2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999
1998 | 1997

Italien, 04.05. - 27.05.2018

Giro d´Italia 2018 (2.UWT)

Streckenkarte vergrößern Der 101. Giro d‘Italia beginnt am 4. Mai in Jerusalem mit einem 9,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren und endet am 27. Mai in der italienischen Hauptstadt Rom. Im Etappenplan der erste großen Rundfahrt des Jahres stehen noch ein längeres Zeitfahren über 34,5 Kilometer, acht Bergetappen sowie sieben Gelegenheiten für die Sprinter. Dazu kommen noch vier Etappen über hügeliges Terrain, wie die Organisatoren von RCS Sport am Mittwoch bei der offiziellen Streckenpräsentation in Mailand mitteilten.

Ehrengäste waren unter anderem Titelverteidiger Tom Dumoulin, die zweimaligen Gesamtsieger Vincenzo Nibali und Alberto Contador sowie Fabio Aru, der Zweite des Jahres 2015. Eine der großen Neuigkeiten war zudem die Ankündigung von Chris Froome (Sky), im kommenden Jahr zur Italien-Rundfahrt antreten zu wollen und damit das Giro-Tour-Double anpeilen zu wollen.

Nach den ersten drei Etappen in Israel folgt der frühe erste Ruhetag, nach dem ebenfalls drei Etappen auf der Mittelmeerinsel Sizilien, der zweimaligen Gesamtsiegers Vincenzo Nibali, anstehen. Höhepunkt ist dabei die 6. Etappe, die am Ätna mit der ersten von insgesamt acht Bergankünften der kommenden Italien-Rundfahrt endet.

Danach setzt der Giro-Tross auf das italienische Festland über und bewegt sich in nördlicher Richtung, wobei auf der 14. Etappe der Monte Zoncolan erklommen werden muss, eine der schwersten Bergankünfte im internationalen Rennkalender. Die dritte und entscheidende Woche beginnt mit einem 34,5 Kilometer langen Einzelzeitfahren im Trentino, ehe die Entscheidung über den Gesamtsieg an drei aufeinanderfolgenden Bergetappen mit Ankünften in Prato Nevoso, Jafferau und Cervinia fällt. Die Schlussetappe in Rom wird wieder den Sprintern vorbehalten bleiben.

ETAPPEN / ERGEBNISSE
04.05.2018   |   1. Etappe:   Jerusalem - Jerusalem, 9,7 km (EZF) 05.05.2018   |   2. Etappe:   Haifa - Tel Aviv, 167,0 km 06.05.2018   |   3. Etappe:   Be´er Sheva - Eilat, 229,0 km 07.05.2018   |   1. Ruhetag 08.05.2018   |   4. Etappe:   Catania - Caltagirone, 191,0 km 09.05.2018   |   5. Etappe:   Agricento Santa Ninfa (Valle del Belice) - Santa Ninfa (Valle del Belice), 152,0 km 10.05.2018   |   6. Etappe:   Caltanissetta - Etna, 163,0 km 11.05.2018   |   7. Etappe:   Pizzo - Praia a Mare, 159,0 km 12.05.2018   |   8. Etappe:   Praia a Mare - Montevergine di Mercogliano, 208,0 km 13.05.2018   |   9. Etappe:   Pesco Sannita - Gran Sasso d’Italia, 224,0 km 14.05.2018   |   2. Ruhetag 15.05.2018   |   10. Etappe:   Penne - Gualdo Tadine, 239,0 km 16.05.2018   |   11. Etappe:   Assisi - Osimo, 158,0 km 17.05.2018   |   12. Etappe:   Osimo - Imola, 213,0 km 18.05.2018   |   13. Etappe:   Ferrara - Nervesa della Battaglia, 180,0 km 19.05.2018   |   14. Etappe:   San Vito al Tagliamento - Monte Zoncolan, 181,0 km 20.05.2018   |   15. Etappe:   Tolmezzo - Sappada, 176,0 km 21.05.2018   |   3. Ruhetag 22.05.2018   |   16. Etappe:   Trento - Rovereto, 34,5 km (EZF) 23.05.2018   |   17. Etappe:   Riva del Garda - Iseo, 155,0 km 24.05.2018   |   18. Etappe:   Abbiategrasso - Prato Nevoso, 196,0 km 25.05.2018   |   19. Etappe:   Venaria Reale - Bardonnecchia, 181,0 km 26.05.2018   |   20. Etappe:   Susa - Cervinia, 214,0 km 27.05.2018   |   21. Etappe:   Rom - Rom, 118,0 km
GIRO D´ITALIA | NACHRICHTEN

Mitchelton-Scott baut beim Giro auf Doppelspitze

Chaves und Simon Yates wollen die Top-Favoriten herausfordern

26.04.2018  |  (rsn) - Das australische Mitchelton-Scott-Team setzt beim 101. Giro d’Italia auf eine kolumbianisch-britische Doppelspitze. Esteban Chaves, Gesamtzweiter von 2016, und Debütant Simon Yates führen das achtköpfige Aufgebot bei der ersten Grand Tour des Jahres an. Mit Routinier Roman Kreuziger,... Jetzt lesen

Drei Deutsche und zwei Österreicher im Aufgebot

Formolo und Bennett führen Bora-hansgrohe beim Giro an

26.04.2018  |  (rsn) - Neuzugang Davide Formolo und Sprinter Sam Bennett führen das deutsche Bora-hansgrohe-Team beim 101. Giro d’Italia an, der am 4. Mai mit einem Einzelzeitfahren in Jerusalem beginnt. Der Rennstall aus Raubling gab am Donnerstag sein acht Fahrer umfassendes Aufgebot für die erste GrandTour... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Israel Cycling Academy mit zwei Israelis zum Giro d`Italia

25.04.2018  |  (rsn) - Die Israel Cycling Academy, die für den diesjährigen Giro d`Italia eine Wildcard erhalten hat, hat am Mitttwoch das achtköpfige Aufgebot für die erste GrandTour der Teamhistorie bekannt gegeben. Mit Guy Niv und Guy Sagiv schafften es auch zwei Israelis in den Kader für die erste... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Giro d´Italia"
25.04.2018    Dumoulin und Froome die Top-Stars beim 101. Giro d´Italia 25.04.2018    Bardiani-CSF: Ciccone und Guardini führen die Etappenjäger an 25.04.2018    “Blöder Sturz“ bei Tour de Romandie kostet Brändle den Giro 23.04.2018    Armstrong plant Besuch beim Giro-Start in Israel 23.04.2018    Formolo präsentiert sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich in Giro-Form 21.04.2018    Sorgt O‘Connor auch beim Giro für Furore? 20.04.2018    Schachmann: Ausrufezeichen beim Flèche, jetzt kommt Lüttich 18.04.2018    Pöstlberger wieder krank: Giro-Start “fast ausgeschlossen“ 17.04.2018    Callström: “Giro-Start in Israel ist eine einzigartige Möglichkeit“ 17.04.2018    Ivan Ramiro Sosa - erst 20 und schon Fuchsia in den Alpen 12.04.2018    Gazetta: Froome inspiziert am Wochenende Giro-Etappen 07.04.2018    Dumoulin: “Ich war nicht entspannt und fuhr ohne Freude“ 09.03.2018    Poels: “Ich bin bereit, Team Sky beim Giro anzuführen“ 19.02.2018    Aru bestätigt offiziell seine Giro-Teilnahme 01.02.2018    Vegni fordert von UCI Bescheinigung über Froomes Giro-Teilnahme 21.01.2018    Israel Cycling Academy freut sich über Giro-Wildcard 20.01.2018    Giro-Wildcards an Androni, Bardiani, Wilier und Israel Cycling Academy 05.01.2018    Dumoulin: Die Tour ist eine Option, der Giro das große Ziel 04.01.2018    Dumoulin mit gleichem Rennprogramm wie 2017 zum Giro 29.12.2017    Wagner zieht künftig van Poppel die Sprints an 28.12.2017    Sunweb bestätigt: Dumoulin strebt Titelverteidigung beim Giro an 27.12.2017    Aru kündigt seinen Start beim Giro d´Italia an 23.12.2017    Türkischer Zeitfahrmeister Örken kündigt bei Israel Cycling Academy 20.12.2017    Dumoulin will beim Giro d´Italia sein Rosa Trikot verteidigen 19.12.2017    Fährt Aru nun doch die Tour de France statt den Giro d´Italia? 15.12.2017    Kein Movistar-Dreizack bei Mitchelton-Scott für die Tour 2018 15.12.2017    Vegni kalt erwischt: Wiederholt sich mit Froome die Contador-Affäre? 13.12.2017    Dennis will seinen GrandTour-Vierjahresplan weiter verfolgen 12.12.2017    Vegni offenbart: Giro hat für Jerusalem einen Plan B 11.12.2017    Sorgen Froomes Double-Pläne für Thomas´ Abschied? 07.12.2017    Buchmann: “Der Giro oder die Vuelta wird wohl das Ziel“ 03.12.2017    Vegni: “Mit politischen Themen wollen wir nichts zu tun haben“ 03.12.2017    Froome erstmals seit 2013 wieder bei Tirreno-Adriatico?
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2018 (ITA)
04.05. - 27.05.2018
Tour de France 2018 (FRA)
07.07. - 29.07.2018
Vuelta a España 2017 (ESP)
19.08. - 11.09.2017
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
PROFI-TEAMS