RSN-Rangliste, Platz 61: Lukas Pöstlberger

Trotz Beckenbruch noch ein starkes Saisonfinale hingelegt

Foto zu dem Text "Trotz Beckenbruch noch ein starkes Saisonfinale hingelegt"
Lukas Pöstlberger (Team Tirol) | Foto: Team Tirol/Oss

16.11.2014  |  (rsn) – Nach einem schweren Sturz bei der U23-Flandern-Rundfahrt im April, bei dem er sich das Becken brach, schien die Saison für Lukas Pöstlberger (Team Tirol) gelaufen zu sehen. Doch der 22-Jährige gab nicht auf, brachte sich wieder in Form und trumpfte zum Saisonfinale groß auf.

„Der Weg zurück war natürlich sehr schwer“, erinnerte sich Pöstlberger im Gespräch mit radsport-news.com. „Aber im Großen und Ganzen fält meine Bilanz sehr positiv aus. Ich habe mit der Tour Bohemia (Kat. 1.2) ein UCI-Rennen gewonnen und habe Rang elf im WM-Zeitfahren der Klasse U23 belegt. Ich bin sehr zufrieden“, fasste der Österreicher zusammen.

Daneben bestach Pöstlberger im September auch mit einer starken Leistung bei der Tour de l`Avenir, die eine Woche vor seinem Coup in Tschechien ausgetragen wurde. „Ich bin als Helfer hingefahren und wurde bei dieser schweren Rundfahrt noch Neunzehnter“, sagte er.

Pöstlberger wird auch in der kommenden Saison für das Team Tirol an den Start gehen. „Ich möchte meine Zeitfahrleistung weiter verbessern und bei der nationalen Meisterschaft aufzeigen“, formulierte er kurz seine Ziele.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)