Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorschau und Startliste 11. Tour of Britain

WM-Vorbereitung und Herzensangelegenheit

Foto zu dem Text "WM-Vorbereitung und Herzensangelegenheit"
Mark Cavendish (Omega Pharma Quick Step) | Foto: Cor Vos

07.09.2014  |  (rsn) - Viele Fahrer nutzen die am heutigen Sonntag beginnende Tour of Britain (07. - 14. September) als letzten Härtetest vor der Straßen-WM Ende September im spanischen Ponferrada. Für die heimischen Fahrer wie Titelverteidiger Bradley Wiggins (Sky) oder Sprinter Mark Cavendish (Omega Pharma - Quick Step) ist die einzige Rundfahrer in Großbritannien aber auch eine Herzensangelegenheit.

Entsprechend motiviert treten beide bei der achttägigen Rundfahrt an. Cavendish werden sich wohl nur zwei Möglichkeiten für einen Sieg auf heimischem Boden bieten, nachdem er diese Chance bei der Tour de France, deren Grand Départ durch Großbritannien führte, in Folge eines Sturzes auf der 1. Etappe verpasst hatte.

Anzeige

Cavendish kann sich heute nach 105 Kilometern rund um Liverpool auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden sichern. Und am Schlusstag können die Sprinter auf dem 88,8 Kilometer langen Rundkurs durch London nochmals zuschlagen.

Dabei trifft Cavendish allerdings auf keinen geringeren als Marcel Kittel (Giant-Shimano), mit vier Etappensiegen erfolgreichster Teilnehmer der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Allerdings wartet der Erfurter seitdem auf einen Erfolg, während Cavendish bei der Tour du Poitou Charentes zwei Siege feiern konnte.

Ebenfalls in die Sprintentscheidungen eingreifen wollen Cavendishs Landsleute Ben Swift (Sky) und Adam Blythe (NLFO), der Ire Sam Bennett (NetApp-Endura), der US-Amerikaner Tyler Farrar (Garmin-Sharp), der Australier Heinrich Haussler (IAM), der Italiener Sonny Colbrelli (Bardiani CSF) sowie der Niederländer Barry Markus (Belkin). Aus deutscher Sicht könnte auch Rick Zabel (BMC) für ein gutes Ergebnis in den Massenankünften sorgen.

Die weiteren Etappen sind den Ausreißern und Klassementfahrern vorbehalten. Schon am zweiten Tag, wenn die Fahrer 201 Kilometer von Knowsley nach Llandudno zurücklegen müssen, stehen im Finale drei Anstiege der 2. Kategorie auf dem Programm, der letzte keine fünf Kilometer vor dem Ziel. Die Sprinter werden hier mächtig zu kämpfen haben, dafür kommt das Finale Fahrern wie Sylvan Chavanel (IAM), Michal Kwiatkowski (Omega Pharma - Quick Step) oder  Linus Gerdemann (MTN-Qhubeka) entgegen.

Größere Zeitabstände wird es aber erst auf der Königsetappe am dritten Tag geben, wo im Finale mit dem Tumble-Anstieg (Kat. 1) die einzige echte Bergankunft der Tour of Britain 2014 ansteht. Hier werden Titelverteidiger Wiggins, sein Landsmann Stephen Cummings (BMC), der Tscheche Leopold König (NetApp-Endura) sowie Chavanel und Kwiatkowski die Karten auf den Tisch legen müssen. Gute Chancen auf ein Top-Ergebnis haben zudem der Italiener Ruben Manuel Bongiorno (Bardiani CSF) sowie der Ire Nicholas Roche (Tinkoff-Saxo).

Auch die Ankunft in Bristol am Tag darauf ist nicht einfach, steht zwei Kilometer vor dem Ziel ein Anstieg der 2. Kategorie an, von dessen Gipfel es noch weiter leicht nach oben gen Ziel geht. Viel Zeit kann man hier nicht gut machen, aber dafür wertvolle Sekunden verlieren. Gleiches gilt für die 5. Etappe, die von Exmouth nach Exeter führt. Hier ist zur Rennmitte der Kategorie-1-Anstieg in Haytor zu meistern und zwei Kilometer vor dem Ziel wartet mit dem Stoke Hill ein Anstieg der 2. Kategorie. Von hier aus geht es über eine rasende Abfahrt hinunter nach Exeter.

Wie gemacht für einen erfolgreichen Ausreißercoup ist die 6. Etappe, die von Bath nach Hemel Hempstead führt. Den ganzen Tag geht es hoch und runter, im Finale warten zudem zwei Anstiege der 2. und einer der 3. Kategorie. Die Klassementfahrer müssen dagegen wieder auf dem längsten Teilstück der Rundfahrt, das am siebten Tag von Camberley über 225 Kilometer nach Brighton führt, höllisch aufpassen. Denn auf den letzten 17 Kilometern stehen gleich zwei Bergwertungen der 1. Kategorie auf dem Programm, die letzte sechs Kilometer vor dem Ziel, so dass hier das Klassement noch einmal mächtig durcheinander gewirbelt werden kann.

In Camberley sollten sich die Kletterspezialisten auch einen Vorsprung auf die Zeitfahrer herausgefahren haben, denn der geteilte letzte Tag der Rundfahrt beginnt mit einem 8,8 Kilometer langen Einzelzeitfahren in London entlang der Themse. Hier werden Wiggins, Kwiatkowski und Chavanel sich nochmals mächtig ins Zeug legen.

Bei der Vergabe um den Tagessieg bekommen sie es mit dem Tschechen Jan Barta (NetApp-Endura), dem Briten Alex Dowsett (Movistar) und dem Italiener Manuele Boaro (Tinkoff Saxo) zu tun. Die Schlussetappe am Nachmittag bleibt  dann den Sprintern vorbehalten.

Die offizielle Startliste:

Team Sky
1. WIGGINS Bradley
2. HENAO Sebastian
3. STANNARD Ian
4. SWIFT Ben
5. EISEL Bernhard
6. LOPEZ David

IAM Cycling
11. CHAVANEL Sylvain
12. HAUSSLER Heinrich
13. ISTA Kevyn
14. BRÄNDLE Matthias
15. REICHENBACH Sebastien
16. PINEAU Jérome

Rapha Condor JLT
21. HOUSE Kristian
22. OPIE Christopher
23. MOSES Thomas
24. HANDLEY Richard
25. CUMING Michael
26. CARTHY Hugh

Great Britain

31. GEOGHEGAN HART Tao
32. MCLAY Daniel
33. PEARSON Daniel
34. LATHAM Christopher
35. LAWLESS Christopher
36. BURTON Germain

Garmin Sharp
41. BAUER Jack
42. DEKKER Thomas
43. FARRAR Tyler
44. NORMAN HANSEN Lasse
45. VAN BAARLE Dylan
46. GIRDLESTONE Dylan

MTN - Qhubeka
51. JIM Songezo
52. GERDEMANN Linus
53. VAN NIEKERK Dennis
54. KONOVALOVAS Ignatas
55. STAUFF Andreas
56. HNIK Karel

Velosure - Giordana Racing Team
61. BIALOBLOCKI Marcin
62. MOSS James
63. EDMONDSON Nathan
64. MORGAN Bradley
65. LAMPIER Steven
66. PARTRIDGE Rob

Omega Pharma - Quick-Step
71. CAVENDISH Mark
72. RENSHAW Mark
73. GOLAS Michal
74. KWIATKOWSKI Michal
75. TERPSTRA Niki
76. VERMOTE Julien

Team Novo Nordisk

81. VERSCHOOR Martijn
82. PERON Andrea
83. MEJIAS Javier
84. LOZANO David
85. PLANET Charles
86. HENTTALA Joonas

Madison Genesis
91. STEWART Thomas
92. NORTHEY Michael James
93. HOLOHAN Liam
94. SCULLY Thomas
95. BIBBY Ian
96. PETERS Alex

Movistar Team
101. VISCONTI Giovanni
102. DOWSETT Alex
103. LASTRAS Pablo
104. SZMYD Sylwester
105. IZAGIRRE Ion
106. SANZ Enrique

Bardiani - CSF
111. BATTAGLIN Enrico
112. RUFFONI Nicola
113. COLBRELLI Sonny
114. ZARDINI Edoardo
115. BONGIORNO Francesco Manuel
116. PIECHELE Andrea

Team Raleigh
121. BOULO Matthieu
122. BARKER Yanto
123. WILKINSON Ian
124. KNEISKY Morgan
125. CHRISTIAN Mark
126. ATKINS George

Belkin-Pro Cycling Team
131. NORDHAUG Lars Petter
132. MARKUS Barry
133. BOL Jetse
134. FLENS Rick
135. TANKINK Bram
136. WYNANTS Maarten

Team NetApp – Endura
141. KÖNIG Leopold
142. BARTA Jan
143. BENNETT Sam
144. SCHORN Daniel
145. THWAITES Scott
146. VOSS Paul

NFTO
151. BLYTHE Adam
152. MOULD Jon
153. HUNT Joshua
154. HARRISON Samuel
155. LOWSLEY WILLIAMS James
156. APPLEBY Dale

BMC Racing Team
161. CUMMINGS Stephen
162. KOHLER Martin
163. LANDER Sebastian
164. ZABEL Rick
165. TEUNS Dylan
166. VELITS Peter

An Post - Chain Reaction
171. ARCHBOLD Shane
172. MCNALLY Mark
173. MULLEN Ryan
174. WILSON Jack
175. O' SHEA Glenn
176. DOULL Owain

Team Giant-Shimano
181. KITTEL Marcel
182. BULGAC Brian
183. STAMSNIJDER Tom
184. VEELERS Tom
185. TIMMER Albert
186. DE BACKER Bert

Tinkoff-Saxo
191. ROCHE Nicolas
192. BOARO Manuele
193. SUTHERLAND Rory
194. JUUL-JENSEN Christopher
195. GULDHAMMER Rasmus
196. TRUSOV Nikolay

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige