Italiener holt seinen dritten Sieg für Amore e Vita

Tour of China: Gavazzi seit seiner Rückkehr wie ausgewechselt

Foto zu dem Text "Tour of China: Gavazzi seit seiner Rückkehr wie ausgewechselt"
Mattia Gavazzi (Amore e Vita/ hier im Trikot von Androni) | Foto: Cor Vos

31.08.2014  |  (rsn) - Seit er Ende Juni das Team Christina Watches verlassen hat und zu seiner alten Mannschaft Amore e Vita zurückgekehrt ist, läuft es bei Mattia Gavazzi wieder rund. Der Italiener entschied die 2. Etappe der Tour of China I (Kat. 2.1), die von Hanzhong Chenggu über 137 Kilometer nach Hanzhong führte, im Sprint vor dem Russen Boris Shpilevsky (RTS Santic Racing) und dem Kasachen Vadim Galeyew (Astana Continental) für sich.

Nach zwei Tagessiegen bei der Tour of Quinghai Lake (Kat. 2.HC) war dies bereits Gavazzis dritter Sieg. In der ersten Saisonhälfte war er leer ausgegangen.

Als bester Deutscher belegte Tino Thömel (Team Stuttgart) hinter dem Südkoreaner Kyoung Ho Park den fünften Rang.

In der Gesamtwertung behielt indes der polnische Auftaktsieger Pavel Bernas (BDC Marcpol) die Spitzenposition.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)