25.05.2018: Venaria Reale - Bardonecchia (184,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 19. Etappe

92 km
184 km
 
+3:07
Pinot
 
+3:00
Carapaz
 

Froome
Stand: 05:42
17:10 h
Im Gesamtklassement müsste Froome nun mit 38 Sekunden vor Dumoulin liegen. Ich sage tschüs für heute, bis bald mal wieder. Mehr zu dieser Wahnsinns-Etappe gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:06 h
Carapaz Zweiter mit 2:59, Pinot Dritter mit 3:06, Lopez hat auf Platz 4 3:11 Minuten Abstand. Dumoulin kassiert 3:21 Minuten.
17:06 h
Amtlich: Froome kriegt Rosa.
17:05 h
Alle sind auf der letzten Rille, da wird nix mehr gehen.
17:03 h
Jetzt heißt es warten - kann Dumoulin das Blatt mit einem Effort noch einmal wenden? Er führt die Vierergruppe an.
17:03 h
Chris Froome gewinnt eine denkwürdige Etappe und holt eventuell auch das Rosa Trikot.
17:01 h
Am Abstand ändert sich nichts. 3:14 Minuten.
17:00 h
Dumoulin geht aus dem Sattel, aber nach einem schwungvollen Angriff sieht das nicht mehr aus.
16:58 h
Fromme hat den letzten Kilometer erreicht.
16:56 h
Pozzovivo und Formolo kommen kaum näher, 8:15 beträgt der Abstand dieses Duos.
16:56 h
Dafür, dass er seit 80 Kilometern vorn raus ist, wirkt Froome noch ungewöhnlich stark. Er büßt kaum etwas ein.
16:55 h
Noch 2000 Meter für Chris Froome.
16:55 h
Hinten zum Beispiel Wieder Dumoulin an der Spitze der Gruppe. Aber 3:15 liegen sie hinter Froome.
16:54 h
Dumoulin kommt zurück und geht gleich in die Führung. Doch sie greifen direkt wieder an. So kommt Unruhe auf. Dumoulin sollte einfach seinen Stiefel fahrne.
16:53 h
Froome greift sich eine Wasserflasche, schüttet sich den Inhalt über den Kopf.
16:52 h
Pinot steigt nach, Dumoulin wieder in Schwierigkeiten.
16:51 h
Dumoulin kommt zu Pinot hin. Und da greift Lopez an. Carapaz hinterher. Reichlich unfair. Und das reimt sich auch noch.
16:51 h
Formolo hat sich mit Pozzovivo abgesetzt.
16:50 h
Jetzt soll Froomes Vorsprung wieder größer werden. 3:18 zu Dumoulin.
16:50 h
Der Spitzenreiter befindet sich auf den letzten 4000 Metern.
16:49 h
Oben gibt es Zeitgutschriften. Sollte Froome 10 Sekunden holen und Dumoulin leer ausgehen, dann müsste der Sky-Kapitän 2:43 Vorsprung verteidigen, um Rosa zu übernehmen. Noch hat er 3:10 Minuten.
16:48 h
Sie kommen nun Sekunde um Sekunde näher. Pinot hat die 3-Minuten-Marke erreicht.
16:47 h
Formolo greift aus der Gruppe mit Pozzovivo und Konrad an. Die sind auch im Steilstück angekommen.
16:46 h
Pinot soll 3:05 hinter Froome liegen, Dumoulin 3:15. Noch 4,6 Kilometer, aber das gilt für Froome.
16:46 h
Pinot ha einen kleinen Vorsprung, Carapz und Lopez hängen an Dumoulins Rad. Reichenbach ist weg.
16:45 h
Pinot sollte dem Tom Dumoulin egal sein, auf den hat er Vorsprung. Er muss sich auf eine schnellstmögliche Fahrt nach oben konzentrieren, um Rosa doch noch über zu ziehen.
16:44 h
Pinot greift an und reißt eine Lücke.
16:44 h
Sie kommen insgesamt etwas näher, noch 3:15 Minuten für Froome. Dumoulin hat seine Pace gefunden, wie es scheint.
16:43 h
Dumoulin fällt zurück. Aber er fährt sicher seinen Rhythmus.
16:42 h
Auch die Gruppe Dumoulin ist in dem steilen Bereich angekommen. Reichenbach geht nochmal durch die Führung.
16:42 h
Der Brite spult den Schlussberg in seinem gewohnten Stil hinauf: Kleiner Gang, unruhige Körperhaltung.
16:40 h
Und jetzt verliert Froome offenbar ein wenig an Vorsprung. Der hatte bereits 3:35 Minuten, jett sind es 3:23.
16:37 h
Froome befindet sich jetzt in der Abfahrt.
16:36 h
Froome wirft seine Trinkflasche an den Straßenrand. Es wird allmählich steiler, gleicht gibt es aber auch noch ein Stück bergab.
16:35 h
Dass der Sky-Kapitän die Etappe gewinnt, steht außer Zweifel. Und er wird dazu ein 80-Kilometer-Solo abschließen.
16:33 h
Für den viermaligen Tour-Sieger sind die letzten 10 Kilometer angebrochen.
16:33 h
3:30 zu Dumoulin, 7:25 zu Pozzovivo und Co.
16:31 h
3:20 für Froome. Der Mann fährt hier den Giro im alleingang auseinander. Und das fast auf Ansage.
16:28 h
Unfassbar, Froome hat 3:15 Minuten Vorsprung. Und auch Dumoulin wirkt nicht mehr wirklich frisch. Wie auch...
16:27 h
Ben O`Connor hat sich wohl doch bei einem Sturz verletzt. Er musste das Rennen aufgeben - und das als Gesamt-12.
16:26 h
Lopez eiskalt: Auch als er merkt, dass Pinot nicht an ihm vorbeifährt, um zu Dumoulin aufzuschließen, wartet er einfach weiter, bis der Franzose die Nerven verliert und die Lücke zu macht. Froome kann sich auch bei den beiden Südamerikanern bedanken, dass sein Vorsprung so groß geworden ist.
16:23 h
Trotz sanfter Steigung muss Froome aus dem Sattel ggehen. Sind das nun erste Anzeichen von Müdigkeit? Sollte der das hier so durchziehen und immer weiter wegkommen, werden garantiert Fragen gestellt werden - auch hinsichtlich seines Dopingverfahrens, das ja noch läuft.
16:21 h
Der Sky-Kapitän fährt und fährt und fährt. 3:08 Minuten sein Vorsprung. Pozzovivo und Co. liegen 6:40 Minuten zurück.
16:19 h
Heute wird keinem der Klassementfahrer etwas geschenkt. Und morgen steht noch ein weiterer Hammer-Tag auf dem Tableau - drei Anstiege der 1. Kategorie in direkter Folge bilden das Finale der 20. Etappe.
16:16 h
Auch Dumoulin und Co liegen nun bereits 3:10 Minuten im Hintertreffen.
16:15 h
Dass Patrick Konrad in der Pozzovivo-Gruppe steckt, haben wir jetzt amtlich. Aber da ist der Zug raus, der Rückstand wird immer größer. Dennoch hat Konrad gute Chancen, sich in den Top 10 zu halten. Denn sowohl Yates als auch Rohan Dennis dürften rausfliegen.
16:14 h
Für Froome beginnt der Teil des Schlussanstiegs, der noch recht sanft nach oben führt. 16 Kilometer ist dieser Abschnitt lang, ehe die steilen 6000 Meter am Ende folgen.
16:12 h
Pinot ärgert sich gewaötig über Carapaz und Lopez, die jede Zusammenarbeit verwehren.
16:11 h
Die Gruppe mit Oomen, dne beiden Bora-Profis, Pozzovivo und Co.liegt jetzt mehr als 6 Minuten hinter dem Solisten an der Spitze. Das sind ungewöhnliche Dimensionen im modernen Radsport.
16:09 h
Die zweite Gruppe kann den Abstand wieder auf knapp unte drei Minuten drücken.
16:08 h
Jetzt sah es so aus, als seien zwei Bora-Fahrer in der dritten Gruppe.
16:07 h
Froome geht auf die letzten 30 Kilometer. Der eigentliche Schlussanstieg ist nur 6 Kilometer lang - dafür aber 10% steil im Durchschnitt.
16:03 h
Reichenbach ist wieder dran und geht durch die Führung. Lopez und Carapaz liegen nach wie vor nur hinten drauf.
16:02 h
Jetzt geht es shcleichend berghoch bis zum finalen Anstieg nach Jafferau.
16:02 h
Jetzt ist der Brite vorbei, fast 3 Minuten beträgt sein Vorsprung auf Dumoulin, Pinot, Carapaz und Lopez.
16:01 h
Reichenbach hat den Anschluss an die Gruppe Pinot/Dumoulin verloren. 2:50 Minuten hat Froome schon rausgeholt. Fast in Rosa damit...
16:00 h
Ben O`Connor hat ein Problem, beinahe wäre er gestürzt, blieb dann aber noch an der Leitplanke stehen. Offenbar ist in dr Gruppe um Pozzovivo auch noch Patrick Konrad dabei, zumindest war da ein Bora-Trikot zu sehen.
15:59 h
Noch 35 Kilomeer zu fahren.
15:57 h
Auch jetzt holt er ein paar Sekunden zurück, der Rückstand beträgt 2:41 Minuten.
15:57 h
Dumoulin macht bergab das Tempo in seiner Gruppe. Er kommt eigentlich gut runter. Nach seinem Shit-Gate beim Giro 2017 konnte er den Rückstand zu Vincenzo Nibali konstant halten.
15:56 h
Da war ein Motorradfahrer gestürzt, er konnte ihn umkurven.
15:55 h
In einem Tunnel muss Froome eine brenzlige Situation überstehen, hat er aber geschafft.
15:52 h
Pozzovivos Gruppe mit O`Connor, George Bennett, Sam Oomen und Wout Poels hat schon 5 Minuten eingebüßt.
15:51 h
In der Abfahrt legt sich Froome voll ins Zeug.
15:49 h
Aber er hat auch schon 2:44 Minuten Vorsprung.
15:49 h
Der Brite scheint ein wenig angeknockt. Kurz nach dem Wertungsstrich realisierte er, dass es noch etwas bergauf geht, da musste er kurz aussetzen und aus dem Sattel gehen.
15:48 h
Froome ist oben.
15:48 h
Etwas anders als bei Basso verhielt es sich im Jahr 2002, als Cadel Evans beim Giro in den Bergen in Rosa einbrach. Er hatte das Trikot erst am Vortag übernommen.
15:47 h
Froome hat 2:32 Minuten Vorsprung. Damit liegt er nur noch gut 20 Sekunden Rücksatand zu Dumoulin.
15:46 h
Yates` Einbruch erinnert an das debakel des Ivan basso im Jahre 2005, der auch als Doinator unterwegs war, dann aber an zwei Tagen in den Bergen aus dem Klassement flog.
15:44 h
Pozzovivos Gruppe hat bereits 4 Minuten Rückstand.
15:43 h
48,5 Kilometer noch. 2:22 für Froome.
15:41 h
Carapaz und Lopez müssen kurzzeitig abreißen lassen.
15:40 h
Froome verpflegt sich ständig, er fährt am Anschlag. Hinten sieht das anders aus. Aber immerhin: 2:20 Minuten Vorsprung hat er beriets.
15:39 h
Noch hat er virtuell 44 Sekunden Vorsprung. Und Froome hat so einen Ritt wie heute auch noch nie hingelegt.
15:38 h
Dumoulin kriegt Anweisungen aus dem Sunweb-Auto. Froome baut aus auf 2:10 Minuten. Soll der Niederländer warten und erst am letzten Berg voll fahren?
15:37 h
Dabei sollte es doch so kämpferisch zugehen: Lopez: Angriffslustig in Richtung Giro-Podium? | radsport-news.com
15:37 h
Pinot, Reichenbach und Dumoulin machen Tempoarbeit, Carapaz und Lopez halten sich fein zurück.
15:36 h
3:15 Minuten Abstand für die Gruppe Pozzovivo.
15:36 h
Dumoulin macht jetzt die Pace. Und noch immer liegt Froome fast zwei Minuten in Front.
15:35 h
Einer war heute noch schlechter drauf als der Mann in Rosa: Aru gibt den Giro während der 19. Etappe auf | radsport-news.com
15:34 h
Nachdem der Giro bislang nicht gut gelaufen war für Froome - Stürze, schlechte Leistungen, taktische fehlschläge - ist heute scheinbar alles auf seiner Seite. Dass Yates so einen schwachen tag erwischen würde, damit konnte nieman rechnen. Dann hatte Pinot den Defekt am Berg, der ihm weitere Sekunden bescherte, und schließlich schaffte Reichenbach in der Abfahrt lange Zeit den Anschluss an die Gruppe Pinot nicht.
15:31 h
Carapaz und Lopez haben kaum mitgeführt, jetzt spannt sich Reichenbach noch einmal vor die Gruppe, bald wird dann entweder Pinot oder Dumoulin angreifen.
15:31 h
Jetzt geht der Vorsprung des Briten erstmals etwas zurück. Es geht auch wieder berghoch in Richtung Sestriere.
15:28 h
Dumoulin kriegt 2 Sekunden, Pinot derer eine. Aber sie liegen im Rennen nun schon zwei Minuten zurück. Bald ist Froome virtuell in Rosa.
15:27 h
Hinten gehen auch alle durch die Führung, nicht nur Reichenbach. Aber der Abstand steigt immer weiter an. 1:55 Minuten jetzt.
15:26 h
Froome sichert sich am Zwischenspurt drei Bonussekunden.
15:25 h
Es sind noch 57 Kilometer inklusiver zweier schwerer berge. Froome fährt alles oder nichts. Kann er das duchhalten? Die anderen scheinen noch nicht voll reinzuhalten.
15:24 h
Die Gruppe um Pozzovivo hat 2:32 Minuten Rückstand, Yates schon fast 17 Minuten.
15:23 h
Jetzt liegt Froome schon um 1:45 Minuten vorn.
15:22 h
Der Führende der Etappe holt sich Mampf am begleitwagen. Reichenbach klemmt sich nun vor die Gruppe mit Dumoulin und Pinot.
15:20 h
Froome baut auf 1:35 aus und gibt alles - hinten fahren sie verhaltener, Reichenbach hat Probleme, zu Pinot und Dumoulin aufzuschließen.
15:13 h
Wout Poels ist in der Pozzovivo-Gruppe, ebenso Pello Bilbao. Nichts zu sehen von Patrick Konrad und Davide Formolo
15:12 h
Auch Chris Froome könnte man Hellseher-Qualitäten nachsagen: Froome: “Auf den letzten Bergetappen kann noch alles passieren“ | radsport-news.com
15:11 h
Die Dumoulin-Gruppe wird langsamer. Sie warten auf Reichenbach. Dann war der sogar noch vor der Pozzovivo-Gruppe. Erstmal geht der Vorsprung von Froome nun auf 1:10 Minuten hoch.
15:09 h
Auch Alex Dowsett und Sebastian Reichenbach sind noch in der Pozzovivo-Gruppe.
15:08 h
Dumoulin kann offenbar hellsehen, dies sagte er vor der Etappe: Es eine wichtige Etappe. Und ich glaube, Sky wird schon früh attackieren. Sie müssen das machen, um Froome sicher auf Platz 3 zu bringen. Sie können nicht auf den letzten Berg warten. Uns könnte das entgegen kommen, ja. In einer Fluchtgruppe wird es wohl so aus sehen: Entweder alle drei Teams, also Sky, wir und Mitchelton haben jemanden drin, oder keiner von den dreien ist dabei.
15:07 h
Pinot könnte unter diesen Vorzeichen noch aufs Giro-Podest kommen.
15:06 h
Froomes Vorsprung geht auch gleich auf 50 Sekunden rauf.
15:06 h
Pinot hatte kurz vor der Kuppe das Rad gewechselt. Dumoulin sagte ihm vorher, dass er warten würde. Ofenbar gab es beim Franzosen einen Defekt.
15:05 h
Froome ist oben und geht in den Gegenwind, der ihm nun in der Abfahrt entgegenbläst.
15:05 h
10:45 Minuten für Yates, der fliegt heute aus den Top10.
15:04 h
Dumoulin kommt jetzt auf 37 Sekunden ran, Froome sieht etwas verkrampft aus. Und der kann ja auch kaum alsSolist bis ins Ziel fahren.
15:03 h
Pozzovivo ist unter anderem mit Sam Oomen, Ben O`Connor und George Bennett unterwegs.
15:02 h
Bei Froome befinden sich noch Thibaut Pinot und Miguel Angel Lopez. Auch Richard Carapaz ist dort.
14:59 h
Yates hat 9 Minuten Rückstand, eine Gruppe mit Tom Dumoulin liegt 38 Sekunden hinter Froome. Pozzovivo hat 1:54 Minuten Rückstand.
14:58 h
Chris Froome hat zum großen Schlag ausgeholt! Wir befinden uns 75 Kilometer vor dem Ziel in den oberen Kehren des Finestre. Der Brite hat das Feld zerlegen lassen, Simon Yates früh distanziert und dann angegriffen.
21:07 h
Gestartet wird die Etappe um 11.50 Uhr. Die Zielankunft wird für 16.54 bis 17.38 Uhr prognostiziert. Wir sind vom Start weg im LIVE-Ticker dabei. Hier gibt es alle Hintergründe zum Giro und den sonstigen Profi-Radrennen: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
21:04 h
Speziell der Finestre mit seinen Naturstraßen könnte zum Knackpunkt werden. Denn das ungewohnte Terrain wird den einen oder anderen der verbliebenen Anwärter auf den Gesamtsieg vor Probleme stellen. Wie häufig werden solche Berge schon unter Rennbedingungen gefahren? Das Kräfteverhältnis scheint sich zudem zu wandeln. Am Donnerstag war Simon Yates (Mitchelton-Scott) erstmals nicht der Stärkste am Berg. Vorjahressieger Tom Dumoulin (Sunweb) hat nur noch einen geringen Rückstand. Und was ist mit Chris Froome (Sky), der nun zu voller Form aufzublühen scheint? Zu vergessen ist auch nicht Kletter-Floh Domenico Pozzovivo (Bahrain Merida), der mit einem Husarenritt alles umwerfen könnte.
20:58 h
Willkommen zum zweiten Teil der finalen Alpen-Trilogie der Italienrundfahrt. Die 19. Etappe von Venaria Reale nach Bardonecchia ist gleichsam eine der schwersten der diesjährigen Auflage - vielleicht die schwerste bislang in diesem Jahr. Auf 184 Kilometern Länge verteilen sich vier klassifizierte Anstiege. Abgesehen von je einer Prüfung der 2. und 3. Kategorie handelt es sich um den Colle delle Finestre, der auch Cima Coppi im Jahr 2018 ist, und den Schlussanstieg der 1. Kategorie hinauf nach Bardonecchia. Nicht wenige Beobachter erwarten einen heftigen Schlagabtausch und eine Vorentscheidung des Giro 2018.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 184 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 184 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Froome(SKY)
2. Carapaz(MOV) +3:00
3. Pinot(GFC) +3:07
4. Lopez(AST) +3:12
5. Dumouin(SUN) +3:23
6. Reichenbach (GFC) +6:13
7. Formolo (BOA) +8:22
8. Oomen (SUN) +8:23
9. Konrad (BOA) +8:23
10. Bilbao (AST) +8:23

Gesamtwertung

1. Froome (Sky)
2. Dumoulin (SUN) +0:40
3. Pinot (GPJ) +4:17
4. Lopez (AST) +4:57
5. Carapaz (MOV) +5:44
6. Pozzovivo (TBM) +8:03
7. Bilbao (AST) 11:08
8. Konrad (BOA) +12:19
9. Bennett (TLJ) 12:35
10. Oomen (SUN) +14:18

Sprintwertung

1. Viviani (QST) 290 Pkt
2. Bennett (BOH) 232
3. Ballerini (ANS) 119

Bergwertung

1. Froome (SKY) 123 Pkt
2. Yates (MTS) 91
3. Pinot (GPJ) 70

Nachwuchswertung

1. Lopez (AST)
2. Carapaz (MOV) +0:47
3. Oomen (SUN) +9:21