Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pole baut Führung bei Algarve-Rundfahrt aus

Kwiatkowski stiehlt Martin auch im Zeitfahren die Show

Foto zu dem Text "Kwiatkowski stiehlt Martin auch im Zeitfahren die Show"
Michal Kwiatkowski (Omega Pharma-Quick Step) gewinnt das Zeitfahren der Algarve-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

21.02.2014  |  (rsn) - Den dritten Gesamtsieg bei der Algarve-Rundfahrt (Kat. 2.1) hat Tony Martin (Omega Pharma Quick Step) bereits gestern an einem „einem gebrauchten Tag" verpasst. Aber auch in seiner Paradedisziplin wurde es am Freitag nichts mit einem dritten Erfolg an der Algarve nach 2011 und 2013. Im 13,6 Kilometer langen Zeitfahren von Vilo do Bispo nach Sagres belegte der dreifache Weltmeister in dieser Disziplin nur Rang drei.

„Das Zeitfahren war für mich etwas zu kurz. Der Kurs war nicht einfach, gleich einem belgischen Klassiker. Insgesamt habe ich mich gut gefühlt, brauche aber noch ein paar Renntage“, sagte Martin nach dem Rennen.

Der Sieg ging wie am Vortag an seinen polnischen Teamkollegen Michal Kwiatkowski, der 13 Sekunden schneller als Martin unterwegs war und mit seinem dritten Saisonsieg auch seine Führung in der Gesamtwertung ausbaute. Das Tagespodium komplettierte der Italiener Adriano Malori (Movistar/+0:11).

Anzeige

„Ich habe sofort meinen Rhythmus gefunden. Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden“, sagte Kwiatkowski nach seinem dritten Saisonsieg.

Rang vier ging an den Spanier Alberto Contador (Tinkoff Saxo/+0:20), der sich damit in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz verbesserte. „Ich denke, Alberto hat eines seiner besten Zeitfahren der letzten Zeit gezeigt“, lobte sein Sportlicher Leiter Philippe Mauduit. Ein starkes Zeitfahren lieferte der Tscheche Jan Barta (NetApp-Endura) ab, der hinter dem Briten Alex Dowsett (Movistar/+0:25) den sechsten Rang belegte. „Wenn man sich die Besetzung hier anschaut, dann kann man mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein“, sagte Alex Sans Vega, Sportlicher Leiter bei NetApp-Endura.


Später mehr

In der Gesamtwertung hat Kwiatkowski nun 32 Sekunden Vorsprung auf Contador und 38 Sekunden auf Costa, der im Zeitfahren Rang zwölf belegte. Die Entscheidung um den Rundfahrtsieg wird am Samstag auf der Vorschlussetappe mit Ziel am Alto do Malhao (Kat. 2.) fallen. „“Ich kenne den Anstieg sehr gut, da kann sich noch einmal alles ändern, gerade Contador und Costa werden noch etwas probieren“, so Kwiatkowski, der damit nicht falsch liegen wird. „Um morgen noch die Gesamtführung zu übernehmen, müssen wir richtig einen raushauen“, erklärte Contadors Sportlicher Leiter Mauduit.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige