18.05.2018: Ferrara - Nervesa della Battaglia (180,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 13. Etappe

90 km
180 km
 

D. van Poppel
 
s.t.
Bennett
 

Viviani
Stand: 18:02
17:05 h
Modolo landete auf Rang 4, als 5. kam Gibbons von Dimension Data rein. In der Gesamtwertung dürfte sich ganz vorn nichts geändert haben. Ich sage tschüs für heute. Morgen geht es mit der 14. Etappe weiter. Alles rund um den giro gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:01 h
Bennet war Zweiter, Danny van Poppel Dritter.
16:59 h
Viviani siegt - und zwar deutlich!
16:59 h
Der Sprint ist eröffnet, der Solis eingeholt....
16:58 h
Das sieht gut aus für den Ausreißer...
16:58 h
Sie sind auf dem letzten Kilometer...
16:58 h
Angriff eines Wilier-Profis....
16:55 h
3000 Meter bis zum Zielstrich. Bahrain Merida geht wieder an die Spitze.
16:55 h
53 Km/h das Tempo im Moment. Sam Bennett ist gut platziert. Viviani auch.
16:53 h
Das Feld reißt auseinander. Aber die Gesamtbesten sollten alle im vorderen Teil sein. 5000 Meter noch.
16:52 h
Katusha weiter an der Spitze des Pelotons.
16:52 h
6000 Meter vor dem Ziel endet das Unterfangen.
16:51 h
Irizar forciert noch einmal, aber die Gruppe ist eingeholt.
16:50 h
Nur noch 10 Sekunden für das Quintett.
16:49 h
Jetzt steigt Bora wieder mit ein in die Tempoarbeit.
16:48 h
Katusha macht den Zug für Baptiste Planckaert auf.
16:48 h
10 Kilometer vor dem Ziel verteidigen die Ausreißer 18 Sekunden.
16:47 h
Die Zuschauerreihen sind heute enorm dicht. Selbst für italienische Verhältnisse.
16:45 h
Noch immer 21 Sekundne Vorsprung für das Quintett.
16:43 h
Bahrain Merida übernimmt die Spitze des Feldes Bonifazio war gestern Dritter der Etappe.
16:42 h
15 Kilometer vor dem Ziel ziehen die Ausreißer weiter voll durch.
16:41 h
Und so wächst der Vorsprung des Quintetts wieder leicht an auf 24 Sekunden.
16:41 h
Groupama FDJ hat jetzt die Spitze im Feld übernommen. Offenbar haben Viviani und Bennett einige Helfer am Berg eingebüßt.
16:37 h
Vendrame gewinnt den Bergpreis vor Irizar und Zhupa.
16:37 h
27 Sekunden nehmen die 5 Ausreißer mit auf die letzten 20 Kilometer.
16:35 h
Mitchel Docker (EF) ist gestürzt. Er kann aber weiterfahren.
16:33 h
22 Kilometer vor dem Ziel hat das Spitzen-Quintett nun 50 Sekunden Vorsprung.
16:32 h
Capecchi, Ballerini und Neilands waren mit Tony Martin unterwegs, dieses Quartett wird jetzt aber wieder gestellt.
16:30 h
Esteban Chaves (Mitchelton) muss an einem kleinen Anstieg abreißen lassen. Der wird morgen ums Zeitlimit kämpfen müssen. Vielleicht ist er ja krank.
16:27 h
Tony Martin ist ausgerissen, hat aber sowohl einen Mann von Quick Step als auch einen von Bora am Rad. Das kann er gleich wieder sein lassen.
16:23 h
Und das Feld geht mit nur noch 54 Sekunden Rückstand über den Strich.
16:22 h
Jetzt geht es für die Ausreißer erstmals über den Zielstrich - ja, nach dem Geschmack der Herren Marcato, Tonnelli und Co. dürfte das Rennen jetzt gern zu Ende sein.
16:19 h
Ein mittlerweile gewohntes Bild ist das von Remi Cavagna (Quick Step) an der Spitze des Feldes.
16:19 h
Die aktuellen Werte von der Strecke: 33 Kilometer zu fahren, 1:20 Minuten beträgt der Abstand.
16:15 h
Jetzt bauen sich am Himmel verdammt dunkle Wolken auf...nicht, dass das hier schon wieder gallert. Aber eigentlich ist kein Regen angesagt.
16:13 h
Bei BMC dürfte die Stimmung ganz unabhängig vom Renngeschehen ausgesprochen gut sein. De Telegraaf: Zukunft von BMC gesichert | radsport-news.com
16:10 h
Die letzten 40 Kilometer sind angebrochen.
16:08 h
Gleich fahren sie erstmals durch den späteren Zielbereich. Es gilt dann aber noch eine Schleife mit dem einzigen Berg des Tags zu meistern. Der Anstieg ist 2,9 Kilometer lang und maximal 9 Prozent steil.
16:07 h
Nur noch 1:15 Minuten für die Fluchtgruppe.
16:06 h
Nach drei Rennstunden liegt das Durchshcnitts-Tempo bei 45,3 Km/h. Und es ist zu erwarten, dass das Tempo noch höher wird, je näher die Jungs dem Ziel kommen.
16:05 h
Rodolfo Torres (Androni) hat einen Defekt. Der Reifen ist platt.
16:04 h
Die 45-Kilometer-Marke ist erreicht. Wenn es bei diesen Windverhältnissen bleibt, könnte der Massenspurt sogar schon gegen 17 Uhr ausgetragen werden.
16:03 h
Nicht nur in Italien, auch in Kalifornien gibt es hochklassigen Radsport zu sehen: Highlight-Video der 5. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt | radsport-news.com
16:01 h
Simon Yates erlebt einen ruhigen Tag. Auch sein Mitchelton-Team kann sich schonen. Und das werden sie gern tun, geht es doch morgen so richtig in die Berge.
16:00 h
Vorn ist der Zug ein wenig raus, und so sinkt dr Vorsprung rapide auf 1:40 Minuten.
15:57 h
Mit einem waghalsigen Manöver schießt Viviani noch zwischen Zuschauerspalier und Bora-Zug vorbei, um sich Rang 6 am Zwischensprint zu schnappen.
15:56 h
Andrea Vendrame fordert Zhupa auf, wieder durch die Führung zu gehen. Nach dem Motto: Wo Du mich nun schon überspurten musstest, sollst Du Dich jetzt nicht schonen. Sie werden etwas nervös, denn 50 Kilometer vor dem Ziel hat das Quintett nur noch 2:09 Minuten Vorsprung.
15:54 h
Zhupa sichert sich den Zwischensprint. Den ersten Bonusspurt hatte Marcato vor em albaner von Wilier gewonnen. Zhupa schiebt sich in der Sonderwertung auf Rang drei vor.
15:50 h
Das Feld verkleinert den Rückstand zur Fluchtgruppe auf 2:39 Minuten. 55 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
15:46 h
Elia Viviani will heute zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Etappe gewinnen und den Vorsprung in der Punktwertung wieder vergrößern: Bennett bereitet Quick-Step in der Punktewertung Sorgen | radsport-news.com
15:44 h
Es liegen noch 60 Kilometer vor den Fahrern. 3:04 Minuten Vorsprung gönnt das Peloton den Ausreißern.
15:41 h
Das Feld erreicht derweil das schöne Treviso.
15:41 h
Momentan herrschen leichte Rückenwind-Verhältnisse. sieht nach einer Ankunft um 17.05 Uhr herum aus.
15:38 h
Bei Bora und Bennett sind die Vorzeichen ganz andere... Bora-hansgrohe kochte Quick-Step bei Klassikerambiente ab | radsport-news.com
15:37 h
Nun könnte man sagen: Elia Viviani wurde 145, und dessen Team arbeitet heute doch wieder für eine Massenankunft. Aber der Quick Stepper wurde gestern ja wegen einer Lücke im Feld distanziert. Bei Modolo zeigte sich, dass er momentan nicht wirklich eine schere Bank in den Sprints ist.
15:36 h
Während der gestrigen Etappe hatte ja auch Education First viel zur Tempoarbeit beigetragen, doch dass sie das heute nicht tun, ist nachvollziehbar Platz 12 im Finale für Sacha Modolo war nicht unbedingt ein Motivationsschub für seine Unterstützer.
15:34 h
Aktueller Vorsprung der Gruppe: 3:15 Minuten. 68 Kilometer vor dem Ziel.
15:32 h
Marcato ist der namhafteste Fahrer in der Ausreißergruppe. 2012 war er bei Paris-Tours siegreich, außerdem gewann er die Tour de Vendee und mehrere Etappen bei kürzeren Rundfahrten. Hinzu kommen etliche Top-10-Resultate bei Eintagesrennen wie Gent-Wevelgem, Amstel Gold und Hamburg Cyclassics. Beim Giro gelang Marcato noch kein Tageserfolg.
15:28 h
Paolo Simion (Bardiani CSF) durfte gerade Freunde und Verwandte abklatschen - sie fahren durch seinen Heimatort.
15:25 h
75 Kilometer noch, 3:10 Minuten Abstand zwischen beiden Gruppen.
15:18 h
Apropos gestern: Sam Bennett hat sich endgültig in den Fokus dieses Giro gefahren: Bennett beim Giro der Sprinter der Stunde | radsport-news.com
15:17 h
Das Wetter ist heute deutlich besser als gestern, die Sonne scheint. Am Donnerstag hatte es ja teils wie aus Kübeln geschüttet.
15:16 h
Tanel Kangert (Astana) ist übrigens heute Mittag nicht mehr an den Start gegangen.
15:16 h
Damit hat sich Zhupa gestern um einen Rang nach vorn geschoben gegenüber gestern, als er ja auch in der Fluchtgruppe fuhr.
15:15 h
Mit knapp einer Stunde und 14 Minuten Rückstand ist Tonelli als Gesamt-74. der Bestplatzierte unter den Ausreißern. Marcato und Vendrame liegen nur einige Minuten weiter zurück. Irizar wiederum ist 150. mit mehr als zwei Stunden Rückstand. Zhupa liegt an viertletzter Stelle, hat 2:36:17 Stunden Verspätung.
15:08 h
Mit Mira hatte Mario Cipollini ein inniges Verhältnis: In der Stadt dieses Namens gewann Super Mario einst seine 11. Giro-Etappe.
15:07 h
Wie erwartet machen Bora und Quick Step die Verfolgungsarbeit im Peloton.
15:05 h
Es ist also die Woche der Quintetts: Von Mittwoch bis heute hatten wir jeden Tag eine Fünfer-Gruppe vorn.
15:01 h
3:25 Minuten Abstand liegen zwischen Spitze und Feld. Viel mehr war es den ganzen Tag nicht. Die Helfer der Sprinter haben also alles unter Kontrolle.
15:00 h
Marco Marcato (Team Emirates), Markel Irizar (Trek Segafredo), Alessandro Tonelli (Bardiani CSF), Eugert Zhupa (Willier Triestina) und Andrea Vendrame (androni Sidermec) sind die 5 Ausreißer des Tages. Sie befinden sich 94 Kilometer vor dem Ziel.
20:28 h
Speziell Quick Step Floors dürfte die Scharte vom Donnerstag auswetzen wollen und diesmal alles tun, um Elia Viviani bis ins Finale vorn zu halten. Der Italiener will schließlich auch das Punktetrikot gewinnen. Mann der Stunde ist aber sicher Sam Bennett, sodass dessen Bora Hansgrohe Team möglicherweise die Hauptverantwortung zugeschoben wird. Start ist um 13 Uhr. Ihren Weg gen Norden haben die Fahrer zwischen 17 und 17.25 Uhr beendet. Guido Scholl ist ab 15 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Bis dahin lohnt es, unsere Sonderseite zum Giro durchzustöbern. Giro d´Italia 2018 | radsport-news.com
20:23 h
Vorhang auf zum 13. Akt des Giro d`Italia 2018. Zwischen Ferrara und Nervesa della Battaglia sind heute 180 Kilometer zu bewältigen. Vom Profil her gleicht der Tagesabschnitt jenem vom Donnerstag: Fast alles ist flach, bis im Finale ein Anstieg der 4. Kategorie im Weg steht. Allerdings ist das Hindernis etws weiter vom Ziel entfernt. Und da die Etappe auch noch um 24 Kilometer kürzer ausfällt als das 12. Teilstück, dürften Ausreißer - sowohl die frühen als auch Finisseure, die in Finale davonfahren - verdammt schlechte Karten haben. Die Sprinter werden alles daran setzen, heute noch einmal eine Massenankunft herbeizuführen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 180 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 180 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Viviani(QST)
2 Bennett (BOH) s.t.
3 D.van Poppel(TLJ)
4 Modolo(EFD)
5 Gibbons(DDD)
6 Drucker (BMC)
7 Belletti (ANS)
8 Venturini(ALM)
9 Planckaert(KAT)
10 Debusschere (LTS)

Gesamtwertung

1. Yates (MTS)
2. Dumoulin (SUN) +0:47
3. Pinot (GFC) +1:04
4. Pozzovivo (TBM) +1:18
5. Carapaz(MOV) +1:56
6. Bennett (TLJ) +2:09
7. Dennis (BMC) +2:36
8. Bilbao (AST) +2:54
9. Konrad(BOH) +2:55
10. Aru(UAD) +3:10

Sprintwertung

1. Viviani (QST) 237 Pkt.
2. Bennett (BOH) 197
3. Modolo (EFD) 94

Bergwertung

1. S. Yates (MTS) 58 Pkt.
2. Chaves (MTS) 47
3. Pinot (GFC) 36

Nachwuchswertung

1. Carapaz (MOV)
2. Lopez (AST) +1:21
3. O´Connor (DDD) +1:29