Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eneco-Tour

Auch auf der Schlussetappe hagelte es wieder Strafen

Von Christoph Adamietz aus Sittard-Geleen

Foto zu dem Text "Auch auf der Schlussetappe hagelte es wieder Strafen"
Eneco-Tour, 6. Etappe | Foto: ROTH

14.08.2011  |  (rsn) – Auch auf der schweren Schlussetappe der Eneco-Tour hat die Jury wieder zahlreiche Geld-Strafen ausgesprochen. Gleich 14 Fahrer müssen jeweils  50 Schweizer Franken blechen, weil sie sich zu lange an den von den Sportlichen Leitern gereichten Trinkflaschen festhielten.

Kurioserweise soll unter diesen Fahrern auch Robert Wagner (Leopard-Trek) gewesen sein, der allerdings gar nicht zur Etappe angetreten war. Auch der Gesamtdritte David Millar (Garmin-Cervélo) muss einen  - zugegeben kleinen - Teil seiner Prämie für den dritten Gesamtrang wieder abtreten.

Anzeige

Ebenfalls mit 50 Schweizer Franken bestraft wurden der Euskirchener Christian Knees (Sky) und Matteo Bono (Lampre-ISD), der Gewinner der gestrigen Etappe. Hinzu kamen zehn Sportliche Leiter, die für dieses Vergehen gleich mit jeweils 200 Schweizer Franken belegt wurden.

Alberto Volpi (Liquigas-Cannondale) und Tristan Hoffman (Saxo Bank-SunGard) müssen zudem je 200 Schweizer Franken für einen Verstoß gegen die Begleitfahrzeug-Reihenfolge im Konvoi bezahlen. Ponzi, der auch wegen Flaschenreichens bestraft wurde, muss zudem noch 200 Schweizer Franken zahlen, da er seinem Fahrer Simone Ponzi auf „irreguläre Art und Weise“ half, die technischen Probleme zu beheben - macht summa summarum 600 Schweizer Franken für Volpi.

200 Schweizer Franken müssen Matthew Wilson (Sky), Mitchell Docker (Skil-Shimano), Ruben Perez (Euskaltel) und Jempy Drucker (Veranda`s Willems) berappen, da sie sich außerhalb der vorgeschriebenen Zeiten im Rennen verpflegten.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige