17 Deutsche, sechs Schweizer und ein Österreicher am Start

Paris-Roubaix: Viele Helfer und ein Topfavorit

Foto zu dem Text "Paris-Roubaix: Viele Helfer und ein Topfavorit"
Foto: ROTH

10.04.2011  |  (rsn) – Unter den 197 Startern, die am Sonntag bei der 109. Auflage des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix stehen, befinden sich auch 17 Deutsche, sechs Schweizer und ein Österreicher. Das größte Kontingent an deutschen Fahrern stellt der Zweitdivisionär NetApp (fünf). Gute Chancen auf eine vordere Platzierung dürfte Dominik Klemme (Leopard-Trek) haben, im vergangenen Jahr auf Rang14 bester Deutscher. Allerdings wird der 24-Jährige auch diesmal in erster Linie Helferdienste für seinen Kapitän Fabian Cancellara leisten müssen. Der Schweizer Titelverteidiger gilt als der große Favorit.

Sein Landsmann Gregory Rast (Astana) war im Jahr 2010 Elfter und wäre mit einer ähnlichen Platzierung diesmal wohl auch zufrieden - ebenso wie Bernhard Eisel, der als einziger Österreicher sein HTC-Highroad-Team anführt. Der 30 Jahre alte Steirer war bei Paris-Roubaix 2006 bereits einmal Fünfter.

Von solchen Platzierungen können die weiteren deutschen Teilnehmer nur träumen. Die allermeisten werden für ihre Kapitäne arbeiten müssen: so etwa bei Quick Step Andreas Stauff und Gerald Ciolek für Tom Boonen, bei BMC Marcus Burghardt für Alessandro Ballan und George Hincapie, Routinier Andreas Klier bei Garmin-Cervélo für Thor Hushovd oder John Degenkolb für Eisel.

Skil-Shimano vertraut auf das junge Trio Roger Kluge, Marcel Kittel und Martin Reimer. Der 25 Jahre alte Kluge wird gemeinsam mit dem Niederländer Tom Veelers (im Vorjahr auf Platz 13) die Kapitänsrolle übernehmen. Eine Außenseiterrolle mit ihrem Omega Pharma-Team haben André Greipel und Marcel Sieberg inne, ebenso wie Danilo Hondo mit Lampre-ISD und Team NetApp – auch wenn Kapitän Eric Baumann die U23-Ausgabe von Paris-.Roubaix vor elf Jahren gewonnen hat.

Die deutschen Starter: Dominik Klemme (Leopard-Trek), Andreas Klier Garmin-Cervélo), John Degenkolb HTC-Highroad), Gerald Ciolek, Andreas Stauff (beide Quick Step), André Greipel, Marcel Sieberg (beide Omega Pharma-Lotto), Marcus Burghardt (BMC), Marcel Kittel, Martin Reimer, Roger Kluge (alle Skil-Shimano), Danilo Hondo (Lampre-ISD), Eric Baumann, Alexander Gottfried, Robert Retschke, Andreas Schillinger, Timon Seubert (alle NetApp)

Die Schweizer Starter: Fabian Cancellara (Leopard-Trek), Michael Schär, Simon Zahner (beide BMC), Martin Elmiger (Ag2R), Gregory Rast (RadioShack), Michael Baer (NetApp)

Der österreichische Starter: Bernhard Eisel (HTC-Highroad)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)