Alaphilippe benötigte 5:50 Minuten

Die Jagd zum Poggio hinauf war zu schwer für die Sprinter

24.03.2019  |  (rsn) - Im Highspeed-Finale von Mailand-Sanremo wurden auch die Hoffnungen der Sprinter auf den Sieg beim italienischen Frühjahrsklassiker hinweggefegt. Nur 5:50 Minuten benötigten Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step), Peter Sagan (Bora - hansgrohe) und die weiteren Fahrer der kleinen... Jetzt lesen

270 Kilometer in der Fluchtgruppe

Anstrengendes Primavera-Debüt für Schönberger

24.03.2019  |  (rsn) – Mailand-Sanremo ist nicht nur das erste der fünf Monuments des Radsport, es ist auch das längste Profi-Rennen des Jahres. 291 Kilometer waren gestern von der lombardischen Hauptstadt zur Via Roma in der ligurischen Küstenstadt zu absolvieren. Kein leichter Tag, vor allem für jene... Jetzt lesen

Vier Fahrer in der Gruppe des Tages

Mailand-Sanremo: Novo - Nordisk wie bei einem Teamzeitfahren

24.03.2019  |  (rsn) - In den WorldTour-Rennen versuchen die Zweitdivisionäre nach Kräften, ihre Einladungen durch eine besonders offensive Fahrweise zu rechtfertigen. Nicht anders war es am Samstag bei der 110. Auflage von Mailand-Sanremo, als die zehnköpfige Ausreißergruppe des Tages sich komplett aus... Jetzt lesen

MSR: Italiener mit wagemutiger Cipressa-Attacke

Bonifazio: Tempo 80 war zu schnell für mögliche Begleiter

24.03.2019  |  (rsn) - Am Ende der 291 Kilometer von Mailand nach Sanremo landete Niccolo Bonifazio (Direct Energie) unter ferner liefen auf Rang 131 mit 6:31 Minuten Rückstand gegenüber Sieger Julian Alaphilippe. Doch zuvor hatte der Italiener mit einer wagemutigen Attacke in der Abfahrt von der Cipressa den... Jetzt lesen

Mailand-Sanremo: Franzose stark und clever

Alaphilippe lieferte auf der Via Roma sein Meisterstück ab

24.03.2019  |  (rsn) - Kaum eine Überraschung war es, dass auch im vierten WorldTour-Eintagesrennen ein Fahrer der Deceuninck - Quick-Step-Mannschaft die Nase vorn hatte. Und auch den Namen Julian Alaphilippe hatten viele Experten ganz oben auf ihrer Favoritenliste für das 110. Mailand - Sanremo. Der Sieger... Jetzt lesen

Im Mailand-Sanremo-Finale sprang die Kette herunter

Für Degenkolb lief nur bis zum Poggio alles traumhaft

23.03.2019  |  (rsn) - Auch wenn er nicht zum engen Favoritenkreis beim 110. Mailand-Sanremo gehörte, war John Degenkolb (Trek - Segafredo) doch mit Zuversicht beim ersten der fünf Monumente gestartet. Bis ins Finale hinein lief es für den Sanremo-Sieger von 2015 auch nach Wunsch. Degenkolb und sein Team... Jetzt lesen

Alaphilippe und Deceunick - Quick-Step meisterhaft

Highlight-Video des 110. Mailand-Sanremo

23.03.2019  |  (rsn) - Nach einer Galavorstellung seines Deceuninck-Quick-Step-Teams hat Julian Alaphilippe beim 110. Mailand-Sanremo den bisher größten Coup seiner Karriere gelandet. Der 26-jährige Franzose gewann am Samstag nach 291 Kilometern den italienischen Frühjahrsklassiker im Sprint einer... Jetzt ansehen

Mailand-Sanremo: Bora-Star noch nicht bei 100 Prozent

“Seltsamer Sprint“ - Sagan wird Vierter auf der Via Roma

23.03.2019  |  (rsn) - Auch bei der neunten Teilnahme konnte sich Peter Sagan (Bora - hansgrohe) nicht seinen Traum vom ersten Triumph bei Mailand-Sanremo verwirklichen. Nach 291 Kilometern beim ersten großen Frühjahrsklassiker des Jahres musste sich der dreimalige Weltmeister auf der berühmten Via Roma im... Jetzt lesen

Belgier imponieren bei Mailand-Sanremo

Naesen schnuppert am Sieg, Van Aert mit grandiosem Debüt

23.03.2019  |  (rsn) - Zwar müssen die Belgier seit nunmehr 20 Jahren auf einen Sieg bei Mailand-Sanremo warten – 1999 triumphierte Andrei Tschmil –, doch Oliver Naesen (AG2R) war am Samstag als Zweiter ganz nah dran am großen Coup. Mit Wout Van Aert (Jumbo – Visma) auf Rang sechs landete sogar noch ein... Jetzt lesen

Der Mann des Frühjahrs gewinnt in Sanremo

Alaphilippe auch bei La Primavera unschlagbar

23.03.2019  |  (rsn) - Auf der Via Roma war der Topfavorit auch der stärkste Fahrer: Erstmals in seiner Karriere gewann Julian Alaphilippe (Deceuninck – Quick-Step) mit Mailand-Sanremo eines der fünf Monumente. Am Poggio, der letzten Steigung des Tages, sorgte der Franzose mit seinem Angriff für... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 110. Mailand-Sanremo

Alaphilippe triumphiert auf der Via Roma

23.03.2019  |  (rsn) - Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) ist beim 110. Mailand-Sanremo seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat den ersten Triumph bei einem der fünf Monumente gefeiert. Der 26 Jahre alte Franzose gewann nach 291 Kilometern von Mailand nach Sanremo auf der Via Roma den Sprint... Jetzt lesen

Sanremo-Sieger 2018 über seinen Coup

Nibali: “Hätte ich mich umgedreht...“

23.03.2019  |  (rsn) - Gelingt Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) beim 110. Mailand-Sanremo heute die Titelverteidigung? Ein Sieg des Italieners bei der 110. Auflage der Primavera käme ähnlich überraschend wie sein Coup aus dem vergangenen Jahr, über den Nibali im Eurosport-Interview sagte: "Hätte ich mich... Jetzt ansehen

Kein Top-Favorit bei 110. Auflage

Mailand-Sanremo: Ist heute Sagans großer Tag?

23.03.2019  |  (rsn) - Nach zwei zweiten und vierten Plätzen bei Mailand-Sanremo fühlt sich Peter Sagan (Bora - hansgrohe) bei der heutigen 110. Auflage des Frühjahrsklassikers nicht unter Druck, endlich seinen ersten "Primavera-Sieg“ einfahren zu müssen. "Für andere ist das vielleicht ein Problem. Aber... Jetzt lesen

MSR: Kapitän Ewan diesmal reif für den Sieg?

Kluges Ziellinie soll wieder am Fuß der Cipressa sein

23.03.2019  |  (rsn) – Normalerweise arbeitet Roger Kluge (Lotto Soudal) bis wenige Meter vor dem Zielstrich, um den Sprint für Kapitän Caleb Ewan vorzubereiten. Heute werden sich bei Mailand-Sanremo  die Wege des deutsch-australischen Duos aber schon früher trennen. “Meine Rolle wird wie letztes Jahr... Jetzt lesen

Unsere Prognosen zum 110. Mailand-Sanremo

Valverde, Sagan und ganz oft Deceuninck – Quick-Step

23.03.2019  |  (rsn) - Mailand-Sanremo gilt gemeinhin als Klassiker, der am schwersten zu gewinnen und am leichtesten zu verlieren ist. Der Rennausgang ist traditionell bis zum letzten Kilometer offen, in den vergangenen Jahren trugen sowohl Sprinter und Puncheurs als auch Rundfahrtspezialisten den Sieg auf der... Jetzt lesen

Start nach nur einem kompletten Renntag in 2019

Matthews: “Sanremo ist kein großes Ziel mehr“

22.03.2019  |  (rsn) - Eigentlich hätte es das erste große Saisonziel sein sollen. Doch Michael Matthews steht am Samstag nun doch ohne die ganz großen Hoffnungen am Start von Mailand-Sanremo. Der U23-Weltmeister von 2010, der vor vier Jahren bereits als Dritter in Sanremo ankam, hat sein Pech aus der ersten... Jetzt lesen

Erste Chance am Samstag bei Mailand-Sanremo

Degenkolb: “Wichtig, wieder einen großen Klassiker zu gewinnen“

21.03.2019  |  (rsn) - In seinen bisher zwei Jahren bei Trek - Segafredo gelang John Degenkolb noch kein Sieg in einem der großen Klassiker. Zwar gewann der Oberurseler bei der letztjährigen Tour de France die 9. Etappe, die über Kopfsteinpflaster nach Roubaix führte. Daneben hatte er aber nicht viel Grund zur... Jetzt lesen

Vorjahreszweiter will Mailand-Sanremo gewinnen

Ewan: “Ich fahre auf Sieg“

21.03.2019  |  (rsn) - Nach seinem zweiten Rang im vergangenen Jahr will Caleb Ewan am Samstag die 110. Auflage von Mailand-Sanremo gewinnen - als erst dritter Australier nach Matthew Goss (2011) und Simon Gerrans (2012). “Natürlich möchte ich besser abschneiden als im vergangenen Jahr. Mailand-Sanremo ist das... Jetzt lesen

Mailand-Sanremo: Titelverteidiger zuversichtlich

Nibali will seinen Coup aus dem Vorjahr wiederholen

21.03.2019  |  (rsn) - Auch wenn er noch auf seinen ersten Saisonsieg wartet, wird Vorjahressieger Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) am Samstag voller Zuversicht bei Mailand-Sanremo starten. Der Italiener führt beim ersten der fünf Radsport-Monumente das Aufgebot seines Rennstalls an, in dem mit Marcel Sieberg... Jetzt lesen

Vorschau 110. Mailand-Sanremo

Erneut das altbekannte Spiel zwischen Sprintern und Ausreißern

21.03.2019  |  (rsn) - Mit der 110. Auflage von Mailand-Sanremo erreicht am Samstag die Klassikersaison ihren ersten Höhepunkt. Die “Primavera“, das erste der fünf Radsport-Monumente, wird auch diesmal wieder zwischen Sprintern und Ausreißern entschieden. Zu den 18 automatisch startberechtigten... Jetzt lesen

CCC Team setzt auf Van Avermaet

Degenkolb führt Trek-Segafredo bei Mailand-Sanremo an

20.03.2019  |  (rsn) - John Degenkolb wird am Samstag bei Mailand-Sanremo das Trek-Segafredo-Team anführen. Sollte der Gewinner der Ausgabe von 2015 nicht zum Zug kommen, hat das US-Team mit Jasper Stuyven aber noch einen zweiten aussichtsreichen Fahrer im Aufgebot. Der 26-jährige Belgier wurde 2018, als... Jetzt lesen

Bora - hansgrohe benennt Aufgebot für “Primavera“

Poitschke: “Sagan und Bennett Doppelspitze in Sanremo“

20.03.2019  |  (rsn) - In den vergangenen Jahren war Peter Sagan im Bora-hansgrohe-Team der uneingeschränkte Kapitän bei Mailand-Sanremo. Bei der am Samstag stattfindenden 110. Auflage des italienischen Frühjahrsklassikers darf sich aber auch Sam Bennett Hoffnungen auf den ganz großen Coup machen. Zwar sprang... Jetzt lesen

Statt Katalonien nach De Panne

Groenewegen fährt Sanremo zur Vorbereitung auf 2020

19.03.2019  |  (rsn) - Mailand - Sanremo ist ein Rennen, das man normalerweise nicht beim ersten Versuch gewinnt. Erfahrung hilft, beim Positionieren in der Anfahrt zu den Capi sowie zum Poggio und zur Cipressa Kraft zu sparen - Kraft, die am Ende des fast 300 Kilometer langen Rennens wichtig ist. Aus genau diesem... Jetzt lesen

Europameister führt die Australier an

Trentin soll für Mitchelton-Scott in Sanremo den Gerrans machen

19.03.2019  |  (rsn) - Sieben Jahre ist es her, dass Simon Gerrans am Hafen von Sanremo als Erster über den Zielstrich fuhr und dem damals neuen WorldTour-Team Orica-GeenEdge seinen ersten großen Sieg bescherte. Nun würden die Australier diesen Erfolg am Samstag am Mittelmeer gerne wiederholen - wenn auch mit... Jetzt lesen

Mit Etappensieg bei Tirreno-Adriatico

Viviani holt sich Selbstbewusstsein für das erste Monument

16.03.2019  |  (rsn) – Nach der Tour Down Under, dem Cadel Evans Great Ocean Race und der UAE Tour bestreitet Elia Viviani (Deceuninck – Quick-Step) derzeit sein viertes Saisonrennen. Und mit seinem Sieg auf der 3. Etappe von Tirreno-Adriatico  holte sich der Italienische Meister auch bei der Fernfahrt durch... Jetzt lesen

Weltmeister wieder genesen

Valverde denkt über Start bei Mailand-Sanremo nach

15.03.2019  |  (rsn) - Auch wenn er die siebentägige Rundfahrt auf Gesamtrang zwei abschloss: Alejandro Valverde (Movistar) litt am Ende der UAE Tour unter einer Erkältung und leichtem Feiber, weshalb er anschließend sein Rennprogramm veränderte und den Start bei Strade Bianche sowie Tirreno-Adriatico absagte.... Jetzt lesen

Nach Magen-Darm-Virus noch nicht in Siegform

Sagan macht sich keine Sorgen um Mailand-Sanremo

14.03.2019  |  (rsn) - Im gestrigen Teamzeitfahren von Tirreno-Adriatico kam Peter Sagan beim Zusammenprall seiner Kollegen Oscar Gatto und Rafal Majka mit einem die Straße querenden Fußgänger schadlos davon. Dennoch gehört der dreimalige Weltmeister auf der heutigen 2. Etappe nicht zu den Favoriten.... Jetzt lesen

Sanremo- und Roubaix-Siege fehlen noch

Gilberts Motivation ist noch immer monumental

11.01.2019  |  (rsn) - Zum Saisonstart 2018 kündigte Philippe Gilbert (Deceuninck - Quick-Step) an, auch noch die noch fehlenden zwei der insgesamt fünf Monumente in seine Siegesliste eintragen zu wollen. Im Jahr zuvor hatte der Belgier die Flandern-Rundfahrt gewonnen und damit den dritten der... Jetzt lesen

La Doyenne wird erster Saisonhöhepunkt

Kwiatkowski verzichtet 2019 auf Mailand - Sanremo

09.01.2019  |  (rsn) - Michal Kwiatkowski bleibt sich treu, lässt sich 2019 aber auch auf einige Neuerungen ein. Der Allrounder peilt wie schon in den letzten Jahren vor allem die Frühjahrsklassiker an, die für ihn die ersten Saison-Highlights darstellen. Um während der Ardennenwoche vorne mitspielen zu... Jetzt lesen

Lotto-Soudal-Neuzugänge debütieren in Australien

Kluge hat mit Sprintkapitän Ewan Mailand-Sanremo im Blick

07.01.2019  |  (rsn) – Noch hat Roger Kluge kein offizielles UCI-Rennen für das Team Lotto Soudal bestritten. Doch der Cottbuser hatte gegenüber radsport-news.com schon einiges Positives von seinem neuen Arbeitgeber zu berichten. “Es gibt zwar ein, zwei alte Hasen, aber sonst ist es doch noch ein recht... Jetzt lesen

Trotz Gaviria-Abgang keine Tour?

Viviani träumt von San Remo und fährt wohl wieder den Giro

02.01.2019  |  (rsn) - Er war 2018 der Mann mit den meisten Siegen: Elia Viviani überquerte in der abgelaufenen Saison 18 Mal als Erster den Zielstrich. Doch der Italienische Meister stand bei Quick-Step Floors trotzdem als Sprinter im Schatten von Fernando Gaviria. Dem Kolumbianer gab die Teamleitung den Vorzug... Jetzt lesen

Italiener schwankt noch zwischen Giro und Tour

Viviani hält Sieg bei Mailand - Sanremo für möglich

20.11.2018  |  (rsn) - Nach dem Weggang von Fernando Gaviria zum UAE Team Emirates wird Elia Viviani die Saison 2019 auch nominell als Top-Sprinter des Deceuninck-Quick-Step-Teams in Angriff nehmen. Bereits in seinem ersten Jahr beim Rennstall von Manager Patrick Lefevere war der Italiener mit nicht weniger als 18... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(04.10.2019)

 1.ROGLIC Primož        4180
 2.ALAPHILIPPE Julian   3569
 3.FUGLSANG Jakob       3202

Weltrangliste - Nationenwertung

(04.10.2019)

 1.Belgien             13810
 2.Italien             12293
 3.Frankreich          11550

Weltrangliste - Teamwertung

(04.10.2019)

 1.DECEUNINCK         13825
 2.BORA - HANSGROHE   14248
 3.TEAM JUMBO-VISMA   12468

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(04.10.2019)

 1.VAN AVERMAET Greg      2350
 2.KRISTOFF Alexander     2074
 3.ALAPHILIPPE Julian     1847

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(04.10.2019)

 1.ROGLIC Primož          4005
 2.BERNAL GOMEZ Egan      2606
 3.VALVERDE Alejandro     1858

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(04.10.2019)

 1.WIEBES Lorena          2244
 2.VOS Marianne           2083
 3.VAN VLEUTEN Annemiek   1951

Weltrangliste - Teamwertung

(04.09.2019)

 1.BOELS DOLMANS CYCLINGTEAM 5113
 2.TREK - SEGAFREDO          4310
 3.MITCHELTON SCOTT          4306

Weltrangliste - Nationenwertung

(04.09.2019)

 1.Niederlande            8118
 2.Italien                5032
 3.USA                    2813