Geburt seines ersten Kindes steht bevor

Alaphilippe verlässt Tour de Suisse vor der Schlussetappe

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Alaphilippe verlässt Tour de Suisse vor der Schlussetappe"
Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) und Marion Rousse | Foto: Cor Vos

13.06.2021  |  (rsn) - In seiner wöchentlichen Kolumne in der belgischen Tageszeitung Het Nieuwsblad kündigte Deceuninck – Quick-Step-Teammanager Patrick Lefevere am Samstag bereits an, dass Julian Alaphilippe (Deceuninck – Quick-Step) die Tour de Suisse vorzeitig verlassen würde. Undeutlich war zunächst, ob der Weltmeister noch zum Bergzeitfahren antreten würde. Der Sportliche Leiter Rik van Slycke gab bekannt, dass der Franzose noch starten würde.

Mit seinem zweiten Platz im Kampf gegen die Uhr im Rücken steigt der Dritte der Gesamtwertung nun aber vor der Schlussetappe auf Gesamtrang drei liegend trotzdem offiziell aus. "Alaphilippe wird am Sonntag nicht mehr zur 8. Etappe der Tour de Suisse starten. Er wird nach Hause zu seiner Partnerin reisen, die in Kürze ihr erstes Kind gebären wird", meldete Deceuninck – Quick-Step via Twitter.

Seit 2020 ist Alaphilippe mit der ehemaligen Rennfahrerin und jetzigen Reporterin Marion Rousse, die davor fünf Jahre mit Tony Gallopin (AG2R – Citroën) verheiratet war, liiert. Letztes Jahr sorgte eine sexistische Karikatur der beiden in der französischen Zeitung L'Humanité während der Tour de France noch für Empörung. Alaphilippe will bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt ab dem 26. Juni wieder mit von der Partie sein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)