2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000
1999 | 1998 | 1997

Italien, 04.05. - 27.05.2018

Giro d´Italia 2018 (2.UWT)

Streckenkarte vergrößern Der 101. Giro d‘Italia beginnt am 4. Mai in Jerusalem mit einem 9,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren und endet am 27. Mai in der italienischen Hauptstadt Rom. Im Etappenplan der erste großen Rundfahrt des Jahres stehen noch ein längeres Zeitfahren über 34,5 Kilometer, acht Bergetappen sowie sieben Gelegenheiten für die Sprinter. Dazu kommen noch vier Etappen über hügeliges Terrain, wie die Organisatoren von RCS Sport am Mittwoch bei der offiziellen Streckenpräsentation in Mailand mitteilten.

Ehrengäste waren unter anderem Titelverteidiger Tom Dumoulin, die zweimaligen Gesamtsieger Vincenzo Nibali und Alberto Contador sowie Fabio Aru, der Zweite des Jahres 2015. Eine der großen Neuigkeiten war zudem die Ankündigung von Chris Froome (Sky), im kommenden Jahr zur Italien-Rundfahrt antreten zu wollen und damit das Giro-Tour-Double anpeilen zu wollen.

Nach den ersten drei Etappen in Israel folgt der frühe erste Ruhetag, nach dem ebenfalls drei Etappen auf der Mittelmeerinsel Sizilien, der zweimaligen Gesamtsiegers Vincenzo Nibali, anstehen. Höhepunkt ist dabei die 6. Etappe, die am Ätna mit der ersten von insgesamt acht Bergankünften der kommenden Italien-Rundfahrt endet.

Danach setzt der Giro-Tross auf das italienische Festland über und bewegt sich in nördlicher Richtung, wobei auf der 14. Etappe der Monte Zoncolan erklommen werden muss, eine der schwersten Bergankünfte im internationalen Rennkalender. Die dritte und entscheidende Woche beginnt mit einem 34,5 Kilometer langen Einzelzeitfahren im Trentino, ehe die Entscheidung über den Gesamtsieg an drei aufeinanderfolgenden Bergetappen mit Ankünften in Prato Nevoso, Jafferau und Cervinia fällt. Die Schlussetappe in Rom wird wieder den Sprintern vorbehalten bleiben.

ETAPPEN / ERGEBNISSE
04.05.2018   |   1. Etappe:   Jerusalem - Jerusalem, 9,7 km (EZF) 05.05.2018   |   2. Etappe:   Haifa - Tel Aviv, 167,0 km 06.05.2018   |   3. Etappe:   Be´er Sheva - Eilat, 229,0 km 07.05.2018   |   1. Ruhetag 08.05.2018   |   4. Etappe:   Catania - Caltagirone, 202,0 km 09.05.2018   |   5. Etappe:   Agricento Santa Ninfa (Valle del Belice) - Santa Ninfa (Valle del Belice), 153,0 km 10.05.2018   |   6. Etappe:   Caltanissetta - Etna, 169,0 km 11.05.2018   |   7. Etappe:   Pizzo - Praia a Mare, 159,0 km 12.05.2018   |   8. Etappe:   Praia a Mare - Montevergine di Mercogliano, 209,0 km 13.05.2018   |   9. Etappe:   Pesco Sannita - Gran Sasso d’Italia, 225,0 km 14.05.2018   |   2. Ruhetag 15.05.2018   |   10. Etappe:   Penne - Gualdo Tadine, 244,0 km 16.05.2018   |   11. Etappe:   Assisi - Osimo, 156,0 km 17.05.2018   |   12. Etappe:   Osimo - Imola, 214,0 km 18.05.2018   |   13. Etappe:   Ferrara - Nervesa della Battaglia, 180,0 km 19.05.2018   |   14. Etappe:   San Vito al Tagliamento - Monte Zoncolan, 181,0 km 20.05.2018   |   15. Etappe:   Tolmezzo - Sappada, 176,0 km 21.05.2018   |   3. Ruhetag 22.05.2018   |   16. Etappe:   Trento - Rovereto, 34,2 km (EZF) 23.05.2018   |   17. Etappe:   Riva del Garda - Iseo, 155,0 km 24.05.2018   |   18. Etappe:   Abbiategrasso - Prato Nevoso, 196,0 km 25.05.2018   |   19. Etappe:   Venaria Reale - Bardonnecchia, 181,0 km 26.05.2018   |   20. Etappe:   Susa - Cervinia, 214,0 km 27.05.2018   |   21. Etappe:   Rom - Rom, 118,0 km
GIRO D´ITALIA | NACHRICHTEN

Gelingt wie in der Romandie ein Etappensieg?

Selig nach Giro-Aus nun bei der Dauphiné in Ackermanns Diensten

31.05.2018  |  (rsn) - Nach auskurierter Bronchitis, die ihn zur frühen Aufgabe beim Giro d`Italia zwang, befindet sich Rüdiger Selig (Bora-hansgrohe) seit neun Tagen wieder im Training und wird am Sonntag beim Criterium du Dauphiné bereits wieder im Einsatz sein. Dabei wird er zugleich eine Premiere feiern... Jetzt lesen

Acht Fragen zum Giro an...Andreas Schillinger

Zoncolan, Finestre und Co: gefahren, erledigt und nie wieder

30.05.2018  |  (rsn) - Sieben Deutsche haben den 101. Giro d`Italia in Angriff genommen, nur Rüdiger Selig (Bora-hansgrohe) konnte krankheitsbedingt Rom nach drei schweren Wochen nicht erreichen. Radsport-news.com hat den deutschen Finishern acht Fragen zur Italien-Rundfahrt gestellt. Diesmal an der Reihe ist... Jetzt lesen

Acht Fragen zum Giro…Felix Großschartner

Burger am Ruhetag und wieder neben der Freundin aufwachen

30.05.2018  |  (rsn) - Mit dem 101. Giro d’Italia ist die erste große Landesrundfahrt des Jahres Geschichte und mit Felix Großschartner, Patrick Konrad (beide BORA-hansgrohe) und Georg Preidler (Groupama-FDJ) waren drei Österreicher am Start. Das rot-weiß-rote Trio machte sich auf die Reise von Jerusalem... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Giro d´Italia"
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2019 (ITA)
11.05. - 02.06.2019
Tour de France 2019 (FRA)
06.07. - 28.07.2019
Vuelta a España 2019 (ESP)
24.08. - 15.09.2019
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Winston Salem Cycling Classic (1.1, USA)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)
PROFI-TEAMS