Sarthe- und Baskenland-Rundfahrt als Alternativen

Klöden: Start bei Türkei-Rundfahrt noch nicht sicher

27.03.2008  |  (rsn) – Das kasachische Astana-Team wird in Folge der Nichtberücksichtigung für die bedeutendsten europäischen Rennen bei der Türkei-Rundfahrt (13.-20. April) einige seiner Spitzenfahrer antreten lassen können. Allerdings ist unklar, ob Andreas Klöden, wie von den Veranstaltern bereits gemeldet wurde, bei der einwöchigen Mehretappenfahrt dabei sein wird.

Noch steht das Rennprogramm des zweimaligen Tourzweiten, der am Mittwoch krankheitsbedingt bei der Kastilien-Rundfahrt aussteigen musste, nicht endgültig fest. Alternativ zur Türkei-Rundfahrt könnte Klöden auch bei der Sarthe-Rundfahrt, die er im letzten Jahr gewann, oder der Baskenland-Rundfahrt starten. Astana-Sportdirektor Alain Gallopin kündigte eine Entscheidung für die nächsten Tage an. Fest steht dagegen die Teilnahme von Tomas Vaitkus. Dem litauischen Sprinter, zuletzt beim niederländischen Eintagesrennen Ronde van de Groene Hart erfolgreich, will die Teamleitung in der Türkei erfahrene Kollegen, aber auch einige junge Kasachen zur Seite stellen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)