21.10.2020: Bassona del Grappa - Madonna di Campiglio (203,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 17. Etappe

102 km
203 km
 
+1:10
De Gendt
 
+0:51
Pernsteiner
 

O´Connor
Stand: 21:36
16:27 h
Damit verabschiede ich mich für den heutigen Tag. Morgen geht es mit dem Stelvio weiter. Dort entscheidet sich wohl das Gesamtklassement. Seien sie auch dann wieder dabei!
16:27 h
Kilian Frankiny konnte sich auf dem fünften Rang platzieren.
16:26 h
Ruben Guerreiro erobert das Bergtrikot von Giovanni Visconti (THR) zurück.
16:26 h
In der Sprintwertung führt Arnaud Démare (GFC).
16:25 h
Almeida führt auch die Nachwuchswertung an.
16:25 h
Damit bleibt Joao Almeida einen weiteren Tag in Rosa.
16:25 h
Die Favoritengruppe kommt geschlossen ins Ziel. Nur McNulty verliert Zeit.
16:24 h
Majka eröffnet den Sprint, allerdings gibt es keine Bonussekunden mehr.
16:23 h
Der letzte Kilometer bricht an. Masnada führt das Feld weiterhin an.
16:22 h
Noch zwei Kilometer für die Favoriten. Jetzt kommen wir auf den flachen Teil, hier dürften keine Attacken mehr kommen.
16:21 h
Zurück zu den Favoriten. Dort hat sich nichts verändert. Wir warten weiterhin auf Attacken.
16:20 h
Im Sprint um Platz drei setzt sich De Gendt gegen Zakarin durch.
16:20 h
Hermann Pernsteiner wird zweiter. Im Gesamtklassement macht er wohl einige Minuten Zeit gut.
16:19 h
Ben O`Connor gewinnt die 17. Etappe des Giro d`Italia!
16:18 h
O`Connor ist auf dem letzten Kilometer und hat noch 30 Sekunden Vorsprung.
16:17 h
Noch 1,5 Kilometer für O`Connor. Der Australier dürfte den Sieg relativ sicher haben.
16:17 h
Bei den Favoriten setzt weiterhin Masnada das Tempo. Konrad und Pozzovivo sehen am Ende der Gruppe nicht sehr frisch aus.
16:15 h
Pernsteiner hat wieder etwas Zeit verloren und gleich wird die Straße etwas flacher. Noch 2,5 Kilometer.
16:15 h
Die Favoriten befinden sich nun auch fünf Kilometer vor dem Ziel. Nach Kelderman gab es keine Attacke mehr.
16:14 h
Hinter Pernsteiner scheinen De Gendt und Zakarin schon geschlagen.
16:13 h
Noch drei Kilometer für O`Connor. Er hat weiterhin 22 Sekunden Vorsprung auf Pernsteiner und fünf Minuten auf das Feld.
16:12 h
Brandon McNulty (UAD) fehlt als einziger aus den Top-10. Vorne schließt Zakarin wieder zu De Gendt auf.
16:11 h
Pernsteiner kann wieder fünf Sekunden aufholen. Die Favoriten schauen sich abermals an. Masnada (DQT) setzt ein moderates Tempo.
16:10 h
Und Kelderman springt an Hindleys Hinterrad. Almeida muss reagieren und pariert die erste Attacke souverän.
16:10 h
Im Feld sind die meisten Favoriten bereits isoliert. Jetzt attackiert Hindley (SUN).
16:09 h
De Gendt setzt sich nun von Zakarin ab und fährt zu Pernsteiner auf. Fünf Kilometer vor dem Ziel hat O`Connor mittlerweile 27 Sekunden Vorsprung.
16:06 h
O`Connors Vorsprung bleibt konstant bei 22 Sekunden. Dahinter attackiert Pernsteiner und setzt sich von De Gendt und Zakarin ab.
16:05 h
Im Feld ist nun Sam Oomen vorne. Sunweb sieht nicht so stark aus, wie letzten Sonntag.
16:04 h
O`Connor konnte schon 25 Sekunden Vorsprung herausfahren. Im Feld ist nun auch Trek-Segafredo aktiv. Das Feld dünnt sehr stark aus.
16:03 h
Dennis hat Schwierigkeiten den Anschluss zu halten. Vor ihm fahren Zakarin, Pernsteiner und De Gendt. Es war vorhin doch nicht De Gendt, der in Schwierigkeiten war sondern sein Teamkollege Vanhoucke.
16:02 h
Der Australier wurde gestern knapp geschlagen. Heute versucht er es abermals. Und sein Tritt ist sehr flüssig.
16:01 h
Ben O`Connor setzt sich ab. Der Australier hat knapp 50 Meter Vorsprung.
16:00 h
Jetzt attackiert Zakarin. De Gendt und Rodriguez fallen zurück.
16:00 h
Rohan Dennis verschärft acht KIlometer vor dem Ziel das Tempo in der Spitze. Im Feld kommt Sunweb nach vorne.
15:59 h
Villella fält als nächstes zurück. Auch De Gendt hat nach der vielen Arbeit erste Schwierigkeiten.
15:56 h
Im Feld werden nun die Kapitäne platziert. Deceunick-Quickstep kontrolliert das Tempo weiterhin.
15:55 h
Bouchard, Hansen und De la Parte fallen als nächstes zurück. Noch etwas mehr als 10 Kilometer für die Spitze.
15:54 h
De la Parte verschärft das Tempo weiter. Carretero fällt zurück. De Gendt übernimmt.
15:52 h
De la Parte führt die Spitzengruppe in den finalen Anstieg nach Madonna di Campiglio herein. Der Spanier fährt für seinen Teamkollegen Zakarin.
15:49 h
Das Feld ist nur noch 5:50 Minuten zurück. Das ist genug, um der Spitzengruppe den Sieg zu lassen. Aber auch wenig genug, um Hermann Pernsteiner in Schach zu halten, der in der Gesamtwertung nur 9:53 Minuten Rückstand hat.
15:47 h
De Gendt ist mit De la Parte an der Spitze. Immer wieder tun sich kleine Lücken auf, die die anderen Fahrer in der Spitzengruppe schließen müssen.
15:43 h
Noch 18 Kilometer und es ist immer noch De Gendt, der die Spitzengruppe zieht. Es dauert nicht mehr lange und die Fahrer nehmen den Schlussanstieg in Angriff.
15:37 h
Das Feld ist aktuell 6:40 Minuten hinter der Spitze. Das Tempo wird also langsam erhöht.
15:36 h
Die Verfolger haben 25 Kilometer vor dem Ziel den Kontakt hergestellt. Damit haben wir nun 15 Fahrer an der Spitze des Rennens: Geoffrey Bouchard (ALM), Oscar Rodriguez (AST), Hermann Pernsteiner (TBM), Ilnur Zakarin und Victor De la Parte (CCC), Jesper Hansen (COF), Kilian Frankiny (GFC), Thomas De Gendt und Harm Vanhoucke (LTS), Hector Carretero, Dario Cataldo und Davide Villella (MOV), Amanuel Gebreigzabhier und Ben O`Connor (NTT), sowie Rohan Dennis (IGD).
15:30 h
Die Verfolgergruppe um Frankiny hat den Rückstand auf die Spitze auf knapp 20 Sekunden reduziert. Vorne attackiert De Gendt abermals erfolglos.
15:23 h
DIe Spitze hat nun das Ende der Abfahrt erreicht. Thomas De Gendt und Rohan Dennis konnten sich kurz für wenige Meter absetzen. Aber die anderen Fahrer blieben aufmerksam und haben die Lücke schnell geschlossen.
15:22 h
Hinter der Spitze hat sich eine Verfolgergruppe um Bouchard, Rodriguez, De la Parte, Hansen und Frankiny gefunden, die 33 Kilometer vor dem Ziel einen Rückstand von 45 Sekunden hat.
15:17 h
De Gendt rollt als erster über die Bergwertung. Da sich Guerreiro nicht in der Spitze befindet hat das keine weiteren Auswirkungen im Bergklassement.
15:16 h
Die Zurückhaltung im Feld überrauscht ein wenig. Insbesondere, da sich Gerüchte mehren, dass die eigentliche Köngisetappe am Samstag nicht wie geplant stattfinden kann. Die offizielle Bestätigung von Seiten der Organisation steht noch aus. Aber der französische Radiosender Dici zitiert einen Erlass des Bürgemeisteramtes von Briancon, dass aufgrund der Corona-Beschränkungen die Passage des Giros absagt. Das hat Auswirkungen auf das Renngeschehen, denn mögliche Alternativen sind noch lange nicht so hart wie die ursprüngliche Etappe. Folglich müssten die Favoriten jede Gelegenheit ausnutzen.
15:09 h
Villella hat sich nun fast zur Spitzengruppe zurück gekämpft. Dort macht unverändert De Gendt die Pace.
15:04 h
Villela kämpft weiterhin um den Anschluss. Dahinter sind die ehemaligen Mitglieder der Spitzengruppe vereinzelt über die Straße verteilt. Sie werden wohl keine Rolle mehr spielen.
15:02 h
Im Feld hat sich nun Sunweb hinter Deceunick-Quickstep platziert. Das Tempo ist allerdings noch moderat.
14:59 h
De Gendt hat den Anschluss nach vorne geschafft. Vom Hinterrad Pernsteiners sprang der Belgier zur Spitz und macht dort das Tempo. Pernsteiner erreichte ein paar Sekunden danach ebenfalls die Gruppe, aber Villella hängt noch ein paar Meter zurück.
14:56 h
Wir befinden uns nun in der ersten Phase des Passo Durone. Pernsteiner versucht mit Gewalt in die Spitzengruppe zurückzukehren. Bis auf De Gendt und Villella, der ebenfalls einen Teamkollegen vorne hat, hat Pernsteiner alle anderen Ausreißer abgehängt.
14:53 h
Pernsteiner hat den Zug verpasst und versucht von hinten aufzuschließen. Aber Thomas De Gendt klebt an seinem Hinterrad, um seinen Teamkollegen Vanhoucke den Rücken freizuhalten.
14:52 h
Carretero rollt als erster über den Zwischensprint. Allerdings schappt er sich die Punkte eher aus Versehen. Das Feld ist wieder 7:30 Minuten zurück.
14:46 h
Eine Konterattacke hat sich aus der Verfolgergruppe gebildet und schließt zu Cataldo auf. Dabei handelt es sich um Zakarin, Vanhoucke, Carretero, Gebreigzabhier, O`Connor und Dennis. Sie formen nun mit Cataldo die neue Spitzengruppe.
14:42 h
Die Bora-Hansgrohe Mannschaft hat mit Rafal Majka und Patrick Konrad zwei Fahrer auf aussichtsreichen Positionen im Gesamtklassement platziert. Der sportliche Leiter Jens Zemke liebäugelt mit dem Podium in Mailand. Zemkes Blick richtet sich aufs Giro-Podium | radsport-news.com
14:37 h
Im Laufe der Abfahrt konnte Cataldo seinen Vorsprung auf die Verfolger auf 56 Sekunden ausbauen. Sein Vorsprung auf das Feld ging hingegen auf 6:50 Minuten zurück. Wir befinden uns in einer kurzen, relativ flachen Sektion im Tal. Es folgt der Zwischensprint und der nächste Anstieg zum Passo Durone.
14:35 h
Die Ausreißer hatten sich nach etwas mehr als 40 Kilometern, am Anstieg nach Forcella Valbona abgesetzt. Dort gewann Ruben Guerreiro die Bergwertung. Auch am Monte Bondone sackte der Portugiese die maximale Punktzahl ein und holte sich damit die Führung in der Bergwertung von Giovanni Visconti zurück. Sein Vorsprung beträgt aktuell 50 Punkte. Cataldo hatte kurz nach der Bergwertung angegriffen.
14:30 h
Die übrigen Mitglieder der Verfolgergruppe sind: Geoffrey Bouchard (ALM), Oscar Rodriguez (AST), Ilnur Zakarin und Victor De la Parte (CCC), Jesper Hansen (COF), Ruben Guerreiro (EF1), Kilian Frankiny (GFC), Thomas De Gendt und Harm Vanhoucke (LTS), Hector Carretero, Eduardo Sepulveda und Davide Villella (MOV), Louis Meintjes, Amanuel Gebreigzabhier und Ben O`Connor (NTT), Rohan Dennis (IGD), sowie Diego Ulissi (UAD).
14:26 h
Wir melden uns auf der Abfahrt vom Monte Bondone, knapp 65 Kilometer vor dem Ziel. An der Spitze befindet sich Dario Cataldo (MOV) als Solist. Er hat knapp 35 Sekunden Vorsprung auf eine 18 Fahrer starke Verfolgergruppe um Hermann Pernsteiner (TBM). Der Rückstand des Feldes beträgt sieben Minuten.
18:10 h
Wenn Wilco Kelderman (SUN) den Giro gewinnen will, muss er entweder heute oder oder morgen Zeit auf Joao Almeida (DQT) gutmachen. Tao Geoghegan Hart (IGD) kann sich auf das Podium fahren. Für den Rest der Favoriten gilt es, möglichst wenig Zeit zu verlieren.
18:07 h
Es geht in die entscheidende dritte Woche dieser Rundfahrt. Auf den 203 Kilometern zwischen Bassano del Grappa und Madonna die Campiglio warten vier Bergwertungen auf die Fahrer. Den Auftakt macht nach 60 Kilometern der Forcella Valbona (1. Kategorie: 21,9 Kilometer; 6,6%). Es folgt der Monte Bondone (1. Kategorie: 20,2 Kilometer; 6,8%) nach 117 Kilometern. Bei Kilometer 154 ist die Sprintwertung des Tages vorgesehen. Direkt danach müssen die Fahrer den Passo Durone (3. Kategorie: 10 Kilometer; 6%) absolvieren. Der finale Anstieg des Tages zur Madonna di Campiglio (1. Kategorie: 12,5 Kilometer; 5,7%) dürfte für weitere Abstände sorgen.
18:01 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der 17. Etappe des Giro d`Italia. Zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr wird Sie Felix Schönbach über das Renngeschehen informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 203 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 203 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. O´Connor (NTT
2. Pernsteiner (TBM) +0:31
3. De Gendt (LTS) +1:10
4. Zakarin CCC) +1:13
5. Frankiny (GFJ) +1:55
6. Vanhoucke (LTS) +2:49
7. Villella (MOV) +3:29
8. Rodriguez (AST) s.t.
9. Gebreigzabhier (NTT) +3:30
10. Hansen (COF) +4:30

Gesamtwertung

1. Almeida (DQT)
2. Kelderman (SUN) +0:17
3. Hindley (SUN) +2:58
4. Geoghegan Hart (INS) +2:59
5. Bilbao (TBM) +3:12
6. Majka (BOH) +3:20
7. Nibali (TFS) +3:31
8. Pozzovivo (NTT) +3:52
9. Konrad (BOH) +4:11
10. Masnada (DQT) +4:26

Sprintwertung

1. Démare(GFC) 221 Pt.
2. Sagan (BOH) 184
3. Almeida (DCT) 90

Bergwertung

1. Guerreiro (EF1) 198 Pt.
1. Visconti (THR) 148
3. DE Gednt (LTS) 82

Nachwuchswertung

1. Almeida (DCT)
2. Hindley (SUN) +2:58
3. Geoghegan Hart (INS) +2:59