20.05.2018: Tolmezzo - Sappada (176,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 15. Etappe

88 km
176 km
 
s.t.
Dumoulin
 
+0:41
Lopez
 

Yates
Stand: 17:34
17:11 h
Mehr Informationen zur Etappe und zum Radsport im Allgemeinen auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:10 h
Damit verabschiede ich mich von Euch. Vielen Dank für Euer Interesse. Morgen geht es in den Ruhetag, am Dienstag folgt das 34,2 Kilometer lange Zeitfahren bei diesem Giro d`Italia. Bis dahin.
17:09 h
Und die neue Gesamtwertung: 1. Yates (Mitchelton), 2. Dumoulin (Sunweb), +2:11, 3. Pozzovivo (Bahrain-Merida), +2:28, 4. Pinot (Groupama-FDJ), +2:37, 5. Lopez (Astana), +4:27
17:07 h
Das Tagesergebnis: 1. Yates (Mitchelton-Scott), 2. Lopez (Astana) +0:41, 3. Dumoulin (Sunweb), 4. Pozzovivo (Bahrain-Merida), 5. Carapaz (Movistar)
17:04 h
Froome kommt allerdings noch später ins Ziel. Am Hinterrad von Poels erreicht er 1:33 Minuten hinter Yates das Ziel. Ein herber Rückschlag.
17:03 h
Eine Gruppe mit Patrick Konrad, Davide Formolo und George Bennett erreicht das Ziel.
17:03 h
Da sich die Verfolgergruppe nicht einig wurde, ist Dumoulin wieder herangefahren. Die Gruppe kommt mit etwa 41 Sekunden Rückstand ins Ziel.
17:02 h
Yates gewinnt die Etappe und schockt die Konkurrenz!
17:01 h
Yates ist auf dem letzten Kilometer.
16:59 h
Dumoulin kämpft, doch der Niederländer senkt auch immer wieder den Kopf. Der Vorjahressieger bekommt heute eine deutliche Packung von Yates. 1,8 Kilometer sind es für den Briten noch bis zum Ziel.
16:57 h
Und Dumoulin ist in argen Schwierigkeiten. Der Niederländer kann Pinot, Pozzovivo, Carapaz und Lopez nicht folgen – die Lücke ist aufgegangen.
16:56 h
Bei den Verfolgern attackiert Carapaz – da geht es auch im Duell mit Lopez um die Führung in der Nachwuchswertung. Die Tempoverschärfung sorgt dafür, dass Dumoulin den Anschluss verliert.
16:55 h
Yates befindet sich vier Kilometer vor dem Ziel. Der Brite liegt 52 Sekunden vor den Verfolgern.
16:53 h
Yates geht noch einmal aus dem Sattel und beschleunigt. Sein Vorsprung wird immer größer, 51 Sekunden sind es mittlerweile. Der Niederländer muss in der Verfolgung die Arbeit leisten, die anderen beteiligen sich nur sporadisch daran – das spielt alles Yates in die Karten.
16:51 h
43 Sekunden beträgt der Vorsprung von Yates gegenüber der Gruppe um Dumoulin. Froome liegt bereits 1:27 Minuten zurück. 5,5 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
16:49 h
Dumoulin beschwert sich, die Verfolgergruppe läuft nicht rund. Der Niederländer wird etwas unruhig, das kostet ihm wertvolle Zeit in Sachen Gesamtsieg.
16:48 h
Dieser Yates ist der Wahnsinn. Der Brite jagt die Abfahrt hinunter, gewinnt Sekunden um Sekunde gegenüber seiner Konkurrenten. Gleich geht es noch einmal über acht Kilometer bergauf – allerdings unkategorisiert.
16:46 h
Zehn Kilometer sind es noch für Yates, die Gruppe um Dumoulin, Pozzovivo, Pinot, Lopez und Carapaz liegen 27 Sekunden zurück in der Abfahrt. Die Gruppe um Froome hat derweil einen Rückstand von 1:23 Minuten.
16:45 h
Froome hat dagegen deutliche Probleme, zumindest hat er mit Poels noch einen Teamkollegen bei sich. Patrick Konrad befindet sich ebenfalls in der Gruppe.
16:43 h
Yates erreicht den Gipfel am Costalissoio (2. Kategorie) und sammelt noch 15 Punkte für die Bergwertung. 18 Sekunden beträgt der Rückstand für Dumoulin und Co.
16:42 h
Die Lücke geht auf, Dumoulin, Pozzovivo, Carapaz und Lopez und Pinot haben das Nachsehen.
16:41 h
Aber Yates beschleunigt erneut und nun kann keiner folgen. Der Brite ist unheimlich stark.
16:40 h
Yates fliegt an Denz vorbei, noch befinden sich die Konkurrenten in Sichtweite.
16:39 h
Yates attackiert – Lopez macht sich auf den Weg an sein Hinterrad. Dumoulin, Pozzovivo, Pinot, Bennett und Carapaz bleiben in Schlagdistanz.
16:30 h
Die Favoritengruppe erreicht ebenfalls den Costalissoio – und die Gruppe ist auseinandergefallen. Ins Hintertreffen gerät dabei Chris Froome (Sky), der den Anschluss um einige Meter verloren hat. Vorausgegangen war eine Tempoverschärfung von Miguel Angel Lopez (Astana) in der Abfahrt.
16:28 h
Denz baut in der Abfahrt seinen Vorsprung auf die Favoritengruppe auf 41 Sekunden aus. Nun geht es für ihn in den Costalissoio (2. Kategorie). Der Anstieg ist nur 3,8 Kilometer lang, dafür aber 8,8 Prozent im Schnitt steil.
16:25 h
Spätenstens seit diesem Giro darf Nico Denz zweifellos als einer der besten Abfahrer im Peloton bezeichnet werden. Der Deutsche hängt bergab spielerisch seinen Begleiter Giulio Ciccone ab.
16:21 h
Es folgt nun eine rund zehn Kilometer lange Abfahrt, ehe es in den nächsten Anstieg hinauf zum Costalissoio (2. Kategorie) geht. Der Costalissoio gibt dabei seine Premiere beim Giro. Von seiner Kuppe geht es zunächst 7,5 Kilometer bergab, bevor das Terrain anschließend noch einmal neun Kilometer unkategorisiert ansteigend zum Ziel verläuft.
16:18 h
Immer wieder wird Fabio Aru (Team UAE) gezeigt, der Italiener ist umringt von zwei Teamkollegen und schleicht immer noch den Anstieg zum Passo di Sant`Antonio hoch. Er sollte bereits einige Minuten hinter dem Feld liegen.
16:16 h
Giulio Ciccone (Bardiani) sichert sich 15 weitere Punkte am Passo di Sant`Antonio (2. Kategorie). Damit baut der Italiener sein Punktekonto in der Bergwertung auf 52 Zähler aus. 29 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel – er und Denz liegen 31 Sekunden vor der Favoritengruppe.
16:14 h
Für Denz und Ciccone bedeutet das: der Vorsprung sinkt weiter auf 40 Sekunden. Mickaël Chérel ist derweil vom Feld wieder eingeholt worden.
16:13 h
Sam Oomen gibt ein horrendes Tempo vor, die Favoritengruppe ist schlagartig auf ca. 20 Fahrer geschrumpft.
16:11 h
Im Feld ist Sam Oomen mit Tom Dumoulin am Hinterrad an die Spitze gefahren. Das hat Auswirkungen auf den Rückstand zur Spitzengruppe, der verringert sich sukzessive weiter auf 1:09 Minuten.
16:09 h
Aru schleicht den Berg hoch, jeden Moment ist zu befürchten, dass der italienische Meister vom Rad steigt. Das Teamfahrzeug befindet sich bereits hinter ihm.
16:07 h
Der Vorsprung der Spitzengruppe um Denz hat sich auf 1:30 Minuten verringert. Der deutsche ist nun nur noch mit Ciccone unterwegs, Chérel hat den Kontakt verloren.
16:06 h
Bei Fabio Aru (Team UAE) geht gar nichts mehr. Der Italiener steht fast im Anstieg und hat den Anschluss zum Feld verloren. Das sieht nicht gut aus!
16:02 h
Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) hat ebenfalls den Kontakt nach vorne verloren. Mickaël Chérel drückt auf das Tempo, Nico Denz und Giulio Ciccone bleiben am Hinterrad des Franzosen.
16:00 h
In der Spitzengruppe verliert Dayer Quintana im Anstieg den Kontakt zu seinen Begleitern. 34 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel. Die Gruppe um Alessandro De Marchi (BMC), Diego Ulisse (Team UAE) und Fausto Masnada (Androni-Sidermec) ist mittlerweile vom Feld eingeholt.
15:58 h
Roman Kreuziger bestimmt im Feld das Tempo, Simon Yates ist umringt von vier Teamkollegen.
15:57 h
Das Feld ist ebenfalls im Passo di Sant`Antonio, die Gruppe umfasst ca. noch 50 Fahrer. Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) fällt unterdessen zurück. Der Rückstand nach vorne zur Spitzengruppe beträgt 1:42 Minuten.
15:54 h
Vor der Etappe sprach Matt White, Sportdirektor von Mitchelton-Scott, noch mit radsport-news.com. Er äußerte sich zu Chris Froome aber auch zum Auftritt seines Schützlings Simon Yates: "Chris ist zurück, gar keine Frage. Um ehrlich zu sein, Chris war niemals richtug raus aus dem Spiel. Er war etwas am Rande, aber jetzt ist er wieder mittendrin. Mit seinen Zeitfahrqualitäten kannn er da noch näher herankommen. Aber Simon hat großartig gekämpft gestern, Chapeau. Das Gute ist, wir holen auf unsere Rivalen stets Zeit heraus, wenn es berghoch geht. Besonders im Hinblick auf Dumoulin war das wichtig. Wir müssen auch noch eiter Zeit herausholen, das ist unser Ziel. Heute ist eine weitere Gelegenheit dafür."
15:50 h
Wir erreichen den nächsten Anstieg hinauf zum Passo di Sant`Antonio (2. Kategorie). Der Anstieg ist 8,3 Kilometer lang und im Schnitt 7,5 Prozent steil. Von hinten schließen Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) und Giulio Ciccone (Bardiani) zum Führungstrio auf.
15:48 h
Die Gruppe um Woods ist mittlerweile wieder eingeholt vom Feld. Vergebene Mühen für den Kapitän der Mannschaft EF Education First.
15:45 h
Noch befinden sich die Fahrer in der langen Abfahrt vom Passo Tre Croci, 41 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel. Quintana, Denz und Chérel haben 2:20 Minuten Vorsprung auf die Favoritengruppe – aber wie gesagt, dazwischen befinden sich noch etliche andere Fahrer.
15:44 h
Patrick Konrad (Bora-hansgrohe) mit seinen Eindrücken von Monte Zoncolan gestern: Konrad: “Ich freue mich, dass dieser Tag vorbei ist“ | radsport-news.com
15:42 h
Ein anderes Duo bilden Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) und Giulio Ciccone (Bardiani), beide müssten sich direkt hinter dem Trio um Nico Denz befinden. Die Zeitabstände sind derzeit nicht angezeigt, die Rennsituation ist etwas unübersichtlich mit den vielen kleinen Gruppen vorne.
15:40 h
Dayer Quintana (Movistar) schließt zu Nico Denz und Mickaël Chérel (Ag2r) auf. Dahinter befinden sich mehrere Gruppen, unter anderem Michael Woods, aber auch ein Quartett aus Alessandro De Marchi (BMC), Giovanni Visconti (Bahrain-Merida), Diego Ulisse (Team UAE) und Fausto Masnada (Androni-Sidermec).
15:34 h
Woods liegt aktuell 1:50 Minuten hinter dem Führungsduo Denz und Chérel. Das sind keine guten Aussichten für den Kanadier.
15:32 h
Ein Blick nach Norwegen. Der Däne Alexander Kamp (Team Virtu) gewann die Schlussetappe, Eduard Prades (Euskadi - Murias) die Gesamtwertung. Prades verliert Sprintduell, aber gewinnt die Norwegen-Rundfahrt | radsport-news.com
15:30 h
In der Abfahrt drückt das Ag2r-Duo Nico Denz und Mickaël Chérel aufs Tempo, beide haben sich vom Rest der Gruppe abgesetzt. Giulio Ciccone befindet sich noch in Sichtweite. Woods hat dagegen wieder Zeit verloren, liegt 1:35 Minuten hinter dem Führungsduo. Diese Lücke muss der Kanadier aber eigentlich schließen, soll seine Attacke Erfolg haben.
15:28 h
Im Feld führt Mitchelton-Scott das Feld über den Anstieg und in die Abfahrt. Ein unangenehmer Tag im Regen, alle Fahrer sind in Regencaps gekleidet. Der Rückstand nach vorne beträgt 2:23 Minuten.
15:23 h
Michael Woods soll derweil 55 Sekunden hinter der Spitzengruppe und rund eine MInute vor dem Feld die Bergwertung am Passo Tre Croci erreicht haben.
15:21 h
Einige Sekunden hinter der Gruppe um Ciccone und Denz überqueren Alessandro De Marchi (BMC), Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) und Davide Ballerini (Androni-Sidermec) den Gipfel des Passo Tre Croci. Sie gehörten ebenfalls zur ursprünglich 24-köpfigen Spitzengruppe. In der Abfahrt könnten sie wieder vorne herankommen.
15:19 h
Giulio Ciccone (Bardiani) sichert sich die 15 Punkte für die Bergwertung am Gipfel des Passo Tre Croci (2. Kategorie). 65 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel.
15:17 h
Unter der vorherigen Tempoarbeit von EF Education First ist auch das Feld deutlich dezimiert worden. Die Gruppe umfasst ca. noch 30 Fahrer.
15:16 h
Michael Woods (EF Education First), der eben attackierte, liegt im Klassement aktuell auf Position zwölf (+5:26). Allerdings kann sich der Kanadier im Anstieg noch nicht wirklich lösen.
15:14 h
Fünf Fahrer aus der Fluchtgruppe befinden sich aktuell vorne: Nico Denz und Mickaël Chérel (Ag2r), Krists Neilands (Israel Cycling Academy), Giulio Ciccone (Bardiani) und Dayer Quintana (Movistar). Die Gruppe befindet sich 1:57 Minuten vor dem Feld.
15:11 h
Das Wetter ist heute übrigens miserabel. Es regnet kräftig, die Straßen sind feucht und das kann durchaus später auch in den vielen Abfahrten eine Rolle spielen.
15:09 h
Die Gruppe ist im Anstieg jedoch auseinandergefallen. Vorne noch dabei sind Nico Denz (Ag2r), Giovanni Visconti (Bahrain-Merida) und Giulio Ciccone (Bardiani). Im Feld zeigte sich seit mehreren Kilometern die Equipe EF Education First aktiv. Warum? Das konnte man so eben sehen, Michael Woods griff im Anstieg ein.
15:06 h
Wir befinden uns mitten im Anstieg zum Passo Tre Croci (7,9 Kilometer lang, sieben Prozent steil). Etliche Attacken gab es ab dem Etappenstart, doch eine Fluchtgruppe konnte sich lange nicht bilden. Derzeit befinden sich allerdings rund neun Fahrer an der Spitze, der Vorsprung beträgt jedoch nur 1:21 Minuten.
15:02 h
Ich begrüße Euch zur 15. Etappe des Giro d`Italia. Wir steigen rechtzeitig zur entscheidenden Phase dieser Etappe ein, 71 Kilometer verbleiben noch bis zum Tagesziel.
08:39 h
Die Etappe startet um 12:20 Uhr, mit einer Ankunft wird zwischen 16:45 und 17:15 Uhr gerechnet. Daniel Brickwedde begleitet die Etappe fü Euch ab 15 Uhr im Live-Ticker.
08:37 h
Es geht bergig weiter, allerdings ohne die ganz großen Schwergewichte im Etappenprofil. Die drei entscheidenden Hürden des Tages heißen Passo Tre Croci (8,1 Kilometer, 7,1 Prozent Steigung), Passo di Sant’Antonio (8,3 Kilometer, 7,5 Prozent Steigung) sowie Costalissoio (2,5 Kilometer, 10,6 Prozent) und tauchen als Anstiege der 2. Kategorie innerhalb der letzten 70 Kilometer auf. Auf jede Abfahrt folgt in dieser Phase sofort der nächste Anstieg – für die Fahrer gibt es heute im Finale keine Verschnaufpausen. Eine Fluchtgruppe dürfte auf dieser Etappe gute Chancen auf einen Etappenerfolg haben.
08:36 h
Hallo und herzlich willkommen zur 15. Etappe des Giro d`Italia. Heute geht es für das Fahrerfeld über 176 Kilometer von Tolmezzo nach Sappada. Gesten meldete sich Chris Froome (Sky) bei diesem Giro mit dem prestigeträchtigen Etappenerfolg am Monte Zoncolan zurück. Der Rückblick: Froome setzt am Monte Zoncolan ein dickes Ausrufezeichen | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 176 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 176 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Yates (MTS)
2. Lopez (AST) +0:41
3. Dumoulin (SUN) +s.t.
4. Pozzovivo (TBM)
5. Carapaz(MOV)
6. Pinot (GFC)
7. Geniez (ALM) +1:20
8. Formolo (BOH) s.t.
9. Bilbao (AST)
10. Oomen (SUN)

Gesamtwertung

1. Yates (MTS)
2. Dumoulin (SUN) +2:11
3. Pozzovivo (TBM) +2:28
4. Pinot (GFC) +2:37
5. Lopez (AST) +4:27
6. Carapaz(MOV) +3:56
7. Froome (Sky) +4:52
8. Bennett (TLJ) +5:34
9. Bilbao (AST) +5:59
10. Konrad(BOH) +6:13

Sprintwertung

1. Viviani (QST) 237
2. Bennett (BOH) 197
3. Yates (MTS) 113

Bergwertung

1. Yates (MTS) 91
2. Ciccone (BRD) 52
3. Chaves (MTS) 47

Nachwuchswertung

1. Lopez (AST)
2. Carapaz (MOV) +0:20
3. O´Connor (DDD) +2:45