Vorschau 4. Sparkassen Münsterland Giro

Sprintersieg zum deutschen Saisonausklang?

Foto zu dem Text "Sprintersieg zum deutschen Saisonausklang?"

André Greipel (Columbia HTC) gewann 20099 den Müsnterland-Giro.

Foto: ROTH

02.10.2009  |  (rsn) - Am Samstag findet am Tag der Deutschen Einheit mit der 4. Auflage des Sparkassen-Münsterland Giros (Kat. 1.1) das letzte deutsche Straßenrennen in Deutschland statt. Die 22 Mannschaften werden es aber nicht locker ausrollen lassen. Team Milram tritt beim Heimspiel mit Sprinter Gerald Ciolek und den beiden Lokalmatadoren Fabian Wegmann und Linus Gerdemann an. Aber nicht nur die ProTour-Konkurrenz von Columbia HTC (mit Titelverteidiger André Greipel), Saxo Bank und Silence-Lotto wird versuchen, der Dortmunder Equipe einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Die Strecke: Das Rennen wird am Samstag auf dem historischen Marktplatz in Ahlen gestartet. Von dort macht sich das Fahrerfeld auf den 200 Kilometer langen Weg in Richtung Münster. Zunächst geht es in östliche Richtung zur ersten Bergwertung des Tages am Höxberg. Kurz nach Wadersloh biegt die Strecke nach Nord-Westen ab, wo die nächste Bergwertung am Wiedenbrücker Tor wartet. Von dort geht es über Oelde, Warendorf, Sassenberg und Ostbevern auf vornehmlich flachem Terrain hinein nach Münster, wo noch einmal ein Stadtkurs wartet, auf dem sich letztendlich entscheiden wird, ob eine Ausreißergruppedurckommen wird oder doch die Sprinter die Oberhand behalten werden.

Die Favoriten: Auf dem recht flachen Kurs haben die Sprinter beste Chancen auf den Sieg. Top-Favorit ist Titelverteidiger André Greipel, dessen Columbia-Team mit dem Norweger Edvald Boasson Hagen und dem Neuseeländer Greg Henderson zwei weitere schnelle Leute stellt. Bei Milram ruhen die Hoffnungen in erster Linie auf Gerald Ciolek. Mit den jungen Andreas Stauff und Dennis Pohl (beide Kuota Indeland) sowie den erfahrenen Sebastian Siedler (Vorarlberg-Corratec) und Eric Baumann (Nutrixxion Sparkasse) treten weitere aussichtsreiche deutsche Sprinter an. Silence-Lotto setzt auf den Belgier Kenny de Haes, Saxo Bank wird von dem schnellen Dänen Matti Breschel angeführt. Der Däne bewies zuletzt mit Platz sieben im WM-Straßenrennen von Mendrisio erstklassige Spätform. Auch die beiden Niederländer Kenny van Hummel (Skil-Shimano) und Theo Bosund (Rabobank Continental Team) sind zu beachten

Kandidaten für eine erfolgreiche Flucht sind der Deutsche Meister Martin Reimer (Cervelo), dessen Vorgänger Fabian Wegmann (Milram), der Österreicher Bernhard Eisel, (Columbia HTC), der Norweger Kurt Asle Arvesen (Saxo Bank), der Niederländer Bobbie Traksel (Vacansoleil) und der Schweizer Andreas Dietziker (Vorarlberg-Corratec).

Die Teams: Milram, Columbia, Saxo Bank, Silence-Lotto, Cervelo, Skil-Shimano, Vacansoleil, Vorarlberg-Corratec, Topsport Vlaanderen, Nutrixxion, Kuota-Indeland, Heizomat-Mapei, Seven Stones, LKT Brandenburg, Rabobank Continental, Jo Piels, Van Vliet, Differdange, Designa Kokken, Capinordic, Palmans-Cras, Glud & Marstrand

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)