Movistar schickt starkes Aufgebot nach Argentinien

Quintana-Brüder vor Debüt bei der Tour de San Luis

Foto zu dem Text "Quintana-Brüder vor Debüt bei der Tour de San Luis"
Nairo Quintana (Movistar) bei der Tour de France 2013 | Foto: ROTH

18.12.2013  |  (rsn) – Mit einem stark besetzten Aufgebot tritt das spanische Movistar-Team bei der am 20. Januar beginnenden Tour de San Luis (2.1) an. Darin findet sich gleich zweimal der Name Quintana. Der Tour-Zweite Nairo Quintana startet erstmals bei der Rundfahrt durch die gleichnamige argentinische Provinz in die Saison 2014, sein jüngerer Bruder Dayer steht vor seinem Debüt als Profi.

„Meine Ziele liegen definitiv später im Jahr“, sagte der 23-jährige Nairo Quintana mit Blick auf den Giro d’Italia und die Tour de France. Noch haben sich der Kolumbianer und die Movistar-Teamleitung nicht endgültig entscheiden, welche der beiden großen Rundfahrten der Kletterspezialist bestreiten wird. „So oder so wird es für mich ein guter Saisonstart sein, denn das Klima (in Argentinien, d. Red.) ist besser als in Europpa“, so Quintana, der Weihnachten in seiner heimatstadt Tunja verbringt und von dort aus mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder, der 2013 für ein spanisches Amateurteam fuhr, wohl direkt nach Argentinien reisen wird.

Mit den beiden Spaniern Beñat Intxausti – im Oktober Gewinner der Peking-Rundfahrt – und Francisco Ventoso, dem Costa Ricaner Andrey Amador sowie dem Italiener Adriano Malori – im Mai Gewinner der Bayern-Rundfahrt – schickt Movistar vier weitere aussichtsreiche Kandidaten ins Rennen.

Intxausti und Amador könnten bei der Vergabe des Gesamtsieges ein Wörtchen mitreden, Neuzugang Malori dürfte in seinem ersten Rennen für Movistar im Zeitfahren von San Luis zu den Favoriten zählen, und auf Ventoso, der 2013 ohne Sieg geblieben ist, wird die Teamleitung in den Sprintankünften setzen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)