Anzeige
Anzeige
Anzeige

Türkei-Rundfahrt: Garcia verteidigt Gelb

Savini setzt italienische Siegesserie fort

Foto zu dem Text "Savini setzt italienische Siegesserie fort"

Filippo Savini (CSF Group Navigare) gewinnt die 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt

Foto: tourofturkey.org

17.04.2008  |  (rsn) - Die Türkei-Rundfahrt bleibt fest in italienischer Hand. Nachdem die ersten Etappen an Alessandro Petacchi (Milram), Mirco Lorenzetto (Lampre) und Matteo Priamo (CSF Group Navigare) gingen, sicherte sich auf der 4. Etappe erneut ein Italiener den Sieg. Filippo Savini (CSF Group Navigare), Teamkollege von Priamo, gewann nach 177,7km von Marmaris nach Ölüdeniz (Blue Lagoon).

Anzeige

Der 22-Jährige setzte sich rund zehn Kilometer vor dem Ziel im letzten, 3,9km langen und durchschnittlich 8,1% steilen Anstieg des Tages aus einer acht Fahrer starken Ausreißergruppe ab und erreichte als Solist das Ziel. Zweiter wurde sein Landsmann Luca Zanasca (Centri Della Calzatura-Partizan) vor dem Spanier Aitor Perez Arrieta (Extremadura).

"Von einem solchen Tag hatte ich geträumt", sagte Savini nach dem Rennen. "Mehrmals habe ich mir vorgestellt, dass diese Etappe sich so perfekt für mich entwickelt. Ich brauchte etwas Glück und Intuition, um zum richtigen Zeitpunkt zu attackieren. Die Strecke war sehr anspruchsvoll. Ich bin froh, mir meine Kondition von der Tour de Langkawi bewahrt zu haben, wo ich eine Etappe gewann. Ein Rennsieg alle 45 Tage - der Rhythmus passt mir gut! Hoffentlich habe ich jetzt meinen Platz im Giro-Aufgebot sicher."

Während die Etappen von den Italienern dominiert werden, haben in der Gesamtwertung die Spanier die Nase vorn. David Garcia (Karpin Galicia) ließ auf dem vierten Teilstück nichts anbrennen und verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden vor seinem Teamkollegen Gustavo Cesar Veloso (+0:04) und Jose Benitez (Saunier Duval/+0:25). "Meine Teamkameraden haben sehr hart gearbeitet", bedankte sich Garcia bei seiner Mannschaft. "Sie haben wirklich alles gegeben. Die heutige Etappe war nur schwierig kontrollierbar. Die nächsten Abschnitte sind kürzer und werden hoffentlich weniger Probleme bereiten. Der heutige Tag stimmt mich hoffnungsvoll für den Gesamtsieg."

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige