2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000

Italien, 23.03.2019

Mailand - Sanremo 2019 (1.UWT)

Streckenkarte vergrößern 291 Kilometer hält das längste Eintagesrennen bei seiner 11.0 Auflage bereit. Die Strecke von Mailand-Sanremo bleibt im Vergleich zum vergangenen Jahr praktisch unverändert. Nach einer langen Einrollphase bildet der Passo del Turchino nach 143 Kilometern das erste echte Hindernis des Tages und markiert mit seinen 544 Metern zugleich den höchsten Punkt des Rennens.

Die Entscheidung bei der “Primavera“ wird mit dem Anstieg zur Cipressa knapp 30 Kilometer vor dem Ziel eingeläutet. Nach der Abfahrt und einer letzten Flachpassage geht es schließlich den berühmten Poggio hinauf, von dessen Gipfel es noch rund sechs Kilometer bis zum Ziel auf der Via Roma sind.

Zum Favoritenkreis gehören Julian Alaphilippe, Elia Viviani (beide Deceuninck - Quick-Step), das Bora-hansgrohe-Duo Peter Sagan und Sam Bennett, Caleb Ewan (Lotto Soudal), Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma), Fernando Gaviria und Alexander Kristoff (beide UAE - Team Emirates) sowie Greg Van Avermaet (CCC Team). Nicht zu unterschätzen sein wird aber auch Vorjahressieger Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida), auch wenn der Italiener bei seinen bisherigen Saisonauftritten eher unauffällig blieb. Die Hoffnungen der deutschen Fans ruhen auf John Degenkolb (Trek - Segafredo), den Sanremo-Sieger von 2015.

MAILAND - SANREMO | NACHRICHTEN

Alaphilippe benötigte 5:50 Minuten

Die Jagd zum Poggio hinauf war zu schwer für die Sprinter

24.03.2019  |  (rsn) - Im Highspeed-Finale von Mailand-Sanremo wurden auch die Hoffnungen der Sprinter auf den Sieg beim italienischen Frühjahrsklassiker hinweggefegt. Nur 5:50 Minuten benötigten Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step), Peter Sagan (Bora - hansgrohe) und die weiteren Fahrer der kleinen... Jetzt lesen

270 Kilometer in der Fluchtgruppe

Anstrengendes Primavera-Debüt für Schönberger

24.03.2019  |  (rsn) – Mailand-Sanremo ist nicht nur das erste der fünf Monuments des Radsport, es ist auch das längste Profi-Rennen des Jahres. 291 Kilometer waren gestern von der lombardischen Hauptstadt zur Via Roma in der ligurischen Küstenstadt zu absolvieren. Kein leichter Tag, vor allem für jene... Jetzt lesen

Vier Fahrer in der Gruppe des Tages

Mailand-Sanremo: Novo - Nordisk wie bei einem Teamzeitfahren

24.03.2019  |  (rsn) - In den WorldTour-Rennen versuchen die Zweitdivisionäre nach Kräften, ihre Einladungen durch eine besonders offensive Fahrweise zu rechtfertigen. Nicht anders war es am Samstag bei der 110. Auflage von Mailand-Sanremo, als die zehnköpfige Ausreißergruppe des Tages sich komplett aus... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Mailand - Sanremo"
24.03.2019    Bonifazio: Tempo 80 war zu schnell für mögliche Begleiter 24.03.2019    Alaphilippe lieferte auf der Via Roma sein Meisterstück ab 23.03.2019    Für Degenkolb lief nur bis zum Poggio alles traumhaft 23.03.2019    Highlight-Video des 110. Mailand-Sanremo 23.03.2019    “Seltsamer Sprint“ - Sagan wird Vierter auf der Via Roma 23.03.2019    Naesen schnuppert am Sieg, Van Aert mit grandiosem Debüt 23.03.2019    Alaphilippe auch bei La Primavera unschlagbar 23.03.2019    Alaphilippe triumphiert auf der Via Roma 23.03.2019    Nibali: “Hätte ich mich umgedreht...“ 23.03.2019    Mailand-Sanremo: Ist heute Sagans großer Tag? 23.03.2019    Kluges Ziellinie soll wieder am Fuß der Cipressa sein 23.03.2019    Valverde, Sagan und ganz oft Deceuninck – Quick-Step 22.03.2019    Matthews: “Sanremo ist kein großes Ziel mehr“ 21.03.2019    Degenkolb: “Wichtig, wieder einen großen Klassiker zu gewinnen“ 21.03.2019    Ewan: “Ich fahre auf Sieg“ 21.03.2019    Nibali will seinen Coup aus dem Vorjahr wiederholen 21.03.2019    Erneut das altbekannte Spiel zwischen Sprintern und Ausreißern 20.03.2019    Degenkolb führt Trek-Segafredo bei Mailand-Sanremo an 20.03.2019    Poitschke: “Sagan und Bennett Doppelspitze in Sanremo“ 19.03.2019    Groenewegen fährt Sanremo zur Vorbereitung auf 2020 19.03.2019    Trentin soll für Mitchelton-Scott in Sanremo den Gerrans machen 16.03.2019    Viviani holt sich Selbstbewusstsein für das erste Monument 15.03.2019    Valverde denkt über Start bei Mailand-Sanremo nach 14.03.2019    Sagan macht sich keine Sorgen um Mailand-Sanremo 11.01.2019    Gilberts Motivation ist noch immer monumental 09.01.2019    Kwiatkowski verzichtet 2019 auf Mailand - Sanremo 07.01.2019    Kluge hat mit Sprintkapitän Ewan Mailand-Sanremo im Blick 02.01.2019    Viviani träumt von San Remo und fährt wohl wieder den Giro 20.11.2018    Viviani hält Sieg bei Mailand - Sanremo für möglich
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2019 (ITA)
11.05. - 02.06.2019
Tour de France 2019 (FRA)
06.07. - 28.07.2019
Vuelta a España 2019 (ESP)
24.08. - 15.09.2019
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)
PROFI-TEAMS