13.08.2020: Vienne - Col de Porte (135,0 km)

Live-Ticker Critérium du Dauphiné, 2. Etappe

68 km
135 km
 

Feld
Stand: 13:29
16:58 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Live Tickers. Morgen geht es weiter mit der dritten Etappe, die erneut mit einer Bergankunft endet. Ich wünsche ihnen einen guten Abend.
16:57 h
Flash-Interviews scheint es heute nicht zu geben.
16:56 h
Kämna wurde 20. auf 1:37. Direkt vor ihm landete der junge Schweizer Marc Hirschi (Sunweb).
16:55 h
Zu den Enttäuschungen des heutigen Tages gehören sicherlich neben den bereits erwähnten Fahrern Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) und Tadej Pogacar (UAE). Beide Fahrer hatten etwas mehr als eine Minute Rückstand.
16:48 h
In der Gesamtwertung für Roglic jetzt 12s vor Pinot und 14s vor Buchmann. Michael Schär behält das Bergtrikot.
16:47 h
Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) hatte einen besseren Tag als gestern. Entgegen meiner eheren Meldung war der junge Deutsche noch lange im Feld dabei. Erst bei Kilometer 4,5 vor dem Ziel verlor er den Anschluss an die Gruppe.
16:44 h
Nairo Quintana (Arkea - Samsic), Miguel Angel Lopez (Astana), Daniel Felipe Martinez (EF), Mikel Landa (Bahrain - Merida), Richie Porte (Trek - Segafredo) und Egan Bernal komplettieren mit 10s Rückstand die Top 10.
16:43 h
Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) wurde acht Sekunden hinter dem Slowenen Zweiter. Buchmann und Guillaume Martin (Cofidis) folgten.
16:42 h
Egan Bernal (Ineos) probierte es 1,6km vor dem Ziel, aber Sepp Kuss (Jumbo - Visma) konterte den Angriff des Kolumbianers genauso spielerisch wie den Buchmanns zuvor.
16:41 h
Zuvor hatte Ineos das kleine Feld erst mit Kwiatkowski und später mit Pavel Sivakov enorm ausgedünnt.
16:40 h
Diese Gruppe wurde 2,5km vor dem Ziel von Emanuel Buchmann geformt, als dieser eine Attacke ritt.
16:40 h
600m vor dem Ziel löste er sich aus einer 12-köpfigen Spitzengruppe.
16:39 h
Primoz Roglic hat soeben die Etappe gewonnen.
16:39 h
Entschuldigen Sie die Pause, es gab hier leider eine technische Störung.
16:28 h
Warren Barguil (Arkea - Samsic) siebt es heraus.
16:28 h
Noch 5km und Michal Kwiatkowski siebt die Gruppe momentan richtig aus.
16:27 h
Stephen Roche (Sunweb), Jack Haig (Mitchelton - Scott), Antonio Pedrero (Movistar) und weitere Fahrer fallen zurück.
16:26 h
Im Gegensatz zu Tanel Kangert (EF), Valentin Madouas (Groupama - FDJ) und Harm Vanhoucke (Lotto - Soudal), die nicht mehr folgen können.
16:25 h
Tom Dumoulin ist definitiv noch im Feld.
16:25 h
Alaphilippe sagt au revoir.
16:24 h
Jonathan Castroviejo verabschiedet sich. Michal Kwiatkowski übernimmt.
16:24 h
Bis auf Dylan van Baarle ist noch immer das gesamte Ineos Team im Feld aktiv. Derweil scheint Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) in Probleme zu kommen.
16:23 h
Fausto Masnada (CCC) fällt aus dem Feld heraus.
16:22 h
Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) befindet sich noch in der Mitte der rund 35 Mann starken Gruppe. Teamkollegen sind nicht mehr zu sehen. Noch 6,5km.
16:21 h
Davide Formolo, David de la Cruz (beide UAE) und Niklas Eg (Trek - Segafredo) lassen reißen.
16:20 h
Tiesj Benoot (Sunweb) kann dem Feld nicht mehr folgen. Noch 7km.
16:19 h
De la Parte wird wieder gestellt.
16:17 h
Victor de la Parte ist der CCC-Fahrer. Sein Vorsprung ist aber sehr beschränkt. Ineos ist nicht beeindruckt.
16:16 h
Ein CCC-Fahrer nutzt die Gelegenheit und greift an.
16:16 h
Auf 8,5km beendet Bruno Armirail sein Abenteuer.
16:15 h
Carl Fredrik Hagen (Lotto - Soudal) fällt zurück.
16:14 h
Der Niederländer hat jetzt genug. Er übergibt an seinen spanischen Mannschaftskollegen.
16:13 h
Dylan van Baarle und Jonathan Castroviejo saugen sich immer näher an Armirail heran.
16:13 h
Noch 10 Kilometer. Armirail sollte bald von Ineos erlöst werden. Daniel Martin scheint nach dem Sturz zurück im Feld zu sein. Dort befinden sich noch rund 40 Fahrer.
16:11 h
Für Lutsenko liegt das Tempo zu hoch.
16:11 h
7 Fahrer von Ineos führen das Feld jetzt an. Tom Dumoulin war nach dem Sturz niht mehr im Feld zu sehen. Higuita fehlt mit ziemlicher Sicherheit.
16:10 h
Der Vorjahreszweite Tejay van Garderen (EF) wird abgehängt.
16:09 h
Noch 11km, ab jetzt sollte es nur noch bergauf gehen.
16:08 h
In der kleinen Zwischenabfahrt gewinnt der Spitzenreiter einige Sekunden hinzu.
16:05 h
Noch 14 Kilometer, vorn im Feld wird breit gefahren. Trotzdem verabschiedet sich hinten Fahrer nach Fahrer.
16:02 h
Bob Jungels (Deceuninck - Quick Step) geht es zu schnell. Dabei liegt das Tempo momentan wirklich nicht besonders hoch. Armirail hält seinen Vorsprung konstant.
16:01 h
Auch Romain Sicard (Total Direct Energie) sieht die rund 50 Fahrer vor ihm langsam kleiner werden.
16:00 h
Winner Anacona (Arkea - Samsic) muss seinen Kapitän Nairo Quintana auch bereits im Stich lassen.
16:00 h
Armirail darf seine Einsamkeit noch etwas genießen. Das Tempo im Peloton is nicht sehr hoch.
15:59 h
Tom Dumoulin ist nicht selbst gestürzt, er wurde lediglich aufgehalten und solte bereits wieder im Feld sein. Zum Rest der direkten und indirekten Sturzopfer gibt es keine Informationen.
15:58 h
Michael Schär wird vom Feld gestellt. Dort macht jetzt Sepp Kuss (Jumbo - Visma) macht dort jetzt Tempo.
15:57 h
Wout van Aert (Jumbo - Visma) hat genug. Das Gelbe Trikot fällt zurück.
15:56 h
Der Schweizer kann dem Franzosen vorn nicht mehr folgen. Solange Kruijswijk die Etappe nicht gewinnt, hat er sein Soll trotzdem mehr als erfüllt.
15:55 h
Sowohl Ausreißer als Feld befinden sich im Col de Porte. Noch 17km.
15:54 h
Daniel Martin (Israel Start-Up Nation) und Pierre Latour (AG2R - La Mondiale) werden jetzt ebenfalls bei den Sturzopfern gemeldet. Da es nur Helikopterbilder gab, war das von hier aus alles schwer zu sehen.
15:53 h
Auch Higuitas Teamkollege Rigoberto Uran wurde beim Sturz gemeldet. Wenn er dabei war, hat er sich allerdings schnell wieder aufs Rad schwingen können. Gestern war der Kolumbianer noch der einzige der Favoriten, der eine Attacke wagte. Mit seiner Form zeigte er sich zufrieden. Uran testete sich und bekam vom Körper zufriedenstellende Antworten | radsport-news.com
15:50 h
Noch 20km und 1:22 für das Führungsduo.
15:49 h
Higuita sizt wieder auf dem Rad. Im Feld ist das Tempo ach dem Sturz jetzt raus. Ein Indiz dafür, dass tatsächich Dumoulin ebenfalls gestürzt war. Es sind nur noch 8km bis zum Porte.
15:48 h
Ein Verkehrsteiler wurde den Sturzopfern zum Verhängnis. Higuita fabrizierte dabei einen hässlichen Bauchklatscher und -rutscher.
15:46 h
Nein, es ist Sergio Higuita (EF) im kolumbianischen Meistertrikot. Tom Dumoulin (Jumbo-Visma) wird auch gemeldet.
15:46 h
Wout van Aert scheint da zu liegen.
15:46 h
Sturz im Feld!
15:46 h
Rückenwind sollte der Grund für die purzelnden Kilometer sein. Mit 56km/h blasen die beiden Zeitfahrspezialisten momentan über die Strecke. Das feld ist noch schneller.
15:43 h
Die Kilometer purzeln auch im Tal schnell. Noch 26 Kilometer - und der Abstand der beiden Gruppen ist ein wenig geschrumpft.
15:41 h
Auch das noch immer von Jumbo-Visma angeführte Feld befindet sich jetzt im Tal. Robert Gesink ud Wout van Aert dürfen den Rest momentan aus dem Wind halten. Tony Martin ist verständlicherweise wohl nicht mehr dabei.
15:39 h
Das Führungsduo hat die Abfahrt absolviert. Noch 30km bei 1:35 Vorsprung für die beiden. Jetzt geht es 12km flach daher, bevor der Col de Porte auf dem programm steht.
15:33 h
Michael Schär sichert sich tatsächlich die 10 Punkte. Das Bergtrikot sollte er somit auch morgen tragen dürfen.
15:29 h
Weitere Überraschungen: James Knox (Deceuninck - Quick Step) , Roman Kreuziger (NTT), Hugh Carthy (EF) können dem großen Feld auch nicht mehr folgen. Die Corona-Pause ist scheinbar nicht jedem gut bekommen, diese Kletterer von Format sollten hier im Normalfall noch mit zwei Fingern in der Nase im Feld mitfahren können.
15:27 h
O`Connor sollte nominell eigentlich der stärkste Kletterer der Ausreißer sein. Ohne seinen sturzbedingten Ausfall hätte der Australier 2018 sehr wahrscheinlich die Top 10 des Giro erreicht.
15:26 h
Doubey, Asgreen und Soupé verlieren ebenfalls den Kontakt zur Spitzengruppe. Somit sind Schär und Armirail jetzt allein vorn.
15:25 h
Omar Fraile (Astana) muss das Feld schon fahren lassen. Das ist eine dicke Überraschung!
15:24 h
Ben O`Connor platzt aber plötzlich vor Sütterlin als erster der Ausreißer weg. Auch der Deutsche muss seine Weggefährten jetzt Meter um Meter fahren lassen.
15:23 h
Sütterlin hat bei den Ausreißern jetzt große Mühe dem Tempo zu folgen.
15:22 h
Schär schraubt das Tempo bei den Ausreißern momentan auch nach oben. Der Vorsprung ist wieder um ein paar Sekunden angestiegen. Noch 40km und für Peter Sagan (Bora - hansgrohe) und Nils Politt (Israel Start-Up Nation) geht es im Feld zu schnell.
15:21 h
Inzwischen haben wir die Punkteverteilung der Bergwertungen erhalten. Dem Gewinner einer HC-Wertung werden 15 Punkte gut geschrieben, für die erste Kategorie gibt es 10 Punkte. Sollte Michael Schär also als Erster über die Cote Mailee fahren, ist er mit 16 Punkten für die Favoriten aus dem Feld kaum noch zu schlagen. Lediglich Steven Kruijswijk (Jumbo-Visma) wäre dann mit dem Punkte von gestern noch in Reichweite.
15:17 h
Die Ausreißer fahren zusammen. Jasha Sütterlin sieht allerdings eher unentspannt aus. Der Vorsprung ist auf 1:28 gesunken.
15:16 h
Für André Greipel (Israel Start-Up Nation) kann dem Feld nicht mehr folgen.
15:16 h
Auch das Feld befindet sich im Anstieg. Das Gelbe Trikot übernimmt jetzt die Führungsarbeit von seinem deutschen Teamkollegen.
15:14 h
Durch den Sprint zur Maillet ist der Vorsprung der Ausreißer jetzt doch empfindlich geschrumpft. Sie befinden sich nur noch 2 Minuten vor dem Peloton.
15:13 h
Die Spitzengruppe greift den Anstieg jetzt an. Die Cote Maillet ist mit 7,9% im Schnitt der steilste Berg des Tages. Mit 5,9km ist sie allerdings eher kurz. Zwischen diese und dem Schlussanstieg liegen noch eine Abfahrt und ein nicht unbeträchtliches Flachstück. Vorentscheidende Attacken sind demnach nicht zu erwarten.
15:11 h
Im Rennen passiert momentan eher wenig, auch wenn das Tempo deutlich schneller und das Feld deutlich nervöser geworden ist. 45km vor dem Ziel beträgt der Rückstand des Feldes 2:40. Aber alle großen Mannschaften haben sich jetzt vorn formiert um ihren Kapitän sicher in die Cote Maillet zu geleiten.
15:09 h
Für Bora - hansgrohe war gestern eher ein gebrauchter Tag. Erst stürzte Emanuel Buchmann, dann schaffte die deutsche Tourhoffnung es als einziger Fahrer seines hochklassig besetzten Teams in die 56-köpfige Spitzengruppe. Buchmann trotz Schrecksekunde zum Auftakt ohne Zeitverlust | radsport-news.com
15:05 h
Bestplatzierter Fahrer in der Spitzengruppe ist der Franzose Fabien Doubey. Der ehemalige Cyclocrosser konnte diese Woche seinen Transfer zu Total Direct Energie bekannt geben. Im Klassement ist er nach der ersten Etappe 68. mit 2:25 Minuten Rückstand.
15:02 h
Mauri Vansevenant wurde erst am 1.7. Profi bei Deceuninck - Quick Step. Heute Nacht wurde der 21-Jährige aber krank. Er musste sein erstes WorldTour Rennen heute aufgeben.
14:58 h
Inzwischen befinden sich die Rennspitze 55km vor dem Ziel. Beide Gruppe bewegen sich im gestrecken Trab über die Piste. Im Feld ist es wie gestern Tony Martin (Jumbo-Visma), der sich vor das Fed gesetzt hat.
14:57 h
Gern würde ich jetzt die wertvolle Information wie viele Punkte pro Kategorie verdient werden können zufügen. Leider gibt die offizielle Homepage das nicht preis. Wir probieren über unseren Mann vor Ort an das Roadbook zu gelangen, um diese Information nachreichen zu können.
14:54 h
Auf dem Tagesmenü stehen jetzt noch zwei Berge. Die Cote Maillet der ersten Kategorie und der Schlussanstieg Col de Porte, der mit einer HC Wertung bestückt ist.
14:50 h
Trotzdem hat der CCC-Fahrer heute schon gepunktet. Während Asgreen sich den Zwischensprint vor Armirail und Soupé sicherte, teilten sich Schär und Doubey die vier bisherigen Punkte der beiden Bergwertungen gerecht untereinander auf. Damit steht der Schweizer insgesamt bei 6 Punkten.
14:45 h
Heute morgen zeigte sich der Träger des Bergtrikots gegenüber Radsport-News noch skeptisch: "Normalerweise sollte es schwer werden, das Trikot heute zu verteidigen. Der letzte Berg ist Hors Categorie", und normalerweise sollte der Sieger dort auch das Trikot bekommen."
14:44 h
Nach seinem seltsamen Tag in der Gruppe gestern hat es Schär heute also wieder in die Gruppe geschafft. Schär: “Einer der seltsamsten Tage meiner Ausreißer-Karriere“ | radsport-news.com
14:42 h
8 Fahrer bilden heute die Gruppe des Tages: Bruno Armirail (Groupama - FDJ), Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick Step), Jasha Sütterlin (Sunweb), Ben O’Connor (NTT), Jérôme Cousin, Geoffrey Soupe (beide Total Direct Energie), Michael Schär (CCC) und Fabien Doubey (Circus - Wanty Gobert). Sie befinden sich zurzeit mit einem Vorsprung von knapp drei Minuten 67km vor dem Ziel.
08:48 h
Eine Zusammenfassung des gestrigen Finales gibt es hier zu sehen: https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_121085.htm
08:47 h
Das Jumbo - Visma Team dominierte die gestrige Etappe mit dem Etappensieg ihres Belgiers als erfolgreichen Abschluss. Den Rennbericht zur ersten Etappe finden Sie hier: Van Aert setzt Jumbo-Visma-Erfolgsserie fort | radsport-news.com
08:42 h
Die heutige Etappe endet auf dem Col de Porte, dem wohl schwersten Schlussanstieg dieser Rundfahrt. Der Anstieg der Hors Categorie erstreckt sich über 16,6km und kommt auf 6,2% Durchschnittssteigung. Man darf davon augehen, dass aufgrund des Profils sowohl das Führungs- als auch das Bergtrikot die Schultern wechseln werden. Für Wout van Aert (Jumbo - Visma) und Michael Schär (CCC) ist dieses Profil zu schwer. Heute werden vermutlich die Gesamtwertungsfavoriten ganz vorn zu bewundern sein. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) und Egan Bernal (Ineos) machten gestern bereits einen starken Eundruck, aus deutscher Sich wird Einiges von Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) erwartet, der es gestern als einziger Fahrer seiner Mannschaft in die erste Gruppe schaffte.
08:39 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 2. Etappe des Criterium du Dauphiné. Um 12:50 Uhr werden die Fahrer sich auf die 135km zwischen Vienne und dem Col de Porte machen. Der Live Ticker wird ab circa 14:45 Uhr regelmäßig aktualisiert werden. Hier finden Sie die Radsport-News - Sonderseite mit vielen Artikeln zum Criterium du Daupiné: Critérium du Dauphiné 2020 | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 135 km
Start 14:45 h
Ankunft ca. 16:45 h
Strecke gefahren 135 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Roglic (TJV) 3:39:40
2. Pinot (GFC) +0:08
3. Buchmann (BOH)
4. G.Martin (COF) +0:10
5. Quintana (ARK)
6. Lopez (AST)
7. Martinez (EF1)
8. Landa (TBM)
9. Porte (TFS)
10. Bernal (INS)

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV) 3:39:40
2. Pinot (GFC) +0:12
3. Buchmann (BOH) +0:14
4. Bernal (INS) +0:16
5. G.Martin (COF) +0:18

Sprintwertung

1. Van Aert (TJV)

Bergwertung

1. Schär (CCC) 16

Nachwuchswertung

1. Bernal (INS)