Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weltmeister gewinnt GP Sven Nys, Walsleben Siebter

Nys feiert in Baal auf neuem Rad souveränen Heimsieg

Foto zu dem Text "Nys feiert in Baal auf neuem Rad souveränen Heimsieg"
Sven Nys (Crelan-AA Drink) gewinnt den GP Sven Nys. | Foto: Cor Vos

02.01.2014  |  (rsn) – Sven Nys (Crelan-AA Drink) ist mit einem Sieg in das neue Jahr gestartet. Der Weltmeister aus Belgien gewann am Mittwoch im Rahmen der Bpost Bank- Cross-Rennserie in seiner Heimatstadt Baal den nach ihm benannten GP Sven Nys als Solist mit 51 Sekunden Vorsprung auf den Tschechen Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick-Step). Auf den Plätzen drei bis fünf folgten mit Niels Albert (BKCP-Powerplus / +0:57), Rob Peeters (Vastgoedservice - Golden Palace / +1:10) und Tom Meeusen (Telenet-Fidea / +1:39) drei weitere Belgier.

Der Deutsche Meister Philipp Walsleben (BKCP-Powerplus / +2:22) belegte hinter dem Niederländer Thijs van Amerongen (AA Drink / +1:55) Rang sieben, zeitgleich mit dem Belgier Bart Aernouts (AA Drink). Rang neun ging an den Niederländer Corne Van Kessel (Telenet-Fidea / +2:274), Marcel Meisen (Kwadro-Stannah / +3:10) wurde als zweitbester Deutscher Zehnter.

Anzeige

Bei trockenen Wetterbedingungen ließ der 37 Jahre alte Nys, der erstmals in den Farben seines neuen Teams und auf seinem neuen Trek-Rad unterwegs war, von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, wer an diesem Tag der stärkste Fahrer war.

„Es ist mein zwölfter Sieg hier, aber es war sicher nicht der einfachste“, erklärte er im Ziel. „Ich war sehr nervös, weil ich mein Debüt auf meinem neuen Rad vor all den Menschenmassen gab, die hergekommen waren, um mich zu sehen. Auch als ich mit 50 Sekunden Vorsprung führte, machte ich vor lauter Nervosität noch Fehler“, gestand der Routinier ein.

In der nach Zeitabständen berechneten Gesamtwertung der Bpost Bank- Cross-Serie baute Nys seinen Vorsprung gegenüber Albert auf nunmehr 2:57 Minuten aus. Walsleben, der erneut eine solide Vorstellung ablieferte, hat als Siebter Philipp Walsleben 7:51 Minuten Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter.

Im Frauenrennen setzte sich die US-Amerikanerin Katie Compton (Trek) nach einem lange Zeit packenden Duell mit 20 Sekunden Vorsprung auf Weltmeisterin Marianne Vos (Rabobank Liv Giant) durch. Dritte wurde die Britin Nikki Harris (Young Telenet-Fidea / +0:40).

Bei den U23 feierte der Belgier Wout Van Aert (Telenet Fidea) einen überzeugenden Heimsieg. Mit 37 Sekunden Rückstand kam der Niederländer Mathieu Van Der Poel (BKCP – Powerplus / +0:37) auf den zweiten Platz, gefolgt von Van Aerts Landsmann Michael Vanthourenhout (Sunweb – Napoleon / +0:51).

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige