Vorschau 103. Lombardei-Rundfahrt

Gilbert fordert Cunego heraus

Foto zu dem Text "Gilbert fordert Cunego heraus"

Lombardei-Rundfahrt 2008

Foto: ROTH

16.10.2009  |  (rsn) - Die 103. Lombardei-Rundfahrt beschließt das europäische Straßenjahr und die ProTour-Saison 2009. Beim "Rennen der fallenden Blätter" - eines der fünf sogenannten Radsport-Monumente - geht es am Samstag für einige Teams auch um die Startgarantie für alle großen Rennen der kommenden Saison. Speziell für das deutsche Team Milram steht noch einmal viel auf dem Spiel.

Der Beschluss des Weltradsportverbandes UCI, nur noch den 17 besten Mannschaften der Saison 2009 für das kommende Jahr eine Startgarantie für sämtliche Rennen des sogenannten Weltkalenders zu erteilen, setzt die Dortmunder ProTour-Mannschaft unter Zugzwang. Milram belegt derzeit Platz 18 der Weltrangliste, sieben Punkte hinter dem italienischen Zweitdivisionär Acqua e Sapone, der den begehrten 17. Platz inne hat.

Die Strecke: Der 242 Kilometer lange Giro di Lombardia wird in Varese gestartet, dem Austragungsort der WM 2008. Von dort geht es in Richtung Como, dem Zielort des Rennens. Dort muss noch eine große Schleife um den Comer See gefahren werden. Auch diesmal stehen mehrere knackige Anstiege im Streckenprofil.

Den Auftakt macht nach 56 Kilometer der Anstieg nach Intelvi, das in 779 Metern Höhe liegt. Beim Kilometer 198 geht das Rennen dann hinauf zur in 754 Metern Höhe gelegenen Bergwertung Madonna del Ghisallo in seine heiße Phase. Anschließend folgen noch 16 Kilometer vor dem Ziel die Steigung hinauf nach Civiglio - 2,8 Kilometer lang und maximal elf Prozent steil - sowie sechs Kilometer vor dem Ziel der letzte und vorentscheidende Anstieg nach San Fermo della Bataglia. Auf drei Kilometern müssen die Fahrer Steigungsgrade bis zu und zehn Prozent bewältigen.

Die Favoriten: Die 103. Auflage des Herbstklassikers wartet mit zwei großen Favoriten auf: Damiano Cunego (Lampre) und Philippe Gilbert (Silence-Lotto) . Der 28 Jahre alte italienische Titelverteidiger will seinen insgesamt vierten Lombardei-Triumph einfahren. Der ein Jahr jüngere Belgier, derzeit in überragender Verfassung, kann mit einem Erfolg seinen vierten Sieg binnen zehn Tagen einfahren. Am Donnerstag gewann Gilbert die Piemont-Rundfahrt, am vergangenen Sonntag den Sprinterklassiker Paris-Tours.

Zum Favoritenkreis zählen auch der australische Weltmeister Cadel Evans, der zusammen mit Gilbert die Silence-Lotto-Doppelspitze bilden wird, der Niederländer Robert Gesink (Rabobank), die Spanier Joaquin Rodriguez (Caisse d`Epargne) und Samuel Sanchez (Euskaltel), der Italiener Filippo Pozzato (Katjuscha) sowie der Kasache Alexander Winokourow. Für das Team Milram soll Fabian Wegmann, 2006 schon einmal Lombardei-Dritter, für die ersehnte und dringend benötigte Spitzenplatzierung sorgen.

Die Teams: Lampre, Liquigas, Euskaltel, Caisse d`Epargne, Silence-Lotto, Quick.Step, Saxo Bank, Katjuscha, Astana, Columbia HTC, Milram, Fdjeux, Cofidis, Ag2r, Booygues Telecom, Garmin-Slipstream, Fuji-Servetto, Cervelo, ISD, Vacansoleil, Acqua e Sapone, Serramenti PVC, Topsport Vlaanderen

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)