Malori gewinnt Zeitfahren, Quintana neuer Führender

Movistar-Tag bei der Tour de San Luis

Foto zu dem Text "Movistar-Tag bei der Tour de San Luis"
Adriano Malori im Zeitfahren der Tour de San Luis | Foto: Cor Vos

24.01.2014  |  (rsn) - Das war ein perfekter Tag für das Team Movistar bei der Tour de San Luis. Der Italiener Adriano Malori gewann am Freitag das 19,2 Kilometer lange Einzelzeitfahren rund um San Luis, sein kolumbianischer Teamkollege Nairo Quintana übernahm die Führung in der Gesamtwertung vom US-Amerikaner Phil Gaimon (Garmin-Sharp).

Der 26-jährige Malori setzte sich in 22:11 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung auf den US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC) durch. Dritter wurde der Argentinier Jorge Giacinti (San Luis Somos Todos/+0:29).

„Ehrlich gesagt hätte ich nicht mit dem Sieg gerechnet. Phinney hat sich besonders auf das Zeitfahren vorbereitet, er war der Favorit. Aber als ich unterwegs war, merkte ich gleich, dass ich richtig stark war. Der Sieg ist für mich sehr wichtig, gerade aus psychologischer Sicht", sagte der Movistar-Neuzugang nach dem Rennen.

Phinney hingegen zeigte sich nach dem Rennen via Twitter selbstkritisch „Ich bin sehr enttäuscht, dass ich so knapp verloren habe. Ich habe einen taktischen Fehler begangen und mich vor dem Rennen für eine zu kleine Übersetzung entschieden."

Hinter seinem Landsmann Larry Warbasse (BMC/+0:48), dem Costa Ricaner Andrey Amador (Movistar/+0:52), dem Italiener Manuel Quinziato (BMC/+0:53) und dem Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step/+0:57) belegte Danilo Hondo (Trek/+1:02) als bester Deutscher Rang acht, Domink Nerz (BMC/+1:16) landete einen Platz hinter Giro-Sieger Vincenzo Nibali (Astana/+1:14) auf Position 15 .

In der Gesamtwertung führt der 23-jährige Quintana, der im Kampf gegen die Uhr auf Rang 16 kam, nun mit 26 Sekunden Vorsprung auf Gaimon. Der Argentinier Sergioy Godoy (San Luis Somos Todos) weist auf Rang drei bereits 2:01 Minuten an Rückstand auf, sein Landsmann und Teamkollege Enzo Moyano folgt weitere 16 Sekunden zurück auf Platz vier. Fünfter ist Marc de Maar (United Healthcare/+2:17) von den niederländischen Antillen vor dem US-Amerikaner Peter Stetina (Garmin-Sharp/+2:57).

Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)