14.08.2020: Corenc - Saint-Martin-de-Belleville (157,0 km)

Live-Ticker Critérium du Dauphiné, 3. Etappe

79 km
157 km
 
s.t.
Pinot
 
+ 0:33
Roglic
 

Formolo
Stand: 13:07
16:44 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Live Tickers. Morgen geht es weiter mit der vierten Etappe, die erneut mit einer Bergankunft endet und fünf weitere Bergwertungen zählt. Ich wünsche ihnen einen guten Abend.
16:43 h
Flash Interview mit dem Sieger: "Gestern war ich zu schlecht platziert als es schnell wurde, darum habe ich viel Zeit verloren. Meine Moral war nach dem Fehler ziemlich am Boden. Heute habe ich dann angegriffen. Am Madelaine habe ich gemerkt, dass der Vorsprung mit nur drei Minuten viel zu klein war. Ich habe darum das Tempo verschärft. Allein durch das Tal zu fahren war hart. Ich habe da viel Kraft verloren, aber ich konnte den Vorsprung am Schlussanstieg trotzdem halten."
16:35 h
Sergio Higuita kommt mit 14:00 ins Ziel. Sein Gesicht sagt, dass ihm das heute nicht leicht gefallen ist nach dem gestrigen Sturz.
16:33 h
Auch Wout van Aert kommt jetzt ins Ziel, mit 12:30 Rückstand. Wir warten noch auf die Flash Interviews.
16:28 h
Ob Egan Bernal trotz des keinen Zeitverlustes heute auch auf der vierten Etappe das Weiße Trikot tragen darf ist noch nicht bekannt. Martinez lag nur 4 Sekunden hinter seinem Landsmann.
16:28 h
In der Gesamtwertung führt Roglic 14 Sekunden vor Pinot. Zwei weitere Zähler dahinter folgt Buchmann.
16:27 h
Der Slowene hat damit aber auch das Grüne Trikot von seinem Teamkollegen van Aert übernommen.
16:26 h
Primoz Roglic führte seine Gruppe 33 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel. Zwischen ihm und den folgenden Fahrern hat die Jury keine extra Sekunde(n) erkannt. Möglicherweise wird dies im offiziellen Ergebnis noch einmal geändert.
16:25 h
Martinez, Landa, Guillaume Martin (Cofidis), Pogacar, Pavel Sivakov (Ineos) und Miguel Angel Lopez (Astana) komplettieren die Top 10.
16:24 h
Davide Formolo hat nicht nur die Etappe gewonnen, als kleines Extra darf er morgen auch das Bergtrikot tragen. Er hat jetzt 25 Punkte. Roglic sollte auf insgesamt 23 Punkte kommen.
16:22 h
Kämna und Kuss erreichen gemeinsam kurz vor Dumoulin das Ziel. Eine tolle Leistung der beiden Deutschen von Bora - hansgrohe.
16:21 h
Tadej Pogacar (UAE - Emirates) war heute vorn dabei, Bernal hat erneut ein paar Meter Preis gegeben.
16:21 h
Er wird Zweiter vor Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) und Buchmann.
16:21 h
Roglic attackiert von vorn.
16:20 h
8 Fahrer folgen dahinter. Buchmann ist dabei.
16:20 h
Davide Formolo gewinnt die Etappe!
16:20 h
Kuss kann nicht mehr folgen.
16:19 h
Attacke Daniel Felipe Martinez (EF).
16:19 h
Noch 500 Meter. Formolo wird gewinnen.
16:18 h
Kämna fällt aus der Gruppe heraus.
16:18 h
Letzter Kilometer für Formolo. Eine knappe Minute soll er noch haben.
16:17 h
Kämna wird gestellt. Noch 1,2 Kilometer.
16:17 h
Dumoulin ebenfalls.
16:17 h
Noch 1,5 Kilometer. Reichenbach muss die Gruppe fahren lassen.
16:17 h
Buchmann folgt an dritter Position.
16:16 h
Aufgabe Tiesj Benoot (Sunweb). Er kämpft mit Rückenproblemen.
16:16 h
Jetzt übernimmt Sepp Kuss im Feld.
16:15 h
Die letzten 2 Kilometer. 1:13 Abstand zwischen Feld und Formolo. Kämna ist noch immer dazwischen.
16:15 h
Kruijswijk ist doch noch vorn im Feld.
16:14 h
Knapp 20 Mann befinden sich noch im Feld.
16:13 h
Noch 2,7km und 1:27 auf das Feld für Formolo.
16:13 h
Kämna ist das stilistische Gegenstück zur Formolo. Der Deutsche befindet sich jetzt im zweiten Zwischenstück des Anstieges.
16:12 h
Kruijswijk, Jack Haig (Mitchelton-Scott) und Rigoberto Uran (EF) fallen zurück.
16:12 h
Geraint Thomas muss das Feld ziehen lassen. Das war nicht freiwillig.
16:11 h
Jetzt wird der Abstand wieder nach unten korrigiert. 4,3km vor dem Ziel hat Formolo 1:32 auf Kämna und sieben Sekunden mehr auf die Roglic-Gruppe .
16:10 h
Es beginnt inzwischen immer besser für den Italiener auszusehen, der selbst gar nicht mehr gut aussieht. Sein Vorsprung schmilzt relativ langsam.
16:09 h
Die Attacke Kämnas ist eine der schleichenden Sorte. Er fàhrt nur sehr langsam vom Feld weg. Noch 5km fùr Formolo. Er hat rund 1:45 auf Kämna.
16:08 h
Opfer der Attacke ist Mühlberger.
16:08 h
Stärker noch, er zieht ein paar Meter weg.
16:07 h
Kämna setzt sich an dei Spitze des Feldes.
16:07 h
Noch 6km und 2:12 für den italienischen Meister.
16:06 h
Gregor Mühlberger (Bora - hansgrohe) bewacht jetzt das vorletzte Hinterrad im Feld.
16:05 h
Dumoulin und Kruijswijk sehen noch sehr flüssig aus. Die werden Roglic noch eine ganze Weile führen können, wenn niemand das Tempo erhöht.
16:03 h
Hinter dem Jumbo - Visma-Quartett folgen Geraint Thomas und Egan Bernal (beide Ineos). Dahinter befindet sich Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) mit einem Teamkollegen.
16:02 h
Formolo hat das erste Zwischenstück erreicht. Noch 7,5km und 2:34. Jetzt wurde der Abstand nach unten korrigiert!
16:01 h
Alejandro Valverde (Movistar) fällt aus dem Feld heraus.
16:01 h
Noch rund 30 Fahrer befinden sich im Feld, das 8,5km auf 3:08 folgt.
16:00 h
Auch Sergio Higuita kann dem Tempo nicht mehr folgen.
16:00 h
Nicolas Edet (Cofidis) muss das Feld ziehen lassen. Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) sitzt jetzt auch ganz hinten. Auch Michal Kwiatkowski (Ineos) geht es zu schnell. Gestern war der Polen deutlich stärker.
15:59 h
Noch 9 Kilometer und 3:10 für Formolo.
15:58 h
Steven Kruijswijk teilt sich jetzt die Arbeit mit seinem Landsmann und Teamgefährten.
15:57 h
Latour verliert den Anschluss ans Feld.
15:57 h
Hinter Dumoulin reihen sich Steven Kruijswijk, Primoz Roglic und Sepp Kuss auf.
15:56 h
Wout van Aert hat genug gearbeitet. Tom Dumoulin übernimmt die Arbeit des Belgiers.
15:56 h
Der Abstand zwischen den beiden Gruppen steigt plötzlich auf 4:30 an. So "falsch langsam"kann Formolo aber nicht sein. Es sollte sich um einen technischer Fehler handeln.
15:55 h
Latour ist inzwischen gestellt. Somit befindet sich nur noch Davide Formolo vor der Hauptgruppe.
15:54 h
Carl Fredrik Hagen (Lotto - Soudal) verliert den Anschluss ans Feld. Dort befinden sich noch rund 60 Fahrer. Higuita ist der Türsteher.
15:53 h
Im Niederländischen nennt man Fahrer, die langsam aussehen aber durchaus schnell fahren "vals traag". Das heißt so viel wie "falsch langsam" und beschreibt Formolo ziemlich gut. Mit noch 11 zu fahrenden Kilometern scheint es beim Italiener schon seit einige Zeit kaum noch vorwärts zu gehen. Trotzdem hält er noch immer 3:22.
15:51 h
Van Aert hat jetzt Latour im Visier. Der Franzose wehrt sich aber noch.
15:50 h
Für Matej Mohoric, Rafael Valls (beide Bahrain - Merida) und Alexey Lutsenko (Astana) geht es zu schnell.
15:49 h
Formolo sieht momentan nicht gut aus. Es ist aber auch steil.
15:49 h
Chris Froome (Ineos) hat genug gesehen. Er verabschiedet sich nach hinten.
15:48 h
Van Aert saugt auch Bob Jungels auf. Viel Zeit auf Formolo gewinnt der Träger des Grünen Trikots aber nicht. Noch 12 Kilometer und 3:42.
15:47 h
Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) lässt das Feld fahren.
15:47 h
Auch Bora - hansgrohe formiert sich jetzt mit drei Fahrern ganz vorn.
15:46 h
Wout van Aert fährt unbeirrt weiter von vorn. Er sammelt Kragh Andersen ein.
15:46 h
Gesink sackt sofort aus dem Feld heraus.
15:45 h
Das Feld biegt in den Anstieg ab. 3:45 nach Formolo. Rund 1:15 hat der Italiener also auf 10 Kilometern verloren.
15:45 h
Bahrain - Merida formiert sich kurz vor dem Einstieg in den Berg neben Jumbo - Visma. Sie bringen Mikel Landa in Stellung.
15:43 h
Streng genommen kann man die verlorene Zeit natürlich erst messen, wenn auch das Feld den Anstieg in Angriff nimmt. Dann wird es doch mehr als eine Minute werden.
15:41 h
Formolo beginnt mit dem Schlussanstieg. Er hat im Tal nur rund 50 Sekunden verloren. Das ist durchaus beachtlich ob des Tempos, das hinter ihm produziert wurde.
15:40 h
Latour, Jungels und Kragh Andersen formen jetzt ein Trio. Sie fahren aber nur noch eine Minute vor der Gruppe des Gesamtführenden.
15:39 h
Der Schlussanstieg ist 15,3km lang und hat eine Durchschnittssteigung von 5,9%. In der zweiten Hälfte des Berges befinden sich allerdings zwei kurze Flachstücke oder sogar Abfahrten, die den Schnitt drücken.
15:38 h
Rund 2 Kilometer muss sich Formolo im Tal noch dem Jumbo-Sturm erwehren. 4:30 beträgt sein Vorsprung noch.
15:37 h
Sergio Higuita (EF) momentan der letzte Fahrer des Feldes. Der kolumbianische Meister scheint sich also relativ okay zu fühlen nach seinem Sturz gestern.
15:35 h
Perlenkette! Im Peloton fährt kein Fahrer neben einem anderen.
15:35 h
Noch 20km und 4:47 für Formolo.
15:34 h
Jumbo - Visma scheint den Etappensieg doch zu wollen. Van Aert und Gesink gen Gas!
15:33 h
Auf den letzten Metern der Abfahrt ist das Feld in drei Teile gebrochen.
15:31 h
22 Kilometer vor dem Ziel hat Roglic auch die virtuelle Führung wieder übernommen.
15:31 h
Auch das Feld ist unten angekommen. Wout van Aert hat die gesamte Abfahrt von vorn genommen.
15:28 h
Noch 25 Kilometer. Wie wird das Feld im Tal reagieren? Es folgt jetzt auf 5:01.
15:27 h
Formolo hat das Tal erreicht. Er muss nun rund 10 relativ flache Kilometer bis zum Schlussanstieg überwinden.
15:25 h
In der Gesamtwertung hat Formolo 4:54 Rückstand auf Primoz Roglic (Jumbo - Visma). Sein Vorsprung auf den Führenden ist jetzt auf 5:00 geschrumpft. Der UAE-Fahrer sollte sein virtuelles Trikot also gleich verlieren.
15:24 h
Zwei Fahrer stürmen von hinten ans Feld heran. Das verändert die Situation. Die Gruppe umfasst jetzt circa 89 Fahrer. Es passiert momentan nicht viel.
15:23 h
Der Rückstand des Zweitplatzierten steigt doch rapide an. 1:56 ist der Abstand momentan. Der Franzose hat allerdings auch eine sehr eigene Ideallinie für sich ausgemacht.
15:21 h
Maxime Chevalier (B&B Hotels - Vital Concept) wird vom Feld gestellt. Damit befinden sich jetzt noch Formolo, Latour, Jungels und Kragh Andersen vor dem Peloton.
15:19 h
Jasha Sütterlin war zwar erneut in der Spitzengruppe vertreten, momentan fährt er wohl aber nicht mehr vor dem Feld. Der Deutsche feilt derzeit noch an seiner Form. Sütterlin: Akklimatisierung aus dem Höhentraining fiel diesmal schwerer | radsport-news.com
15:15 h
Trotz des durchaus hohen Tempos in der Abfahrt, ist das Feld wieder deutlich angewachsen. Ich zähle circa 87 Fahrer.
15:14 h
Noch 37 Kilometer. Latour folgt auf 1:28, das Feld auf 5:17/
15:13 h
Nach der Abfahrt des Madelaine folgt ein beträchtliches Flachstück vor dem Schlussanstieg. Jumbo - Visma wird Formolo wohl nicht unbedingt zurück holen wollen, aber ein am Etappensieg interessiertes Team kann dem Führenden hier mächtig weh tun.
15:11 h
Noch 40km für Formolo.
15:09 h
Auch van Aert schlägt im Feld ein gutes Tempo an.
15:09 h
Wobei der Italiener jetzt auch sportlicher aus den Kurven heraus beschleunigt.
15:07 h
Der Rückstand Latours ist größer geworden. Er hat jetzt etwas mehr als eine Minute Rückstand. Bei den Bildern, die wir vom Spitzenreiter sehen überrascht das.
15:06 h
Durch die Tempoverschärfung ist das Feld ruckartig ein gutes Stück kleiner geworden. Van Aert hat die Gruppe auf circa 50 Fahrer dezimiert.
15:05 h
Das Peloton ist oben. 5:20 beträgt der Rückstand.
15:04 h
Kurz vor der Spitze übernimmt Jumbo - Visma das Kommando. Wout van Aert erhöht die Schlagzahl. Die Niederländer wollen die Abfahrt in Pole Position angreifen.
15:03 h
Der Däne folgt rund 20 Sekunden hinter dem Luxemburger.
15:02 h
Jungels kommt als Dritter oben. Er hat Kragh Andersen also abgeschüttelt.
15:01 h
Auch in der Abfahrt sieht Formolo eher entspannt aus, auch wenn er die Kurven voll ausfährt. Das war eben Millimeterarbeit.
15:00 h
Der Spitzenreiter ist jetzt oben. Noch 51km Asphalt hat er vor den Rädern.
14:59 h
Eine Sprintwertung gab es am heutigen Tag. Diesen gewann Kragh Andersen vor Sütterlin und Formolo.
14:58 h
Vorn macht es ein wenig den Eindruck als würde Formolo auf Latour "warten".
14:57 h
Das Feld ist noch sehr groß. Ganz am Ende fährt Chris Froome (Ineos). Richtig rund sieht er nicht aus. Richtig rund sieht er aber sowieso eigentlich nie aus.
14:56 h
Noch ein Kilometer bis zur Spitze. Latour holt ein paar Sekunden auf. 48 Sekunden zählt sein Rückstand jetzt.
14:55 h
Da es bisher keine Bergwertungen gab und Formolo bisher keine Punkte auf seinem Konto hat, bleibt Michael Schär (CCC) mit 16 Punkten also auch virtuell im Bergtrikot.
14:53 h
In knapp 2 Kilometern wird Formolo die 15 Bergpunkte kassieren. Latour folgt auf rund 50 Sekunden. Das Feld hat 5:50 Rückstand.
14:52 h
Quentin Pacher (B&B Hotels - Vital Concept) hat das Rennen frühzeitig beendet. Juan Pedro Lopez (Trek - Segafredo) und Dan Martin (Israel Start-Up Nation) erschienen nicht zum Start. Der Ire war gestern eines der Opfer des Sturzes. Kreuzbeinbruch: Dan Martin gibt Dauphiné auf und bangt um Tour | radsport-news.com
14:49 h
Erster Verfolger ist momentan Pierre - Roger Latour (AG2R - La Mondiale). Hinter ihm folgt das Duo Bob Jungels (Deceuninck - Quick Step) / Sören Kragh Andersen (Sunweb).
14:47 h
Der italienische Meister setzte sich am Hors Categorie Anstieg von seinen acht Konkurrenten ab. Mit in der Gruppe war wie gestern bereits Jasha Sütterlin (Sunweb).
14:46 h
Wir befinden uns derzeit im Anstieg zum Col de la Madelaine. Wir haben einen Mann an der Spitze: Davide Formolo (UAE - Emirates).
09:12 h
Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) wusste als 20. auch zu gefallen. Jasha Sütterlin (Sunweb) war ebenfalls in der Gruppe des Tages vertreten. Kontrolliert wurden diese Ausreißer über weite Strecken des Rennens aber von Tony Martin (Jumbo - Visma). Der ehemalige Zeitfahrweltmeister sprach mit radsport-news.com über seine Leistung und den Hagelsturm, der die abgehängten Fahrer gestern geißelte. Tony Martin: “Erstes Mal für Ineos,dass ein Team gleichwertig ist“ | radsport-news.com
09:07 h
Aus deutsch(sprachig)er Sicht war gestern ein durchaus erfolgreicher Tag. Der Schweizer Michel Schär (CCC) verteidigte mit einer sehr starken Leistung in der Ausreißergruppe das Bergtrikot, Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) überzeugte mit einer sehr starken Leistung auf Platz 3. Gelungener erster Test: Buchmann eröffnet den Angriffsreigen | radsport-news.com
09:03 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 3. Etappe des Criterium du Dauphiné. Um 12:10 Uhr werden sich die Fahrer auf den 157km langen Weg zwischen Corenc und Saint-Martin-de-Belleville machen. Nach 105km werden sie den Col de la Madelaine (HC) erreicht haben, der Schlussanstieg gehört zur ersten Kategorie und ist bei durchschnittlich 5,9% Steigung 15,3km lang. Der Live Ticker wird ab circa 14:45 Uhr regelmäßig aktualisiert werden. Die Vorschau zur Etappe finden Sie hier: Vorschau auf die Rennen des Tages / 14. August | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 157 km
Start 14:45 h
Ankunft ca. 16:45 h
Strecke gefahren 157 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Formolo (UAD) 4:06:56
2. Roglic (TJV) +0:33
3. Pinot (GFC) +0:33
4. Buchmann (BOH) +0:33
5. Martinez (EF1) +0:33
6. Landa (TBM) +0:33
7. G.Martin (COF) +0:33
8. Pogacar (UAD) +0:33
9. Sivakov (INS) +0:39
10. M.A. Lopez (AST) +0:39

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV) 13:14:35
2. Pinot (GFC) +0:14
3. Buchmann (BOH) +0:20
4. G.Martin (COF) +0:24
5. Landa (TBM) +0:26
6. Martinez (EF1) s.t.
7. Bernal (INS) +0:31
8. Lopez (AST) +0:32
9. Quintana (ARK) +0:35
10. Porte (TRS) s.t.

Sprintwertung

1. Roglic (TJV) 35

Bergwertung

1. Formolo (UAD) 25

Nachwuchswertung

1. Martinez (EF1) 13:15:01