20.08.2022: ´s-Hertogenbosch - Utrecht (175,1 km)

Live-Ticker La Vuelta ciclista a Espana, 2. Etappe

88 km
175 km
 

Merlier
 
s.t.
Pedersen
 

Bennett
Stand: 12:29
17:40 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen steht die 3. Etappe auf dem Programm. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
17:40 h
Den Führenden in der Punktewertung können Sie später im Rennbericht auf radsport-news.com lesen. In dieser Wertung geht es zwischen dem Tagessieger und Pedersen, der sich beim Zwischensprint die volle Beute gesichert hat.
17:36 h
Das Nachwuchstrikot bleibt auf den Schultern Hayters. Das Bergtrikot hat sich van den Berg gesichert.
17:33 h
6. McLay 7. Einhorn 8. Stewart 9. Degenkolb 10. Groves
17:32 h
3. Merlier 4. Teunissen 5. Ackermann Die Aufgabe von Cras wird derweil gemeldet.
17:27 h
1. Bennett 2. Pedersen Teunissen war ganz vorn dabei und übernimmt das Rote Trikot.
17:26 h
Pedersen bekommt den Sprint angezogen, der Däne geht als Erster raus. Bennett kommt neben ihn. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Ire hat den Lángeren Atem und gewinnt!
17:25 h
Wenig geordnet geht es unter dem Teufelslappen durch.
17:23 h
Zwei Kilometer vor dem Ziel kann sich keine Mannschaft wirklich vorn etablieren.
17:21 h
Vier Kilometer vor dem Ziel setzt sich Ineos Grenadiers an die Spitze.
17:20 h
Noch 6 Kilometer - die Situation bleibt unverändert.
17:17 h
Noch 8 Kilometer, viele Züge fahren parallel durch die Vororte Utrechts.
17:13 h
Beim Zwischensprint wurde Ryan Mullen (Bora - hansgrohe) Zweiter vor Ethan Hayter (Ineos Grenadiers), der sich damit auch eine Bonussekunde sicherte. Noch 11 Kilometer.
17:12 h
14 Kilometer vor dem Ziel setzt sich Quick-Step Alpha Vinyl an die Spitze der Meute. Bol wurde derweil zum Kämpferischsten Fahrer ausgerufen. Langsam kann man sich auch fragen, wer heute das Führungstrikot übernimmt. Mike Teunissen (Jumbo - Visma) sollte der größte Anwärter sein, wenn er sprinten darf.
17:08 h
Auf der Startbahn des Fliegerhorstes Soesterberg gewinnt Mads Pedersen (Trek - Segafredo) den Zwischensprint. Der am Boden liegende Lotto-Fahrer soll Steff Cras gewesen sein.
17:05 h
Wieder ein Sturz. Wout Poels (Bahrain Victorious) und zwei Lotto Soudal-Fahrer liegen am Boden. Kamil Malecki steht wieder, sein Teamkollege bleibt liegen.
17:03 h
Mit noch 20 zu fahrenden Kilometern hat das Feld den Spitzenreiter geschluckt. Mühlberger h:angt derweil hinter seinem Teamfahrzeug, um wieder Anschluss ans Peloton zu bekommen.
17:00 h
In der Wiederholung war Mühlberger zu sehen. Er wanderte am rechten Wegesrand und hatte deutlich Schmerzen auf der rechten Körperhälfte.
16:57 h
Das Rad von Gregor Mühlberger (Movistar) liegt auf dem Asphalt, aber vom Österreicher selbst fehlt jede Spur.
16:56 h
Noch 25 Kilometer und die Fernsehzeit des Spitzenreiters neigt sich dem Ende entgegen. Er hat noch 10 Sekunden Vorsprung. Der Zwischensprint folgt in acht Kilometern.
16:53 h
Einem anderen Bora-Sprinter ergeht es zurzeit besser. Martin Laas (Bora - hansgrohe) feierte gestern bei der Baltic Chain Tour (2.2) im Trikot der Estnischen Nationalmannschaft seinen ersten Saisonsieg. Der zweite Sieg wurde heute bereits gemeldet, aber wenig später wieder revidiert. Baltic Chain Tour: Laas Zweiter hinter Hansen | radsport-news.com
16:49 h
Der Abstand beider Gruppe bleibt stabil, auch 30 Kilometer vor dem Ziel. Sam Bennett (Bora - hansgrohe) zeigte sich gerade in einem Eurosport-Interview sehr selbstkritisch. Er habe die perfekte Umkaderung und eine große Chance bei Bora, aber könne die Situation bislang nicht zu seinem Vorteil nutzen, gab der Ire an.
16:42 h
Noch 35 Kilometer und ebenso viele Sekunden Vorsprung für den Spitzenreiter.
16:35 h
Noch 40 Kilometer und 35 Sekunden Vorsprung für Maté. Im Feld sorgt vor allem Alpecin - Deceuninck für das Tempo.
16:31 h
Dem Andalusier Luis Angel Maté vom baskischen team Euskaltel - Euskadi ging es zu langsam. Er hat sich abgesetzt und sammelt somit seine ersten Euros. Der Spanier will für jeden Kilometer, den er vor dem Feld fährt, Geld zugunsten eines wohltätigen Zweckes spenden. Heute kann er maximal noch 44 Kilometer sammeln.
16:26 h
Floris de Tier befinden sich an der Spitze des Feldes. Der Weg des Belgiers aus Dänemark zum Start der Spanien-Rundfahrt in den Niederlanden war durchaus spektakulär. Riesebeek verletzt, Alpecin flog de Tier aus Dänemark ein | radsport-news.com
16:23 h
Wird Robert Gesink (Jumbo - Visma) sein Grinsen bis über beide Ohren auch auf den letzten 50 Kilometern halten können? Seine Lachmuskeln sind momentan die am meisten geforderten seines Körpers. Der Mann in Rot genießt momentan jede Sekunde des Rennens, das allerdings gerade mehr aussieht wie eine gemütliche Ausfahrt.
16:17 h
Am Straßenrand stehen riesige Treckerkolonnen. Niederländische Bauern, die das Land in den letzten Wochen terrorisiert hatten, protestieren gegen die Stickstoff-Politik ihrer Regierung. Diese Proteste waren angekündigt, mit der Rennorganisation koordiniert und verliefen friedlich. Auch das Rennen wurde - wie versprochen - nicht gestört.
16:11 h
59 Kilometer vor dem Ziel ist das Feld wieder komplett.
16:09 h
Mit noch 60 zu fahrenden Kilometern nähert sich das Feld den Ausreißern bis auf 12 Sekunden.
16:04 h
Mads Pedersen (Trek - Segafredo) gab vor dem Start in Den Bosch gegenüber Eurosport Einblicke in seine Taktik für den erwatreten Sprint in Utrecht: "Schneller sprinten als die anderen Fahrer!" Mal sehen, ob er diese Marschroute umsetzen kann! Seine Chance wird jedenfalls größer. Noch 63 Kilometer und 23 Sekunden Rückstand trennen ihn vom Massensprint.
16:00 h
Noch 65 Kilometer und 40 Sekunden Vorsprung für die Spitzengruppe.
15:56 h
Es scheint Verwirrung darüber wo die Bergwertung liegt gegeben zu haben. Bol zog viel zu früh an. Danach gab es noch zwei Sprints, die zu nichts führten, bis van den Berg schließlich als Erster unterm Banner durchsprintete. Guernalec gestikulierte scheinbar unzufrieden, als er als Zweiter über den Strich kam.
15:52 h
Zusammenschluss an der Spitze. Die Fünf sind wieder zusammen.
15:51 h
Der Anstieg beginnt, die Verfolger sind fast wieder dran.
15:51 h
Das Duo hat rund zehn Sekunden Vorsprung auf die verfolger, das Feld folgt 30 Sekunden dahinter und wird nicht in die Punktevergabe eingreifen können.
15:49 h
Guernalec und van den Berg setzen sich ab. Ihnen wurde es zu heiß unter den Füßen.
15:47 h
75 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Vorsprung der Ausreißer nur noch 20 Sekunden.
15:46 h
Der Alto de Amerongse (4.Kat.) müsste treffenderweise viel eher "Alto de Amerongen" genannt werden. Die Straße der Bergwertung teilt die Mountainbike-Routen von Amerongen und Leersum, die vereint als das MTB-Mekka des Landes gelten. Der Anstieg auf Asphalt ist aber kaum der rede wert. Er wird mit 2,4% Steigung auf 2,1 Kilometer Länge angegeben.
15:40 h
80 Kilometer vor dem Ziel haben die Ausreißer 40 Sekunden Vorsprung auf das Feld. In zehn Kilometern wartet der Amerongse Berg.
15:36 h
Zurzeit befindet sich das Feld bei der Verpflegung am Grebbeberg. Dieser Hügel ist einer der Scharfrichter bei Veenendaal - Veenendaal, bei der Vuelta hat es aber nicht zu einer Bergwertung gereicht. Der Abstand beider Gruppen ist wieder auf 45 Sekunden angewachsen.
15:32 h
Julius van den Berg (EF Education – EasyPost), Jetse Bol (Burgos – BH), Mikel Azparren (Euskaltel – Euskadi), Thibault Guernalec (Arkéa – Samsic) und Pau Miquel (Kern – Pharma) liegen derzeit 25 Sekunden vor dem Feld. Vor gut zehn Kilometern trennten das Feld und die Ausreißer nur zehn Sekunden, dann aber ließ man das Quintett wieder auf eine Minute ziehen. In knapp 20 Kilometern steht die einzige Bergwertung des Tages auf dem Programm. Es sieht aus als wolle man im Peloton den Ausreißern die Punkte dort nicht gönnen.
15:30 h
88 Kilometer vor dem Ziel in Utrecht steigen wir mit fünf Spitzenreitern ins Renngeschehen ein.
08:24 h
Das zweite Teilstück in den Niederlanden ist eine Sprintetappe, wie sie im Buche steht. Am Amerongse Berg - bei der Vuelta angedeutet als Alto de Amerongse (4.Kat.) - werden die ersten Bergpunkte der Rundfahrt vergeben. Favorit auf den Tagessieg ist Tim Merlier (Alpecin - Deceuninck), der einzige Topsprinter im Feld. Seine Herausforderer sind Pascal Ackermann (UAE Team Emirates), Mads Pedersen (Trek - Segafredo), Kaden Groves (BikeExchange - Jayco), Gerben Thijssen (Intermarché - Wanty - Gobert) und das Bora-Duo Sam Bennett und Danny van Poppel.
08:17 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Vuelta a España 2022 | radsport-news.com
08:14 h
Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 2. Etappe der Vuelta a Espana. Um 13:15 Uhr werden die Fahrer auf die 175 Kilometer lange Strecke von `s Hertogenbosch nach Utrecht geschickt. Um 17:20 Uhr wird mit der Zielankunft gerechnet. Wir sind ab 15:30 Uhr mit dem Live-Ticker dabei.
08:11 h
Vuelta a España im Liveticker, 2. Etappe von Den Bosch nach Utrecht
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 175 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bennett (BOH)
2. Pedersen (TFS)
3. Merlier (AFC)
4. Teunissen (TJV)
5. Ackermann (UAD)
6. McLay (ARK)
7. Einhorn (IPT)
8. Stewart (GFC)
9. Degenkolb (DSM)
10. Groves (BEX)

Gesamtwertung

1. Teunissen (TJV)
2. Affini (TJV) s.t.
3. Oomen(TJV) s.t.

Sprintwertung

1. Bennett (BOH) 50 Pkt.
2. Pedersen (TFS) 50
3. Ackermann (UAD) 26

Bergwertung

1. Van den Berg (EFE) 2 Pkt.
2. Guernalec (ARK) 1

Nachwuchswertung

1. Hayter (IGD)
2. Sivakov (IGD) +0:01
3. Rodriguez (IGD) s.t.