleiter ziehen lassen. Nur noch 1:03 Minuten zwischen Spitz und Favoritengruppe. Vorn setzen sich Dupont und Cattaneo
16:11 h
Juul Jensen muss abreißen lassen. Die Spitzengruppe nur noch zu elft. Hinten übernimmt Antonio Nibali für seinen Bruder das Zepter.
16:10 h
Polanc hat jetzt bereits Probleme. Dann dürfte es nichts werden mit der Verteidigung des Rosa Trikots.
16:08 h
Masnada hat den Sprint abgeräumt. Und jetzt geht es hoch zum Colle San Carlo, 10 Kilometer Steigung mit fast 10% Steigung im Durchschnitt.
16:05 h
Ein zweifacher Giro-Etappensieger sorgte zuletzt ja für Negativschlagzeilen. Der schweizer Verband musste reagieren: Schweizer haben den Hondo-Schock bestmöglich verdaut | radsport-news.com
16:02 h
Jetzt haben wir wieder 1:45 Minuten zwischen Spitze und Feld.
15:59 h
Die letzten 40 Kilometer sind angebrochen.
15:58 h
Antwan Tolhoek macht für Jumbo Visma die Pace. Der schmächtige Niederländer ist ein starker Kletterer.
15:57 h
Gallopin hat wieder Unterschlupf in der Spitzengruppe gefunden. Deren Vorsprung aufs Feld: 1:29 Minuten.
15:56 h
Die Fluchtgruppe befindet sich in der Anfahrt zur Sprintwertung. Dort dürfte Masnada nochmals anzupfen, denn er gewann auch die erste dieser Bonuswertungen am heutigen Tag.
15:53 h
Unveränderte Situation: Zwölf Mann vorn weg, unter anderem Andrey Amador und Damiano Caruso. Dahinter auf 1:23 Minuten die Hauptgruppe mit Jan Polanc, Primoz Roglic und Vincenzo Nibali.
15:46 h
Sam Oomen (Sunweb) hat den Giro heute aufgegeben.
15:45 h
Offenbar hat Gallopin wie Hamilton eben einen Platten. Jetzt dauert es, ehe er Hilfe bekommt.
15:44 h
Gallopin hat etwas Probleme in der Abfahrt und muss mit viel Kraft den Anschluss wiederherzustellen.
15:43 h
Hamilton ist zurück in der Spitze. Noch 49 Kilometer.
15:40 h
Ciccone hatte sich wie schon an den Gipfeln zuvor die meisten Zähler gesichert. Zweiter war Masnada.
15:40 h
Das erste Feld kommt oben an der Bergwertung an, 1:27 Rückstand nur noch.
15:35 h
Der Mitchelton-Fahrer macht sich auf die Verfolgung siner elf früheren Begleiter. Jumbo Visma reduziert den Abstand nach vorn auf knapp zwei Minuten.
15:34 h
Lucas Hamilton hat offenbar einen Defekt. Oder kam er bergauf zu Fall?
15:31 h
Dies ist die Fluchtgruppe: Hubert Dupont, Tony Gallopin (Ag2r), Damiano Caruso (Bahrain Merida), Ion Izagirre (Astana), Fausto Masnada, Mattia Cattaneo (Androni), Hugh Carthy (EF Education First), Ivan Ramiro Sosa (Ineos), Andrey Amador (Movistar), Lucas Hamilton, Christopher Juul Jensen (Mitchelton Scott) und Giulio Ciccone (Trek)
15:29 h
57 Kilometer vor dem Ziel hat die Hauptgruppe 2:15 Minuten Rückstand auf das ausgerissene Dutzend.
15:28 h
Ciccone verteidigt heute sein Bergtrikot mit Bravour Zweitplatzierter mit mehr als 100 Zählern Rückstand ist in dieser Wertung der Gesamt-Dritte und gestrige Etappensieger, Ilnur Zakarin. Ganz großer Sport vom Start bis ins Ziel | radsport-news.com
15:24 h
Der Ex-Rosa-Panter Valerio Conti fährt zwei Positionen vor seinem Teamkollegen Polanc. An dessen Hinterrad sitzt Roglic. Zwei Positionen weiter zurück ist Landa zu sehen. Dann folgen weitere Movistars, ehe Nibali und Pozzovivo auftauchen.
15:19 h
Hinten sorgt weiter Jumbo Visma fürs Tempo.
15:18 h
Apropos neu: Die neue Strategie wird Sunweb auch heute nichts einbringen: Sunweb: Neue Giro-Marschroute brachte noch nichts Zählbares | radsport-news.com
15:17 h
Das erste Feld liegt 2:25 Minuten hinter der neuformierten Spitze.
15:16 h
Es geht hinauf zum Truc d`Arbre, einem Berg der 2. Kategorie). In wenigen Momenten schließen sich vorn die beiden Gruppen zusammen.
15:12 h
Neue Abstandsmeldung: Die Gruppe Caruso liegt 35 Sekunden hinter der Gruppe Amador. Die Hauptgruppe um Roglic, Polanc, Nibali und Co. hat 2:15 Minuten Abstand.
15:09 h
65 Kilometer sind abgespult - also haben wir in etwa Halbzeit.
15:04 h
Das Quartett um Caruso robbt sich näher an die Spitze heran. Nur noch 50 Sekunden zwischen beiden Gruppen. Das Feld liegt 2:10 Minuten in Hintertreffen.
14:58 h
Noch konnte Polanc gut mithalten. Am Colle San Carlo dürfte es schwer werden für den Mann in Rosa.
14:57 h
Es geht nun in die Abfahrt. Noch bleibt es beim Belauern zwischen Nibali und Roglic, auch wenn der Italiener Caruso nach vorn geschickt hat. Handbremse auf der Straße, Vollgas im Psycho-Geplänkel | radsport-news.com
14:54 h
Izagirre, Caruso, Gallopin und Dupont - das ist schon eine starke Verfolgergruppe.
14:54 h
Die Gruppe um Gallopin hat gut eine Minute Vorsprung auf die Gruppe mit den Favoriten. Die Ausreißer liegen 2:45 Minuten in Front.
14:43 h
Paul Martens macht die Pace.
14:41 h
Kein geringerer als Damiano Caruso ist als Helfer von Nibali mit Izagirre unterwegs.
14:40 h
Ion Izagirre ist das, ihm klebt ein Bahrain-Merdia-Fahrer an den Fersen. Sie greifen Roglic von weit weg an. Und der lässt seine Mannschaft stoisch nachführen.
14:39 h
Hubert Dupont hat diesen Vorstoß für Tony Gallopin lanciert. Auch ein Astana-Fahrer verabschiedet sich aus dem Feld und will zum Ag2r-Duo hin.
14:36 h
Zwei Fahrer von Ag2r reißen gemeinsam aus.
14:35 h
Vorn an der Spitze der Hauptgruppe macht Marco Haller (Katusha) das Tempo. Die Kopfgruppe hat 3:35 Minuten Polster.
14:26 h
Der Vorsprung der Ausreißer wächst jetzt in Richtung 3 Minuten an.
14:22 h
Das Feld befindet sich im aufstieg nach Verrogne. Jumbo Visma macht die Pace.
14:20 h
Damit haben weder Nibali noch Roglic jemanden in die Flucht entsandt. Landa hat dort Amador platziert als mögliche spätere Relais-Station.
14:17 h
Mit Masnada sind diese Profis unterwegs: Hugh Carthy (EF Education First), Ivan Ramiro Sosa (Ineos), Andrey Amador (Movistar), Mattia Cattaneo (Androni), Lucas Hamilton, Christopher Juul Jensen (Mitchelton Scott) und Giulio Ciccone (Trek).
14:15 h
Das Rennen ist bereits in vollem Gang. Eine Gruppe mit Ausreißerkönig Fausto Masnada (Androni) hat sich vom Feld gelöst und hat aktuell 2:30 Minuten Vorsprung.
20:27 h
Weitere spannende Fragen lauten: Kann Jan Polanc (UAE) sein Rosa Trikot verteidigen? Und wie schlagen sich die Sprinter? Gestartet wird das Teilstück um 11.45 Uhr. Zwischen 16.58 und 17.32 Uhr soll die Zielankunft erfolgen. Guido Scholl ist ab 14.15 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Mehr gibt es auf unserer Sonderseite zur Italienrundfahrt: Giro d´Italia 2019 | radsport-news.com
20:24 h
Die 14. Etappe ist auf dem Papier vielleicht nicht megaschwer. Aber die Anstiege folgen dicht aufeinander. Ähnlich kompakte Etappen haben in der jüngeren Vergangenheit schon zu manchen Turbulenzen bei den Grand Tours geführt. Gut möglich, dass sich nach dem Start gleich eine größere Gruppe formiert, in der nicht nur die Ausreißer vom Dienst sitzen, sondern auch starke Bergfahrer, die in den ersten beiden Wochen des Giro schon viel Zeit eingebüßt haben. Miguel Angel Lopez (Astana) und Simon Yates (Mitchelton-Scott) beispielsweise. Doch auch Primoz Roglic (Jumbo Vismar) und Vincenzo Nibali (Bahrain Merida) dürfen nicht, wie bei den ersten beiden Bergetappen, weiterhin die Kletterer ziehen lassen und nur den jeweils anderen Topfavroiten schauen. Sonst sind ihre Zeitpolster bald futsch.
20:20 h
Vorhang auf zum nächsten Bergdrama des Giro d`Italia 2019. Von Saint Vincent nach Courmayeur müssen die Fahrer heute lediglich 131 Kilometer zurücklegen, aber es stehen 5 klassierte Anstiege auf dem Programm, dazu kommt noch ein Stich bei einer Sprintwertung 91 Kilometern. Soll heißen: Es geht heute nur berghoch und bergrunter. Nach einem Zweitkategorie-Berg zu Beginn folgt mit dem Anstieg nach Verrogne (1. Kategorie) in 1582 Metern Höhe der erste richtig schwere Brocken des Tages. Nach einer weiteren zweiten Kategorie und dem besagten Bergaufsprint steht der Colle San Carlo (1. Kategorie, 1950 Meter) auf dem Menüplan. Nach der Abfahrt geht es noch einmal zum Ziel hinauf - dort hat die Jury einen Bergpreis der 3. Kategorie ausgelobt. Eurosport ist live im TV und im Livestream im Eurosport Player dabei! Der Giro d`Italia im Livestream im Eurosport Player
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 131 km
Start 14:15 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 131 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Carapaz (MOV)
2 Yates (MTS) +1:32
3 Nibali (TBM) +1:54
4 Majka (BOH) s.t.
5 Landa (MOV)
6 Lopez (AST
7 Sivakov (INS)
8 Roglic (TJV)
9 Dombrowski (EFD)
10 Caruso (TBM) +2:01

Gesamtwertung

1 Carapaz (MOV)
2 Roglic (TJV) +0:07
3 Nibali (TBM) +1:47
4 Majka (BOH) +2:10
5 Mollema (TFS) +2:58
7 Polanc (UAD)+3:29
8 Sivakov (INS) +4:55
9 Yates (MTS) +5:28
10 Lopez (AST) +5:30

Sprintwertung

1. Démare (GFC)

Bergwertung

1. Ciccone (TFS)

Nachwuchswertung

1. Sivakov (INS)