Anzeige
Anzeige
Anzeige

Türkei-Rundfahrt

Petacchi diesmal mühelos

Foto zu dem Text "Petacchi diesmal mühelos"

Alessandro Petacchi gewinnt die 6. Etappe der Türkei-Rundfahrt

Foto: Foto: tourofturkey.org

19.04.2008  |  (rsn) – Nachdem die Ausreißer in den letzten Tagen der Türkei-Rundfahrt ihren Stempel aufgedrückt hatten, waren auf dem 6. Teilstück wieder die Sprinter dran. Nach 115.8km von Finike nach Antalya ließ Alessandro Petacchi (Milram) im Massensprint nichts anbrennen und fuhr überlegen seinen zweiten Tagessieg ein. Der 34-jährige Italiener, der an einer Bronchitis leidet, hatte bereits die 1. Etappe für sich entschieden, dabei aber erst nach Auswertung des Zielfotos jubeln können. Mit Abstand auf Platz zwei folgte der Argentinier Mauro Richeze (CSF Group Navigare) vor dem Spanier Javier Benitez Pomares (Benfica). Als bester deutscher Fahrer wurde André Schulze Sechster (PSK Whirlpool). Der Spanier David Garcia (Karpin-Galicia) verteidigte auch auf dem vorletzten Abschnitt sein Gelbes Trikot

Anzeige

„Das war ein sehr schwerer Sprint und ich danke meinen Teamkollegen Kux, Ongarato und Velo für die große Hilfe“, kommentierte Petacchi das Finale. „Alle haben sehr gut in der Verfolgung und später im Finale für mich gearbeitet. Die erste Etappe habe ich im Fotofinish gewonnen und heute wollte ich es besser machen. Das ist mir gelungen und morgen wollen wir unsere nächste Chance auf einen weiteren Etappensieg nutzen. Meine Bronchitis macht mir bei diesen heissen Temperaturen aber wirklich zu schaffen. Ich hoffe, dass ich morgen besser atmen kann."

Verärgert zeigte sich Petacchi über das Verhalten seiner Konkurrenten. "Im Finale habe ich von der Arbeit der CSF-Navigare-Mannschaft profitiert. Die sind den ganzen Tag im Windschatten gefahren. Es zeugt nicht von sehr viel Sportsgeist, drei Etappen gewonnen zu haben und uns schließlich die ganze Arbeit machen zu lassen.“

Auf dem Weg zur einzigen Bergwertung des Tages hatten sich nach 33km neun Fahrer aus dem Feld lösen können, darunter auch Danilo Hondo (Serramenti PVC). Das Peloton ließ die Gruppe zunächst ziehen, machte sich aber auf Initiative der Sprinterteams Milram (für Petacchi und Lampre (für Mirco Lorenzetto) im späteren Rennverlauf auf die Verfolgung und reduzierte so den Vorsprung der Ausreißer ziemlich schnell. 50 Kilometer vor dem Zielstrich in Antalya betrug der Rückstand noch 1:22 Minute, 20km später waren es nur noch 45 Sekunden. Rund 15 km vor dem Ziel hatte das heranjagende Hauptfeld, in dem vor allem Milram mit Christian Kux, Alberto Ongarato und Marco Velo das Tempo machte, die Angreifer geschluckt. Unmittelbar danach kam es zwar zu weiteren Attacken. Doch die Teams der schnellen Männer ließen keine Angriffe mehr zu und führten das Feld auf die Zielgerade in dem Ferienort Antalya. Dort war Petacchi auf den letzten Metern zwar auf sich allein gestellt, hatte aber keine Mühe, seinen achten Saisonsieg einzufahren.

Der Spanier David Garcia (Karpin-Galicia), der souverän sein Gelbes Führungstrikot verteidigte, hat nun beste Aussichten auf Gesamtsieg. Neuer Zweiter ist der Belgier Pieter Jacobs (Silence-Lotto) mit 17 Sekunden Rückstand auf Garcia. Die Türkei-Rundfahrt endet am Sonntag mit einer 136,6km langen Flachetappe von Antalya nach Alanya.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Eschborn-Frankfurt (1.UWT, GER)
  • Radrennen Männer

  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
Anzeige