Track Champions League: Teutenberg stürzt schwer

Bötticher auch in Paris die Nr. 3 in der Sprint-Liga

Von Felix Mattis aus Saint-Quentin-en-Yvelines

Foto zu dem Text "Bötticher auch in Paris die Nr. 3 in der Sprint-Liga"
Stefan Bötticher beim dritten Event der Track Champions League in Saint-Quentin-en-Yvelines. | Foto: SWPix / UCI Track Champions League

27.11.2022  |  (rsn) – Stefan Bötticher hat beim dritten Event der UCI Track Champions League in Saint-Quentin-en-Yvelines vor den Toren von Paris seinen dritten Platz in der Gesamtwertung der Sprint-Liga souverän verteidigt. Der 30-Jährige belegte im Sprint-Turnier den dritten sowie im Keirin den vierten Platz und sorgte damit erneut für die besten deutschen Resultate des Abends. Einzig die beiden derzeitigen Überflieger Harrie Lavreysen (Niederlande) und Matthew Richardson (Australien) waren erneut nicht zu schlagen.

Nach zwei Niederlagen auf Mallorca und in Berlin schlug Lavreysen Richardson diesmal im Sprint-Turnier – genau wie einen Monat zuvor bereits an selber Stelle bei den Weltmeisterschaften. Richardson bezwang dafür Lavreysen auf der Olympia-Bahn von 2024 im Keirin, das in den beiden Vorwochen jeweils an den Niederländer gegangen war.

"Die Zwei sind einfach ein bisschen eine Liga für sich. Das hat sich über die drei Wochen jetzt abgezeichnet, dass die Beiden noch etwas stärker sind. Der Eine gewinnt das, der Andere das – ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass im Sprint derjenige verliert, der zuerst vorne ist. Und auch im Keirin scheinen die Beiden vor allem auf sich gegenseitig zu spekulieren", kommentierte Bötticher das Resultat.

Malcharek bleibt auf Tuchfühlung mit Top 5

Er selbst baute in Paris seinen Vorsprung in der Gesamtwertung gegenüber den  auf Rang vier und fünf liegenden Santiago Ramirez und Santiago Quintero aus. Die beiden Kolumbianer kommen auf jeweils 52 Punkte. Bötticher steht jetzt bei 86 Zählern, Richardson bei 109 und Lavreysen bei 111.

Auch Moritz Malcharek konnte am Samstagabend wieder überzeugen. Er wurde zunächst Zehnter im Scratch und später am Abend Achter in der Elimination. Im Gegensatz zu Mallorca und Berlin gelang dem EM-Zweiten im Scratch diesmal kein Rundengewinn, obwohl er erneut in die Offensive gegangen war. Seine Flucht endete in der Schlussrunde, als das sprintende Hauptfeld ihn noch schluckte und Malcharek auf Rang zehn durchgereicht wurde.

In der Gesamtwertung der Ausdauer-Liga fiel der 25-Jährige vom sechsten auf den achten Platz zurück, sein Rückstand auf Platz fünf beträgt aber nur sieben Punkte. Die Gesamtführung übernahm am Samstagabend der Schweizer Claudio Imhof vom Kanadier Mathias Guillemette. Imhof wurde Zweiter im Scratch und Dritter in der Elimination.

Grabosch früh raus, Teutenberg schwer gestürzt

Nicht nach Wunsch lief der Abend aus Sicht der deutschen Frauen: Nachdem Emma Hinze die gesamte Saison abgesagt hatte und Lea Sophie Friedrich sich in Berlin krank aus der Serie verabschiedet hatte, schied Pauline Grabosch in Saint-Quentin-en-Yvelines erneut sowohl im Keirin als auch im Sprint in der 1. Runde aus. Die 24-Jährige ist jetzt Dreizehnte in der Gesamtwertung der Sprint-Liga, die nun von der Französin Mathilde Gros angeführt wird.

Die Lokalmatadorin ließ die Pariser Fans jubeln, als sie im Regenbogentrikot der Weltmeisterin das Sprint-Turnier gewann und im allerletzten Lauf des Abends die Kolumbianerin Martha Bayona bezwang, der sie damit auch das Hellblaue Führungstrikot abnahm.

Lea Lin Teutenberg stürzte im Scratch-Rennen kurz vor Schluss. Direkt vor ihr war die Kanadierin Sarah van Dam zu Boden gegangen und die Deutsche konnte nicht mehr ausweichen. Sie zog sich keine Brüche zu, verzichtete anschließend aber auf die Elimination und verließ das Velodrome National humpelnd. Spitzenreiterin in der Ausdauer-Liga der Frauen ist weiterhin die US-Amerikanerin Jennifer Valente. Allerdings rückte Titelverteidigerin Katie Archibald mit einem zweiten und einem ersten Platz in Paris bis auf einen Punkt an Valente heran.

Gesamtstände der Track Champions League nach 3 von 5 Events:

Sprint-Liga der Frauen:
1. Mathilde Gros (Frankreich) 83 Punkte
2. Martha Bayona (Kolumbien) 74
3. Kelsey Mitchell (Kanada) 73
4. Shanne Braspennincx (Niederlande) 69
5. Olena Starikova (Ukraine) 56

13. Pauline Grabosch (Deutschland) 22
14. Lea Sophie Friedrich (Deutschland) 22

Ausdauer-Liga der Frauen:
1. Jennifer Valente (USA) 98 Punkte
2. Katie Archibald (Großbritannien) 97
3. Lily Williams (USA) 63
4. Maggie Coles-Lyster (Kanada) 62
5. Anita Stenberg (Norwegen) 58

15. Lea Lin Teutenberg (Deutschland) 23

Sprint-Liga der Männer:
1. Harrie Lavreysen (Niederlande) 111 Punkte
2. Matthew Richardson (Australien) 109
3. Stefan Bötticher (Deutschland) 86
4. Santiago Ramirez (Kolumbien) 52
5. Santiago Quintero (Kolumbien) 52

Ausdauer-Liga der Männer:
1. Claudio Imhof (Schweiz) 80 Punkte
2. Mathias Guillemette (Kanada) 74
3. Sebastian Mora (Spanien) 71
4. Mark Stewart (Großbritannien) 68
5. Michele Scartezzini (Italien) 60

8. Moritz Malcharek (Deutschland) 53

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)