Anzeige
Anzeige
Anzeige

Areggers Katar-Tagebuch / 6. Etappe

Am kürzesten Renntag die meisten Kilometer abgespult

Von Marcel Aregger

Foto zu dem Text "Am kürzesten Renntag die meisten Kilometer abgespult"
Marcel Aregger (IAM) | Foto: Team IAM

14.02.2014  |  (rsn) - Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Heute stand bereits die letzte von insgesamt sechs Etappen hier in Katar an. Mit nur 113 Kilometer war es auch die mit Abstand kürzeste.

Paradoxerweise spulten viele Fahrer aber gerade heute die meisten Kilometer ab. Da ein sehr ruhiges Rennen erwartet wurde, entschied sich etwa die Hälfte des Peletons, die Strecke zum Start auf dem Fahrrad zurückzulegen. Ich schloss mich an und so fuhren wir kurz nach 10.30 Uhr ab in Richtung Start. Da wir nach dem Rennen auch noch ins Hotel radelten, ergab dies ein Tagestotal von knapp 200 Kilometern!

Natürlich legten wir die 70 Kilometer zur Startlinie in einem sehr angenehmen Tempo zurück. Keiner wollte unnötig Körner verballern. Denn auch wenn das Renntempo zu Beginn nicht so hoch war, wurde es im Finale nochmals richtig hart und schnell.

Anzeige

Auf den Schlussrunden galt es, Matteo Pelucchi möglichst aus allen Gefahren und dem Wind raus zu halten. Im Gegensatz zu gestern funktionierten wir als Team schon viel besser. Wir waren lange Zeit mit allen acht Fahrern vorne und konnten unseren Sprinter bestmöglich schützen.

Auf einer vierspurigen Straße ist es aber wirklich extrem schwer, sich vorne zu behaupten. Die Teams puschten sich gegenseitig und so wurde das Tempo immer schneller. Leider starteten wir unseren Effort etwas zu früh. Durch die ganze Hektik wurde unser Team auseinander gerissen und wir konnten unsere Arbeit nicht zu Ende führen.

Auch wenn in den letzten Tagen nicht immer alles nach Plan lief, sind wir als Mannschaft zusammen gewachsen. Die Saison ist ja noch sehr jung. Das wichtigste ist, dass wir alle aus unseren Fehlern lernen und gestärkt nach Europa zurück kehren.

Dies war mein letzter Bericht aus Qatar. Ich hoffe meine Storyie haben euch gefallen. Ich werde nun die nächsten drei Tage etwas ruhiger angehen. Danach geht es für mich wieder weiter mit der sechstägigen Tour of Oman.

Bis bald mal wieder
Euer Marcel

 

Marcel Aregger bestreitet für den Schweizer Zweitdivisionär IAM seine zweite Profisaison. Im Tagebuch auf radsport-news.com wird der 23-Jährige über seine Erlebnisse auf und neben der Strecke der Katar-Rundfahrt berichten.

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige