4. Münsterland-Giro: Müller Vierter

Saramotins gelingt Ausreißercoup

Foto zu dem Text "Saramotins gelingt Ausreißercoup"

Aleksejs Saramotins (Team Designa Kokken) gewinnt den 4. Sparkassen Münsterland-Giro

Foto: ROTH

03.10.2009  |  (rsn) – Aleksejs Saramotins hat beim deutschen Saisonausklang die Sensation geschafft. Der 27-jährige Lette vom kleinen dänischen Team Designa Kokken düpierte die Sprinter und gewann als Solist die 4. Auflage des Sparkassen Münsterland-Giro über 198 Kilometer von Ahlen nach Münster.

Saramotins, der im kommenden Jahr für Columbia HTC in der ProTour fahren wird, hatte sich auf den letzten Kilometern aus einer fünf Fahrer starken Ausreißergruppe gelöst und setzte sich mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem Niederländer Wouter Mol (Vacansoleil) und dem Franzosen Thierry Hupont (Skil-Shimano) durch. Als bester deutscher Fahrer wurde Dirk Müller (Team Nutrixxion) Vierter. Platz fünf belegte mit Jean Zen (Palmans Cras) ein weiterer Franzose.

Titelverteidiger André Greipel (Columbia HTC) gewann einige Sekunden hinter der Spitze des Feldes und musste sich mit Platz sechs zufrieden geben. Das mit großen Ambitionen angetretene Team Milram um Gerald Ciolek, Fabian Wegmann und Linus Gerdemann konnte beim letzten Saisonrennen in Deutschland keine Akzente setzen und verpasste sogar eine Platzierung unter den ersten 15.

Die Gruppe des Tages formierte sich bereits beim Kilometer 22 und konnte sich schnell einen Vorsprung von fünf Minuten herausarbeiten. Lange Zeit hielt das Feld den Abstand zu den fünf Spitzenreitern konstant, erhöhte das Tempo allerdings zu spät,  so dass die Spitzengruppe den Sieg unter sich ausmachen konnte. Saramotins attackierte im Finale aus der Fünfer-Gruppe heraus und konnte seinen vierten Saisonsieg einfahren.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)