RSN Rangliste, Platz 19: Marcel Wyss (IAM)

In den Rundfahrten fast immer vorne mitgemischt

Foto zu dem Text "In den Rundfahrten fast immer vorne mitgemischt"
Marcel Wyss (IAM) | Foto: ROTH

14.12.2013  |  (rsn) – Die Rückkehr in die Schweizer Heimat hat sich für Marcel Wyss ausgezahlt. Der 27-Jährige absolvierte im IAM-Trikot seine mit Abstand erfolgreichste Profi-Saison. Neben seinem Sieg bei der Berner-Rundfahrt (Kat. 1.2) konnte er noch 13 weitere Top Ten-Ergebnisse einfahren.

„Ich bin sehr konstant gefahren. Bei fast jeder Rundfahrt konnte ich im Gesamtklassement vorne mitmischen, außer bei der Tour de Suisse, wo ich wegen zweier Stürze aufgeben musste“, berichtete Wyss gegenüber radsport-news.com.

Der Rundfahrt-Spezialist konnte bei mehreren Mehretappenrennen in die Top Ten fahren. So wurde Wyss Zehnter der Tour de Romandie, jeweils Siebter der Bayern- und der Portugal-Rundfahrt sowie Zehnter der Tour of Britain. Nur ein Podiums-Ergebnis fehlte ihm. „Bei einer Rundfahrt wäre ich gerne unter die ersten Drei gefahren“, so Wyss, der dies dafür bei Eintagesrennen schaffte. Neben seinem Sieg bei der Berner Rundfahrt, seinem Heimrennen, konnte er sich als Zweiter des GP Cholet (Kat. 1.1) freuen.

Seine Leistungssteigerung machte Wyss am günstigen Umfeld bei IAM fest. „Ich habe es einfach nur genossen, Radprofi zu sein und in einem Traum-Team wie IAM fahren zu dürfen. Denn nach einem schlimmen Jahr 2012 mit vielen Verletzungen bin ich dankbar, wie es im Moment läuft. Ich finde aber, ich habe es verdient, denn ich habe noch nie so hart gearbeitet“, fügte der frühere NetApp-Profi an.

Wyss will im kommenden Jahr auch endlich wieder eine große Landesrundfahrt bestreiten. Das letzte Mal war dies im Mai 2011 beim Giro d`Italia der Fall. „Und ich möchte dort nicht nur mitrollen, sondern auch gut abschneiden. Generell möchte ich mich als Rundfahrer verbessern und bei Rennen wie der Tour de Romandie auch um den Sieg mitfahren und nicht 'nur' um ein Platz unter den Top Ten“, kündigte Wyss an

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)