SD Worx räumt in Thüringen ab

Kopecky krönt mit Doppelschlag perfekte Woche für ihr Team

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Kopecky krönt mit Doppelschlag perfekte Woche für ihr Team"
Lotte Kopecky (SD Worx) hat die Schlussetappe und die Gesamtwertung der 35. Thüringen Ladies Tour gewonnen. | Foto: Arne Mill / T.RF Sportmarketing GmbH

28.05.2023  |  (rsn) – Jede wusste es, doch keine konnte es verhindern. Mit einem eindrucksvollen Solo vollendete Lotte Kopecky (SD Worx) einen makellosen Auftritt ihres Teams bei der 35. Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro). Die Belgierin gewann die abschließende 6. Etappe rund um Mühlhausen nach 125,2 Kilometer mit einem Vorsprung von 32 Sekunden vor ihrer Teamkollegin Lorena Wiebes, die den Sprint des Feldes für sich entschied. Mit ihrem fünften Saisonsieg verdrängte Kopecky die Europameisterin zudem noch von der Spitze der Gesamtwertung

“Jeder hat ja gewusst, was der Plan ist, deshalb war es nicht leicht, noch jemanden mit der Attacke zu überraschen“, grinste die 27-Jährige, die sich als erste Belgierin das Gesamtklassement bei Deutschlands einziger Frauenrundfahrt sichern konnte. Gut 15 Kilometer vor dem Ziel setzte sie sich ab und stürmte dem Ziel in Mühlhausen als Solistin entgegen.

Damit komplettierte sie auch eine denkwürdige Serie ihres Teams, das nicht nur das Auftaktzeitfahren, sondern auch alle weiteren Etappen gewinnen konnten. Dazu gelang SD Worx das Kunststück, dass alle fünf Fahrerinnen des Aufgebots je eine Etappe gewannen.

“Ich nehme nur gute Erinnerungen aus dieser Woche mit“, erzählte Europameisterin Wiebes, die am Schlusstag noch das Gelbe Trikot abgeben musste. Die Niederländerin arbeitete vor allem auf der Finalrunde viel für Kopecky und setzte selbst auch eine Attacke. “Ich habe es probiert, weil ja Lotte für den letzten Anstieg vorgesehen war. Damit habe ich das Rennen noch härter gemacht und für Lotte war das perfekt“, schilderte die 24-Jährige

Tagesdritte wurde die Australierin Ruby Roseman-Gannon (Jayco AlUla), die damit in der Gesamtwertung hinter Mischa Bredewold (SD Worx) den vierten Platz belegte vor der Österreicherin Christina Schweinberger (Alpecin – Fenix), deren sehr aktiver letzter Tag mit einigen Attacken auf Platz 16 endete.

Kasper am Schlusstag und im Klassement beste Deutsche

Beste Deutsche wurde Romy Kasper (AG Insurance – Soudal Quick Step) auf Rang elf. In der Gesamtwertung belegte sie den zehnten Rang, ihr bislang bestes Ergebnis bei ihrer 14. Teilnahme in Thüringen. “Es war eine gute Woche. Die Beine waren gut und die Form auf. Das spricht für einen guten Aufbau in Richtung den Meisterschaften und der Tour de France“, erklärte die 35-Jährige.

In der Bergwertung stand die Siegerin schon vor der Etappe fest. Die Italienerin Alice Palazzi (Top Girls Fassa Bortolo) hatte an den vorherigen Tagen schon ausreichend Zähler gesammelt und konnte daher die finale Etappe etwas ruhiger angehen.

Die Sprintwertung eroberte ebenfalls Kopecky, die nach ihrem zweiten Gesamtrang 2021 nun im zweiten Antritt in Thüringen den Sieg holte. “Ich habe mit der Teamleitung schon zum Saisonbeginn gesprochen, dass ich dieses Rennen fahren will. Es ist ein schönes Rennen und die Etappen sind abwechslungsreich. Nicht jeden Tag gibt es einen Sprint und die Abschnitte sind nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer für mich“, erklärte die Gewinnerin der Flandern-Rundfahrt abschließend.

So lief die 6. Etappe der Thüringen-Rundfahrt

125,2 Kilometer rund um Mühlhausen warteten zum Abschluss der Thüringen-Rundfahrt auf die Teilnehmerinnen. Der Parcours war alles andere als eine gemütliche Tour d’Honneur und beinhaltete mehrere Anstiege, sogar einen fast zehn Kilometer langen, aber nicht kategorisierten auf der letzten Schleife um den Zielort.

Die erste Ausreißerin des Tages war die Australierin Emily Watts (Team Bridgelane). Doch ihr Versuch dauerte nicht lange, weil sie zum einen keine wirkliche Unterstützung bekam und zum anderen das Team SD Worx versuchte, das Feld beisammenzuhalten.

Vor der ersten Bergwertung des Tages fuhr dann eine Vierergruppe davon, inklusive der beiden Deutschen Mieke Kröger (Deutsches Nationalteam) und Fabienne Jährig (Maxx Solar Rose). Das Quartett wurde von der Niederländerin Lieke Nooijen (Parkhotel Valkenburg) und die Französin Amandine Fouquenet komplettiert.

Oben angekommen sicherte sich Kröger die meisten Punkte vor Jährig. Das Quartett arbeitete gut zusammen und bekam auch bis zwei Minuten an Vorsprung von dem von SD Worx angeführten Feld zugesprochen. An der zweiten und letzten Bergwertung des Tages waren dann Nooijen und Fouquenet die ersten beiden Punktesammlerinnen. Doch bevor es zurück nach Mühlhausen ging, wo noch eine gut 35 Kilometer lange Schlussschleife wartete, war die Gruppe wieder gestellt.

Das Profil der 6. Etappe der Thüringen Rundfahrt. | Foto: Veranstalter

Den Zwischensprint im Zielort, bei dem es sowohl doppelte Punkte als auch doppelte Bonussekunden gab, sicherte sich Kopecky vor Roseman-Gannon und Schweinberger. Damit rückte die Belgierin virtuell in der Gesamtwertung vor ihre Teamkolleginnen Wiebes und Bredewold, die zeitgleich in die Etappe gestartet waren.

25 Kilometer vor dem Ziel probierten es Roseman-Gannon und Schweinberger mit einem Angriff, bekamen aber gleich Begleitung von Bredewold, die aber nur als Aufpasserin fungierte und nicht mitarbeitete. Schließlich holte das Team AG Insurance Soudal Quick Step rund um Kasper die drei wieder zurück.

Den nächsten Angriff setzte dann etwas überraschend Wiebes und nur ihre Landsfrau Rosita Reijnhout (Niederländisches Nationalteam) konnte ihr folgen. An der nächsten Steigung schüttelte sie ihre Begleiterin ab, doch als auch die Europameisterin wieder vom Feld eingefangen war, stiefelte Kopecky all ihren Konkurrentinnen davon und fuhr zum Etappen- und zum Gesamtsieg.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.05.2023Hohlfeld: “Bei jedem Gespräch im Kopf schon bei 2024“

(rsn) – Ein zufriedenes Fazit zog Organisatorin Vera Hohlfeld nach dem finalen Akt der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro). Deutschlands wichtigstes Mehrtagesrennen für Frauen überzeugte erneut m

29.05.2023Die SD-Worx-Gala: Jede bekam in Thüringen ihren Etappensieg

(rsn) – Das niederländische Team SD Worx hat bei der 35. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour Perfektion angestrebt und Perfektion abgeliefert. Vom ersten bis zum letzten Tag hielt die Man

27.05.2023Wiebes sprintet in Thüringen zum Sieg und ins Gelbe Trikot

(rsn) – Fast schon wie auf Ansage gelang bei der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) auch der fünfte Streich des Teams SD Worx. Europameisterin Lorena Wiebes sicherte sich die 5. Etappe rund um S

27.05.2023Crossspezialistin Alvarado sammelt in Thüringen Straßenerfahrung

(rsn) – Im zarten Alter von 21 Jahren krönte sich Ceylin del Carmen Alvarado (Fenix – Deceuninck) 2020 in der Schweiz zur Weltmeisterin im Cyclocross. Ähnlich wie Tom Pidcock kündigte auch sie

26.05.2023Schweinberger: “Die drei fahren in einer eigenen Liga“

(rsn) – Nach vier Tagen der Lotto Thüringen Ladies Tour ist die Österreicherin Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) die erste Verfolgerin des Trios von SD Worx. Hinter Mischa Bredewold,

26.05.2023Lach zum Geburtstag wieder Zweite in Thüringen

(rsn) – Es hätte die große Geschichte der 4. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour werden können, als Marta Lach (Ceratizit WNT) zum Sprint im Finale ansetzte. Doch die Niederländerin Lotte U

26.05.2023Vier aus vier: Uneken setzt SD-Worx-Serie in Thüringen fort

(rsn) – Auf Mischa Bredewold und Barbara Guarischi folgte Lonneke Uneken (alle SD Worx) als Etappensiegerin der 35. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour. Nach dem Auftakterfolg im Teamzeitfa

26.05.2023Schweinberger: “Jede von SD Worx kann gewinnen“

(rsn) - Spätestens mit ihrem fünften Platz bei Gent-Wevelgem unterstrich Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck), dass sie auf anspruchsvollem Klassikerterrain zur Weltklasse zählt. Bei der

26.05.2023Vorschau auf die Rennen des Tages / 26. Mai

(rsn) – Welche Rennen gilt es heute zu beachten? Wie sehen die Streckenprofile und Startlisten jeweils aus und wer ist der Favorit oder die Favoritin? radsport-news.com stellt jeden Morgen die wi

25.05.2023Von der Bundesliga zur Tour de Suisse in einem halben Jahr

(rsn) – In der Deutschen Rad-Bundesliga hatten sie in den letzten Jahren ein Abonnement auf den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung, 2023 wagten sie dann den Schritt und registrierten sich als UCI

25.05.2023Guarischi und Wiebes machen nächsten Doppelsieg perfekt

(rsn) – Einen italienischen Tageserfolg gab es auf der 3. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) rund um Schmölln. Im finalen Sprint setzte sich Barbara Guarischi (SD Worx) durch und holt

24.05.2023“Wäre prima, wenn jede von uns eine Etappe gewinnen könnte“

(rsn) – Einen “Clean Sweep“, im Sportfachjargon einen Dreifachsieg, also alle drei Plätze auf dem Podium, schaffte das Team SD Worx auf der 2. Etappe der 35. Lotto Thüringen Ladies Tour. Wenig

Weitere Radsportnachrichten

01.10.2023Evenepoel: Lieber Wechsel zu Ineos als in Plugges Superteam?

(rsn) - Die mögliche Fusion von Soudal - Quick Step und Jumbo - Visma wird die Geschwindigkeit des Transferkarussels in bis jetzt ungeahnte Höhen katapultieren. Möglich, dass auch Remco Evenepoel a

01.10.2023Bottas verzichtet bei der Gravel-EM auf gut 949 PS

(rsn) – Formel-1-Pilot Valtteri Bottas trat am Sonntag bei der ersten Gravel-Europameisterschaft in Oud-Heverlee an und am Ende des Tages konnte er sich über einen Sieg freuen. Allerdings nicht üb

01.10.2023Cro-Race-Gesamtsieger Aular zu Fuß zur Ziellinie in Zagreb

(rsn) – Mit dem Rad an der Hand ging Orluis Aular (Caja Rural – Seguros RGA) weit hinter dem Feld in Richtung Ziellinie. Der Venezolanische Meister hatte 200 Meter zuvor die Chancen auf einen weit

01.10.2023“Froh und stolz“: Rapp gewinnt Bergwertung beim Cro Race

(rsn) - Nach vielen zweiten Plätzen in den Bergwertung verschiedener Rundfahrten, zuletzt bei der Österreich-Rundfahrt (2.1), hat Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) nun beim Cro Race (2.1) den Gesamtsieg

01.10.2023Démare schlägt seinen Nachfolger Penhoët und feiert Premiere

(rsn) – Beim Abschied von Peter Sagan (TotalEnergies) hat Arnaud Démare (Arkéa – Samsic) bei der Tour de Vendée (1.1) seinen ersten Erfolg für jene Mannschaft gefeiert, zu der er am 1. August

01.10.2023Auch mit einem Bein ist De Lie zu schnell für die Konkurrenz

(rsn) – Das gab es wohl noch nie, aber einmal ist immer das erste Mal! Weil er im Sprint auf den letzten Metern der Famenne Ardenne Classic (1.1) den Kontakt zu seinem rechten Pedal verlor, fuhr Arn

01.10.2023Stuyven fährt mit langem Solo zum ersten EM-Titel im Gravel

(rsn) - Trotz eines Reifenschadens zwei Runden vor Schluss hat Jasper Stuyven (Lidl – Trek) die erste Europameisterschaft im Gravel gewonnen. Er fuhr in der Vorschlussrunde aus einer Elitegruppe dav

01.10.2023Australierin Cromwell gewinnt, aber Wiebes holt sich den Titel

(rsn) - Tiffany Cromwell (Canyon – Sram) kam bei der Gravel-EM im belgischen Oud-Heverlee als Erste ins Ziel, doch da die Australierin außer Wertung fuhr, krönte sich Lorena Wiebes (SD Worx) kurz

01.10.2023Großglocknerkönig Rapp bleibt bei Hrinkow Advarics

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

01.10.2023Felbermayr mit “schönem Mitbringsel“ von Tour of Istanbul

(rsn) - Auch wenn Matthias Reutimann am Schlusstag seinen zehnten Gesamtrang noch an den zeitgleichen Dänen Alexander Hansen (Restaurant Suri) abgeben musste, ging die Tour of Istanbul (2.2) für da

01.10.2023Munich Super Cross abgesagt

(rsn) – Das für den 28. und 29. Oktober geplante Munich Super Cross (C2) im Münchner Olympiapark wird dieses Jahr nicht stattfinden. Wie der Veranstalter auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt g

01.10.2023Laporte präsentiert sein volles Europameister-Sortiment

(rsn) – Drei verschiedene Trikots standen nach der Europameisterschaft in Drenthe bei der Elite der Männer auf dem Podium. Neben Christophe Laporte befanden sich mit Wout van Aert und Olav Kooij zw

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine